Kundenrezensionen


7 Rezensionen
5 Sterne:
 (5)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Offenes Siegel. Meine Reise zu Sufis und Muslimen
Die Autorin beschreibt in ihrem Buch "Offenes Siegel" auf sehr beeindruckende Weise, wie sie ihre ersten Sufi-Lehrer trifft und in die Lehre des Sufismus eingeführt wird. Neben der äußeren Reise erklärt sie vor allem auch die Beweggründe ihrer inneren Reise. Für mich persönlich ist dieses Buch eines der schönsten Bücher, die...
Veröffentlicht am 21. April 2008 von Danica.D

versus
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Vor Freude weinen?
Anna Platsch schildert ihre sehr persönlichen Erfahrungen und Ansichten zum Thema Islam und Sufismus. Von außen gesehen mögen ihre Schilderungen sehr beeindruckend sein, schon der "Mut" in "solche" Länder zu reisen wird von einer Kommentatorin hervorgehoben. Meine Tochter, die gerade ein Jahr in Ägypten gelebt hat, konnte nur den Kopf...
Veröffentlicht am 26. Februar 2012 von latifah


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Offenes Siegel. Meine Reise zu Sufis und Muslimen, 21. April 2008
Rezension bezieht sich auf: Offenes Siegel: Meine Reise zu Sufis und Muslimen (Gebundene Ausgabe)
Die Autorin beschreibt in ihrem Buch "Offenes Siegel" auf sehr beeindruckende Weise, wie sie ihre ersten Sufi-Lehrer trifft und in die Lehre des Sufismus eingeführt wird. Neben der äußeren Reise erklärt sie vor allem auch die Beweggründe ihrer inneren Reise. Für mich persönlich ist dieses Buch eines der schönsten Bücher, die ich je gelesen habe. Manchmal gibt es sogar Situationen in meinem Alltag, in denen ich mich plötzlich an eine Zeile oder einen kleinen Wortlaut daraus erinnere. Wie schön wäre es doch, wenn alle Bücher so etwas auslösen würden! Wahrscheinlich liegt es daran, dass die Autorin das Buch einfach aus dem Herzen geschrieben hat. Besonders schön finde ich auch das kleine Gedicht auf Seite 202 (Jetzt. Da alle Bücher geöffnet sind...), es kommt mir immer wieder in den Sinn. So sollte es sein. Wenn nur mehr Menschen endlich dieses eine Geheimnis teilen könnten, das man nur im Jetzt und außerhalb von allen Gedanken und Vorstellungen findet. Dann wäre vieles leichter und wir wären nicht mehr so sehr abhängig von unserer Leistung. Ich kann nur jedem empfehlen, dieses wunderschöne Buch zu lesen. Die Geschichte ist sehr spannend und der Schreibstil beeindruckend, es ist jede Zeile wert...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Pflichtlektüre in deutschen Schulen und Kasernen, 20. Mai 2009
Rezension bezieht sich auf: Offenes Siegel: Meine Reise zu Sufis und Muslimen (Gebundene Ausgabe)
Das ist eine Pflichtlektüre für gemischte deutsche Schulen und Soldaten!

Anna Platsch ist eine kluge, (selbst-) kritische, geistig offene, gesellschaftlich und friedenspolitisch engagierte ' kurz: eine authentische ' Autorin und zugleich eine feministisch wache Frau. Sie beschreibt in ihrem Buch, das mir leider erst jetzt dank einer Freundin in die Hände geriet, ihre persönlichen Erfahrungen mit Sufis und Muslimen. Es ist quasi die Innensicht einer Deutschen, die sich in diese Traditionen und ihre heutigen religiösen Ausprägungen als Person mutig hineinbegeben hat und zugleich höchst einfühlsam und kritisch die Stellung der Frau in islamischen Ländern beschreibt.

Gleichzeitig ist OFFENES SIEGEL ein enorm politisches Buch, gerade nach Nine Eleven, nach den Attentaten in Spanien, im Blick auf den Nahost-Konflikt und nicht zuletzt auf unser deutsches Engagement in Afghanistan. Ich meine ganz dezidiert: 'Offenes Siegel' sollte in 'gemischten' deutschen Schulen - und warum nicht auch bei den Soldaten der Bundeswehr - zur Pflichtlektüre werden.

Ich schreibe das als ein von westlichen Politikern und westlichen Medien einseitig indoktrinierter Mann. Als jemand, der mit dem persönlichen Gottesbild aller semitischen Religionen sich bisher nur schlecht anfreunden kann und dessen spärliche Kontakte zum Sufismus sich bisher auf einen kurzen persönlichen Kontakt zu Reshad Feild, zu seiner klugen Tochter und auf die Lektüre dessen Bücher beschränkten. Und: Mein Bild vom Islam war bisher vorwiegend von der genannten negativen westlichen Sichtweise und von den Stereotypen unserer Medien geprägt nach dem Motto: Die brauchen einfach noch eine 'richtige Aufklärung'.

Das Buch von Anna Platsch hat mir der bewusst gemacht, wie verzerrt und undifferenziert diese Sicht der Dinge ist. Dafür bin ich ihr ganz besonders dankbar. Wenn '- so meine Vision -' an deutschen Schulen muslimische, christliche und atheistische Schülerinnen und Schüler gemeinsam ein solches Buch lesen, dann begreifen sie vielleicht ' wie ich ' dass eine im Wortsinn einsichtige und verständnisvolle Friedenspolitik das eigentliche 'Mittel der Wahl' sein muss - in Nahost, Afghanistan und andrswo, wo diese Traditionen sich begegnen - um auch gemeinsame spirituelle Wurzeln zu erkennen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


23 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Offenes Siegel. Meine Reise zu Sufis und Muslimen, 10. Oktober 2006
Von 
Doris Iding "Redaktionsbüro Iding" (München) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Offenes Siegel: Meine Reise zu Sufis und Muslimen (Gebundene Ausgabe)
Anna Platsch Sie begibt sich über historische Schriften und persönlich Begegnungen auf eine Reise zu den Ursprüngen des Islam und des Sufismus, wobei ihr Weg hier zu den Frauen und dem Weiblichen führt. Hierbei stößt sie sowohl auf wichtige historische weiblichen Figuren und zeitgenössischen Sufilehrerinnen. Diesen geistigen Bogen transportiert Platsch über ihre persönlichen Reisen u.a. nach Ägypten und nach Jordanien, wobei ihre Schilderungen von einer dichten Beschreibung der Atmosphäre getragen werden, die sie dort erlebt.

Dieses Buch ist weitaus mehr als nur ein autobiografischer Bericht einer Frau, die ihren spirituellen Weg geht. Es baut auf einzigartige Weise eine Brücke zum ursprünglichen Islam, zur Essenz des Sufismus und zu den Frauen und dem Weiblichen im Islam. Ein differenziertes und beeindruckendes Zeugnis, dass aufzeigt, wie auch in schwierigen Zeiten Dialogfähigkeit bewahrt werden kann und wie wir lernen können, offen für das Wesentliche hinter den äußeren Erscheinungen zu werden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen weites Herz, 12. Mai 2009
Von 
Gabriele Palm "gpalm" (Fürth/Odw.) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Offenes Siegel: Meine Reise zu Sufis und Muslimen (Gebundene Ausgabe)
Dieses Buch hat mich sehr, sehr beeindruckt Ich las es häppchenweise, an zwei Tagen in der Woche jeweils 20 Minuten im Zug, so habe ich eine Weile dazu gebraucht. Und es verging keine Zugfahrt, in der nicht mein Herz weit aufging, so dass die Tränen flossen. Allein deshalb schon ist dieses Buch ganz besonders schön und wertvoll. Anna Platsch hat eine wunderbare Art, Herzen zu berühren und das Unsagbare, die Stimmung, Schwingung, das Zarte und Weite zwischen den Zeilen zu schildern. Die Endlosigkeit und Schönheit dieser Schöpfung wehen durch ihre Worte, man spürt die innere Freiheit und den Frieden ihres Herzens. Stille, Weite, Schönheit und Zartheit - mit einem Wort: Liebe.
Gleichzeitig wirft dieses Buch einen Blick auf den Islam ' von Innen heraus ' aus der Sicht einer erfahrenen Mystikerin, die nicht nur dem Sufismus, sondern dem Kern einer jeden Religion nahe steht und von daher genauso liebevoll wie auch kritisch sehen kann, was heute aus den Ur-Gedanken des Islam gemacht wird. Kein Wunder, dass hie und da Wehmut spürbar wird, denn diese Welt könnte auch ganz anders aus sehen.
Ich bewundere den Mut der Autorin, als Frau in solche Länder zu reisen, sich so intensiv mit den Menschen dort auseinander zu setzen, sich zu engagieren für Frieden und Gleichberechtigung. Ich finde ihre Erlebnisse hochinteressant, ihre Wahrnehmungen, Gefühle, Gedanken in diesem Rahmen dort, den die Männer fest stecken.
Was mir auch sehr gut gefällt ist die Aussage, dass sich die Dinge auf dem spirituellen Pfad in der heutigen Zeit ändern, dass innere Entwicklungen sich schneller vollziehen und auch anders ablaufen, dass die Zeit der Gurus und Lehrer zu Ende geht, und dass viel mehr ein freundschaftliches Miteinander auf gleicher Ebene von Mensch zu Mensch diesen Platz einnimmt oder einnehmen wird.
Danke für dieses schöne Buch!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Vor Freude weinen?, 26. Februar 2012
Rezension bezieht sich auf: Offenes Siegel: Meine Reise zu Sufis und Muslimen (Gebundene Ausgabe)
Anna Platsch schildert ihre sehr persönlichen Erfahrungen und Ansichten zum Thema Islam und Sufismus. Von außen gesehen mögen ihre Schilderungen sehr beeindruckend sein, schon der "Mut" in "solche" Länder zu reisen wird von einer Kommentatorin hervorgehoben. Meine Tochter, die gerade ein Jahr in Ägypten gelebt hat, konnte nur den Kopf darüber schütteln. Fast lächerlich wird es, wenn Frau Platsch davon spricht, dass die Frauen, nach der Begegnung mit Irina Tweedie, vor Freude weinten weil sie nicht Muslime sein mussten um einen sufischen Weg zu gehen. Auch ist ihr Bericht nicht ganz frei von Arroganz - weiß sie doch häufig genau die Menschen in ihrer Umgebung zu beurteilen: 14-jährige Jungs benehmen sich schlecht und sie rezitiert die Fatiha, die erste Koransure. Sofort gehen die Jungs weg und sie sagt "Wegen zweier Sätze bin ich plötzlich keine Hure mehr. Bruder Muslim, das ist überprüfenswert."
Statt zu denken: "Mit solchen Worten kann man hier noch Jugendliche die sich schlecht benehmen zu Verstand bringen." Sagt sie etwa, wenn sich in Europa Jugendliche daneben benehmen, ebenfalls "Bruder Christ, das ist überprüfenswert"? Ein gut gemeintes Buch aus der Sicht einer "wohlmeinenden" Europäerin - vielleicht hätte ein Gespräch mit Tawwakul Karman geholfen. Leider oft in sehr schwülstiger Sprache geschrieben und mit nicht viel Sachverstand was politische soziale und religiöse Fragen betrifft. Und zum Sufismus: Ein wenig Lektüre von Idris Shah "Die Sufis" tut dagegen richtig gut.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Eine Suche, 11. September 2011
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Offenes Siegel: Meine Reise zu Sufis und Muslimen (Gebundene Ausgabe)
Dieses Buch ist interessant für Insider, weil die Autorin, die einen angenehm journalistischen Stil pflegt, mit bekannten Scheichs zusammentrifft, die Lesern, die sich nicht in der Sufi-Szene auskennen, vielleicht wenig sagen mögen. Das Buch wäre auch als Blog sehr geeignet, die Autorin ist ehrlich, offen und mitteilsam, mir hat die Lektüre Spaß gemacht und mit vielen Details bereichert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Durch den Sufismus in den Islam und wieder hinaus., 5. August 2009
Von 
Kankin Gawain "Bis übermorgen dann..." (Eutopia) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Offenes Siegel: Meine Reise zu Sufis und Muslimen (Gebundene Ausgabe)
In diesem Buch, teils spirituelle Autobiographie, teils Reisebericht, erzählt uns Anna Platsch, wie sie durch den Sufismus zum (orthodoxen) Islam fand und durch die zunehmende Gotteserkenntnis wieder von ihm fort. Seine Essenz, die Einheitserfahrung des "la illaha ilallah" und die Hingabe an den EINEN, hat sie sich dabei stets bewahrt und entdeckt ihre Spuren noch überall im islamischen Alltag - übersieht aber daneben auch nicht die Selbstgefälligkeit, den Mangel an kritischer Reflexion und die eingeschränkte Perspektive der zeitgenössischen muslimischen Welt.
Durch ihre eigene Erfahrung mit der "orthodoxen" Lebensweise und ihrer Kenntnis von Koran und Sunna ist es Frau Platsch möglich, die Ausprägungen des heutigen Islam einerseits kritisch zu hinterfragen und andererseits seine ursprüngliche innere Wahrheit zu würdigen und mit echter Sympathie wertzuschätzen.
So wird beim Lesen dieses Buches klar, was "Islam" eigentlich bedeutet: dass wir nämlich alle mit der Einen WAHRHEIT seit je verbunden sind; dass wir uns dieser Verbindung bewusst sein können - durch unsere Hingabe, unseren "Islam" - und die entsprechenden Konsequenzen daraus ziehen dürfen... oder dass wir uns, als Ungläubige und darum Unwissende, weiterhin der Selbsttäuschung ergeben können, die uns glauben lässt, wir seien getrennt von der Wahrheit des Seins und unser Handeln belanglos. In diesem Sinne, wie Goethe schon sagte, "leben und sterben wir im Islam". Islam ist in diesem wohlverstandenen Sinne unser aller angeborene Religion - unsere Beziehung zu unserem Schöpfer und die Pflege dieser Beziehung. So sehen es etwa auch viele Sufis, die sich nicht zum "orthodoxen" Islam zählen. Eine solche Definition macht nämlich deutlich, dass nicht Rituale und Gebote - und deren Einhaltung und Durchführung - die Religiosität ausmachen sondern einzig, welche Beziehung man/frau zum EINEN hat und wie aufrichtig frau/man diese Beziehung pflegt. Dies zu vermitteln ist eine der starken Seiten des "offenen Siegels".
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Offenes Siegel: Meine Reise zu Sufis und Muslimen
Offenes Siegel: Meine Reise zu Sufis und Muslimen von Anna Platsch (Gebundene Ausgabe - 1. September 2006)
EUR 9,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen