Kundenrezensionen


4 Rezensionen
5 Sterne:    (0)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Politiker in Lebensgefahr
Ein Serienmörder geht um im westfälischen Münster. Erwischt hat es zwei grüne Kommunalpolitiker. Die Morde scheinen mit dem Kappenstein-Projekt, den Plänen für ein gigantisches Einkaufszentrum im Norden der Bischofsstadt in Zusammenhang zu stehen. Denn eines haben die Ermordeten gemeinsam: beide haben selbiges befürwortet. Ein Fall nicht...
Am 19. November 2003 veröffentlicht

versus
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen weit hergeholt
dieser band ist recht unterhaltsam und liest sich flott. die story finde ich allerdings sehr unrealistisch, was den lesegenuss einschraenkt. sprachlich ziemlich flach.
Am 1. Januar 2004 veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Politiker in Lebensgefahr, 19. November 2003
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Das Kappenstein-Projekt (Taschenbuch)
Ein Serienmörder geht um im westfälischen Münster. Erwischt hat es zwei grüne Kommunalpolitiker. Die Morde scheinen mit dem Kappenstein-Projekt, den Plänen für ein gigantisches Einkaufszentrum im Norden der Bischofsstadt in Zusammenhang zu stehen. Denn eines haben die Ermordeten gemeinsam: beide haben selbiges befürwortet. Ein Fall nicht ohne Brisanz - und diesmal agiert Georg Wilsberg, Privatschnüffler aus Leidenschaft, als Leibwächter. Schützen soll er die grüne Stadtkämmerin Jutta Rausch, die einen Drohbrief erhalten hat. Erfahren soll sie davon selbstverständlich nichts, und das macht die Sache kompliziert für Wilsberg - engagiert wurde er hinter ihrem Rücken durch ihren besorgten Mann. Das eigenmächtige Ermitteln kann Wilsberg auch diesmal nicht lassen. Und so macht er sich an die Arbeit - und spannt auch seinen alten Freund Manni ein, der ein Kollege von Jutta ist. Klar, dass es wieder Krach zwischen den beiden gibt, denn immer, wenn Wilsberg in Mannis Umfeld ermittelt, passieren schreckliche Dinge. Und tatsächlich: Wilsberg wird bei der Beschattung Zeuge eines Mordes. Schon steckt der Privatdetektiv wieder mitten drin: er selbst gerät ins Blickfeld der polizeilichen Ermittlungen...Ein packender Krimi, wie wir es aus Jürgen Kehrers Feder gewohnt sind. Hochspannung bis zum Schluss. Denn es soll noch einiges passieren, bis Wilsberg den kniffligen Fall lösen wird.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Wilsbergs achter Fall, 23. Januar 2006
Von 
Krimi-Vielfraß "N.F." (Berlin) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Das Kappenstein-Projekt (Taschenbuch)
Spannender Detektivroman mit dem Serienhelden Georg Wilsberg ("Ich"-Erzähler), der eine Kommunalpolitikerin davor schützen soll das weitere Opfer eines Serienmörders zu werden.
Ein ammüsanter Erzählstil, eine nicht ermüdende Handlung und überraschende Wendungen lassen dieses Buch zu einer angenehmen Abendlektüre werden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Guter Krimiunterhaltung mit historischen Anklängen, 21. Juli 2011
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Das Kappenstein-Projekt (Taschenbuch)
Ein fest angestellter Wilsberg, der mittlerweile untervermietet bekommt die Möglichkeit für die grüne Stadtkämmerin von Münster schwarz als Leibwächter zu arbeiten, als diese sich durch zwei Morde an Parteigenossen, die das gleiche Investitionsobjekt wie sie befürwortet haben, bedroht fühlt. In seinen freien Phase darf er dabei selbst ermitteln.

Neben Einblicken in das Funktionieren bestimmter politischer Prozesse auf Stadt- und Landesebene bekommt man auch eine Idee vom Leben in der APO in ihren verschiedenen Ausprägungen - besonders auf der etwas radikaleren Ebene. Mit einigen Spitzen gegen diese Bereiche und den allgemeinen Münsteraner Provinzialismus ist die swieder ein unterhaltsamer und relativ dicht geschriebener Wilsberg-Roman für einen Nachmittag auf der Sonnenliege - oder bei Regen auf dem Sofa.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen weit hergeholt, 1. Januar 2004
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Das Kappenstein-Projekt (Taschenbuch)
dieser band ist recht unterhaltsam und liest sich flott. die story finde ich allerdings sehr unrealistisch, was den lesegenuss einschraenkt. sprachlich ziemlich flach.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Das Kappenstein-Projekt
Das Kappenstein-Projekt von Jürgen Kehrer (Taschenbuch - 15. April 1997)
EUR 8,50
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen