Kundenrezensionen


6 Rezensionen
5 Sterne:
 (3)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen "Alles nur Zufall oder doch Schicksal?"
Der Autor beschreibt in dem Buch seine Suche nach den berühmten Palmblattbibliotheken in Indien. Er besucht selber vier von den 12 Bibliotheken und erzählt dabei auch die Geschichte der geheimnisvollen sieben Rishis die diese Texte vor etwa 5000 Jahren für etwa 80000 Menschen auf Alt-Tamil geschrieben haben. Die Palmblätter enthalten zum einen die...
Vor 19 Monaten von Jürgens "Bücher" veröffentlicht

versus
29 von 43 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Titel hält leider nicht, was er verspricht
Sehr ärgerlich, für das viele Geld einen langweiligen Reisebericht lesen zu müssen. Die wenige Info, die sich tatsächlich auf die Palmblattbibliotheken bezieht ist auch mehr eine Selbstdarstellung. Indische Geschichte kann ich in anderen Büchern lesen, "blauäuguge" Reiseberichte auch. Daß er am Ende doch zum Ziel kam, ist...
Am 18. November 2002 veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen "Alles nur Zufall oder doch Schicksal?", 13. Mai 2013
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Geheimnisse indischer Palmblattbibliotheken: das Vermächtnis der sieben Weisen - Schicksalsbibliotheken auf der Spur (Taschenbuch)
Der Autor beschreibt in dem Buch seine Suche nach den berühmten Palmblattbibliotheken in Indien. Er besucht selber vier von den 12 Bibliotheken und erzählt dabei auch die Geschichte der geheimnisvollen sieben Rishis die diese Texte vor etwa 5000 Jahren für etwa 80000 Menschen auf Alt-Tamil geschrieben haben. Die Palmblätter enthalten zum einen die Beschreibungen individueller Schicksale geben aber auch Hinweise wie sich die Zukunft der Menschheit gestalten wird. Der Autor bestätigt dem Leser über die Texte seiner Palmblätter sein bisheriges Leben und welche Hinweise er für seine Zukunft erhalten hat.
Wie kommen also die richtigen Schilderungen des Lebens der Besucher auf die alten Palmblätter? Der Autor klärt auch diese Frage. Für diesen Teil des Buches gibt es fünf Sterne.
Ferner geht es in dem Buch um Shambhala; Maya ("Illusion"); das Rad der Wiedergeburt; Karma; die Akasha Chronik und Südfrankreich- die Templer. Bezüglich der Ausführungen zu den Templern ging mir das Buch zu weit und daher gibt es insgesamt vier Sterne für das Buch.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


17 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bibliotheken des Schicksals, 11. Juni 2002
Rezension bezieht sich auf: Die Geheimnisse indischer Palmblattbibliotheken: das Vermächtnis der sieben Weisen - Schicksalsbibliotheken auf der Spur (Taschenbuch)
Wer möchte nicht gerne wissen, welches Schicksal ihn ereilen wird? Seit Jahren sind die in Indien zu findenden, Palmblattbibliotheken deren Aufzeichnungen vor mehreren tausend Jahren verfasst worden sein sollen, vereinzelt Gegenstand von Veröffentlichungen oder auch Fernsehberichten. Die trotzdem in der Öffentlichkeit noch relativ unbekannten Bibliotheken des Schicksals faszinieren die Menschen in besonderer Art und Weise, rufen aber bei nüchtern denkenden Bewohner der westlichen Welt nur ein mitleidiges Lächeln hervor. Thomas Ritter hat nun ein Buch geschrieben, das sich nicht nur mit diesen Bibliotheken des Schicksals detailliert beschäftigt, sondern auch die Hintergründe beleuchtet und eingehend seine ganz persönlichen Erfahrungen in Indien schildert.
Dieses Buch, das sich auch einigen Randthemen, wie der möglichen Ansiedlung von Mitgliedern des Templerordens in Indien im 12. Jahrhundert, beschäftigt, stellt nicht nur für alle an den Palmblattbibliotheken Interessierten eine Pflichtlektüre dar. Es ist kurzweilig zu lesen mit zahlreichen interessanten Aspekten, wie zum Beispiel die in uralten Manuskripten detailliert beschriebene und auf Bildern oder als Monumente dargestellte Hochtechnik in der Vorzeit: Besaßen unsere Vorfahren beziehungsweise die Verfasser der Palmblattmanuskripte sogar Fluggeräte und andere hochentwickelte technische Geräte?
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannend und spirituell!, 8. Juni 2005
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Die Geheimnisse indischer Palmblattbibliotheken: das Vermächtnis der sieben Weisen - Schicksalsbibliotheken auf der Spur (Taschenbuch)
Unbeachtlich des Sachbuchcharakters seiner Dokumentation beschreibt Ritter das faszinierende Phänomen der indischen Palmblattbibliotheken überaus spannend. Wie diese legendenumwobenen Archive entstanden sind, legt uns Ritter tiefgreifender Art und Weise dar. Wir lesen von den Rishis, der Akasha-Chronik und der Zeitlosigkeit des Universums. Auch die mit den Palmblattbibliotheken untrennbar verbundenen Grundlagen der hindusitischen Lehre von Karma und Seelenwanderung werden hinreichend erörtert. Ritter geht hierbei systematisch vor, wenn er von der Geschichte seiner Reise zu den Palmblattbibliotheken berichtet - dies trägt zu Verständnis und Übersicht erheblich bei. Dieses Buch ist nicht nur für diejenigen interessant, die sich mit dem Phänomen Palmblattbibliotheken auseinandersetzen wollen, denn es bietet einen tieferen Einblick in die Geschichte der frühen indischen Kulturen und beschreibt anschaulich die Religion des Hinduismus. Das Buch macht Lust, selbst die geheimnisvollen Palmblattbibliotheken aufzusuchen. Ich habe dies im vergangenen Winter getan und kann nun aus eigener Erfahrung nur jedem Interessierten empfehlen, sich der kompetenten Führung des "reisenden Ritters" anzuvertrauen. Ich habe selten auf so unterhaltsame Art so viel gelernt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


29 von 43 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Titel hält leider nicht, was er verspricht, 18. November 2002
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Die Geheimnisse indischer Palmblattbibliotheken: das Vermächtnis der sieben Weisen - Schicksalsbibliotheken auf der Spur (Taschenbuch)
Sehr ärgerlich, für das viele Geld einen langweiligen Reisebericht lesen zu müssen. Die wenige Info, die sich tatsächlich auf die Palmblattbibliotheken bezieht ist auch mehr eine Selbstdarstellung. Indische Geschichte kann ich in anderen Büchern lesen, "blauäuguge" Reiseberichte auch. Daß er am Ende doch zum Ziel kam, ist klar, nur das, um was es eigentlich gehen sollte, bleibt ein "Geheimnis". Schade um's Geld. TROTZDEM, für nicht Indien Kenner wahrscheinlich ein interssantes Buch.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Realität der Palmblatt-Bibliotheken, 2. Juli 2009
Rezension bezieht sich auf: Die Geheimnisse indischer Palmblattbibliotheken: das Vermächtnis der sieben Weisen - Schicksalsbibliotheken auf der Spur (Taschenbuch)
Die eigene Zukunft zu kennen und heute bereits zu wissen, was morgen oder auch erst in vielen Jahren geschehen wird, ist eine faszinierende Perspektive. Diese Erfahrung kann man in den mysteriösen Palmblattbibliotheken in Indien machen. Die Schicksale mehrerer Millionen Menschen auf den getrockneten Blättern der Stechpalme in Sanskrit oder Alt-Tamil - eine schier unglaubliche Geschichte? Mitnichten.

Thomas Ritter ist Indien-Kenner und hat als Buchautor bereits viele spannende Literatur zu den Rätseln der Welt geliefert. Hier widmet er sich dem ominösen Palmblattbibliotheken. Seine persönlichen Recherchen vor Ort, gleichzeitig die Grundlage für dieses Buches, sind wahrhaft sensationell. Mit viel Hintergrundwissen berichtet Ritter von den geheimnisvollen Rishis, die die Geschichte der Menschheit und das Schicksl einzelner Personen vorzeichenten.

Insbesondere für Freunde der indischen Kultur und jeden, der vorhat, in absehbarer Zeit eine Indienreise zu unternehmen, ein unumgänglicher Ratgeber und eine spannende Lektüre gleichermassen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Schwindel, 26. Mai 2011
Rezension bezieht sich auf: Die Geheimnisse indischer Palmblattbibliotheken: das Vermächtnis der sieben Weisen - Schicksalsbibliotheken auf der Spur (Taschenbuch)
Ich habe dieses nicht gerade billige Buch gekauft und bin entsetzt! Das ist ja Schwindel pur! Da stimmt ja nichts von den angeblichen Prophezeiungen. Ich war selbst in den Palmblattbibliotheken und war total begeistert von den persönlichen Aussagen. Es gibt also noch richtige Nadi-Readings! Herr Ritter scheint aber auf einen totalen Schwindel reingefallen zu sein. Schade ums Geld!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen