Kundenrezensionen


2 Rezensionen
5 Sterne:
 (1)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen In der Forschung nichts Neues?, 27. Januar 2007
Von 
Joachim Woerner "Buchprüfer" (Mainz Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Als die Kathedralen in den Himmel wuchsen. Bauen im Mittelalter (Gebundene Ausgabe)
In diesem Buch hat der Verfasser seine Arbeit "Baubetrieb im Mittelalter", die bereits 1993 in einem anderen Verlag erschien, in eine mehr populär-wissenschaftliche Form gegossen. Die Aufmachung und das gut ausgewählte mehrfarbige Bildmaterial unter Fortlassung altsprachlicher Originaltexte spricht einen anderen, breiteren Leserkreis an. Hinzukommen einige wenige aber wichtige Ergänzungen, wie z. B. das Münzwesen im Mittelalter.

Neue, beurkundete oder analysierte Erkenntnisse, z. B. über die synchronen Arbeitsabläufe bei sakralen Großbauten oder den kirchlichen Einfluß und die Finanzierung durch manipulative Ablass-Vortäuschungen sowie die Inquisitoren fehlen aber auch unter diesem Titel. Der Verfasser verweist zwar zurecht auf die sehr lückenhaften Belege aus dem Mittelalter. Wenn man aber nicht nur aus der Perspektive des Bauwesens forscht, sondern auch in mittelalterlichen Kommunalgeschichten und in alten Kirchenbüchern, dann stößt man auf Erkenntisse, die das Thema der beiden Bücher des Verfassers weiter erhellen könnten.

Die organisatorischen Probleme, handwerklichen Abgrenzungen und personellen Spannungsfelder am Bauort kommen bei Günther Binding etwas zu kurz. Z. B. bleibt offen, wie die Verknüpfungen zwischen den verschiedenen Handwerkern, ihren Bauhütten und dem Werkmeister bzw. der Bauverwaltung aussahen. Wie konnte man Steinmetze vor Ort im Stücklohn (Akkord) bezahlen, wenn ihr Arbeitsaufwand entscheidend vom Zustand der unterschiedlichen Rohlinge aus irgendeinem entfernten Steinbruch abhing? Wer bohrte, wann, die Löcher für die Steinzangen oder den Wolf in die Quader und versetzte sie? Warum hielten es nachweislich Wandergesellen zumeist nur einige Tage, höchstens wenige Wochen auf solchen Großbaustellen aus, obwohl man sie gern länger beschäftigt hätte?

Auch wenn das Buch noch eine Fülle solcher Fragen aufwirft, so vermittelt es doch einen guten allgemeinen und illustrierten Überblick über die Entstehung von Kathedralen im Mittelalter.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schwerverdauliches leicht verständlich gemacht!, 3. Oktober 2006
Rezension bezieht sich auf: Als die Kathedralen in den Himmel wuchsen. Bauen im Mittelalter (Gebundene Ausgabe)
Die Frage: "Wie haben "die" es damals nur möglich gemacht, diese Bauwerke zu erschaffen?" habe ich mir schon häufig gestellt.

G. Binding hat es mir verständlich und anschaulich durch dieses Buch erklärt!

Vielen Dank an Herrn Binding und an Euch: Viel Spass beim Lesen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Als die Kathedralen in den Himmel wuchsen. Bauen im Mittelalter
Als die Kathedralen in den Himmel wuchsen. Bauen im Mittelalter von Günther Binding (Gebundene Ausgabe - März 2006)
Vergriffen
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen