Kundenrezensionen


9 Rezensionen
5 Sterne:
 (4)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Friedhofsgeflüster
Kölnkrimis sind nicht Krimis für Kölner, sondern Bücher, die in der besonderen Atmosphäre der Stadt links am Rhein angesiedelt sind. In "Millionenallee" wird uns nun ein ganz besonderer Ort Kölns als einer der Hauptschauplätze näher gebracht: Der Melatenfriedhof. Mitten in Köln. Der Ort, wo die Prominenz sich zu Grabe betten...
Veröffentlicht am 9. April 2010 von M. Lehmann-Pape

versus
7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Absturz in der zweiten Hälfte
Der Sprößling einestraditionsreichen Kölner Unternehmens erfährt, dass er einen Passus des Familienvertrages nicht erfüllt hat und so einiger seiner finanziellen Rechte beschnitten werden soll. Als er nun mehr Zeit in die Firma investiert stößt er scheinbar auf Dinge, die er nicht wissen sollte und wird direkt nach seinem ersten...
Veröffentlicht am 19. Dezember 2009 von Amazon Kundenrezensionen


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Friedhofsgeflüster, 9. April 2010
Rezension bezieht sich auf: Millionenallee (Broschiert)
Kölnkrimis sind nicht Krimis für Kölner, sondern Bücher, die in der besonderen Atmosphäre der Stadt links am Rhein angesiedelt sind. In "Millionenallee" wird uns nun ein ganz besonderer Ort Kölns als einer der Hauptschauplätze näher gebracht: Der Melatenfriedhof. Mitten in Köln. Der Ort, wo die Prominenz sich zu Grabe betten lässt, vornehmlich um die Mittelachse des Friedhofes herum, an der "Millionenallee".

Frack von Franckenhorst, den wir einen Tag vor seinem 30. Geburtstag kennenlernen, könnte hier durchaus in ferner Zukunft ebenfalls seine letzte Ruhe finden. Als ältester Sohn eines großen Kölner Parfümerie-Unternehmens steht ihm ab seinem 30. Lebensjahr der Gang in eine verantwortliche Position in der Firma offen. Nur seine Familie scheint dies verhindern zu wollen. Zunächst mit kleinen Tricks, dann mit härteren Mitteln. Warum aber und wer steckt wirklich hinter dem Angriff auf ihn, der ihn schwer zerschlagen mitten in Köln zurücklässt?
Gut, dass er von einem Obdachlosen aufgelesen wird und von dessen ebenfalls obdachlosen Freunden, einer ehemaligen Krankenschwester und einem ehemaligen Frauenarzt, gut versorgt wird. Wo? Eben auf dem Melatenfriedhof, auf dem der einbeinige, obdachlose Retter aus der Not sein Quartier aufgeschlagen hat. Mithilfe der gesammelten Unterstützung seiner neuen Freunde und seiner Schwester klärt Franck die Hintergründe der "Verklüngelisierung" auf höchster Ebene und des Angriffes auf ihn auf.

Im ersten Teil des Buches wird uns der Protagonist ausführlich vorgestellt und präzise charakterlich beschrieben. Im mittleren Teil erleben wir als Leser die Welt Kölns "von unten".
Obdachlosendasein, Hintergründe der Lebensgeschichten, Überleben auf dem Friedhof, Edgar Franzmann führt uns an diese andere Seite Kölns, die unter der Oberfläche auch das Leben in dieser Stadt ausmachen. Köstlich, seine Schilderung des gemeinsamen Abendessens auf dem Friedhof. Humorvoll ebenso der spätere Umzug der bunten Gruppe auf des reichen Erben Kosten in das Dom Hotel, die erste Adresse der Stadt. Orte und Flair Kölns werden prägnant beschrieben, ohne sich als reine Stadtführung in den Vordergrund zu drängen. Nebenbei wird noch die "Verklüngelisierung" erläutert: Franzmann versteht darunter nicht mehr den kleinen Klüngel vor Ort, der in der Realität meist ans Tageslicht kommt, sondern Schiebungen auf höchster Ebene, die nur noch denen bekannt sind und werden, die daran beteiligt sind.
Das Ende hält die Spannung, obwohl es in meinen Augen ein wenig zu lang geraten ist und an manchen Stellen etwas hölzern und konstruiert wird.

Ein zu empfehlender Lesegenuss, der trotz einiger Längen mit Spannung und greifbar beschriebenen Personen unterhält und zugleich andere, auch dem Kölner durchaus nicht allzu bekannte Seiten, der Stadt vor Augen führt. Von Edgar Franzmann, der, wie man merkt, als Kölner weiß, wovon und worüber er schreibt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Absturz in der zweiten Hälfte, 19. Dezember 2009
Von 
Rezension bezieht sich auf: Millionenallee (Broschiert)
Der Sprößling einestraditionsreichen Kölner Unternehmens erfährt, dass er einen Passus des Familienvertrages nicht erfüllt hat und so einiger seiner finanziellen Rechte beschnitten werden soll. Als er nun mehr Zeit in die Firma investiert stößt er scheinbar auf Dinge, die er nicht wissen sollte und wird direkt nach seinem ersten richtigen Arbeitstag brutal zusammen geschlagen und sein Auto mit den darin befindlichen - eventuell belastenden - akten wird gestohlen. An einem sehr ungewöhnlichen Rückzugsort wird er von einigen ungewöhnlichen Menschen aufgepäppelt und macht sich dann daran, herauszufinden, was denn eigentlich genau los ist.
Ab diesem Moment wird die geschichte, die sich bis dahin durch ganz gefällige Charakterzeichnungen ausgezeichnet hatte wesentlich schnell - und läuft auch fast sofort aus der logischen und narrativen Spur, so dass die folgende Handlung nur noch als unglaubwürdig angesehen werden kann und das vorhersagbare Ende nicht wirklich befriedigt. Eindeutig nicht zu empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Empfehlenswerter Köln-Krimi, 6. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Millionenallee (Broschiert)
Wer einen spannenden, jedoch nicht blutrünstigen Krimi sucht, mit viel Lokalcolorit ist bei Edgar Franzmann wirklich sehr gut aufgehoben. Der Autor schafft es den Leser mit seinem Roman mitzunehmen, auf einen literarisch-virtuellen Rundgang durch die Rheinmetropole, in dessen Verlauf sich manche, bisweilen skurile Wendungen ergeben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Köln-Krimi, 23. November 2009
Rezension bezieht sich auf: Millionenallee (Broschiert)
Ein toller Krimi, spannend von der ersten bis zur letzten Seite, mit einer rasanten Handlung, temporeich und witzig geschrieben. Immer wenn der Leser glaubt, jetzt weiß er Bescheid, schwupp, kommt ein neuer Überraschungseffekt. Außerdem ist das Buch ein würdiger Köln-Krimi. Köln-Kenner und solche, die es werden wollen, bekommen Lust, die Standorte aufzusuchen und die beschriebenen Strecken abzufahren. Das eine oder andere Geschehnis erscheint etwas unvollständig motiviert, was das Lesevergnügen aber nicht trübt: auf jeden Fall fünf Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannend geschrieben!, 29. November 2009
Rezension bezieht sich auf: Millionenallee (Broschiert)
Ich kann mich meinem Vorgänger (oder Vorgängerin) nur anschließen. War mein erster Köln Krimi, aber mit Sicherheit nicht der letzte! Für ein Erstlingswerk überraschend gut. Freue mich schon auf den Nachfolge Titel.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Ziemlich heftig, aber gut, 31. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Millionenallee (Broschiert)
Ziemlich heftig und etwas skurril, aber gut - und hat mich mal wieder etwas Schlaf gekostet *zwinker' .... Viele Grüsse, Krimisüchtigst :-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gut., 26. Januar 2010
Von 
Heinz Cousin (Köln) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Millionenallee (Broschiert)
Das angekündigte Buch hat meine Erwartungen übertroffen. Man kann nur hoffen, dass der Autor weitere Krimis schreibt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Die Reichen und die Toten, 15. Februar 2010
Von 
J. Klein (Köln) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Millionenallee (Broschiert)
Habe das Buch geschenkt bekommen und muss sagen, dass es bis jetzt der schlechteste Krimi war den ich je gelesen habe. Die Verzweigung mit der Stadt Köln ist ja noch ganz nett, aber spätestens nach drei Seiten merkt man, dass der Autor früher für den Express geschrieben hat. Zwichenzeitlich sas ich kopfschüttelnd vor der ein oder anderen Textpassage und bin aus allen Wolken gefallen, denn erstens, ist die Hauptfigur völlig überzeichnet (anscheinend kennt Herr Franzmann die oberen 10.000 nur aus der Bunten oder Gala). Zweitens sind Teile der Geschichte so abstrus, das man denkt alle Folgen von Verbotene Liebe, K21 und sonstigen unterschichten TV-Formaten wurden zusammen geschnitten und hierfür aufgewärmt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Millionenallee, 14. Dezember 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Millionenallee (Broschiert)
Die Abwicklung des Auftrages war hervorragend. Es gibt keine Beanstandungen bezüglich Einhaltung des Liefertermins und Verpackung des Produktes.
Gruß
Johannes
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Millionenallee
Millionenallee von Edgar Franzmann (Broschiert - Oktober 2009)
EUR 9,90
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen