Kundenrezensionen


9 Rezensionen
5 Sterne:
 (3)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Das Internet als Buch
Zunächst mal: Ich schreibe selbst kein Weblog, finde das Buch aber gerade deswegen sehr gut. Es besteht quasi aus zwei Teilen: einem theoretischen, der sich mit Software und Anbietern für Weblogs beschäftigt. Den fand ich als Einstieg in die Materie sehr gelungen; wenn ich ein Weblog einrichten wollte, wüsste ich nach dem Buch, wie es geht. Der zweite...
Am 30. September 2004 veröffentlicht

versus
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Eitelkeit und Selbstüberschätzung
Seit 3 Jahren blogge ich. Bislang gerne, fast täglich. (Seeblick).
Und als Blogger hat man seine Moral.
Wegen des unsäglichen Plagiats von Dotcomcemetery, das sich in Deutschland dotcomtod nannte und mit dem sich Rainer Meyer aka Don Alphonso auf Kosten der Betroffenen seine journalistischen Sporen verdiente, wollte ich dem Exponenten des...
Veröffentlicht am 1. Januar 2008 von Seeblicker


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Das Internet als Buch, 30. September 2004
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Blogs!: Fünfzehn Blogger über Text und Form im Internet - und warum sie das Netz übernehmen werden (Taschenbuch)
Zunächst mal: Ich schreibe selbst kein Weblog, finde das Buch aber gerade deswegen sehr gut. Es besteht quasi aus zwei Teilen: einem theoretischen, der sich mit Software und Anbietern für Weblogs beschäftigt. Den fand ich als Einstieg in die Materie sehr gelungen; wenn ich ein Weblog einrichten wollte, wüsste ich nach dem Buch, wie es geht. Der zweite Teil ist der größere. Hier werden 15 Blogger mit ihren Weblogtexten vorgestellt. Die Texte sind in ihrer Ausprägung sehr unterschiedlich. Sie sind emotional, nachdenklich, philosophisch .... alles dabei. Hierbei wurde anscheinend das Layout der jeweiligen Weblogs aus dem Netz übernommen, was meiner Meinung nach eine nette Idee ist, die auch gut umsetzt wurde. Man kann natürlich sagen, dass man alle diese Texte auch online lesen kann, aber ich fand gerade das schön, dass ich eben nicht vor dem Computer sitzen musste, sondern das ganze in Buchform genießen konnte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Geschichten die das Leben schreibt, 29. Oktober 2004
Rezension bezieht sich auf: Blogs!: Fünfzehn Blogger über Text und Form im Internet - und warum sie das Netz übernehmen werden (Taschenbuch)
Ich glaube das ist es. Wenn einem Herr Stuckrad-Barre auf die Dauer zu langweilig wird gibt es in diesem Buch die Compilation-Version. Ganz verschiedene Menschen, die sich, ihre Umwelt und ihre Anschten ganz unzensiert in kleinen Geschichten beschreiben. Natürlich ist nicht alles von höchster Güte, aber als Ganzes einfach interessant und wertvoll (Wie das bei guten Compilations ja meistens ist). Blogs werden ja heute schon oft in den Medien zitiert, doch durch dieses Buch bekommt man ein Gefühl dafür was der Begriff eigentlich meint. Natürlich ist der Zugriff auf diese Blogs im Internet auch kostenlos zu erhalten, aber man bekommt einen wunderbaren Einstieg und eine schöne Vorauswahl. Nach der Lektüre kann man sich dann seinem Favorisierten Blog ja täglich widmen. Viel Spass dabei!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Eitelkeit und Selbstüberschätzung, 1. Januar 2008
Rezension bezieht sich auf: Blogs!: Fünfzehn Blogger über Text und Form im Internet - und warum sie das Netz übernehmen werden (Taschenbuch)
Seit 3 Jahren blogge ich. Bislang gerne, fast täglich. (Seeblick).
Und als Blogger hat man seine Moral.
Wegen des unsäglichen Plagiats von Dotcomcemetery, das sich in Deutschland dotcomtod nannte und mit dem sich Rainer Meyer aka Don Alphonso auf Kosten der Betroffenen seine journalistischen Sporen verdiente, wollte ich dem Exponenten des Hyänenjournalismus kein Geld in den Rachen werfen. Jetzt habe ich das Buch aber zu Weihnachten geschenkt bekommen und habe keine Lust mehr zu blogggen.
Gut, das sei vorab gesagt, sind einzelne Tagebücher - MEHR SIND ES DEFINITIV NICHT, die da nachgedruckt sind. Gut weil stilistisch besser als viele Journalisten schreiben und die Themen auch unterhaltsam sind.
Aber was da an medienrevolutionärem Unsinn gefaselt wird ist unerträglich.
Die Eitelkeit, mit der Don Alphonso sich, diesen virtuell gepimpten Tagebüchern und seinesgleichen einen Qualitätsvorsprung andichtet ist kaum zu ertragen.
Wenn es auch nur EIN Blogg gäbe, das den "etablierten" Medien in Tiefgang der Recherche voraus wäre, würde ich ja nichts sagen, aber es bestätigt und verstärkt sich leider in den Bloggs nur das Bonmot von Walter Jens: "Die "herrschende Meinung" ist großer Quatsch: Einer schreibt vom anderen ab. Basta."
Und das wird durch die Neuverwurstung im alten Medium Buch nicht wertvoller.
Lesen Sie einfach die Blogs nebst einigen Blogrolls selbst, sparen sich das Geld und laden Sie dafür jemand nettes zum Essen ein.
Sie haben mehr davon.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Interessant, 6. August 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Blogs!: Fünfzehn Blogger über Text und Form im Internet - und warum sie das Netz übernehmen werden (Taschenbuch)
Habs für die Uni bestellt, ist aber auch so ganz nett zu lesen - die Auswüchse des Internets in handlicher Form ;)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Augenweide und Ideenpotpourri, 2. Oktober 2004
Von 
molosovsky "molosovsky" (Frankfurt am Main, Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Blogs!: Fünfzehn Blogger über Text und Form im Internet - und warum sie das Netz übernehmen werden (Taschenbuch)
Ein dickes tolles Buch haben Alphonso und Pahl da zusammengestellt. Grob bietet es zweierlei: Information und Anthologie und das nicht zu knapp, sondern mit einer durchgehenden vierfarbigen Fülle, so daß ich nach meiner ersten Lese-Session mit dem Augenweiden-Ideengewimmel-Buch satt war.
Die Blogosphäre - also die sehr heterogene Gemeinschaft der Blog-Autoren und Autorinnen - trägt ja bisweilen heftige Profilierungsstreitigkeiten aus ... »Blogs! - Text und Form im Internet« bietet da einen erfrischenden Überblick auf dem nicht-digitablen Träger Papier, quasi auf einem Analogbildschrim. Zum Fenster raus sind da die interaktiven Elemente und informations- und interaktionsbetonte Blogs machen in so einer Sammlung wenig Sinn. Das mag man als Manko ankreiden, aber die Herausgeber machen ja fairerweise auch kein Geheimnis daraus, daß die Auswahl der 18 deutschsprachigen Blogs eben eine subjektive Zusammenstellung der Herren Pahl und Alphonso ist. Genießen läßt sich aber: Texte, Gedanken, Ideen, Bilder und das getreu dem Netzauftritt gestalteten der einzelnen Blogs. Jedes Blog wird abgeschlossen mit den Antworten der Autoren und Autorinnen auf die Fragen: was der erste Anreiz zum bloggen war; warum man heute bloggt; was die eigenen Texte darstellen; wie sie zur Anonymität oder Offenheit des bloggens stehen; was ihnen die eigenen Leser bedeuten; warum man Kommentare zuläßt; was Blogs im Gegensatz zu anderen Medien bieten.
Obwohl die 18 vorgestellten Blogs sehr unterschiedlich sind, macht das Buch neugierig auf mehr ... neugierig auf mehr Texte und Einträge des ein oder anderen Blogs der Auswahl ... neugierig auf die Möglichkeiten von Blog-Literatur überhaupt ... (oder sollte man von Blog-Kunst, Blog-Pop oder eben der Blogosphäre sprechen?).
Der Infoteil bietet hilfreiche Handreichungen für jeden, der selbst versuchen möchte ein Blog zu machen ... aber auch Stoff für Auseinandersetzung, zum Beispeil mit den 12 Thesen von Don Alphonso »...warum Blogs den Journalismus aufmischen werden«.
Also, wer es als Leser von Anthologien auf Füllhornqualität abgesehen hat, wird diesen dicken, bunten, wirren, sensiblen, arroganten, lakonischen und vor allem facettenreichen Ziegel mögen.
Reinzend wäre es, wenn dieses Buch als Pionier eine (oder verschiedene) jährliche Blogs!-Anthologie(n) anregt. Wie auch immer: die junge Literaturform gibt mit »Blogs!« eine würdige und gloriose Vorstellung auf der hiesigen Printbühne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr empfehlenswert, 30. September 2004
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Blogs!: Fünfzehn Blogger über Text und Form im Internet - und warum sie das Netz übernehmen werden (Taschenbuch)
Zum ersten mal werden Texte aus deutschen Weblogs in einem Buch zusammengefasst. Das Ergebnis kann vollkommen überzeugen. Es vereinigt, wie im Klappentext versprochen, lustige, alberne, grandiose Texte und zeigt, was in Weblogs schon an guten Texten vorhanden ist. Der theoretische Teil reicht völlig aus, um mit dem bloggen anzufangen, und ich denke, dass es nach dem lesen viele jucken wird, es auch zu probieren.
Übrigens ist die Aufmachung ein wirkliches Highlight, die Websiten sind toll nachgebaut, so dass man beim Lesen auch das typische Internet-Gefühl hat. Einziger Kritikpunkt für manche wird sein, dass die Texte eben nur literarisch und nicht unbeingt typisch für die Szene sind, aber es ist eben keine Auswahl des Durchschnitts, sondern gehobene Lektüre.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bloggomat, 7. August 2005
Von 
Rezension bezieht sich auf: Blogs!: Fünfzehn Blogger über Text und Form im Internet - und warum sie das Netz übernehmen werden (Taschenbuch)
Blogger, dass sind Spinner, Langweiler, Geschichtenerzähler, Extrovertierte, Introvertierte, Selbstdarsteller, Blender, Effekthascher, Marktschreier, Leisetreter, Ignoranten, Idealisten, Anprangerer, Weltfremde... und vor allem Menschen.
Blogger, das sind alle zusammengenommen, ein Querschnitt durch die Gesellschaft. Eine wahre Abwechslung gegenüber den normalen Medien und deren Einheitsbrei mit dem sie uns tagtäglich überfluten. Blogs, das ist unabhängige Berichterstattung ohne finanzielle oder parteiliche Bindung der Autoren, ohne Interessenkonflikte, ohne Steuerung. Egal, ob sich der Blogger zu faktenbehafteten Dingen der Wirtschaftspolitik oder über seinem Sitznachbarn in der U-Bahn auslässt.
Bloggen, das ist sowas, wie eine Medienrevolution. Eine Vorstellung wie und was Blogs sind, die gibt uns das Buch
von Don Alphonso und Kai Pahl.
Relativ aktuell - September 2004 - kommt dieser Dicke Wälzer - 23 cm hoch - daher. In dickem Einband und qualitativ gutem Papier macht es einen sehr wertigen und stabilen Eindruck. Gefüllt ist es mit geballtem Wissen über und aus Blogs.
15 der (ihrer Meinung nach) besten Blogs präsentieren die Autoren incl. Auszügen aus deren Texten, voller kritischer, unterhaltsamer, alberner und geistreicher Themen. 15 Blogs mit 15 verschiedenen Stimmen, die das Lebensgefühl der Autoren ausdrücken, 15 verschiedene Stimmen, die sich aus dem allgemeinen Medienrauschen hervorheben und zeigen, dass Blogs etwas anderes, etwas Individuelles sind. Zusätzlich folgen noch Ausschnitte aus den Blogs der Autoren.
Vor jedem Abschnitt mit Blog-Zitaten werden die Autoren mehr oder weniger anonym vorgestellt, nach jedem Abschnitt werden ihnen die Fragen: Was war der erste Anreiz zum bloggen?; Warum bloggt man heute?; Was stellen die eigenen Texte dar?; Warum sie Anonym oder Offen bloggen?; Was bedeuten ihnen die Leser?; Warum lassen sie Kommentare zu?; Was bieten Blogs im Gegensatz zu anderen Medien? gestellt.
Mit dazu gehört natürlich auch der theoretische Teil. Welche Blog-Software benutzt werden sollte. Tips zur rechtlichen Absicherung. Warum Blogs die Medienlandschaft revolutionieren können. Und vor allem, was Blogs sind und warum Bloggen.
Ich selbst bin zweierlei Meinung über das Buch, was aber mit den abgedruckten Blos zu tun hat. Einige würde ich nicht lesen, doch so - häppchenweise - ist es eine interessante Erweiterung des eigenen Horizonts. Im allgemeinen ist es eines der besten Bücher, welches ich seit langem gelesen habe. Die Investition hat sich gelohnt, auch wenn sich ein Großteil der Text im Netz nachlesen lässt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Don Alphonso erklärt Blogs und präsentiert erklärungsfreie Beispiele, 12. Oktober 2007
Rezension bezieht sich auf: Blogs!: Fünfzehn Blogger über Text und Form im Internet - und warum sie das Netz übernehmen werden (Taschenbuch)
Die Blogger und Blogexperten Don A. und Kai P. haben uns bereits im Jahre 2004 zu erklären gesucht, was denn Blogs! (Ausführungszeichen ist Teil des Buchtitels) sind. Damit waren Sie auf jeden Fall innovativ.

Dabei überzeugt der kurze Einleitungstext vom Don noch am ehesten: Man nimmt ihm zumindest ab, dass er mit Herzblut dabei ist und es auch gern sehen würde, wenn die kleinen Davids der Bloggosphäre den großen Medienkonzerne den Rang ablaufen würden. Zum Beleg dieser These stützt er sich auf den Zusammenbruch der Internethype zum Beginn dieses Jahrhundert.

Weniger anregend ist dann das Lesen der ausgesuchten Texte der 15 Blogger; diese verbleiben überwiegend im subjektivistischen und privaten und da ich die Leute weder kenne noch unbedingt kennen lernen will, fällt es mir schwer, den Sinn der jeweiligen Blogs zu erfassen.

Sollte das Klische,
„wer früher den Zwang zum Tagebuchschreiben verspürte, sieht sich heute veranlasst zu Bloggen“,
wieder einmal bestätigt werden? Nichts gegen Tagebuchschreiben, aber sein Tagebuch in der Öffentlichkeit schreiben, wo ist da der publizistische Sinn?
Oder um es einfach weniger hochgestochen zu formulieren: Von Journalisten erwarte ich in erster Linie das sie mich informieren und mir Anregungen zur Meinungsbildung geben, Texte die keine Informationen und nur private Meinung reproduzieren können also diese journalistische Aufgabe nicht erfüllen.
Und diese Kritik halte ich auch aufrecht, wenn mir Don Alphoso nachweist, dass die etablierten Medien auch diese Aufgabe zunehmend schlecht und schlechter erfüllen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen rausgeworfenes geld!, 28. September 2004
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Blogs!: Fünfzehn Blogger über Text und Form im Internet - und warum sie das Netz übernehmen werden (Taschenbuch)
jeder der - um es mit boris becker zu sagen - "schon mal drin war...", kann meiner meinung nach wirklich auf diesen wälzer verzichten. schliesslich handelt es sich hier um ein wirklich banales thema, zudem bisher zurecht wenig geschrieben wurde. wer sich mit blogs auseinandersetzen will, sollte das einfach auf die übliche art tun und im internet surfen. dabei lernt man hundertmal mehr als dieses enttäuschenderweise auch noch echt langweilig geschriebene buch zu lesen.
wer sich ein blog einrichten möchte, sollte auf ein gewöhnliches buch zur gestaltung von homepages zurückgreifen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xa4c3715c)

Dieses Produkt

Blogs!: Fünfzehn Blogger über Text und Form im Internet - und warum sie das Netz übernehmen werden
EUR 24,90
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen