Fashion Sale Hier klicken calendarGirl Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More madamet HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen102
4,5 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:49,90 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 26. Januar 2007
Die Autoren haben nach dem Motto "Über einen schlechten Witz zu stöhnen ist besser, als gar keine Reaktion zu zeigen" geschrieben. Ein großer Vorteil für den Leser ist, dass es fast keine schlechten Witze in diesem Buch gibt und man es wie eine lustige Bettlektüre lesen soll. Es wird einem sogar empfohlen, es im Bett zu lesen und, sobald man nicht mehr mitdenken kann, es beiseite zu legen und zu schlafen, damit das Gehirn die erhaltenen Informationen verarbeiten kann.

Stellenweise wird der Stoff mehrmals wiederholt und auf anderem Wege erklärt, damit er sich im Gehirn des Lesers festsetzt. Man kann mit diesem Buch alles Wichtige über Java auf einem einfachen und angenehmen Weg erlernen. Dabei zählt nicht nur die Theorie, sondern auch die Praxis. Es wird zwar nicht auf alle Möglichkeiten von Java eingegangen, aber das Buch wendet sich ja auch in erster Linie an Java-Anfänger und bildet keine komplette Befehlsreferenz oder ähnliches. Dazu kann man im Internet das Java-API benutzen.

Fazit:

Ein durchaus gelungenes Buch zum Erlernen von Java. Das Buch sorgt mit seinem individuellen Charme für ein humorvolles Lernen und Spaß an Java.
0Kommentar|52 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. August 2006
Schon beim ersten Durchblättern merkt man sofort dass man kein "normales" Buch zum Lernen einer Programmiersprache vor sich hat.

Das Buch ist voll von Bildern, "handschriftlichen" Notizen, von den Autoren selbst gestellten "dummen Fragen" und natürlich auch deren Antworten. Interessante Übungen (Kreuzworträtsel, "spiele selbst Compiler", Code-Puzzle) und nicht zuletzt die große Portion Humor im Text und den Beispielen machen dieses Buch zu einem super Java-Lern-und-Bastel-Buch. Inklusive Swing-GUIs und Netzwerk-Bibliotheken!

Allerdings (und darauf wird in der Einleitung extra hingewiesen) sollte man bereits ein bißchen Programmiererfahrung mitbringen.
11 Kommentar|27 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. August 2009
Also ich hab das Buch während meines 2 wöchigen Urlaubs komplett gelesen, ohne dabei einen Rechner dabei zu haben. Es war ein etwas seltsames Gefühl, nach Hause zu kommen, und zu sagen: "Ich kann jetzt JAVA", aber bei mir war es so. Natürlich bin ich trotzdem Anfänger, und mache sicherlich viele Anfängerfehler, aber durch dieses Buch hab ich verstanden, wie man in JAVA programmiert. Ich hoffe mir durch weitere Bücher der "Kopf bis Fuß"-Reihe das nötige Wissen anzueignen, mit dem ich guten wiederverwendbaren Code schreiben kann. Ich für meinen Teil bin begeistert von dem Buch und würde es wieder kaufen.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Dezember 2014
Positiv und negativ:
+ man lernt die Grundzüge von objektorientierter Programmierung kennen
+ die Codebeispiele funktionieren auch noch mit der aktuellen Java Version (8)

- NICHT für Anfänger geeignet; allerdings stellt sich die Frage, ob konsequentes objektorientiertes Programmieren überhaupt je anfängertauglich sein kann. Man schafft als Anfänger höchstens die ersten paar Kapitel. Dann braucht man Hilfe, die dieses Buch nicht bietet. Dann kann man auch gleich von Anfang an bei den Webanleitungen bleiben.
- "Rätsel knacken, Krimis lösen, um wie ein echter objektorientierter Programmierer denken zu lernen"; mich hat das einfach nur fürchterlich genervt. Nichts gegen Humor, aber das geht schon arg in Richtung Kindergarten.
- "Dieses Buch lädt Wissen direkt in ihr Hirn, mithilfe vieler Abbildungen und so, dass es auch hängen bleibt"; alles nur Werbesprüche! Wenn Sie als Anfänger Java lernen wollen, dann müssen Sie richtig pauken, viele Stunden, Tag für Tag, Woche für Woche, und das macht durchaus keinen Spaß. Lassen Sie sich nichts vormachen.
22 Kommentare|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. März 2007
Als ich einen Blick in dieses Buch warf, glaubte ich, in eine meiner eigenen Mitschriften von Vorlesungen zu schauen. Es gibt "handschriftliche" Anmerkungen, Grafiken und Zeichnungen, ohne dass der Textfluss dadurch gestört würde.

Obwohl die Autoren gewisse Kenntnisse voraussetzen (wie Schleifen), fängt das Buch ganz unten an und bildet tiefes Verständnis aus. So versteht man beispielsweise sehr schnell, was der Compiler tut, wie und warum.

Das Buch ist didaktisch sinnvoll und strukturiert aufgebaut und kein Nachschlagewerk. Man muss allerdings den lockeren Stil mögen, sonst wird man enttäuscht. Wer mit eher trockenen, schlicht wissenschaftlichen Texten besser zurecht kommt, sollte auf dieses Buch verzichten. Aber es ist einen Versuch wert!

Beim Durcharbeiten fand ich ein paar kleine Fehler, die aber sicher ab der zweiten Auflage bereinigt sein werden. Außerdem brachte es mir die Gewissheit, dass das Lernen gut voran geht, wenn ich schon Fehler finde! ;-)
0Kommentar|12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. November 2008
Ein unglaubliches Buch. Über den Stil wurde ja schon viel geschrieben, also möchte ich hier einmal was zur Wirkung dieses Buches auf den Leser schreiben:

Dieses Buch ist spannend. Ja, richtig gelesen: Spannend! Man liest ein Kapitel, wobei einen ständige Fragen zum reflektieren anregen. Man macht sich über das, was man gerade liest, Gedanken. Und der Stoff an sich ist so anschaulich dargestellt, dass man wirklich nichts, aber auch gar nichts, vom Stoff entweder nicht verstehen oder vergessen könnte. Versteht man eine Stelle nicht ist das egal, einfach weiterlesen. Das Thema wird mehrfach auf unterschiedliche Art und Weise dargestellt, bis man es tatsächlich verstanden hat. Und am Ende jedes Kapitels gibt es noch ein paar knackige Übungsaufgaben, die den Stoff wirklich in den Hauptspeicher des Gehirns brennen. Und es macht Spaß! Mit diesem Buch passiert es einem ständig, dass man zwischendurch mal auf die Uhr guckt und denkt: "Whoa, schon drei Stunden?"

Natürlich ist dieses Buch nicht Uni-Professoren-Seriös. Aber wer hatte nicht schonmal ein solch seriöses Buch in den Händen, sich zehn mal hintereinander die selbe, trockene Definition durchgelesen nur um am Ende doch wieder google zu fragen? Was bedeutet eigentlich final? abstract? Und was ist eine statische Methode? Ich dachte eigentlich, dass ich nach zwei Jahren Java Erfahrung an der Uni schon ne Menge wüsste, aber in diesem Buch habe ich in jedem Kapitel was dazu gelernt. Außerdem macht sich für halbwegs erfahrene Programmierer schnell der "Aha!"-Effekt breit: Darum verhält sich meine Methode so merkwürdig, darum muss man das so schreiben, darum machen meine Objekte nicht dass, was ich will.

Und das Beste an diesem Buch ist: Man lernt, wie man lernt.

Man kann den Stil und die Herangehensweise auf anderen Stoff oder andere Fächer übertragen. Ich lerne Mathe jetzt nicht mehr wie früher, man geht mit Spaß an die Sache. Kein "Ok, das musst du jetzt irgendwie in deine Birne kriegen!"-Lernen mehr, sondern eher ein "Wie würde ich das jetzt konkret an dämlichen Beispielen anwenden?"-Lernen.

Und ja, es wird noch Java 5.0 behandelt, aber das macht nicht wirklich was. Vom behandelten Stoff her dürfte sich sehr wenig bis wohl eher gar nichts geändert haben.

Noch ein Wort zur deutschen Version des Buches: Ja, es sind tatsächlich Umlaute im Code, aber auf diese Problematik wird bereits ganz am Anfang des Buches eingegangen. Ansonsten ist die Übersetzung meiner Meinung nach hervorragend gelungen.

Uneingeschränkte Kaufempfehlung! Für alle!
11 Kommentar|30 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. September 2010
Programmierbücher gibt es wie Sand am Meer, nur die wenigsten taugen auch für Einsteiger. Der Autor selbst beschreibt zwar in diesem Buch, das dieses Buch nicht für Programmier-Anfänger gedacht ist, aber ich würde sagen, er hätte es sich ruhig zutrauen können.

Vom Inhalt her unterscheidet sich das Buch kaum von anderen Büchern aber es gibt trotzdem Unterschiede. Für mich sprechen hier vor allem folgende Punkte:

Das Buch ist keine 1200, oder mehr, Seiten schwer und weitet nicht mit Texten aus die in Richtung eines Romans gehen der sich über mehrere Bänder streckt. Es gibt viele Übungsbeispiele, wo man recht schnell erkennt: HALT! Da muss ich noch einmal zurück und das Thema wiederholen. Und es ist ein Kopf bis Fuß Buch das darauf aufbaut die gelesenen Informationen besser aufzunehmen - was ja gut funktioniert.

Was sehr wichtig ist und das gilt meiner Meinung nach für alle Programmiersprachen, die man lernen will, sowie allen Büchern - während man HTML, CSS, etc. auch in der U-Bahn, im Zug, etc. lernen kann, muss man sich bei Programmiersprachen Zeit nehmen und geistig anwesend sein. Sonst schlägt jeder Versuch fehl. Wer schon Programmiersprachen beherrscht wird sich natürlich wesentlich leichter tun.

Daher, dieses Buch richtet sich an Anfänger und Umsteiger. Ich will nicht ausschließen das nicht auch der fortgeschrittene Benutzer daraus lernen kann, aber dieses Buch ist kein Nachschlagewerk, dafür sind meiner Meinung nach die 1200 Seiten, unhandlichen Bücher, besser geeignet, oder man ist Modern genug ggf. im Internet nachzuschlagen.

Vom Inhalt her geht es in die objektorientierte Programmierung - zu: Objekte, Methoden, Variablen, Bibliotheken, Garbage Collection, mathematische Berechnungen, GUI (Graphic User Interface), Swing, Speichern von Objekten, Netzwerke, Datenstrukturen, Veröffentlichen von Code bis hin zu verteilte Anwendungen.

In allem Themen finden Sie natürlich alles das sie für die Java Programmierung brauchen, als umfassendes Werk ist es nicht zu betrachten, ich bezweifle aber auch das es solch ein Werk gibt. Java ist mächtig und hat viele Funktionen, es ist unmöglich das alles in einem Buch unterzubringen. Aber nachdem sie das Buch durch sind, haben sie alle Anhaltspunkte für die weiteren Schritte und können natürlich schon ihre eigenen Programme schreiben.

Das Schöne ist, dank der Erfahrung der Autoren folgen natürlich auch zahlreiche Tipps zur Verhinderung von Fehlern, die immer wieder gemacht werden, vor allem wenn Sie von einer anderen Programmiersprache wechseln. Nicht zu vergessen - mit 42 Rätseln ist einiges zum Grübeln da und man hat genug Gelegenheiten, wenn man etwas dann doch nicht richtig verstanden hat, den Teil zu wiederholen der sich dann nicht über 100 Seiten oder mehr, erstreckt.

Wichtig ist: Zeit nehmen und dahinter bleiben und dafür lernen als würde man zur Schule gehen.

Fazit:
Eigentlich ist es ja schwer - den die Kopf bis Fuß Bücher sind immer sehr gut. Ich persönlich habe das Buch das erste mal gelesen, am Weg zur Arbeit und ab einem bestimmten Punkt war es mir natürlich nicht mehr möglich die Rätsel zu lösen. Ab da an hat mich die Erkenntnis getroffen - es ist einfach nicht möglich eine Programmiersprache zu lernen, ohne ihr auch genug Aufmerksamkeit zu schenken. In einer lauten Umgebung, mit einem Thema, das nicht einfach so gelernt werden kann, mit alle den Bilder, Grafiken, etc. war mir das Buch dann auch zu stressig. Wenn ich mich in Ruhe damit befasse, aber gar kein Problem.

Wie jedes andere Kopf bis Fuß Buch ist auch dieses wieder eine Klasse für sich und hebt sich damit von der Masse ab. Man lernt leichter - nur für die Programmiersprachen muss man sich einfach Zeit nehmen. Der erfahrene Programmierer wird hier allerdings weniger Probleme haben.
0Kommentar|14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. März 2009
Ausschlaggebender Punkt für mich dieses Buch zu kaufen war die Tatsache, dass ich im Informatikstudium die Programmiersprache JAVA erlernen musste. Als gebürtiger Administrator eine nicht ganz so gern gesehene Aufgabe :-)

Die Autoren behandeln Java in allen wesentlichen Grundzügen und erklären in einfacher Linguistik und mit simplen Beispielen wie die einzelnen Schritte zu erlernen sind. Die Klassiker einer Programmiersprache wie Klassen, Methoden oder die Vererbung werden leicht verständlich dargestellt.

Am Ende eines Kapitels werden die lernrelevanten Themen noch mal zusammengefasst und man kann mit eigenen Übungungen sein frisches Wissen testen.

Das Buchdesign ist als frei zu bezeichnen. Die Texte und Beispiele stehen teilweise so abgedruckt im Buch als hätte man selbst einen Textvermerk gemacht. Dadurch lockert das Buch im Vergleich zu anderen Fachbüchern das trockene Thema auf. Es hat fast Spaß gemacht mit dem Buch weiter zu lernen.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Oktober 2008
Java von Kopf bis Fuß - Ein Buch zum Mitmachen und Verstehen

Kathy Sierra & Bert Bates
Deutsche Übersetzung von Elke Buchholz und Lars Schulten

Java von Kopf bis Fuß" richtet sich als Lehrbuch an den Einsteiger. Speziell für diese Zielgruppe ist die gestellte Aufgabe, komplexe Sachverhalte, wie etwa Konzepte der Objektorientierung, Polymorphie oder von Threads, zu erklären, nicht ganz trivial. Mit Hilfe moderner didaktischer Methodik und anregender Balance zwischen Theorie und Praxis wird das erklärte Ziel, trockene Materie mit Spaß zu lehren und zu vermitteln, von den beiden Autoren eindrucksvoll erreicht.

Der Inhalt spannt einen weiten Bogen von allgemeinen Konzepten der Sprache Java über Objektorientierung, Polymorphie, Speicherverwaltung, Ausnahmebehandlung, Swing, Serialisierung, Netzwerk-Sockets, Multithreading, Datenstrukturen mitsamt deren APIs und schließlich weiterführende Konzepte des Deployments, wie etwa RMI oder EJB.

Die Präsentation des Inhaltes ist lustig und frech: man findet viele liebevoll erstellte Illustrationen, handschriftliche Notizen und Bemerkungen, abwechslungsreiche Übungen (Kreuzworträtsel, Sei-ein-Compiler und Finde den Fehler, Code-Puzzles).
Häufige Wiederholungen des Inhaltes in anderer Gestalt, die nach didaktischen Gesichtpunkten vorgenommen werden, sind sowohl für das Verständnis, als auch für das Behalten des zu vermittelnden Lehrstoffes hilfreich.

Fazit:

Ein wirklich gelungenes Lehrbuch, das die an sich gestellten Ziele spielerisch" mit viel Humor erreicht. Erfahrene Java-Programmierer, die sich auf der Suche nach einem Nachschlagwerk oder einer API-Referenz befinden, werden sicher auch unterhalten, stellen aber nicht die Zielgruppe der Autoren dar. Für Einsteiger der Java-Programmierung, die schon erste Erfahrungen in Programmiersprachen sammeln konnten, unbedingt empfehlenswert.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. September 2014
Das Buch (ich bin zwar erst mitten drin) finde ich das beste, was ich über Java bis jetzt gelesen habe!

Viele werden wohl programmieren lernen wie ich: sie schauen sich vielleicht ein Tutorial auf YouTube an, kaufen sich vielleicht ein Buch, und bilden sich online weiter. So kann man bald schon recht schöne Programme schreiben, sogar mit einer Windows Oberfläche...
Das ist sicher ein guter Einstieg, aber JAVA kennt man dadurch nicht.

Aber wie JAVA wirklich funktioniert, da hat mir dieses Buch gut geholfen! Es sind sehr anschauliche Vergleiche, oft wird das gleiche Themen aus unterschiedlichen Blickwinkeln erklärt, und in den Uebungen wird das gelernte repetiert.

Als Einstieg für einen, der überhaupt keine Ahnung von Programmieren, oder Java hat, ist es vielleicht nicht ganz geeignet: aber für so Hobby-Programmierer wie ich, unbedingt zu empfehlen!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden