Kundenrezensionen


12 Rezensionen
5 Sterne:
 (8)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen humorvoll die Angst vertreiben
Irgendwann ereilt es jeden mal. Egal ob man plötzlich vor einem großen oder auch kleinen Kreis von Kollegen oder vor der gesamtem Verwandtschaft eine Rede zu halten hat, spätestens dann verspürt die große Mehrheit von uns so etwas wie Angst, einen roten Kopf an dem die Ohren immer größer erscheinen oder der Angstschweiß...
Veröffentlicht am 23. Mai 2010 von Christian Döring

versus
4 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Unterhaltsam, aber nicht durchweg überzeugend
Scott Berkun legt in seinen "Bekenntnissen eines Redners" seine Erfahrungen aus 15 Jahren als Redner vor Publikum dar. Der ehemalige langjährige Microsoft-Manager und Bestseller-Autor beschreibt, wie es ist, für etwa 5.000 Dollar je Rede durch die Welt zu reisen und Vorträge zu halten und berichtet von positiven und negativen Erfahrungen eines...
Veröffentlicht am 3. Juni 2010 von bigbug21


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen humorvoll die Angst vertreiben, 23. Mai 2010
Von 
Christian Döring "leseratte" - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (HALL OF FAME REZENSENT)    (TOP 50 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Bekenntnisse eines Redners: Oder die Kunst, gehört zu werden (Taschenbuch)
Irgendwann ereilt es jeden mal. Egal ob man plötzlich vor einem großen oder auch kleinen Kreis von Kollegen oder vor der gesamtem Verwandtschaft eine Rede zu halten hat, spätestens dann verspürt die große Mehrheit von uns so etwas wie Angst, einen roten Kopf an dem die Ohren immer größer erscheinen oder der Angstschweiß durchnässt in sekundenschnelle unser Hemd.

Dieses Buch verspricht, es muss nicht so bleiben. Nervosität lässt sich umgehen und die Angst vor Fehlern verliert sich, wenn man dieses Buch gewissenhaft durcharbeitet. Keine Angst vor dem Buch! Es handelt sich dabei nicht um eine staubige oder trockene wissenschaftlich - psychologische Lektüre.

Scott Berkun ist Dozent für Kreatives Denken an der Universität zu Washington. Er kann Reden halten. Er ist gefragter Redner auf der ganzen Welt. Sein Hauptthema ist die Kunst des öffentlichen Redens. Er schildert in diesem Buch humorvoll und sehr unterhaltsam wie man sich sogar auf eine zu haltende Rede freuen kann.

Aber so leicht sich dieses Buch auch lesen mag. Der Leser der vollsten Nutzen aus diesem Buch ziehen möchte, sollte unbedingt das Gelesene stets versuchen anzuwenden, und auch die Lesepausen bereits dazu nutzen sich beim Reden selbst zu beobachten und bewusst Tricks und Kniffe von Berkun anzueignen. Nicht alle Empfehlungen des Autors sind für jeden eine Hilfe, es gilt auszusuchen und dieses Buch als Fundgrube zu sehen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bekenntnisse eines Redners, 1. August 2011
Rezension bezieht sich auf: Bekenntnisse eines Redners: Oder die Kunst, gehört zu werden (Taschenbuch)
Wir reden und kommunizieren zwar alle täglich, aber dennoch ist richtiges reden bzw. das halten einer Rede gar nicht so einfach. Situationen, in denen wir eine Rede halten müssen gibt es jedoch genug. Sei es das Referat in der Schule oder beim Meeting mit Kollegen, eine Präsentation für Kunden oder die Feier zum 60. Geburtstag des Onkels. Für all jene, denen die Kunst des Redens nicht in die Wiege gelegt worden ist, ist Scott Berkuns Werk "Bekenntnisse eines Redners" eine hervorragende Unterstützung.

Bei Ratgebern ist es mir persönlich stets wichtig, dass mir der Autor sympathisch ist. Scott Berkun war mir durch seine lockere und angenehme Schreibweise gleich sympathisch. Besonders gut finde ich, dass er nie belehrend oder besserwisserisch wirkt. Angenehm ist auch, dass er selbst sich nicht als Held aller Redner darstellt, sondern von eigenen Fehlern und Ängsten berichtet. Natürlich erhält der Leser an diesen Stellen auch gleich Tipps, wie er selbst diese Fehler vermeiden kann.

Das Buch ist unterteilt in 10 Kapitel und bietet zudem ein Vorwort sowie einen Anhang mit weiteren Tipps und Tricks. Dabei geht der Autor auf alle Aspekte rund um eine gelungene Rede ein. Er berichtet von der richtigen Vorbereitung, gibt Hilfestellung bei Nervosität und Aufregung, erklärt wie man sein Publikum fesseln kann und welche Dinge man unbedingt vermeiden soll. Er geht jedoch auch auf verschiedene Eventualitäten ein wie eine Verkürzung der eigentlich vorgesehenen Redezeit oder wenn der Raum, in welchem man seine Rede halten muss, absolut ungeeignet ist.

Viele der Inhalte waren mir bereits bekannt, einiges war jedoch auch neu für mich. Dennoch hat mich das Buch an keiner Stelle gelangweilt, denn die Inhalte, welche mir bekannt waren, konnte ich so noch einmal aus einem anderen, informativen Blickwinkel neu verinnerlichen.

Ein wesentlicher Faktor des Lernens ist Kontinuität und somit liegt es an jedem Leser selbst, ob ein guter Redner aus ihm wird oder nicht. Dies wird man durch die Lektüre nicht von jetzt auf gleich, aber wenn man die von Scott Berkun gegebenen Tipps und Tricks regelmäßig anwendet und übt, ist dies ein guter Schritt in die richtige Richtung. Ich werde die "Bekenntnisse eines Redners" sicherlich noch häufiger zur Hand nehmen. Durch den Aufbau des Buchs kann man auch gut querlesen und gleich zu dem Kapitel, welches in diesem Moment von Bedeutung ist, springen.

Mir hat das Buch sehr gut gefallen, und ich empfehle es allen, welche ihre eigenen Reden verbessern möchten. Ich vergebe Scott Berkuns Bekenntnissen eines Redners 5 von 5 Sternchen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Haben Sie was zu sagen?, 7. April 2011
Rezension bezieht sich auf: Bekenntnisse eines Redners: Oder die Kunst, gehört zu werden (Taschenbuch)
Autoren von Ratgebern berufen sich oft auf zweifelhafte wissenschaftliche Einsichten und verstecken sich hinter fraglichen Urteilen. Für Leser ist dieser Stil langweilig; und außerdem eine schwache Basis, um Neues zu lernen und auch wirklich anzuwenden. Scott Berkun, Autor von "Bekenntnisse eines Redners", macht es erfrischend anders.

Er hat die Macht des Erzählens erkannt und bringt anekdotisch seine persönliche Erfahrung ein, erzählt von den peinlichen, lustigen und lehrreichen Erfahrungen, die er als öffentlicher Redner mit seinem Publikum gemacht hat. Die Aussagen des Autors sprechen einen dadurch an, es sind Informationen zum Anfassen, immer lebendig und klar. Scheinbaren Banalitäten wie "Zuerst denken, dann reden" oder "Üben, üben, üben" verleiht Berkun den nötigen Esprit. Reden betrachtet er als ganzheitliche zwischenmenschliche Kultur, vor der man keine Angst haben muss - und die man erlernen kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klasse Buch, 19. September 2010
Rezension bezieht sich auf: Bekenntnisse eines Redners: Oder die Kunst, gehört zu werden (Taschenbuch)
Vorträge - sei es vor der Familie oder Bekannten, anlässlich einer Geburtstagsfeier Hochzeit, was auch immer - im Betrieb vor den Mitarbeitern oder als Redner vor vielen Menschen um ein bestimmtes Thema. Wann auch immer wir vor eine Menschenmenge sprechen, löst dies Unbehagen bei uns aus, die Angst zu versagen.
Dieses Buch baut genau darauf auf, die Angst so gering wie möglich zu halten, lernen damit umzugehen. Der Autor gibt Tipps, wie man im Vorfeld schon Fehler vermeidet und vorbereitet in den Vortrag geht.

Ich habe schon ein paar Bücher, aber auch eine Schulung hinter mir, die auf das Reden mit Menschen eingingen. Damals ging es vor allem um Verkaufsgespräche, nicht um den Verkäufer, den man als Staubsauger-Verkäufer bezeichnet, der auf seine Provision aus war, sondern der Typ von Verkäufer, der dem Kunden das empfohlen hat, was für ihn brauchbar war.
Wer bewusst ließt und das mitnimmt was er benötigt, gewinnt. Und irgendwie ist dieses Buch genau darauf aufgebaut. Anstatt eine Anleitung zu erhalten, wie man eine tolle Präsentation mit PowerPoint, Keynote, Impress oder anderes erstellt, geht es darum, wie man einen Vortrag hält, was passieren kann und wie man darauf regiert, wie man mit der Angst umgeht, wie man an Feedback kommt und wie man Situationen meistert, die unerwartet Eintreffen. Damit hebt sich dieses Buch meiner Meinung auch von der Masse ab. Es ließt sich nicht nur wie ein Roman, sondern macht süchtig.

Fazit:
Durch die Schreibweise des Buches ist bei mir Folgendes passiert. Ich war gerade dabei das Buch 'von Kopf bis Fuß - Datenanalyse' zu lesen, als ich dieses Buch erhalten habe. Ich hab mal kurz reingelesen und konnte auch nicht mehr aufhören. Es ließt sich wie ein Roman und bringt vieles mit das auf Erfahrung baut - kein Wunder der Autor ist ja selbst Redner und das nicht erst seit gestern. Auch wenn ich selbst nur selten etwas vortragen muss, weiß ich jetzt trotzdem wie ich mich darauf vorbereite um mit mehr Ruhe in den Vortrag gehe.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Genial!, 18. Juni 2010
Von 
Rezension bezieht sich auf: Bekenntnisse eines Redners: Oder die Kunst, gehört zu werden (Taschenbuch)
Die meisten Menschen empfinden es als unangenehm, einen Vortrag halten zu müssen. Scott Berkun verspricht dem Leser die Angst vor Vorträgen mit Hilfe seines Buchs zu verlieren. Dazu geht er sehr unterhaltsam beschrieben auf verschiedene Aspekte des Sprechens ein. So gibt er zum Beispiel hilfreiche Tipps zur Überwindung von Lampenfieber oder zur Einbindung des Publikums. Im Wesentlichen vermittelt Berkun die Idee, dass die Vorbereitung auf einen Vortrag nicht mit dem Zusammenstellen der Folien aufhört, sondern auch das Üben der eigentliche Rede beinhalten sollte. Diese These untermauert er mit unterhaltsamen Beispielen aus seiner beruflichen Laufbahn.
Alles in allem kann ich das Buch jedem der Vorträgt uneingeschränkt empfehlen. Der Inhalt des Buchs ist anschaulich und passend gewählt, so dass die beschriebenen Tipps sich gut in die meisten Vorträge einarbeiten lassen. Besonders nützlich fand ich das Kapitel Nr. 6, in dem der Autor auf "die Kunst nicht zu langweilen eingeht". Persönlich konnte ich viel aus diesem Kapitel lernen. Etwas überflüssig hingegen fand ich das Kapitel in dem sich Berkun über die Gagen von Rednern auslässt. Trotzdem vergebe ich guten Gewissens 5 von 5 Sternen!

Abschließend möchte ich noch darauf hinweisen, dass sich dieses Buch wirklich nur mit dem Halten des eigentlichen Vortrags und nicht der Vorbereitung der Folien befasst. Wer also Hilfestellung zur Vorbereitung des Vortragsmaterials benötigt, wird von diesem Buch enttäuscht sein. Wer hingegen wissen möchte, wie man sein vorbereitetes Material professionell vorträgt, wird begeistert sein.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Tolle Einsichten, 19. November 2013
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Bekenntnisse eines Redners: Oder die Kunst, gehört zu werden (Taschenbuch)
Bücher übers Reden bzw. Präsentationen gibt es mittlerweile sehr viele , die meisten sehr guten Bücher kommen nun mal aus USA , so auch dieses Buch das ich sehr gerne weiterempfehlen kann , ich würde nicht behaupten das man alleine nur durch das EINE Buch schon TOP Präsentation halten kann , aber es ist im Bücherschrank eines Jeden Speakers der mit seinen Reden und Präsentationen sich sein eigenes Business aufbauen möchte , eine Pflichtlektüre .

Teilweise konnte ich hier Informationen aus dem Buch gewinnen , die ich so in der Form nirgendwo lesen konnte .
Man bekommt sehr gute Hintergrundinformationen aus der Welt der Präsentationen , vor allem die Einsicht , das man sich von all den großen Namen die es schon in dem Speaker Business gibt sich überhaupt nicht zu Verstecken braucht , sie kochen auch alle nur mit Wasser .
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Erfahrung ist der beste Koch, 26. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Bekenntnisse eines Redners: Oder die Kunst, gehört zu werden (Taschenbuch)
Wer als Rednder klasse werden will kommt nur mit Übung dort hin. Was Profis empfehlen ist da immer auch nützlich - wie in diesem Buch.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Ein tolles Buch mit tollen Beispielen,Erfahrungen und Tipps, 8. Mai 2011
Rezension bezieht sich auf: Bekenntnisse eines Redners: Oder die Kunst, gehört zu werden (Taschenbuch)
Viele von uns kommen öfter in die Situation vor Menschen reden zu müssen. Wir halten Vorträge, Präsentationen oder müssen aufgrund anderer Dinge vor Menschen reden. Für nicht gerade wenige Menschen ist diese Situation sehr unangenehm und man verspürt Nervösität und Panik. Um dieses Thema dreht sich mein nächster Lesetipp.
Der O'REILLY Verlag hat dieses Jahr das Buch 'Bekenntnisse eines Redners oder die Kunst, gehört zu werden' herausgebracht. Die Originalausgabe erschien 2009 unter dem Titel 'Confession of a Public Speaker'. Der Autor Scott Berkun hat bereits zwei Bestseller geschrieben und hat für so bedeutende Magazine wie die New York Times, Wired und Forbes geschrieben. Er war Dozent für Kreatives Denken an der Universität in Washington und ist ein gefragter Redner für Konferenzen.

Scott B. nimmt den Leser in seinem Buch auf eine Reise durch seine erlebten Erfahrungen mit. Dies macht er auf eine sehr unterhaltsame Art und Weise. Er erzählt von seinen Auftritten und berichtet dabei über die vielen Fauxpas die Ihm trotz seines professionellem Levels unterlaufen sind. Das komplette Buch ist mit lockeren und aufheiternden Geschichten bestückt, welche dem Leser zeigen, dass es ganz normal ist Fehler zu machen. So beschreibt er das man vermeiden soll den Fehler zu machen keine Fehler machen zu wollen. Es ist auch normal das man Angst bekommt wenn man vor großen Mengen sprechen muss. Der Körper schüttet bei Ängsten und Erregungen die gleichen Symptome aus, man muss nur versuchen diese Energie positiv statt negativ zu nutzen.
In den vielen Beispielen sollen die Leser erfahren wie Sie,

die Angst vor Fehlern verlieren,
mit Nervosität umgehen,
die ungeteilte Aufmerksamkeit des Publikums erlangen,
aufrichtiges Feedback einholen und
unvorhergesehene Situationen meistern.

Fazit

Dieses Buch hat mir sehr viel Spaß gemacht zu lesen. Ich bin eigentlich nicht der Typ, der viele Probleme oder Ängste beim Sprechen vor Menschen hat aber ich kann dieses Buch wirklich jedem empfehlen. Es hilft nicht nur Menschen die diese Ängste verspüren sondern hat auch einige Tipps parat für Menschen denen es leichter fällt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Viele Tipps mit einem Hauch Humor, 29. April 2011
Rezension bezieht sich auf: Bekenntnisse eines Redners: Oder die Kunst, gehört zu werden (Taschenbuch)
Ich habe mir das Buch nicht gekauft, weil ich geschäftlich viele Vorträge halten muss, sondern einfach, weil ich in der Buchhandlung reingelesen und es, da ich nicht mehr davon lassen konnte, gekauft habe.
Es liefert vielseitige Einblicke in das Leben eines Redners, welcher dann auch praktische Tipps geben konnte, wie man z.B. Ängste vor vorträgen vertreibt (/ sie nutzt), wie man die Aufmerksamkeit des Publikums gewinnt, was man macht, wenn die Räume schrecklich sind usw.
Nach dem eigentlichen Teil des Buches ist noch eine Übersicht an Sachen, die bei Reden schief gehen können, wie man sie verhindert und wie man, wenn sie schon eingetreten sind, reagiert, was meiner Meinung nach auch sehr praktisch ist.
Zudem führen andere Redner einige ihrer peinlichsten Redner-Pannen auf, sodass das Buch angenehm humorvoll ausklingen kann.

Ein tolles Buch, was jeder Redner, ob nun als Manager, Proffessor an einer Uni oder Lehrer, gebrauchen kann, um wirkungsvolle Reden zu halten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Kunst des Redens, 25. Juni 2011
Von 
Sophia! - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Bekenntnisse eines Redners: Oder die Kunst, gehört zu werden (Taschenbuch)
'Die besten Redner wissen, warum sie Angst haben ... der einzige Unterschied zwischen den Profis und den Anfängern besteht darin, dass die Profis den Schmetterlingen beigebracht haben, in Formation zu fliegen.' (Edward R. Murrow)

Vor Publikum eine Rede zu halten steht an erster Stelle auf der Liste der Dinge, vor denen wir uns am meisten fürchten, belegt in The Book of Lists. Damit wird das öffentliche Reden noch vor Krankheiten, finanziellen Problemen, Einsamkeit oder gar dem Tod genannt.

Warum aber haben wir eigentlich so viele Ängste, wenn wir vor fremdem Menschen sprechen sollen?

Lampenfieber, Angst und Panikattaken kommen immer gerade dann zum Vorschein, wenn es ums öffentliche Reden geht. Sogar berühmte Persönlichkeiten wie etwa George Washington, Elvis Presley, Winston Curchill oder Barbara Streisand leiden unter diesen Ängsten. Thomas Jefferson sah sich aus diesem Grunde gezwungen, die Rede zur Lage der Nation von einer anderen Person verlesen zu lassen. Mit diesen negativen Emotionen stehen wir also nicht völlig alleine da, vielmehr scheinen sie zur Normalität zu gehören. Eine interessante Tatsache, die vielleicht schon dabei helfen kann, gelassener zu werden.

Dem Leser werden natürlich weitere Hinweise gegeben, wie eine Rede erfolgreich verlaufen kann und sich die Nervosität überwinden lässt. Zudem widmet sich ein Kapitel dem Umgang mit schwierigen Räumen, schließlich spielt auch die Lokalität eine entscheidende Rolle. Ebenso sollte der Redner bei seiner Vorbereitung an den jeweiligen Hörerkreis denken.

Jeder gute Vortrag besteht aus einer Kernbotschaft, die es zu vermitteln gilt. Ausschweifungen, irrelevantes Vokabular soll vermieden werden. Um dies zu erreichen, werden hilfreiche Tipps gegeben, leicht verständlich und nicht selten mit einer Prise Humor.

_

Nach der Lektüre muss ich sagen, dass ich dankbar bin, dieses Werk entdeckt zu haben.

Scott Berkun, Dozent für kreatives Denken, Autor der New York Times und Washington Post, schuf einen Ratgeber zur Kunst des öffentlichen Vortrags, wie er besser nicht hätte sein können. Zahlreiche Informationen zu Elementen einer gelungenen Rede sowie praktische Tipps in Kombination mit Anekdoten seiner Karriere als Redner machen sein Buch zu einer unverzichtbaren Sammlung hilfreicher Ratschläge, die sich niemand entgehen lassen sollte, der selbst vor Publikum auftreten und seine Zuhörer mitreißen möchte. Besonders gewinnbringend sind die Ratschläge bzgl. guten Unterrichts sowie die beschriebenen Reaktionsmöglichkeiten für Situationen, in denen etwas aus dem Ruder läuft.

_

Fazit: Auf einfache, verständliche Weise berichtet Scott Berkun von seinen Erfahrungen und lässt die Leser an der Kunst, gehört zu werden teilhaben. Sehr zu empfehlen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Bekenntnisse eines Redners: Oder die Kunst, gehört zu werden
Bekenntnisse eines Redners: Oder die Kunst, gehört zu werden von Scott Berkun (Taschenbuch - 1. März 2010)
EUR 24,90
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen