Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor calendarGirl Prime Photos Philips Multiroom Learn More fissler Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen531
4,6 von 5 Sternen
Format: Broschiert|Ändern
Preis:9,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

TOP 1000 REZENSENTam 26. März 2010
Da "Mach dieses Buch fertig" von der Grundidee den KeinBüchern aus dem Mixtvision Verlag gleicht, habe ich mich zu einem Test beider Bücher und einer vergleichenden Rezension entschieden:

Aufmachung der Bücher:
Von der Titelwahl ist KeinBuch wesentlich einprägsamer als das kompliziertere "Mach dieses Buch fertig". Dennoch finde ich die Titelwahl in Anlehnung an das Original "Wreck this journal" okay.
Bei der Gestaltung des Umschlags hat eindeutig "Mach dieses Buch fertig die Nase vorn": Die schlichte Gestaltung in Notizbuchform mit scheinbar aufgeklebten Post-It und die als Briefumschlag gestaltete Rückseite, die gleich mit der ersten Aufgabenstellung konfrontiert: Klebe dieses Buch zu. Schicke es an dich selbst.

Aufgaben:
Beide Bücher bieten eine Mischung aus Zerstörung und Kreativität, wobei "Mach dieses Buch fertig" einen höheren Anteil an kreativen Aufgaben bietet.
Ist die kreative Seite bei KeinBuch mit dem Verschmieren von Essen, Einkleben von Stickern und Malen eines Daumenkinos beinahe erschöpft, bietet "Mach dieses Buch fertig" neben ähnlichen wie den bereits genannten Kreativaufgaben, noch weitere Aufgabenstellungen wie Male ein wirklich abscheuliches Bild, Sammle hier Obstaufkleber, Pack diese Seite voll nur mit Büroutensilien oder Archiviere hier die Briefmarken all deiner Post.

Bearbeiten der Bücher in Gesellschaft von anderen:
Hier ist KeinBuch eindeutig im Vorteil. Aufgaben wie Lass hier all deine Freunde unterschreiben, Schmuggel das Buch in die Handtasche einer Freundin, Nimm deinen Freunden Abdrücke ab, Wer findet den besten Reim, Tausche diese Seite mit einer Seite aus dem Notizbuch eines Freundes, Lass deinen besten Freund diese Seite zerstören machen dieses Buch zum perfekten Partyspaß. "Mach dieses Buch fertig" bietet dagegen mehr oder weniger nur eine einzige Aufgabe, die in Gesellschaft gelöst werden muss mit dem Aufruf Hänge das Buch an einem öffentlichen Ort auf und lade die Leute ein, hier hineinzumalen.

Fazit:
KeinBuch bietet mehr Spaß und Möglichkeiten, wenn man die Aufgaben zusammen mit Freunden lösen will, wohingegen "Mach dieses Buch fertig" mehr die kreative denn die zerstörerische Seite anspricht, und daher aufwendiger in der Bearbeitung ist.
Einige Aufgaben sind in beiden Bücher identisch, manche ähneln sich und einige sind in nur jeweils einem der beiden Bücher vertreten.
Bevor man sich eines der beiden Bücher zulegen will, sollte man meiner Meinung nach sein Hauptaugenmerk darauf legen, ob man das Buch eher für sich allein oder mit Freunden bearbeiten will und ob man eher der kreative oder der zerstörerische Typ ist ;o) Wem beides egal ist, kann frei Schnauze nach persönlichem Geschmack entscheiden, welches Buch ihm von der Gestaltung her mehr zusagt, denn einen hohen Spaßfaktor bieten beide Bücher.
44 Kommentare|348 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Bevor ich mir dieses Buch gekauft habe, hätte ich nie gedacht dass ich jemals mit einem Buch so umgehen würde! :-D
Als ich es das erste Mal in den Händen hielt dachte ich mir noch "Nette Idee, ist mal was neues."
Also habe ich mich darauf eingelassen. Und dass kann ich wirklich nur JEDEM empfehlen!!

Schon in dem Moment wo man die erste Aufgabe erledigt (welche auch immer man sich ausgesucht hat), platzt der Knoten!
Bei mir war es "Breche den Buchrücken". Ein unglaublich befreiendes Gefühl was es auch als ich eine Seite zerrissen habe, oder einfach drauflos gekritzelt habe!

Unter den erstaunten Augen meines Mannes sind so mit der Zeit viele "Kunstwerke" entstanden (ja, mein Buch war auch mit mir unter der Dusche) und nun habe ich ca. 85% des Buches fertig und kann nun stolz behaupten: Das ist MEIN Buch, MEIN eigenes (wenn auch teils zerstörtes) Kunstwerk!

Was noch zu erwähnen ist, ist die sehr gute Verarbeitung des Buches, es ist super gebunden sodass man auch ruhig rabiat damit umgehen kann, ohne Angst zu haben dass einem gleich unbeabsichtig Seiten entgegen fallen. Außerdem sind die Seiten relativ dick, also kann man auch ruhig kräftig Flecken rein machen ohne dass andere Seiten im Mitleidenschaft gezogen werden. Das hätte ich mir für "Das ist mehr als ein Buch" auch gewünscht!
0Kommentar|16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Januar 2016
Das buch hilft immer bei schlechter Laune und ist sehr abwechslungsreich. Es eignet sich auch sehr gut als Geburtstagsgeschenk. Kann es nur empfehlen für jeden der Spaß daran hat kreativ zu sein und es liebt sachen zu zerstören!
review image review image review image
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. November 2010
Ich stand im Buchladen vor der Wahl: Ich erlaubte mir 20 Euro für unnütze Ausgaben. Also entweder ein Hebräisch-Buch, das ich endlich verstand und mit dem ich meine Auswanderung nach Israel besser vorbereiten könnte, oder aber dieses Kaputt-Buch. Weiterbildung blieb bis auf Weiteres auf der Strecke.

Ich habe es noch keine 2 Wochen und es ist schon nicht wieder zu erkennen. Es hilft mir unter anderem, den Verlust meines Freundes besser zu verarbeiten - zum Beispiel mit der Seite "Spring hier auf und ab", auf der sein Foto prangt. Auf der Seite, die für Wörter mit 4 Buchstaben gedacht ist, konnte ich mein Vokabular trainieren, indem ich Wörter aus 4 Sprachen aufschrieb. Das Buch regt wirklich die Kreativität an! Auf viele Dinge kommt man von selbst nicht, und manche Dinge regen dazu an, über mehr Möglichkeiten nachzudenken, als die auf der Hand liegenden. Es hat für jede Gelegenheit eine Seite - sogar fürs Festlegen der letzten Mahlzeit (in Form von Resten).

Ich kann das Buch nur empfehlen. Manchmal ist es schade drum, zu tun, was auf den Seiten steht. Andererseits: Wann wird man schon von einem Buch aufgefordert, es an einer Schnur mit sich Gassi zu schleifen?

Im Sinne der Brutalitäten, die man dem Buch antun soll, und des Humors, würde ich es allerdings "Puttmatt-Buch" nennen. Ich besitze die niederländische Version.
review image review image review image review image
0Kommentar|40 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Februar 2013
Ich habe mir einige der negativen Rezensionen angeschaut. Dort wurde oft gefragt, wer für einen solchen Schwachsinn Geld ausgibt - nun, ich zum Beispiel. Und das schon zum zweiten Mal. Wenn man es mit Vernunft betrachtet, ist es wirklich schwachsinnig, für ein solches Buch Geld auszugeben. Es wird zum Zerstören ausgerufen, es wird aufgefordert, es vollzumalen, zu beschmieren, zu verkleben...eben alles, was man mit Büchern nicht machen sollte. Aber genau das ist es doch, was richtig Spaß macht. Hier darf man alles, was man sonst mit Büchern nicht darf. Im Akt des Zerstörens kommen einem dann die besten Einfälle: wenn ich eine Seite anzünde, frage ich mich, wie ich dieses Anzünden einsetzen kann, um die Seite kreativ zu gestalten. Wenn ich alles mit Obstaufklebern vollklebe, dann kommt es fast zwngsläufig dazu, nicht einfach hineinzukleben, sondern irgendetwas damit zu machen - das Buch wendet sich nicht an Briefmarkensammler! Es ist ein sinnliches Erlebnis, eine Aufforderung, alle Hemmungen hinter sich zu lassen. Und wenn es auch nur im Rahmen des Buches ist. Wer das nicht versteht, der sollte den Schwachsinn nicht kaufen. Mich selber spornt es an, wieder mit Farben und Formen zu experimentieren, wieder Kind zu sein, wieder auszuprobieren - alles, was wir im Laufe des Erwachsenenalters in uns unterdrückt haben. Und wieso nicht zerstören? Nichts hält ewig!

leider ist es so, dass ich dafür ein Buch brauche - es ist ein kleiner Ansporn, wieder aktiv zu werden.

Für Kinder ist es vielleicht nicht wirklich geeignet, da gibt es kinderfreundlichere Varianten. Aber kreativer als Fernsehen oder ein Malbuch, in dem vorgegeben Linien vollgemalt werden müssen (auch etwas, was man mit Mathebüchern nicht macht...), ist es allemal.

Das einzige, was mich hier richtig stört ist die Papierqualität, die wirklich unter aller S** ist - viel Zerstörung hält das Buch nicht aus, bevor es auseinanderfällt. Daher nur vier Sterne.
0Kommentar|37 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Juni 2016
Meine 11 Jährige Tochter hat dieses Buch vor 3 Tagen bekommen und Sie ist schon kräftig dabei, es "Fertig" zu machen.
Sie schont es in keinster weise.
Es werden Seiten verbrannt, zerschnitten, bekleckert, bekritzelt,..... also wenn es richtig fertig ist, so wird davon nicht viel übrig bleiben.
Aber es soll ja zum Schluss an einem selbst geschickt werden. Vielleicht kann man dann die Post in Haftung nehmen, das beim Transport das Buch beschädigt wurde. ;-)

Auf jeden fall hat meine Tochter richtig Spass damit. Es sollte allerdings den Kindern klar gemacht werden, das solche Sachen, wie Seiten verbrennen usw. nur unter Aufsicht vorgenommen werden.

Ich würde auch nicht unbedingt ein gebrauchtes Exemplar empfehlen, es sei denn das es nicht benutzt wurde.

Wenn meine Tochter so weiter macht, ist es in etwa einer Woche "Fertig" und kann dann entsorgt oder archiviert werden.
In 20 Jahren freut sie sich dann beim durchfläddern und denkt bestimmt. "So ein Blödsinn, aber hat Spass gemacht"
Es hilft auf jeden fall bei einigen Aktionen Stress abzubauen und das Kind zu beschäftigen.

Also, wer schon immer mal schonungslos mit einem Buch umgehen wollte und nicht alles so ernst nimmt, ist mit diesem Buch bestens bedient.

Bei Kindern unter 7 oder auch älteren sollten einige Aktionen nur unter Aufsicht geschehen.
review image review image review image review image review image
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Mai 2016
Ich finde dieses Buch super. Die Aufgaben erscheinen auf dem ersten Blick eventuell einfach oder sogar kindisch, aber mit etwas Kreativität, läst sich daraus sehr viel machen. Wenn man erst einmal damit angefangen hat, kann man gar nicht mehr aufhören. Für etwas jüngere Kinder ist es aber auch sehr gut geeignet. Wenn man zwischendurch einfach nichts zu tun hat, kann man zu dem Buch greifen und die Langeweile vergeht wie im Flug :)
review image
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. April 2010
Ein Buch, das nicht nur die Kreativität anregt, sondern auch die Möglichkeit bietet, alle aufgestauten destruktiven Bedürfnisse auszuleben. Und dabei ein individuelles Gesamtkunstwerk zurücklässt. Kinder, die gelernt haben, sich zu benehmen und immer ordentlich mit ihren Büchern umzugehen, können hier endlich mal alles das tun, was immer verboten war.
Ein tolles Geschenk nicht nur für Kinder sondern auch für Erwachsene!
0Kommentar|37 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Juni 2010
Witziges ,,Buch'', das viel Spass bringt!
Es überall mit hinzunehmen ist die beste Methode um es so schnell wie möglich fertig zu machen und sich nicht zu langweilen.
am Anfang fällt es vielleicht schwer Seiten heraus zu reißen, zu zerknüllen oder zu verunstalten, aber genau das soll man damit tun. alles was man mit normalen Büchern nie nie niemals machen würde, kann man hier umsetzen. es bietet sogar Raum für eigene Ideen, wie es zerstört werden soll. der Kreativität sind eigentlich keine Grenzen gesetzt. Preis Leistung stimmt auch!
das Buch ist also definitiv empfehlenswert für Kreative und 'sich-nicht-an-alle-Regeln-Halter'!
0Kommentar|32 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Juni 2016
Das Buch ist vielleicht - vorab - nichts für schwache Nerven und Pullunderträger.

Ich selbst bin aber der Meinung, dass hier endlich mal erlaubt ist, was sonst verboten ist. Eine Seite des Buches macht es ganz klar: "Vergiss alles, was du bisher über Bücher gelernt hast".

Kinder leben heutzutage oftmals in einer viel zu normierten Welt. Wieso mal nicht über den Tellerrand schauen und was machen, was man sonst nicht darf?

Hier reden wir von einem Buch, dass normierten Menschen in einer High-Society vielleicht nicht gefallen mag. Vielleicht sollten Sie ihr Kind wegsperren, wenn die Nachbarn zu elitär sind, und es am Buch "arbeiten" mag. Wenn ihnen das egal ist, dann sollten sie nun kurz weiter lesen:

- Mein Sohnemann (7) genießt das Buch. Endlich mal nicht nur lesen, nicht nur ausmalen wie es die Vorgabe erwünscht. Der Clown bekommt seine rote Nase und der Himmel ist blau ...

Beiweitem nicht:

- Hier darf gekritzelt werden, Stifte leihen und kritzeln ist gewünscht, die Seiten dürfen beschmiert werden, das Buch darf ab in den Dreck und auch der Buchrücken darf leiden.

Eben genau das, was wir unseren Kindern mit allem anderen verbieten.

Vielleicht wäre ein Titel: Wutbuch. Das trifft es aber nicht im Kern.

Die Kinder dürfen in diesem Buch endlich mal wieder Kind sein - ausleben was man so alles ausprobieren kann, und feststellen, dass man vielleicht mit dem ein oder anderen Punkt an seine Grenzen kommt. Aber - welches Buch erlaubt uns heute, Fusseln aus der Hosentasche einzukleben? Mit welchem Buch dürfen wir duschen gehen?

Alles in allem muss ich sagen: Dieses Buch ist sein Geld vollends wert, auch wenn es vermutlich früher oder später im Müll landen wird. (Was ja aus den Ideen hervorgeht - ich weiß noch nicht, wie es nach dem Duschen aussehen wird)

Aber: Mein Kind hat Spaß dabei, und er kann sich beinahe jederzeit und an fast jedem Ort damit beschäftigen und dafür bin ich der Meinung, dürfte man auch beinahe 5 oder 10 Euro mehr verlangen.

Also alle Eltern, die manchmal an alte Zeiten denken, und vielleicht auch nicht immer mit sauberem Kragen nach Hause gekommen sind: Zugreifen - und vielleicht manchmal heimlich selbst Spaß haben, das Buch zu "vervollständigen"!!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden