Fashion Sale Hier klicken b2s Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,7 von 5 Sternen
35
3,7 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 22. November 2012
Ochh, nöö, wie langweilig. Meine Mutti hatte ein Buch im Schrank, das hieß 333 erotische Geschichten (oder so ähnlich), das las sich ganz genau so. Die Geschichten der beiden Autorinnen klingen tatsächlich alle etwa gleich, so als hätte man bewusst Erlebnisse gewählt, oder sich ausgedacht, die ins Konzept passen. Mal Sex on the Beach hier (ob das wirklich so angenehm ist, wenn alles voller Sand ist, kann eigentlich nur jemand beurteilen, der es erlebt hat-), ein Seitensprung da, den Klavierlehrer (natürlich auf dem Klavier) verführt. Keine wirklichen Abgründe, keine Authentizität, alles schön puschelig, sauber und glatt auf etwa vier Seiten x33 verpackt, wie Ottonormal-Frau das mag. Vielleicht hätte man auch lieber ein Buch über den ungewöhnlichsten Sex verfassen sollen, das muss nicht immer der beste sein, aber spannender ist das allemal, als ein furioser Höhepunkt nach dem anderen im wechselnden Ambiente. Kommt auch darauf an wie man den besten Sex definiert, der ja bekanntermaßen zuerst einmal im Kopf abläuft. Das bringen die Autorinnen aber so gar nicht glaubwürdig zu Papier. Nur die Tatsache, dass einige der geschilderten "besten" Erlebnisse unter Alkoholeinfluss stattfanden würde ich noch als halbwegs realitätsgetreu bezeichnen, Alkohol trübt ja bekanntlich die Erinnerung. Außerdem wird wohl bei keinen Thema so viel erfunden, wie beim Thema Sex. Ich hätte mir wenigstens ein paar ehrlich klingende Erlebnisse gewünscht, keine perfekt geschriebenen Gutenachtgeschichten. Wie gesagt, jede Frau hat eine Geschichte zu ihrer intensivsten sexuellen Begegnung, da gäbe es ganz bestimmt spannenderes zu berichten als in diesem Buch steht. Prädikat: Gähn.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Juli 2010
Und ich dachte, hey, endlich mal wird Tacheles geredet. Ähm, nein. Diese Geschichten können nicht wahr sein, erotisch sind sie schon mal gar nicht. Noch nie hatte ich so viele Augen-Roll-Momente bei einem Buch weil es einfach viel zu klischeehaft, jede Geschichte im gleichen Stil geschrieben ist (das Ganze wird eine Autorin verfasst haben und nicht 33) und man sich einfach nur langweilt. Absolute Geldverschwendung. Da ist jeder Porno besser.
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. September 2013
Ich Empfehle allen Sexuell Frustrierten Müttern, Alleinstehenden, und sonstigen Menschen die Spaß an Sex haben, dieses interessante Buch zu kaufen und zu lesen.
Viele interessante Geschichten die einem beim lesen fesseln und auf kribbelige Gedanken bringt
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 16. September 2009
Schlechter Sex: 33 Frauen erzählen von ihren lustigsten, peinlichsten und absurdesten Erlebnissen fand ich noch ganz witzig. Warum nicht auch einmal über Sex-Erlebnisse schreiben, die ziemlich daneben gegangen sind? Darin könnte man rein theoretisch durchaus etwas Ratgebendes sehen.

Über guten Sex gibt es dagegen Unmengen an Literatur. Jeder halbwegs gelungene Erotikroman, jede erotische Kurzgeschichtensammlung handelt im Grunde von nichts anderem. Das ist in diesem Buch nicht anders: 33 erotische Kurgeschichten - und wenn ich kurz sage, meine ich kurz - von zwei Autorinnen, die allesamt frei erfunden sein dürften, und die auf mich keinen nachhaltigen Eindruck hinterließen.

Alle Geschichten werden in der Ich-Form erzählt. Dabei ist es sicherlich erlaubt, sich auch einmal etwas salopper und ggf. vulgärer auszudrücken. Bei den 33 Stories ist dies aber fast unisono der Fall, und das wirkt nun wirklich nicht mehr authentisch.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. September 2009
Dieses Buch gehört zu den traurigen "Ergüssen", junger Nachwuchs"autorinnen", die sich mit dem Thema Sex beschäftigen. Genauso wie bei anderen "Autorinnen" wird hier versucht, uns Männern, Nachilfe zu geben. Anscheinend sind die 24 und 25jährigen Girlies, die ihren Namen über den Titel gesetzt haben, bisher nicht auf ihre Kosten gekommen und haben versucht, sich ihren Frust von der Seele zu schreiben. Ich zweifel auch sehr stark daran, das Frauen, das hier verwendete Vokabular in der realen Welt verwenden. Wenn, dann glaube ich, tut das Eine von 1000, so das ich die Geschichten hier als reine Fiktion werte und die Erlebnisse der Phantasie der "Autorinnen" entsprungen sind. Vielleicht haben Sie auch einfach zuviele FSK 18 Filme gesehen und das darin erlebte hier niedergeschrieben. Mein Fazit: Ein Buch was niemand braucht und es ist wirklich besser, das man es nicht gelesen hat. Zum Einen hat man Geld und zum Anderen Zeit gespart, was Beides extrem kostbar ist.
0Kommentar| 44 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. November 2013
Wer dem Buchtitel glauben schenkt und daraus Rückschlüsse auf den Inhalt nimmt, ist schon auf dem Holzweg. Leider, muss Mann sagen.
Weder wird hier irgend etwas "Neues" erzählt oder berichtet, wie uns die Autorinnen in ihrer Eigendarstellung erklären, noch kann man hier von "heißesten" Erlebnissen, "aufregenden" Einblicken oder sonstwas sprechen.
Entweder stammt, wie schon einige Rezensenten hier vermuteten, alles aus einer (oder zwei?) Federn, oder aber diese Auswahl meist höchst alltäglicher, nicht mal aufregend erotischer Geschichtchen ist wirklich nix anderes als recht flache Fantsieprodukte ziemlicher Durchschnittsmädels, nicht mehr. Vielleicht träumen manche - oder alle - von ihnen von solchen tollen Typen, wie sie merkwürdiger Weise fast immer gleichförmig und als Idealtyp hingestellt beschrieben werden? Jedenfalls klingen Passagen einzelner Stories recht gleichförmig, damit langweilig und dem Thema unentsprechend unaufgeregt.
Wie kann denn ein solches "Werk" als "Spiegel-Bestseller" ausgezeichnet werden? *staun*

Lächerlich zudem auch die bildnerische Selbstdarstellung beider Autorensammlerinnen aufdrapiert auf der Buchrückseite: durchgeschminkt und versuchsweise lasziv dekoriert auf einer Fin-de-Siècle-Bettstatt, wie peinlich ist das denn? Wozu soll das gut sein, zur Animation, zur Assoziation, zum Kaufanreiz wohl wenn überhaupt doch nur, dümmlich und lächerlich zugleich.

Dieses Buch ist kein Buch, es ist einfach nur überflüssig in seiner gesamten Absicht, die es nicht einmal annähernd erfüllt.

Und "...für Männer, die noch was lernen wollen." gibt's garantiert bessere Werke. Das nur dazu. Ich will hier wirklich nicht auf den Putz hauen,tut auch nix zur Sache, aber ein paar Geschichten könnte ich auch beitragen. Allerdings würden da die beiden Sammlerinnen sehr rot werden...

Ich glaube, das wirkliche Leben schreibt andere, bessere Geschichten als diese hier in diesem Werk, von dem man wohl zu recht annimmt, hier gehen retortenhafte Züge durch die einzelnen Episoden, die ein wenig zu pauschalisierte Themenhandlungen abreißen.
Wenn es sie denn wirklich gäbe: diesen 33 zumal jüngeren Damen, die als Berichterstatterinnen wirken, wünscht mann ihnen nur mal eine Prise richtigen Lebens :-) - Denn die hier beschriebenen "Abenteuer" sind wirklich keine.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Januar 2010
Als ich dieses Buch zufällig in einem Presseartikel laden sah, dachte ich:" hört sich interessant an ".
Also hab ich wenig später beschlossen, kauf ich.
Nun gut nach den ersten 3 Stories dachte ich mir, irgendwie haut mich das ganze jetzt nicht um.
Ich las aber weiter und mein anfänglicher Gedanke hat sich bestätigt, es wurde nicht besser. Die Stories sind mir teilweise zu unrealistisch als das diese wirklich geschehen sein sollten. Der Akt an sich ist immer gleich dargestellt, es ist alles zu eintönig und es langweilt schon nach den ersten Geschichten.
Was mich persönlich auch etwas stört ist die teilweise zu vulgäre Ausdrucksweise, und hierbei möchte ich betonen das ich im gleichen Alter der Autorinnen bin! Nun gut aber das ist wohl Geschmacksache, evtl. wird das auch erwartet bei solch einem Buchtitel.
Alles in allem ist dieses Buch einfach nur: laaaaaaaaangweilig.
Schade ums Geld.
0Kommentar| 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Februar 2016
Das Buch war ganz gut, obwohl ich mir eigentlich mehr erwartet hätte...
Ich weiß schon, dass es das Ziel war, die Geschichten so authentisch wie möglich wieder zu geben, aber dadurch war die Sprache doch recht einfach an den meisten Stellen und es hat mich dadurch auch nicht so aus den Socken gehaut!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Dezember 2015
Ich war am Anfang eher skeptisch, da es doch ein Thema ist, das (noch) immer verpönt ist.
Doch als ich dieses Buch gelesen habe, sehe ich dieses Gebiet mit ganz anderen Augen. Ich als Mann konnte sehr viel lernen und dieses Buch liest sich sehr flüssig und die Geschichten sind, so finde ich sehr authentisch verfasst.
Bester Sex ist eine Sammlung in der Frauen über ihre aufregensten Abenteuer berichten - eine Sammlung die sehr informativ ist und die den Leser/die Leserin unterhält, informiert und ent-tabuisiert.

Ein gelungenes Buch für alle jene, die sich dafür interessieren wie es anderen Frauen bei der Lust ergangen ist und für die Männerwelt - ein gutes Buch um zu erfahren was Frauen wollen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Juni 2016
Ich finde eine vulgäre Ausdrucksweise alles andere als erotisch und die doch sehr kurzen Geschichten mehr als langweilig. Was an dem beschriebenen Sex bester Sex sein soll, bleibt mir völlig unerklärlich; ich würde das Beschriebene eher als Null-Acht-Fünfzehn Sex bezeichnen. Ich finde das Buch jedenfalls grauenhaft und habe es auch dann irgendwann zur Seite gelegt, vielleicht wird es später besser aber darauf wagte ich nicht zu hoffen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden