MSS_ss16 Hier klicken Kinderfahrzeuge 1503935485 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More madamet HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16

Kundenrezensionen

3,0 von 5 Sternen3
3,0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
2
1 Stern
0
Format: Taschenbuch|Ändern

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 19. August 2007
Ein Buch zum Spamassassin. Hoert sich spannend an, und weil ich auf gedrucktes Wert lege, habe ich es bestellt. Ausgepackt, gelesen, Ernuechterung. Eindeutig eines der schlechteren Werke aus dem O'Reilly Verlag.

Mehr als die Haelfte des Werkes beschaeftigt sich mit der Integration in die gaengigsten MTAs.

Wie er installiert wird, wird ebenfalls beschrieben. Wer eigene Regeln erstellen moechte, kann sich ueber 32 Seiten freuen. Wie man den Spamassassin trainiert wird auf 22 Seiten erklaert.

Mal abgesehen von der Integration in diverse MTAs und der Installation, werden die restlichen Kapitel nur mal eben angerissen. Anleitungen, wie der Spamassassin in den Sendmail integriert wird liegen dem Paket bei, und man findet hunderte Quellen im Internet die einem dies erklaeren, und dafuer muss man nicht mehr als die Haelfte des Buches aufwenden um die Integration in MTAs zu erklaeren.

Ich hatte mir ein Buch vorgstellt, in dem dem Mailadmin erklaert wird, wie man den Spamassassin administriert, und darunter faellt fuer mich auch der Bayesche Filter. Leider wird diesem Thema nur 13 Seiten geopfert - eindeutig zu wenig. Nach der Lektuere weiss man, dass es ihn gibt, und wie die Befehle lauten um ihn zu trainieren. Detailfragen bleiben leider unbeantwortet, wie z.B. ob der Spamassassin seine eigenen Header ignoriert (oder man ihm dies beibringen muss) wenn man den Bayeschen Filter trainieren moechte oder ob er seine eigene SPAM Markierung im Subject erkennen und ignorieren wird. Wird er in Zukunft echten SPAM immer noch erkennen, wenn in den falsch erkannten Nachrichten die SPAM Markierungen vorhanden sind?

Nach der Installation und Integration in seinen MTA wird dieses Buch im Regal verstauben. Die Erstellung eigener Regeln und das trainieren des Bayeschen Filters werden leider nur zu oberflaechlich angeschnitten, so das man gezwungener Massen auf Anleitungen im Internet zurueckgreifen muss. Und dort findet man auch Anleitungen fuer die Installation und Integration.

Wer sich nicht mit selbst erstellten Filtern und dem Training befassen moechte, sollte ueberlegen, ob ihm 25 Euro fuer eine Installations- und Integrationsanleitung wert sind.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. März 2005
Beschreibung
Mit diesem Buch liefert Alan Schwartz eine einfach verständliche Bedienungsanleitung zu dem freien und lernfähigen Spamfilter SpamAssassin. Es zielt darauf ab die Schritte von der Installation bis zur sauberen und leistungsstarke Konfiguration zu begleiten.
An wen sich das Buch richtet
Das Werk richtet sich vorrangig an Mail-Systemadministratoren, Netzwerkadministratoren und Internet Service Provider, welche die ihnen auferlegte Last durch Spam in den Griff bekommen wollen, ohne das den Nutzern der Maildienste ein Nachteil entsteht. Da auch recht grundlegende Begriffe und Konzepte erklärt werden ist es auch für eher unerfahrene Systemadministratoren und interessierte Leser geeignet.
Aufbau
Das Buch gliedert sich in 9 Kapitel:

Die ersten 2 Kapitel beschäftigen sich mit dem grundlegendem Aufbau von SpamAssassin. Es werden verschiedene Szenarien vorgestellt bei denen SpamAssassin eingesetzt werden kann, so zum Beispiel der Aufruf aus procmail oder einem Perlskript heraus. Auch die Installation wird ausreichend erklärt.

Im dritten Kapitel geht es um die statischen Tests, die SpamAssassin zur Klassifizierung von Mails heranziehen kann, sowie deren Auswirkungen auf das zugrundeliegende Bewertungssystem. Das Erstellen neuer Regeln sowie von White- und Blacklists wird vorgestellt.

Das vierte Kapitel ist dem Einsatz der Bayesfilter gewidmet. Die wichtigsten Optionen für das selbstlernende System werden ausführlich vorgestellt. Das Training des Filters sowie die dabei zu beachteten Regeln werden erklärt und demonstriert.

Die Kapitel 6 bis 8 erklären wie SpamAssassin in Mailsysteme integriert werden kann, die sendmail, postfix, exim oder qmail nutzen.

Das neunte und letzte Kapitel zeigt wie SpamAssassin als Proxy eingerichtet werden kann. So wird die Installation und Konfiguration von Pop3proxy und Saproxy Pro gezeigt.

Abschließend werden in einem kurzem Anhang noch einige Anlaufstellen für weiterführende Fragen genannt.

Das hat mir gefallen
Dem Autor gelingt es stets die verschiedenen Einsatzszenarien von SpamAssassin zu berücksichtigen und an den entsprechenden Stellen zu erwähnen. Durch strikte Themenbezogenheit kommt ein guter Lesefluss auf.
Das hätte ich mir noch gewünscht
Die Filterung mittels Regulärer Ausdrücke und procmail wird etwas kurz abgehandelt ohne dem Leser wirklich bewußt zu machen welche Möglichkeiten ihm hier offenstehen:
Fazit
Ein gut struktuiertes und übersichtliches Werk das umfassend über die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten von SpamAssassin, sowie deren Konfigurationsmöglichkeiten informiert. Der Einfluß der Optionen auf die Filterung wird ebenso erklärt wie die Integration von SpamAssassin in die gängigen Mailsysteme. Dieses Buch halte ich für all jene geeignet die eine gute Dokumentation zu einem der leistungsfähigsten und obendrein lernfähigen Spamfilter suchen. Ein wahrer Segen für gequälte Mailadministratoren.
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Juli 2008
Wer wie ich eine kleine Anleitung für in Deutschland gebräuchliche Serverkonfigurationen sucht hat wenn man einen Server bei Strato hat gelitten. Obwohl Strato der größte Hoster in Deutschland ist, fehlt der Courier-Imap Server. Auch ist dieses Buch eher nicht praxisorientiert. Es ist mir einfach zu Theoretisch. Meiner Meinung nach hat es jemand geschrieben der Spamassassin abgesehen wegem dem Buch noch nie in der Praxis benutzt hat.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden