Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren calendarGirl Prime Photos Erste Wahl Learn More fissler Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen5
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 8. Juli 2011
Mit "Wo Marx recht hat" liefert Fritz Reheis eine leicht lesbare, allgemein verständliche Einführung in das marx'sche Theoriegebäude, die von aktuellen Problematiken ausgeht und auch die Weiterführung der Gedanken durch moderne Wissenschaftler und Philosophen nicht ausspart.

Spannend ist der inhaltliche Aufbau des Buches: Die Gliederung orientiert sich nicht an der marx'schen Theorie oder ihrer Entstehungsgeschichte, sondern vielmehr an den Problemen und Diskursen der Gegenwart. In neun Kapiteln werden jeweils zunächst aktuelle Problematiken der gegenwärtigen Gesellschaft, wie zum Beispiel Konsumwahn, die wirtschaftliche Ungerechtigkeit der Verteilung von Macht, wiederkehrende Krisen, aber auch die Suche nach Alternativmodellen und die Umweltproblematik beschrieben und anhand aktueller Beispiele aus der Presse illustriert. Dem schließt sich die Erklärung des Sachverhalts aus Sicht der marx'schen Theorie an, und jeweils ein kurzer Exkurs in kontemporäre Theorien zu dem Thema, die sich auf Marx beziehen. Angeführt werden hier zum Beispiel Michel Foucault, Anthony Giddens, vor allem aber viele deutsche Wissenschaftler wie Elmar Altvater und Bruno Frey.

Das Buch verknüpft eine wissenschaftliche Schreibweise und Zitation mit einer auch für Laien verständlichen Sprache und Argumentation. Angenehm ist, dass Reheis nicht belehrt, und auch nicht ideologisch argumentiert, sondern sich strikt darauf beschränkt, die marx'sche Theorie und Analysetechnik auf Probleme unserer Zeit anzuwenden. Dass dabei teilweise stark plakativ und in der Darstellung der Problematiken verkürzt argumentiert wird, dass teilweise der Anschluss an die aktuelle internationale Debatte verpasst wird, tut dem eigentlichen Ziel des Buches, Marx für Laien und für die Gegenwart darzustellen, keinen Abbruch.
0Kommentar|12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Juli 2011
"Wo Marx Recht hat" von Fritz Reheis spannt auf ca. 200 Seiten eine von Anfang bis zum Ende lesenswerte Brücke von Karl Marx' Theorien und Überlegungen zu den heutigen, aktuellen gesellschaftlichen, politischen und ökonomischen Fragen und Problemen. Dem Leser eröffnet sich auf eindrucksvolle Art und Weise die Einsicht, dass Marx aktueller denn je ist und uns heute nach wie vor vieles zu sagen hat, etwa zur Funktionsweise des zeitgenössischen Kapitalismus oder zur Ausbeutung der natürlichen Ressourcen. Wem Marx' Schriften noch nicht oder nur ungefähr vertraut sind, findet mit diesem Buch zugleich eine gut verständliche und mit zahlreichen Beispielen unterlegte Einführung zu Karl Marx' Schriften. Zudem gelingt es Fritz Reheis, einige Aspekte zu unterstreichen, die mitunter bei der heutigen Beschäftigung mit Marx gerne übersehen werden, wie etwa die durch den Kapitalismus hervorgerufene Störung ökologischer Kreisläufe oder die rasende Beschleunigung gesellschaftlicher Prozesse und des individuellen Lebens.

Die neun Kapitel des Buches, welche durch eine Einleitung und einen Ausblick ergänzt werden, bilden zwar eine logische und stringente Abfolge der Argumentation, können aber auch jederzeit für sich allein oder in beliebiger Reihenfolge gelesen werden, ohne dass die Verständlichkeit darunter leiden würde.

"Wo Marx Recht hat" ist zugleich eine wertvolle und notwendige Ergänzung sozial- und wirtschaftswissenschaftlicher Mainstream-Literatur, welche sich entweder nicht oder nur oberflächlich mit Marx beschäftigt und zweitens keinen ganzheitlichen Zugang zu den großen Fragen der heutigen Welt (Armut, Ungleichverteilung des Reichtums, Finanzkrisen, Klimawandel u.a.) bahnen kann. Insofern schließt dieses Buch in mehrfacher Hinsicht eine Lücke und ist daher unbedingt zu empfehlen.
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Wo Marx Recht hat

An Karl Marx scheiden sich auch im 21. Jahrhundert immer noch die Geister. Glühenden VerehrerInnen seiner ökonomischen Grundlagenforschung stehen strikte GegnerInnen gegenüber. Es ist das große Verdienst von Fritz Reheis, dass er in seinem Buch 'Wo Marx Recht hat' den Versuch unternimmt, die Marx`schen Denkansätze und Analysen zu veranschaulichen und angesichts der krisengeschüttelten und aus den Fugen geratenen Weltwirtschaft zu aktualisieren. Der Autor entlarvt nicht nur die Klischees, sondern setzt die Analysen von Marx in Bezug zur aktuellen wirtschaftlichen Situation. Dabei kommt er zu interessanten Lösungsansätzen. Wer sich auf eine spannende Auseinandersetzung mit dieser Problematik einlassen will, dem ist das Buch sehr zu empfehlen.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Juni 2011
Wem die Marx-Bände zu dick und manche Diktionen schwer verdaulich erschienen, dem sei das neueste Werk von Fritz Reheis wärmstens empfohlen.

Der Dozent am Lehrstuhl für politische Theorie an der Uni Bamberg beleuchtet in 9 Kapiteln zentrale Problemfelder unserer Wirtschaft und Gesellschaft, spiegelt sie an Marxens Erkenntnissen, ergänzt dies durch Überlegungen von Fromm, Marcuse, Foucault etc. und vergisst nicht, mögliche Auswege und Alternativen zu skizzieren. Das alles in so klarer und kompakter Ausdrucksweise, dass es eine Freude ist, Reheis zu lesen und seine Einordnung historischer wie auch aktueller Entwicklungen zu reflektieren.
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. September 2011
In der schier unüberschaubaren Menge von Marxpublikationen stellt Fritz Reheis Buch - aufgrund seines didaktischen Aufbaus, seiner ausgewiesenen Werkkenntnis und seiner inhaltlichen Richtungsbestimmtheit - möglicherweise das gegenwärtig beste einführende Buch zum Verständnis des Marxschen Werks und dessen Erklärungs- und Orientierungskraft für unsere Zeit dar.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

19,95 €
18,00 €