Kundenrezensionen


1 Rezension
5 Sterne:    (0)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen So buchstabiert man "Fernsehen", 15. Juli 1999
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: ABC des Fernsehens (Praktischer Journalismus) (Taschenbuch)
Ein „ABC des Fernsehens" versprechen die beiden Herausgeber, die in der Zentralen Fortbildung der Programmitarbeiter (ZFP) von ARD und ZDF tätig sind. Der Band faßt eine Fülle kleinerer Texte zu Einzelfragen zusammen, die grob in die Abschnitte „Das Medium", „Die Zuschauer", „Das Programm", „Macher und Werkzeuge" und „Die Zukunft" eingeteilt sind. Der inhaltliche Schwerpunkt liegt deutlich beim mittleren Kapitel („Das Programm"), das beinahe die ganze Bandbreite der dokumentarischen, fiktionalen, unterhaltenden etc. Programmformen und -aspekte aufführt. Das „ABC" wird von mehr als 50 (!) Autorinnen und Autoren buchstabiert. Darunter sind viele prominente Praktiker aus vielen Fernsehsparten (Eberhard Piltz, Henric L. Wuermeling, Volker Herres, Jürgen Emig, Peter Gatter etc.) und bis hoch zu den Intendanz- bzw. Geschäftsführungsetagen (Dieter Stolte (ZDF), Peter Voß (SWR), Helmut Thoma (RTL), Klaus Berg (HR)). Weitere Texte stammen aus den Federn von Journalisten, Publizisten oder Medienwissenschaftlern. Eine solche Vielzahl von beitragenden Personen führt zu einer bunten Palette an Sichtweisen und Schreibstilen, auf die man sich alle paar Seiten aufs neue einlassen muß und die per se nicht schlecht ist. So enthält der Band einige hervorragende Abschnitte: Wolfgang Darschins „Das Fernsehpublikum: Wer schaut überhaupt zu?" etwa, oder Gregor Hansens „Erzählende Formen". Auch Hans-Peter Gumprechts Darstellung des Produktionsablaufs von journalistischen Sendungen und Gerd K. Münteferings Plädoyer für ein (öffentlich-rechtliches) Kinderfernsehen seien stellvertretend hervorgehoben. Beinahe zwangsläufig aber entsteht bei einer solchen Sammlung auch eine gewisse Bandbreite, was die Qualität der Texte betrifft. Weshalb, so möchte man beispielsweise fragen, muß die Abhandlung über Volksmusiksendungen in einem rosaroten Kleid daherkommen und naiv zusammenfassen: „Bleibt nur zu hoffen, daß die Volksmusik, ob traditionell oder heutig, noch lange die Menschen begeistern und zum Nachsingen und Nachspielen anregen wird." (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

ABC des Fernsehens (Praktischer Journalismus)
ABC des Fernsehens (Praktischer Journalismus) von Ruth Blaes (Taschenbuch - 1. Oktober 1997)
Gebraucht & neu ab: EUR 11,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen