Kundenrezensionen


7 Rezensionen
5 Sterne:
 (4)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gutes Buch!!
Mein einziger Kaufgrund ehrlich gesagt war die Tatsache, das hier eine Frau schreibt.
(Ardath Mayhar hat hier ja vor langer Zeit den Anfang gemacht)

Wurde allerdings auch nicht enttäuscht. Ein mehr oder weniger überraschender Angriff von Truppen Haus-Kuritas zerstört die Basis der 29. Avalon Husaren und die wenigen Truppen die den Angriff...
Veröffentlicht am 7. Juni 2011 von TobiasAndrasch

versus
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Fade Grundstory, aber schön ausgearbeitete Charaktere
Im dritten Band des Great Game-Zyklus wird eine eigenständige kleine Geschichte behandelt, bei der man nicht unbedingt die vorherigen Romane gelesen haben muss.
Die Autorin schafft es, ihre Figuren, sowohl die Protagonisten als auch die Antagonisten, schön aufzubauen, plastisch auszuarbeiten und in die Geschichte zu bringen. An manchen Stellen ist zu...
Veröffentlicht am 7. August 2008 von Media-Mania


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gutes Buch!!, 7. Juni 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Royal Flush: BattleTech-Roman 18 (Broschiert)
Mein einziger Kaufgrund ehrlich gesagt war die Tatsache, das hier eine Frau schreibt.
(Ardath Mayhar hat hier ja vor langer Zeit den Anfang gemacht)

Wurde allerdings auch nicht enttäuscht. Ein mehr oder weniger überraschender Angriff von Truppen Haus-Kuritas zerstört die Basis der 29. Avalon Husaren und die wenigen Truppen die den Angriff überlebten sammeln sich und beginnen mit Guerilla-taktiken die Feinde zu zermürben.
Der Plan der Schlangen sah vor den Planet als Aufmarschgebiet für einen Angriff der Vereinigten Sonnen zu nutzen, was ihnen jedoch nicht so einfach gelingen soll.

Die verbliebenen Truppen, anfangs nicht von der Bevölkerung akzeptiert, können gerade mit deren Unterstützung einige Erfolge verbuchen und sich schließlich zu ihrem ehemaligen Sprungschiff durchschlagen.

Gutes Spannendes Buch, liest sich sehr gut
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Fade Grundstory, aber schön ausgearbeitete Charaktere, 7. August 2008
Rezension bezieht sich auf: Royal Flush: BattleTech-Roman 18 (Broschiert)
Im dritten Band des Great Game-Zyklus wird eine eigenständige kleine Geschichte behandelt, bei der man nicht unbedingt die vorherigen Romane gelesen haben muss.
Die Autorin schafft es, ihre Figuren, sowohl die Protagonisten als auch die Antagonisten, schön aufzubauen, plastisch auszuarbeiten und in die Geschichte zu bringen. An manchen Stellen ist zu bemerken, dass die Autorin zu viel des Guten aufträgt: So bekommen auch Figuren einen Hintergrund verpasst, die im weiteren Verlauf der Geschichte nicht weiter wichtig sind.
Im Zentrum der Geschichte steht aber Jack de Troisville, ein junger, verwöhnter Lebemann und Sohn eines einflussreichen Vaters. Jacks Luxusleben gerät aber aus den Fugen, als er zu einer Kampfeinheit versetzt wird. Dort ist er nur einer unter vielen, steht nicht im Mittelpunkt. Caroline Möbis spielt hier, wie an vielen Stellen in dem Buch, mit Klischees - und zwar in einem Maße, dass es einerseits voraussehbar ist, wie die Geschichte enden wird, andererseits sind es gerade diese klischeehaften Einschübe, Charaktereigenschaften, Handlungsweisen, die der Geschichte eine gewisse "Normalität" verleihen.

Die Rahmenhandlung selber kommt im Science-Fiction-Genre öfters vor. Wovon diese Geschichte allerdings lebt, sind die Charaktere und deren Handlungsweisen. Erst diese Aspekte schmücken die mäßige Grundstory aus und machen sie zumindest lesbar. Auf ausufernde und lange Mech-Kampfszenen wird glücklicherweise verzichtet. Natürlich kommen die obligatorischen Kämpfe vor, doch sind diese erfreulicherweise kurz gehalten.
Bei der Ausgestaltung der Truppen merkt man, dass sich die Autorin sehr wohl Gedanken darum gemacht hat, dass nicht nur Mechkrieger auf einen Planeten sein können. Eine Vielzahl unterschiedlicher Gestalten und Personengruppen, vom einfachen Soldaten bis hin zum Mechaniker, werden zusammengeführt. Dieser Mix hebt das Buch etwas von der Masse ab.

Auch beweist die Autorin einiges an Humor. Dieser fließt ab und an in die Geschichte ein, gestaltet sie rasanter, auch wenn es oftmals ein klischeehafter Humor ist. So werden Materialanforderungen verschlampt und zeigen auf, dass selbst in der Zukunkt immer noch mit den gleichen Probleme zu kämpfen ist. Das kompensiert die deutlich wenig vorhandene Spannung.

Ein Roman, der trotz einer faden Grundstory durch die sehr schöne Ausgestaltung der Charaktere deutlich an Wert gewinnt. Dennoch fehlt ihm der Esprit der früheren "BattleTech"-Romane, zum Beispiel eines Marc Gascoigne oder Mel Odom.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2.0 von 5 Sternen ein überreiztes Szenario, 5. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Royal Flush: BattleTech-Roman 18 (Broschiert)
in viel zu vielen Büchern der BT Reihe ging es um versprengte Einheiten welche sich irgendwo in der Wildnis verstecken um einen scheinbar übermächtigen Gegner das Leben schwer zu machen. Das Schema ist sehr bekannt. Einige Charaktere wirken zum Teil etwas überzogen, während andere zu simpel rüberkamen. Der Roman hatte zwar gute Ansätze, kam aber nicht in Schwung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Völlig verschenkte Zeit, 13. Juni 2008
Rezension bezieht sich auf: Royal Flush: BattleTech-Roman 18 (Broschiert)
Kann man auch keinen Stern für ein Buch vergeben????
Vor diesem Buch muß man wirklich warnen. Wie man ein Buch so völlig ohne Spannungsbogen und einer halbwegs ansprechenden Geschichte schreiben kann, werde ich wirklich nie begreifen können. Ich habe die letzte Seite eines Buches selten so herbeigeseht wie dieses mal. Daher meine Empfehlung - spart euch die Zeit! Geht spazieren oder bleibt im Bett, eure Träume sind sicherlich spannender! Wo sind die fesselnden Romane von Stackpole & Co. die uns schlaflose Nächte bereitet haben und die an Spannung nicht zu überbieten waren, Jede Seite eine neue Überraschung. Davon war bei diesem Buch nun wirlich überhaupt nichts zu spüren. Das Buch war schlicht weg vorhersehbar, ohne (eigenständigen) Witz - die geklauten zähle ich erst gar nicht...nicht zu vergessen die vielen vermeidbaren Hintergrundfehler die mit ein bißchen Recherche völlig vermeidbar gewesen wären.

Ich glaube ich habe in meinem ganzen Leben noch nie ein Verlag erlebt, der so kontinuierlich einen miesen Roman nach dem anderen produziert. Dazu noch der überzogene Preis, der in keinster weise dem Inhalt gerecht wird. Das war nun defenetiv mein letzter!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klasse Roman, 17. Juni 2008
Von 
Steffen Kobes (Regensburg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Royal Flush: BattleTech-Roman 18 (Broschiert)
Ich kann mich den Kommentar von Michael Rieck nicht im geringsten anschließen.
Das Buch ist sehr kurzweilig geschreiben, es besitzt durchaus Spannung, selten wurden die Charaktere in einen Battletech Roman so ausgearbeitet. Wie schon in ihren ersten Roman ist auch dieses Buch von Carolina Möbis humorvoll, ohne dabei ins Lächerliche abzugleiten.
Außerdem zeight der Roman auf, dass es in Battletech auch Kombinierte Einheiten gibt uns nicht nur Mechkrieger, schön ist das Zusammenspiel der einzelnen Teilstreikräfte beschreiben.
Für alle Fans von Duo Infernale ein Muß.
Und auch für jeden anderen sehr zu Empfehlen.
Ich freue mich sehr auf eine Fortsetzung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spritzig und Spannend, 17. Juni 2008
Rezension bezieht sich auf: Royal Flush: BattleTech-Roman 18 (Broschiert)
Ich habe mich schon lange nicht mehr eine Geschichte so genossen wie diese! Witzig, spritzig, mit genau dem richtigen Maß an Spannung. Immer weiter so!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Empfehlenswert, 17. Juni 2008
Von 
Rezension bezieht sich auf: Royal Flush: BattleTech-Roman 18 (Broschiert)
Ich gebe zu, ich lese normalerweise die Classic-Schiene von Battletech nicht. Aber Carolina Moebius' Romane sind ein Muss. Ihr eigener Humor, ihr Stil, und die signifikante Verbesserung zu Duo Infernale (der auch schon gut geschrieben war, nebenbei bemerkt) haben aus der Lektüre ein Vergnügen gemacht. Zwar hat der Roman hier und da kleinste Schwächen, aber die schiebe ich mal aufs Lektorat. Ich habe den Roman gerne gelesen und würde zu gerne die versprochene Fortsetzung lesen.
Den Verriss weiter unten kann ich in keinster Weise nachvollziehen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Royal Flush: BattleTech-Roman 18
Royal Flush: BattleTech-Roman 18 von Carolina Möbis (Broschiert - April 2008)
EUR 9,00
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen