Fashion Pre-Sale Hier klicken BildBestseller Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Samsung AddWash Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic NYNY

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen11
4,3 von 5 Sternen
5 Sterne
7
4 Sterne
0
3 Sterne
4
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Broschiert|Ändern
Preis:14,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 1. Januar 2014
111 Orte im Saarland die man gesehen haben muss ist ok, doch das Saarland hat viel, viel mehr zu bieten. Da es aber wohl sowieso eher für den Saarländer geschrieben wurde, ist es ganz nett. Viele angegebene Orte MUSS ich aber auch als Saarländer nicht gesehen haben wie z.B. den Bahnhofsvorplatz in Völklingen oder den Bexbacher Bahnhof, den Lyonerring in Saarbrücken, den Fitnesspark Eder oder das Ludwigsparkstadion. Die Nr. 65 mit dem Orscholzer Märchenpark kann man sich sparen, denn der ist mittlerweile zum Glück geschlossen. Allerdings hatte der Autor schon richtig erwähnt, das die Zeit von diesem Vergnügungspark eigentlich abgelaufen ist.
Den Schlossberg in Homburg mit den Schlossüberhöhlen wird noch nicht mal mit einer Silbe erwähnt und den haben einige Saarländer noch nicht gesehen. Auch wäre der Gondwana in Landsweiler bei Neunkirchen sehr zu empfehlen gewesen. Der Neunkircher Zoo wird zwar empfohlen, doch den Saarbrücker Zoo haben alle gesehen?
Es muss mich ja nicht alles zu 100% interessieren, doch meiner Meinung nach hätten Saarschleife und Co ruhig dabei sein können, dann hätte ich auch tolle Geschenke gehabt für die Nicht-Saarländer. Doch vielleicht bringt der Autor noch ein Buch raus mit dem Titel: 111 Orte im Saarland die man gesehen haben muss für Touristen. Das Saarland ist für viele, vor allem für die jüngere Generationen, unattraktiv geworden, doch das ist es nicht. Das Saarland ist etwas ganz besonderes, doch würde ich das Buch als Nicht-Saarländer in die Hände bekommen, würde mich das Saarland nicht reizen.
Trotzdem finde ich den Stil des Autoren sehr ansprechend mit den kurzen Texten und Informationen zu den Orten.
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. November 2011
Da ich Saarländerin bin habe ich befürchtet, dass ich die meisten Orte im Buch kenne. Dies war nicht so! Einige angebenen Sehenswürdigkeiten haben wir auch aufgesucht und wirklich schöne Fleckchen vorgefunden.
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Januar 2013
"111 Orte im Saarland die man gesehen haben muß" überzeugt durch gute Beschreibungen und durch außergewöhnliche Locations - da steht einer ausführlichen Entdeckung nichts mehr im Weg! Auch für eingefleischte Saarländer empfehlenswert!
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Februar 2016
Das Buch wurde von mir gelesen, das Buch war wie Druckfrisch, das Buch behandelt Sehenswedigkeiten, im ganzen Saarland,obwohl in meinem Heimatdorf ein Barockschloss steht, wurde meine Heimatgemeinde nicht darin behandelt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Juli 2011
Ein schönes und kurzweiliges Büchlein über bekannte und unbekannte Orte des Saarlandes.Denn das Saarland besteht wie vielfach angenommen aus weit mehr als Kohle- und Montanindustrie.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Juni 2014
Vielleicht eine Handvoll neuer Anregungen. Manche Orte kann man nur von außen sehen (Walsheimer-Brauerei). Da hat man sich Vieles aus den Fingern gezogen um auf 111 Orte zu kommen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Februar 2014
Manches ist ganz nett erklärt, aber teilweise etwas übertrieben dargestellt. Aber ganz OK um sich in der Gegend etwas umzusehen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Juni 2010
Man kann sich dem westdeutschen Bundesland mit der ältesten Bevölkerung nähern, indem man a) sich persönlich auf einen Aborigine einläßt, was nicht jedermanns Ding ist, b) über die Autobahn, die umständlich über Trier führt oder c) über Gitzingers Buch. Nur c) hat bunte Bilder.
Locker geschrieben, Infos alle da soweit sie irgendjemand hat; Debattenstoff für Klugscheißer, Anregungen für Ausflüge, für alle die, die am Sonntag ums Verrecken nicht über die Grenze ins Leberwurstfresserland wollen. Der Verlag kriegt natürlich einen auf die Mütze, weil er eine falsche Orientierungskarte abgedruckt hat, aber immerhin liegt eine korrigierte bei. Und: gibt es gar kein anderes Symbol fürs Saarland als FLEISCHWURST? Geh fort...
11 Kommentar|13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. März 2011
Als Saarländer wirklich mal dieses Buch lesen und die Orte alle besuchen! Nicht nur Ballermann 6 kennen wie ide eigene Hosentasche, auch unsere Heimat ist wunderschön und interessant!!!
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Dezember 2013
Auch als zugezogener Saarländer wieder neue und sehenswerte Orte gefunden. Beschreibt die Orte sehr gut, sind auch gut zu erreichen. WeMü
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden