Kundenrezensionen


5 Rezensionen
5 Sterne:
 (3)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


45 von 50 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Seltsam, aber stimmungsvoll
George Martin ist seit seinem "Armageddon Rag" (der im deutschen als "Armageddon Rock" mit widerlichem Cover bei Heyne erschienen und dort - vermutlich wegen seines üblen Outfits und des hirnverbrannten Klappentextes - klanglos untergegangen ist) für mich einer der Ganz Grossen, und ich stürze mich auf jedes neue Werk von ihm. Mit "The Dying Of The Light"...
Veröffentlicht am 13. November 2003 von Michael Simrock

versus
0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Flache Charaktere; Vorhersehbare Story;
Das buch würde ich niemandem zum Lesen empfehlen wollen: die Hauptgeschichte ist Flach: Er kommt auf einen Fremden(sterbenden Planeten) um Ihr, seiner ehm. Geliebten, gegenüber sein einstiges Versprechen einzulösen auf ihren Wunsch hin für Sie da zu sein. Dann ghet das Liebesdrama Los: Sie ist mit einem Anderen Zusammen(und dessen Seelenpartner)...
Vor 4 Monaten von M. W. veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

45 von 50 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Seltsam, aber stimmungsvoll, 13. November 2003
Rezension bezieht sich auf: Die Flamme erlischt: Aus der George R.R. Martin Werkausgabe (Gebundene Ausgabe)
George Martin ist seit seinem "Armageddon Rag" (der im deutschen als "Armageddon Rock" mit widerlichem Cover bei Heyne erschienen und dort - vermutlich wegen seines üblen Outfits und des hirnverbrannten Klappentextes - klanglos untergegangen ist) für mich einer der Ganz Grossen, und ich stürze mich auf jedes neue Werk von ihm. Mit "The Dying Of The Light" (dt.: "Die Flamme erlischt") erzählt Martin die Geschichte des zivilisatorisch bedingten Weicheis Dirk, der von einer Botschaft seiner verflossenen Liebe Gwen angelockt auf einen Planeten reist, welcher als systemloser Wanderer nach 50 Jahren Sonnennähe zurück in die ewige Nacht stürzt.
Während seiner vorübergehenden Sonnennähe war der Planet Schauplatz einer jahrzehntelangen Feier, und in den sterbenden Resten dieser Welt streifen barbarische Jäger umher, auf der Suche nach jagbarem Wild - auch Menschen.
Gwens neuer Partner entstammt dieser Rasse, und in einer verwirrenden Dreiecksbeziehung gefangen, muss Dirk unter dem schwindenden Licht der Sonne/Zivilisation für seine Werte kämpfen lernen.
Die von Martin in dem Buch erzeugte Simmung ist grandios, schwermütig und fesselnd. Auch wenn die Handlung im eigentlichen Sinne kaum vorhanden ist und die Motive der Hauptpersonen teilweise unklar bleiben, fängt der Roman den Leser und gibt ihn noch lange nach der letzten Seite nicht frei, die Bilder, die Farben und das LICHT des Buches sind von geradezu unheimlicher Eindringlichkeit und wunderschon visionär.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Langer Nachhall, 13. Oktober 2005
Rezension bezieht sich auf: Die Flamme erlischt: Aus der George R.R. Martin Werkausgabe (Gebundene Ausgabe)
Es ist lange her, dass ich diesen Roman (mehrmals) gelesen habe, und trotzdem ist vieles noch präsent und frisch. Ich habe selten eine so eindringliche Erzählung gelesen: die intensiven Emtionen der Hauptprotagonisten, die Beschreibung der Umgebung auf dem Planeten und vor allem in den Städten und die actionreiche und spannende Flucht und dem abschließenden Kampf machen diesen Roman zu einem Buch, das man auch um 4 Uhr morgens noch nicht aus der Hand zu legen vermag. Neben der Handlung an der Oberfläche birgt die Geschichte aber so viele Details für die Fantasie, dass man sie wirklich mehrmals lesen sollte.
Ein Top-Tipp für SF-Fans!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen SF mit Tiefgang, 16. März 2008
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Flamme erlischt: Roman (Taschenbuch)
Vor dem grandiosen Hintergrund einer verlassenen Welt bewegt sich dieser Roman immer tiefer in die grundsätzlichen Fragestellungen von Treue, Ehre, Liebe und schlichtem Überlebenswillen ohne jemals kitschig zu werden. Martin erzeugt durchgehend eine wundervolle, melancholische Stimmung, die mich gefangen hielt bis zu letzten Seite. Jeder Satz passt. SF vom Allerfeinsten, bei der man traurig ist, wenn das Buch zuende ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein echter Klassiker, 21. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Flamme erlischt: Aus der George R.R. Martin Werkausgabe (Gebundene Ausgabe)
Wolfgang Hohlbein hat einmal in einer Radiosendung erzählt, dass sich dieses Buch derzeit auf seinem Nachttisch befindet. Ich habe dieses Buch einer Bekannten geschenkt, die Bücher von Hohlbein liest und diese war sehr begeistert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Flache Charaktere; Vorhersehbare Story;, 23. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Flamme erlischt: Roman (Taschenbuch)
Das buch würde ich niemandem zum Lesen empfehlen wollen: die Hauptgeschichte ist Flach: Er kommt auf einen Fremden(sterbenden Planeten) um Ihr, seiner ehm. Geliebten, gegenüber sein einstiges Versprechen einzulösen auf ihren Wunsch hin für Sie da zu sein. Dann ghet das Liebesdrama Los: Sie ist mit einem Anderen Zusammen(und dessen Seelenpartner). ..ich möchte an dieser Stelle nicht Spoilern desshalb gehe ich Stprymäßig nich über den Klappentext hinaus. Aber des Charaktere sind Flach, so flach das einem die Typischen deutschen Fantasy Helden( die auch nicht Tiefgründig sind) schon wirklich Rund und STimmig vorkommen. Ab der hälfte des Buches ist das Ende absehbar. Auch wenn es Martin zwischendurch gelingt spontane Wendungen einzubauen. enthält sie doch einfach zu viele Düstere und gewaltätige Szenen ohne Sinn, als das ich Sie irgwntwie ansprechend finden könnte.

Außerdem gibt es viele Kleine Nebenstorys die aber keinen rechten Sinn ergeben wollen und einfach nicht hilfreich sind ein Gesamtbild zu erstelllen.

Das Beste An diesem Roman ist die Welt in der Martin die Geschichte untergebracht hat: EIne in Chaos Versunkene Welt und eine nur noch schwach wirkendes Gewaltiges Reich der Menschheit. Aus dieser Welt bzw. alleine aus dem Glossar das Buches lässt sich sehr viel machen, und es wurde an dieses Buch schlicht verschwendet.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Die Flamme erlischt: Aus der George R.R. Martin Werkausgabe
Die Flamme erlischt: Aus der George R.R. Martin Werkausgabe von George R Martin (Gebundene Ausgabe - September 2003)
Gebraucht & neu ab: EUR 5,96
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen