Kundenrezensionen


7 Rezensionen
5 Sterne:
 (2)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Wohl!
Ich finde das Buch super. Es war lange her, dass ich den ersten Teil gelesen habe und so bin ich ein wenig schwer reingekommen, aber mit der zeit hab ich mich an alles erinnert. Die Geschichte um Vardur und Konsorten macht richtig laune und ist spannend und aufregend. Das Buch erzählt DIE geschichte der Thorwaler/Hjaldinger und das auf sehr gute weise, nämlich...
Veröffentlicht am 2. Mai 2011 von Chajos Mahlstedt

versus
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Etwas trocken Lektüre
Dieses Buch liest sich teilweise etwas trocken, zwischen durch kommt immer mal wieder Spannung auf, so zum Beispiel zur Wahl des Hesirs, der Kampf im Wald mit dem Drachenwurm. Jurga hat in dem Roman Glut irgendwie nur eine passive Rolle, mehr als Randfigur. Ich hätte auch gerne mehr von ihrem Innenleben erfahren, ihrem Zwist mit dem "Geist" der zu ihr spricht...
Veröffentlicht am 28. August 2009 von Iridias di Falconier


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Wohl!, 2. Mai 2011
Rezension bezieht sich auf: Sturm: Hjaldinger-Saga II: DSA Roman: 109 (Broschiert)
Ich finde das Buch super. Es war lange her, dass ich den ersten Teil gelesen habe und so bin ich ein wenig schwer reingekommen, aber mit der zeit hab ich mich an alles erinnert. Die Geschichte um Vardur und Konsorten macht richtig laune und ist spannend und aufregend. Das Buch erzählt DIE geschichte der Thorwaler/Hjaldinger und das auf sehr gute weise, nämlich sehr nah am Geschehen. Was in Regionalbeschreibungen mit einem Satz abgetan wird: "Die thorwaler stammen von den Hjaldingern ab und kommen ursprünglich aus dem Güldenland" wird hier zum leben erweckt und ich für meinen Teil hab erst jetzt nach dem zweiten Buch erkannt, dass Thorwaler auch Rollenspielerisch ne richtige herausforderung sein können. Denn es sind eben nicht die "standart charaktere" sondern ein sehr facettenreiches volk. Ich geb dem Roman 5 von 5 Sternen. Denn das buch hat mich gefesselt, ich habs durchgelesen und werde die Charaktere diesmal für ne ganze weile in erinnerung behalten. Mehr soll ein Fantasyroman nicht tun. Jetzt warte ich nurnoch auf den dritten Teil :) Das Wohl!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Etwas trocken Lektüre, 28. August 2009
Rezension bezieht sich auf: Sturm: Hjaldinger-Saga II: DSA Roman: 109 (Broschiert)
Dieses Buch liest sich teilweise etwas trocken, zwischen durch kommt immer mal wieder Spannung auf, so zum Beispiel zur Wahl des Hesirs, der Kampf im Wald mit dem Drachenwurm. Jurga hat in dem Roman Glut irgendwie nur eine passive Rolle, mehr als Randfigur. Ich hätte auch gerne mehr von ihrem Innenleben erfahren, ihrem Zwist mit dem "Geist" der zu ihr spricht.
Ich hoffe im dritten Teil kommt da mehr von rüber.

Im Großen und ganzen erscheint mir dieser Roman eher wie ein zwischen Geplänkel bevor es richtig losgeht. Vor allem der Seekampf wurde fast ganz übersprungen, ein, zwei Einzelschicksale wurden beschrieben, stellvertretend für alle Sippen. Da hätte man wesentlich mehr rausholen können, auch ohne sich in einer epischen Beschreibung einer Seeschlacht zu verlieren.

Der erste Band war wesentlich besser.

Ich hoffe der dritte Band wird ähnlich Spannend wie der erste.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Sturm? Eher ein laues Lüftchen..., 7. Oktober 2012
Rezension bezieht sich auf: Sturm: Hjaldinger-Saga II: DSA Roman: 109 (Broschiert)
Hjaldinger Saga II: Sturm...

Auch in diesem Buch gelingt es Daniela Knor spielend, ihre Leser zu fesseln: nach ein paar Seiten ist man wieder komplett von der Saga umfangen und erlebt sie förmlich mit.

Leider fallen die negativen Aspekte dadurch nur umso deutlich auf. Zum Einen ist das (wieder) die Fülle an Fremdwörtern, die leider viel zu oft eingesetzt werden. Zum Anderen ist es die Fülle an Charakteren: es werden mehrere Erzählstränge parallel behandelt, und in jedem Einzelnen kommen etwa ein Dutzend Personen vor, so dass es sehr schwer fällt, den Überblick zu behalten. Zudem fragt man sich, warum Pythatheriope und ihre Mission überhaupt beschrieben werden, denn bisher gab es keinen sichtbaren Zusammenhang, der dies rechtfertigt. Auch ist der Übergang von Buch eins nicht sehr fließend, weil anscheinend eine Menge Zeit vergangen ist und nicht genau erklärt wird, was inzwischen geschah.
Und wieder einmal erscheint Vardur als ein heulender Jammerlappen, der nur über seinen Fluch klagt und sogar sein Leben danach ausrichtet, aber für den Leser wird nicht unbedingt ersichtlich, wie sehr er darunter leidet. Er beschwert sich zwar ein paar Mal oder stellt sich als tragischen Helden dar, aber das ist schon alles.
Leider werden auch nicht alle Erzählstränge zu Ende erzählt (der Hammer, die Vergewaltigung,...), was aber daran liegen kann, dass eigentlich noch ein Teil folgen soll.

Alles in allem eine durchwachsene Fortsetzung, die dem ersten Teil leider nicht gerecht wird. Aus genau diesem Grund ("Glut" hat von mir 4 Sterne bekommen) erhält dieser Roman nur drei Punkte, obwohl das dramatische Finale einiges wieder gut macht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Guter DSA Roman, 14. September 2009
Von 
Juergen Schramm "DSA4" (München Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Sturm: Hjaldinger-Saga II: DSA Roman: 109 (Broschiert)
Ich kann mich meinen Vorgänger-Rezensionen anschliessen, trotzdem bekommt der Roman von mir 4 Sterne, da das Buch besser ist als viele andere Romane in der DSA Reihe. Schade ist wirklich, dass die Geschichte etwas abgehackt wirkt, mehr tiefe bei den Personen und Handlungen hätten nicht geschadet. So fliegt der Leser im rasenden Tempo von einer Handlung zur nächsten und verliert manchmal den Bezug zu den doch recht vielen Nebenpersonen. Trotzdem ist das Lesen spannend und als Thorwaler Fahn super. Interessant finde ich die Charaktergestaltung, viele Thorwaler haben u.a. gravierende schlechte Eigenarten und verleihen somit den Personen mehr Echtheit.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Die Saga geht weiter, 30. Juli 2009
Von 
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sturm: Hjaldinger-Saga II: DSA Roman: 109 (Broschiert)
Die Jurga-Saga geht weiter. Das Buch habe ich mit Spannung erwartet und sofort verschlungen. Der erste Teil der Saga gefiel mir deutlich besser, im zweiten passiert zwar viel, aber irgendwie wirken die Figuren platt und leblos. Es wird ständig zwischen den Figuren hin und her gesprungen, ohne dass man tiefer in ihre Seelen schauen kann. Irgendwie bin ich als Leser nur Beobachter von außerhalb, ohne dass mich die kurz angedeuteten Gewissenskonflikte, Blutfehden, Liebeleien, Spannungen oder Freundschaften der Figuren wirklich mitnehmen. Zum Schluß hörte sich das ganze eher wie ein Sachbuch zur Geschichte der Hjaldinger an. Schade.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Schwacher zweiter Teil ..., 17. Dezember 2009
Rezension bezieht sich auf: Sturm: Hjaldinger-Saga II: DSA Roman: 109 (Broschiert)
"Sturm" ist der zweite Teil der Trilogie um Hjaldingard und bringt drei Jahre nach dem Erscheinen des ersten Teils ("Glut" - 2006) nur eine durchwachsene Lesefreude in die Wohnzimmer der DSA-Historienromanliebhaber.

Auf den ersten Blick erscheint "Sturm" ein typischer zweiter Teil zu sein, eben leider nur ein Füllwerk zwischen dem starken ersten und dem hoffentlich wieder besseren dritten und finalen Band. Das Werk der Autorin Daniela Knor zieht sich über knapp 270 Seiten von einer ungünstigen Ausgangslage zur nächsten. So haben die Charaktere im Gegensatz zum ersten Teil doch erheblich an Tiefe und Eigenleben verloren, explizit bei der Figur von Jurga wären noch einige interessante Aspekte zur Darstellung vorhanden gewesen. Die meist nur kurz angerissenen Aspekte der anderen Charaktere verlieren sich zu schnell in der Masse.

Der Handlungsverlauf rund um die aufmarschierenden Truppen liest sich leider nur zäh, da der Fokus immer wieder extrem von Figur zu Figur weitergeschoben wird - nicht umsonst werden vor dem Roman 58 (!) Charaktere und deren Einordnung in die Geschichte aufgelistet; von den weiteren vierundzwanzig Seiten mit weiteren Begriffen und Erklärungen rund um die Geschichte mal ganz abgesehen. Nicht, dass es schlecht wäre, dass diese Seiten vorhanden sind, es zeigt nur deutlich, dass der Roman sehr weit gestreut erzählt wird und das ist ein weiterer großer Kritikpunkt.

Durch die vielen hin- und herspringenden Handlungsstränge kommt nur vereinzelt Spannung auf und wenn der Spannungsbogen dann tatsächlich einmal ansteigt, wird der Leser mit einem abrupten Abbruch des Erzählstrangs hingehalten, bis auch die anderen Teilaspekte an einem Höhepunkt angekommen sind. Insgesamt nimmt diese Art des Erzählens dem historischen Roman seinen Zauber, auch wenn inhaltlich eine Menge passiert und sich das Werk auf einem angenehmen sprachlichen Niveau bewegt.
Die Nebenschauplätze nehmen überhand und die eigentliche Handlung verschwindet im Hintergrund; spätestens an dieser Stelle bestätigt sich der erste Eindruck, dass der zweite Teil der Trilogie die Geschichte einfach nur planlos auseinander zieht. Ob das dem Gesamtwerk gut tut, besonders unter dem Aspekt, dass der dritte Teil ("Eis") auch noch auf sich warten lassen wird, bleibt jedem selbst überlassen zu entscheiden.

Insgesamt bringt "Sturm" die Saga etwas voran und bietet dabei nette und rollenspieltechnisch "richtige" Eindrücke in das Leben und diesen bedeutenden geschichtlichen Moment rund um Hjaldingard. Leider verpasst "Sturm" die Möglichkeit einen guten Übergang zum ersten Teil zu schlagen und lässt viele Fragen offen. Daraus resultieren auch Ungereimtheiten in der Schlüssigkeit des Romans selbst, was wiederum Fragen aufwirft, wie und warum die Handlung so verläuft, wie sie es tut. Überladen mit Nebenhandlungen und Personen verlieren sich der Roman und alsbald auch der Leser in einer schwachen Fortsetzung. Bleibt zu hoffen, dass "Eis" einen besseren Anschluss und Abschluss bieten wird.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Buch., 26. März 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sturm: Hjaldinger-Saga II: DSA Roman: 109 (Broschiert)
Super Buch.
Als DAS / Thorwaler Fan ein muss.
Gute tiefgreifende Story
. . . . . . . .
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xa18d7e28)

Dieses Produkt

Sturm: Hjaldinger-Saga II: DSA Roman: 109
Sturm: Hjaldinger-Saga II: DSA Roman: 109 von Daniela Knor (Broschiert - Juli 2009)
EUR 9,00
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen