Kundenrezensionen


2 Rezensionen
5 Sterne:
 (1)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Starke Persönlichkeit und sein starkes Ausdrucksmedium, 4. Januar 2005
Von 
Uli Geißler (Fürth, Bayern Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Beruf: Fotograf: Zwischen Himmel und Erde (Gebundene Ausgabe)
Fotografen gibt es viele, sogar gute Fotografinnen und Fotografen gibt es viele, aber es wenige nur, die etwas zu sagen haben mit ihren Bildern. Eine Botschaft vermitteln, ein Ziel vor Augen haben und es verfolgen und - damit Erfolg haben, solche Fotografinnen und Fotografen sind rar. Einer der in den letzten Jahren mit am bekanntesten gewordene Yann Arthus-Bertrand gehört sicher dazu. Er repräsentiert geradezu die willens- und vermittlungsstarken Lichtbildner.
Dieses Buch zeugt einfühlsam und nachvollziehbar von der Persönlichkeit und Qualität des aktiven Weltablichters. Es ist schon faszinierend, wie sich der junge Mann einstmals aus seinem pubertierenden Chaos in die Augen der Betrachtenden fotografierte, sich immer und immer wieder als Meister des Sehens aber auch als Hüter des Entdeckten empfahl.
Der Start seiner Fotografenlaufbahn gründete sich sicher zunächst im intensiven Wahrnehmen dessen, was er sah. Langwierige und intensive Studien von Tieren oder die intensive Auseinandersetzung mit den Menschen in deren alltäglicher Lebenswelt schärften seinen Blick für das, seine Bilder emotional machen. Es sind die Gefühle, die seine Bilder neben aller technischen und künstlerischen Qualität auszeichnen. Das Auge lebt mit.
Der sehr freundschaftlich nah formulierten Text kokettiert nicht mit dem Fotomeister und beschreibt ihn doch so nah und menschlich, dass man schnell das Gefühl bekommt, ihn zu kennen, ihn zu verstehen. Aber eben genau das will er ja auch. Er will sich mitteilen mit seinen kraftvollen, aussagestarken Fotos, aber auch mit ebensolchen Texten und Beschreibungen. Gut nachvollziehbar ist seine Entwicklung zur Konzentration auf das Heutige und Morgige herauszulesen, ja zu spüren. Was er sagt und will, kann man sehen und neuerdings auch zu ertasten, wenn man seine eigens für sehbehinderte und blinde Menschen entwickelten dreidimensionalen Fotos mit in Betracht zieht.
Yann Arthus-Bertrand hat ein Genré vervollkommnet: die Fotografie aus der Luft. Weltweit sind seine Fotos in riesigen Dauerausstellungen zu sehen gewesen, nahezu jeder, der Bilder sehen kann, hat schon eines von ihm gesehen. Sie sind wiedererkennbar - trotz vielfacher Nachahmung von „Me-too"-Fotografen - und einmalig. Die Bilder im Buch begleiten den biographischen Text, der wiederum die Fotos begleitet. So arbeitet der Mann auch im ständigen Wechselspiel zwischen Vision und Realität, zwischen aufrüttelndem Leid und hoffnungsvollem Glück.
Er zeigt - nicht nur in diesem Buch - eine Heile Welt. Es sind nicht verschlossene Augen, die das wollen, sondern es sind welche, die den Blick schärfen für das, was erhaltenswert unseren Planeten bereichern. Er will bewahren und nicht verschweigen. Selbst in den ganz profanen Aufnahmen verschiedener Berufsangehöriger, Tierzüchter oder Volksgruppenangehöriger erkennt man seine Sehnsucht, das Schöne, Interessante, Außergewöhnliche aufzudecken, um die Betrachtenden sensibel für das zu machen, was Leben heißt.
Die beiligende DVD schließlich ergänzt und unterstreicht das gute Buch. Es zeigt in einer kurzen Übersicht, wie Y. A. B. (wie er sich gerne abkürzt) arbeitet, gibt Einblicke und Einsichten, wie sie eben ein Film gegenüber dem Foto geben kann und bietet zudem zahlreicher der berühmten „Die-Erde-von-oben"-Fotos als Hintergrundfotos für den PC an. Ein bereichernder Service für die Liebhaber seiner Fotokunst.
Das Buch mit beiliegender DVD ist ein gelungenes Beispiel für die Darstellung eines Portraits über eine interessante und beachtenswerte Persönlichkeit unserer Zeit. Es liest sich gut, es lässt sich gut betrachten, es regt an und es begeistert. Fotoliebhaberinnen und -liebhaber sollten es sich als Motivationsgrundlage oder zur Entspannung immer mal wieder vornehmen. © 01/2005 Uli Geißler, Freier Journalist, Fürth/Bay.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Arthus Bertrand kurz und bündig, 11. Mai 2009
Rezension bezieht sich auf: Beruf: Fotograf: Zwischen Himmel und Erde (Gebundene Ausgabe)
Yann Arthus-Bertrand ist vor allem für sein Buch " Die Erde von oben" bekannt. Es zeigt viele Luftaufnahmen aus verschiedenen Regionen der Erde, die Yann aus allen möglichen Fluggeräten gemacht hat. In dem hier besprochenen Buch geht es aber nicht um seine Fotos sondern um die Person Yann bzw. um den Fotografen Yann. Eine spannende Geschichte eines engagierten Fotografen der viel gesehen und erlebt hat. Als Extra liegt dem Buch eine gut gemachte DVD bei, die die Themen des Buchs aufgreift und aus anderer Perspektive zeigt. Die beiden Medien ergänzen sich sehr gut. Der Abstecher in die Welt von Yann-Bertrand ist empfehlenswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Beruf: Fotograf: Zwischen Himmel und Erde
Beruf: Fotograf: Zwischen Himmel und Erde von Sophie Troubac (Gebundene Ausgabe - 1. September 2004)
Gebraucht & neu ab: EUR 6,40
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen