holidaypacklist Hier klicken Fußball Fan-Artikel BildBestseller Cloud Drive Photos TomTom-Flyout Learn More Samsung AddWash Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16

Kundenrezensionen

3,0 von 5 Sternen2
3,0 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
0
3 Sterne
2
2 Sterne
0
1 Stern
0

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 18. April 2008
Arthur E. Powell schreibt informativ und ausführlich. Er lehnt sich an die Theosophische Lehre an.
Seine Beschreibung zu Kundalini und zu einigen anderen Bereichen sind zum Teil richtig und zum Teil entsprechen sie nicht den neuesten Erkenntnissen.
Das die Erweckung der Kundalini ohne hinreichendes Bewusstsein unangenehm werden kann, das stimmt sicherlich. Das sie den Menschen umbringt, ist eine Behauptung die Ängste schürt. C. G. Jung hat da besseres zu geschrieben.
Das Buch bietet viele kompakte Informationen, die für Einsteiger interessant sind, allerdings sollten einige Begriffe vorher klargestellt werden.
Die Beschreibung wie Gedanken auf die Gefühle einwirken und die Außenwelt auf die Gefühle einwirken, das ist gut beschrieben, genauso wie die Farbenlehre der Aura und die dazu passenden Gefühle.
Alles in allem nicht der neueste Stand, aber sicher informativ. Zum Beispiel werden bei großen Meistern hier die unteren Chakren als verkümmerter und kleiner dargestellt und das als korrekt angesehen. Oben wie unten, innen wie außen. Dafür kann der Autor aber nichts, denn andere Erkenntnisse, wie sie zum Beispiel in Baird Spaldings Buch stehen, sagen dass der Osten den Geist übersehen hat. Was damit gemeint ist, das kann jeder selbst nachlesen und in sich selbst finden. Ist der Geist und seine Gedanken einem bewusst, dann sind auch die unteren Chakren nicht verkümmert, sondern sie haben eine ganz bestimmte Funktion.
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Januar 2005
"Der Astralkörper" enthält viele Informationen und Details, leider sind die Zusammenhänge teilweise unklar. Weitere Bücher sind als Ergänzung zu empfehlen.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden