Kundenrezensionen


85 Rezensionen
5 Sterne:
 (73)
4 Sterne:
 (9)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ernüchternder Einblick in den Profi-Radsport
Eigentlich hatte ich mir das Buch als kleine Bettlektüre hingelegt und hatte vor immer 2-3 Seiten vor dem Einschlafen zu lesen. ABER....schon nach wenigen Seiten kam ich nicht mehr davon los. Ich kann nur sagen.....es wurde eine lange Nacht.

Ich verfolge den Radsport seit Jahrzehnten und war schon immer der Meinung, dass man die Tour de France zwar ohne...
Vor 10 Monaten von Kraichtaler veröffentlicht

versus
24 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Vom Saulus zum Paulus
Viele Radprofis der Ära, die jetzt durch die UCI gerne als die schwarze Ära vergessen gemacht werden möchte, haben sich als Autoren oder Geschichtenerzähler verdingt: Riis, Armstrong, Millar, Landis, Jan Ullrich. Über andere gefallene Stars ist von dritter Seite mehr oder weniger gelungen geschrieben worden: Marco Pantani, Ullrich (Klaus Blume/Des...
Vor 21 Monaten von CvH veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 39 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5.0 von 5 Sternen Spannend und unglaublich, 19. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Radsport-Mafia und ihre schmutzigen Geschäfte (Gebundene Ausgabe)
Keine Worte, ihr müsst das lesen. Da kann kein Krimi mithalten. So schnell habe ich lange keine Geschichte mehr weggelesen, verschlungen sozusagen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Die Tour fuhr von Anfang an mit "Dynamit", 21. März 2014
Von 
Erhard Thiel (Munich, Germany) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Radsport-Mafia und ihre schmutzigen Geschäfte (Gebundene Ausgabe)
Tyler Hamilton, einst Epigone, sprich "Wasserträger" bei Lance Armstrong, hat sich in diesem Buch die gesamte rollende Branche vorgeknöpft und nennt sie "Radsport-Mafia" und meint damit gezielt Lance Armstrong, seinen strengen Dominator, einen kompromißlosen Conquistador des Radsports, ein Tyrann, der von den Fahrern im US-Postal-Team totale Unterwerfung forderte. Die Protagonisten des Weltradsports eliminierten mittlerweile Superstar Lance und hätten es am liebsten, würde die Welt den Texaner Armstrong völlig vergessen. Würde dies geschehen, stürbe damit auch die Erinnerung an die "goldenen Jahre" der Tour. Diese "goldenen Jahre", das ist exakt der Zeitraum zwischen 1999 und 2005. Es sind sieben Jahre, jene Jahre, in denen Lance Armstrong sieben Mal die Tour de France gewann - und zwar in Folge. Eine Ära, die sich nicht wiederholen wird. So einfach wird das nicht sein mit dem globalen Vergessen. Und die Erinnerung der Fans wird sich dagegen sträuben, Lance zur Nichtperson zu erklären. Auch mit der Schuldfrage ist das so eine Sache. War es Lance? Und auch Jan Ullrich? Wer so einfach die Schuldfrage klären will, braucht eine Menge heuchlerische Energie. Lance und Jan, ich nenne sie einmal die "Heroen der goldenen Jahre" agierten in einer Sportart, die schon von Anfang an das Dopingstigma trug. Die Tour zum Beispiel fuhr von Anfang an, also seit Beginn des 20. Jahrhunderts mit "Dynamit". Das hieß, Kokain für die Augenlider, Chloroform für das Zahnfleisch, Cognac im Kaffee und Arsen in der Trinkflasche. Verbotener Stoff, von dem jene, die ihn konsumierten, sich eine beflügelnde Wirkung erhofftten, daß er ihnen "Beine machte" und sie auch die steilsten Rampen hinaufschob. Alles, was Sprengkraft versprach erprobte die Branche, Heroin, Nitroglyzerin und Stoffe mit noch mehr Sprengkraft. Genaue Zahlen über die Konsumenten sind nicht bekannt, doch es kann wohl davon ausgegangen werden, daß schätzungsweise an die 98 Prozent der Tourfahrer von den wunderbaren Substanzen der Pharmazie mitnaschten. Und dies seit mehr als hundert Jahren. Man könnte den Radsport eine durch und durch vergiftete Sportart nennen. Und die Frage der persönlichen Schuld der Heroen trotzdem noch einmal überdenken.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Hoch interessant und spannend, 23. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ein hochinteressantes Buch, welches sehr detailreiche Informationen über die damalige Dopingszene preisgibt.Das Buch ist sehr gut zu lesen, hat also keinen all' zu hohen literarischen Wert, aber wie bereits geschrieben, ist es spannend und informativ. Nicht nur ein Buch für kritische Radsportfans, sondern sicherlich auch etwas für allgemein Sportinteressierte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Erschreckend brillante Biographie, 17. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
das buch fesselt und erschreckt, da es nachvollziehbar und auch für Laien nachvollziehbar den doping-durchseuchten profisport aufdeckt (nicht nur Radfahrer). dabei versteht man, wie t.h. es auch immer wieder betont, dass jeder auf diesem Niveau dopt. auch warum jeder dopt. die gründe liegen hierbei nicht nur beim Fahrer. diese Perversität des profisportes wird super rübergebracht. hab das buch in einem rutsch durchgelesen. sollte in keiner Bibliothek fehlen. absolute 5 Sterne (nicht für den literarischen Anspruch)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Sollte man gelesen haben ..., 26. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Radsport-Mafia und ihre schmutzigen Geschäfte (Gebundene Ausgabe)
... wenn man beim Thema Doping mitreden möchte. Sehr spannend und kurzweilig wird der Rennalltag Tylers erzählt und erklärt, was einem zum Dopen bringt und wie das Doping dann vonstatten geht. Es nimmt einem zwar etwas die Illusion vom sauberen Sport, aber mal ehrlich, wer wusste das nicht, dass Hochleistungssport (egal ob Fußball, Leichtathletik, Kraftsport, andere Ausdauersportarten etc.) im Spitzenbereich ohne Doping nicht zu betreiben ist. Fazit: Interessante Lektüre !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen gutes Buch mit ehrlichen Worten, 15. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Radsport-Mafia und ihre schmutzigen Geschäfte (Gebundene Ausgabe)
Ehrlich geschrieben und kein Blatt vor den Mund genommen. Habe das Buch als aktiver Radsport innerhalb einer Woche verschlungen. Das Buch bestätigt vieles, was man ohnehin schon vermutet hatte
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Turbo-gut, 28. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Radsport-Mafia und ihre schmutzigen Geschäfte (Gebundene Ausgabe)
Eine Bestätigung für den allgemeinen Hochleistungsport.
Wie auch im Profifußball, Leichtathletik, usw. wird so praktiziert.
Eben da wo es ums Geld geht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Einblicke eines Insiders- spannend!, 6. Dezember 2013
Von 
Dirk Kreuter "dirkkreuter" (Bochum, Ruhrgebiet) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Die Radsport-Mafia und ihre schmutzigen Geschäfte (Gebundene Ausgabe)
Mir hat Daniel Coyles Buch "Armstrongs Kreuzzug" schon sehr gut gefallen. Dazu passt auch dieses Buch sehr gut. Eine ideale Vertiefung bzw. Fortsetzung. Flüssig geschrieben, schöne Anekdoten, Insiderwissen ohne lange dem Laien erklären zu wollen, was dahinter steckt.
Als Armstrong-Fan hatte ich erwartet, dass mit Lance "abgerechtet" wird. Das ist nicht der Fall. Doch die Hintergrundinformationen zu Lance lassen mich nachdenklich werden...

Fazit: Tolles Buch für Radsportfans die sich für die Hintergründe interessieren.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen super alles perfekt, alles wie beschrieben, 25. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Radsport-Mafia und ihre schmutzigen Geschäfte (Gebundene Ausgabe)
super alles perfekt, alles wie beschrieben
bin mit dem produkt sehr zufrieden
ich würde es weiter empfehlen :D
gerne wieder
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Tiefe Einblicke, 24. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das Buch liefert tiefe und ungeschönte Einblicke in den Profiradsport.Es ist chronologisch aufgebaut.Ich war mir nicht sicher das Buch zu kaufen.Wenn man jedoch begonnen hat zu lesen kann man sich der Spannung nicht mehr entziehen.Es ist schon erstaunlich wie detaliert sich Hamilton an jeden Augenblick seiner Karriere erinnern kann.Ist alles in allem sehr glaubwürdig.Am Ende bleiben Zweifel ob der Radsport heute wirklich sauberer ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 39 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Die Radsport-Mafia und ihre schmutzigen Geschäfte
Die Radsport-Mafia und ihre schmutzigen Geschäfte von Tyler Hamilton (Gebundene Ausgabe - 12. November 2012)
EUR 19,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen