Kundenrezensionen


2 Rezensionen
5 Sterne:
 (1)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wunderschöne und faszinierende Wissenschaftsgeschichte
Das Buch "Die großen Naturforscher" enthält die Kurzbiographien von 39 berühmten Wissenschaftlern von der Antike bis ins 19. Jahrhundert. Jeder Artikel hat einen anderen Autoren, daher unterscheiden sie sich stilistisch und vom Aufbau her von Fall zu Fall, aber generell liegt das Augenmerk mehr auf der wissenschaftlichen Leistung als auf dem Privatleben...
Veröffentlicht am 5. Mai 2009 von AJ MacDuff

versus
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Schönes Buch mit Fehlern
Das Buch hält was der Titel verspricht. Jedem Naturforscher ist ein eigenes Kapitel gewidmet, das jeweils von einem anderen Autor verfasst wurde. Reproduktionen von Original-Illustrationen vervollständigen das Buch und lassen es zu einem kleinen Kunstwerk werden.
Schade ist, dass sich - aus mir unerfindlichen Gründen - mehrere Fehler eingeschlichen...
Veröffentlicht am 17. März 2010 von Joseph Banks


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wunderschöne und faszinierende Wissenschaftsgeschichte, 5. Mai 2009
Rezension bezieht sich auf: Die großen Naturforscher von Aristoteles bis Darwin (Gebundene Ausgabe)
Das Buch "Die großen Naturforscher" enthält die Kurzbiographien von 39 berühmten Wissenschaftlern von der Antike bis ins 19. Jahrhundert. Jeder Artikel hat einen anderen Autoren, daher unterscheiden sie sich stilistisch und vom Aufbau her von Fall zu Fall, aber generell liegt das Augenmerk mehr auf der wissenschaftlichen Leistung als auf dem Privatleben der behandelten Person. Die Artikel sind kurz (jeweils zwischen drei und neun Seiten)und informativ und wecken oft das Interesse an der jeweiligen Person und ihrer Forschung.
Die eigentliche Stärke zeigt sich aber erst, wenn man das Buch von vorne bis hinten durchliest: Die Artikel sind so miteinander verknüpft, dass sie, zusammen gelesen, einen Gesamtüberblick über die Entwicklung der Naturwissenschaften geben, zeigen, wie die Menschheit sich von Aristoteles ersten naturwissenschaftlichen Untersuchungen bis zur Darwinschen Evolutionstheorie geistig immer weiter entwickelte. Der Leser taucht in eine faszinierende Entdeckungsgeschichte ein.
Das Sahnehäubchen sind dann die wunderschönen, jeweils zeitgenössischen Illustrationen, die ausreichend Platz erhalten, um der Schönheit von Mark Catesbys wissenschaftlichen Illustrationen, der Farbenpracht von Maria Sibylla Merians und James Audubons Aquarellen oder der Detailtreue von Richard Owens Anatomiezeichnungen gerecht zu werden.
Mit Sicherheit eins der prächtigsten Bücher zur Wissenschaftsgeschichte!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Schönes Buch mit Fehlern, 17. März 2010
Rezension bezieht sich auf: Die großen Naturforscher von Aristoteles bis Darwin (Gebundene Ausgabe)
Das Buch hält was der Titel verspricht. Jedem Naturforscher ist ein eigenes Kapitel gewidmet, das jeweils von einem anderen Autor verfasst wurde. Reproduktionen von Original-Illustrationen vervollständigen das Buch und lassen es zu einem kleinen Kunstwerk werden.
Schade ist, dass sich - aus mir unerfindlichen Gründen - mehrere Fehler eingeschlichen haben. So steht beispielsweise bei Alexander von Humboldt (1769-1859) zu lesen:..."nachdem Alexander von Humboldt am 6. Mai 1862 [sic], vier Monate vor seinem 90. Geburtstag, in Berlin gestorben war." Ähnliche Fehler wiederholen sich noch mehrmals, auch in anderen Kapiteln.
Warum Tania Durt in ihrem Beitrag über Sir Joseph Banks sogar die Beobachtung des Venusdurchgangs auf der ersten Cook Reise scheitern läßt, die ja tatsächlich bei herrlichem Wetter stattgefunden hatte - so erzählen es zumindest die Journals von Joseph Banks, James Cook und die Cook-Biographie von J.C.Beaglehole - bleibt ein Rätsel.
Was noch bleibt ist die unangenehme Frage, wieviel von dem Gelesenen nun wirklich sorgfälltig recherchiert wurde? Aber ich unterstelle hier einmal den Autoren der Naturgechichte, dass sie von ihrer Materie mehr Ahnung haben als von den vier Grundrechnungsarten und von der Geschichte der Seefahrt.

Fazit: Für weniger kritische Leser ein nett illustriertes, interessantes Buch.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Die großen Naturforscher von Aristoteles bis Darwin
Die großen Naturforscher von Aristoteles bis Darwin von Robert Huxley (Gebundene Ausgabe - September 2007)
Gebraucht & neu ab: EUR 6,89
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen