newseasonhw2015 Hier klicken mrp_family lagercrantz Cloud Drive Photos Professionelle Fotografie2 Learn More blogger Siemens Shop Kindle Shop Kindle Sparpaket Autorip

  • London
  • Kundenrezensionen

Kundenrezensionen

8
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
8
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
London
Format: Gebundene AusgabeÄndern
Preis:16,95 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 29. Oktober 2013
Nach Paris sind wir mit dem Verlag Antje Kunstmann schon einmal zusammen gereist. Nun nimmt uns der Verlag mit nach London. Wieder reisen wir mit Miroslav Sasek. In dem gleichnamigen Bildband findet sich alles, was man in London gesehen haben sollte und das ist nicht nur interessant, wenn man bereits dort gewesen ist: St. Paul’s Cathedral, Buckingham Palace, die Tower Bridge und Big Ben, Covent Garden bei Tag und den Picadilly Circus bei Nacht. Liebevoll sind die Bilder der Faksimile-Ausgabe und haben dabei immer den subjektiven Blick des Zeichners, den man sogleich zu dem eigenen macht.
Beim Betrachten der Bilder und beim Lesen der augenzwinkernden Kommentare, findet der geneigte Leser auch Tipps für Aktivitäten, wie etwa eine Teestunde im Park.
Besonders schön, im Anhang finden sich aktualisierte Informationen und Daten über das London von heute.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 17. Dezember 2013
Ja, was soll ich sagen? Fast hätte ich gesagt, dass heutzutage solche Bücher nicht mehr gemacht werden. Dies wäre aber wohl wohl ungerecht gegenüber den Autoren der Gegenwart. Vielleicht bezieht das Buch auch seinen Charme aus der Perspektive der Vergangenheit? In jedem Falle ist eine großartige, warmherzige, humorvolle Schilderung der Vorzüge, Sehenswürdigkeiten und Eigenarten Londons - auch und gerade weil nicht mehr alles so ist wie zur Entstehungszeit in den 1960er Jahren.

Dies wird nicht unser letztes Buch von Miroslav Sasek bleiben!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Städtereisen mit Kindern? Ein Wagnis. So viele Eindrücke strömen auf die wissbegierigen Kleinen ein. Zu viel. Da ist guter Rat teuer. Nicht immer. Denn mit diesem erstklassigen Buch ist man bestens gerüstet für eine Reise in eine der schönsten und eindrucksvollsten Städte der Welt. Einst war sie die unumstrittene Weltmetropole: London. Miroslav Sasek hat bereits 1959 dieses Buch veröffentlicht. Und es war ein Riesenerfolg. Di eNew York Times kürte es zum am besten illustrierten Kinderbuch. Verständlich. Denn die Zeichnungen in diesem Buch sind kindgerecht und auch bei Erwachsenen erstehen vor dem geistigen Auge Bilder, die man gern in der Realität sehen möchte. Die kurzen Texte umreißen das zu Erwartende in der britischen Hauptstadt.
Nun ist es beim Verlag Antje Kunstmann in einer Faksimile-Ausgabe neu erschienen. Das heißt, es wurde nichts verändert. Der nostalgische Schleier von einem halben Jahrhundert umweht diese Ausgabe.
Der Autor sieht London durch die Augen von Kindern. Das heißt, man eigentlich nichts, denn in London herrscht immer Nebel. Ein Klischee. Aber so lockert man die Stimmung gleich zu Beginn auf. Farbenfroh geht die Reise weiter. Als erstes fallen einem die Bobbys auf. Die Polizisten in ihren schneidigen Uniformen und den für London so typischen Mützen. Nicht vergessen – das Buch wurde vor über 50 Jahren zum ersten Mal veröffentlicht. Heute sind die Polizisten immer noch auffällig, aber bei weitem nicht mehr so ungewöhnlich gekleidet. Bank of England, St. Pauls Cathedrale, Billingsgate und die Börsianer mit ihren Bowler-Hüten prägen das Stadtbild heute wie damals. Okay, die Bowler sind eher Casual-Wear gewichen. Doch ab und zu sieht man diese Uniform doch noch. London ist halt doch traditionell.
Am Ende des Buches werden einige in diesem Buch dargestellte Fakten in die Gegenwart transformiert. Denn trotz allem Traditionsbewusstseins, entwickelt sich London weiter. Nicht nur die Bowlerhüte sind fast verschwunden. Auch die Fleetstreet ist schon lange nicht mehr das Mekka der schreibenden Zunft. Rupert Murdoch sei Dank. Geblieben sind jedoch die Wachposten mit ihren Bärenfellmützen. Anhand ihrer bunten Federn kann man ihre Regimentszugehörigkeit erkennen: Rot, das sind die Coldstreams, Weiß die Grendaiere, Blau für die Irish Guards, die Welsh Guards haben ein weiße Feder mit einem grünen Streifen. Nur die Schotten sind federlos. Ja, auch wir Erwachsene können aus diesem Buch lernen.
Ein köstlicher Lesegenuss für Groß und Klein. Klare Linien und knappe Texte. So wird London zum Erlebnis.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
TOP 1000 REZENSENTam 3. September 2013
"London" ist die Faksimile-Ausgabe des 1959 im Original erschienenen und mit zahlreichen Preisen ausgezeichneten Bilderbuchs des 1980 verstorbenen Autors/Illustrators Miroslav Sasek. Ursprünglich als Reiseführer für Kinder konzipiert, dürfte das Buch heute eher Erwachsene ansprechen, die eine nostalgische Affinität zu dieser Metropole haben.

Sofort ins Auge fallen natürlich die großflächigen und farbenprächtigen Illustrationen, wobei sich Sasek nicht nur auf die bekannten Sehenswürdigkeiten wie Buckingham Palace, Tower und Big Ben beschränkt, sondern in seinen Bildern ebenfalls Personengruppen, die man so nur in London findet - man denke nur an den Bobby und die Wachen am Tower - sowie typisch britische Eigenheiten wie den Nachtmittagstee und das disziplinierte Schlangestehen präsentiert.

Sasek verarbeitet seine eigenen Impressionen, sei es nun das Wetter oder aber die Geschäftigkeit in den Straßen der Metropole und vermittelt so dem Leser das Gefühl, mitten im Zentrum zu sein. Die jeweiligen Texte zu den Bildern sind kurz gehalten und dennoch informativ, leicht verständlich und meist mit einem Augenzwinkern humorvoll geschrieben, sodass die Lektüre des Buches auch einem London-Kenner großes Vergnügen bereitet.

Ergänzend dazu gibt es einen ausführlichen Anhang, in dem auf die einzelnen Illustrationen Bezug genommen und aufgezeigt wird, inwieweit sich mittlerweile Veränderungen ergeben haben, wobei sich dies glücklicherweise nicht nur auf städtebauliche Aspekte beschränkt.

Den praktischen Nutzen würde ich allerdings für dieses Buch geringer einschätzen, da es sich zum einen, bedingt durch das Großformat, nicht als Reiseführer eignet, zum anderen gibt es mittlerweile viele, gerade für das Reisen mit Kindern, attraktivere Ziele, die natürlich wegen des Zeitpunkts des ursprünglichen Erscheinungsjahres, nicht erwähnt werden können. Heutzutage finden Kinder Harry Potter oder das London Eye wahrscheinlich interessanter als das Roosevelt-Denkmal auf dem Grosvenor Square, geschweige denn, dass sie wissen, wer dieser Roosevelt war.

Natürlich hat sich in den vergangenen Jahrzehnten vieles verändert, aber die wesentlichen Dinge, die für den Autor bereits 1959 bemerkenswert waren, sind glücklicherweise gleich geblieben. Sasek fängt mit seinen Bildern die Atmosphäre der Stadt ein: liebenswert, bunt, mit vielen unterschiedlichen Facetten - genau das macht den Charme nicht nur dieser Metropole, sondern auch dieses Buches aus.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 1. Oktober 2013
“Und alle Reisenden sind begeistert, wenn sie London mit den Augen des großen Miroslav Sasek betrachten dürfen: Ein Städte-Bilderbuch mit Schirm, Charme und Melone -voller Witz und nostalgischem Reiz.”

So der Klappentext zur 2013 im Verlag Antje Kunstmann GmbH (München) erschienenen Faksimile-Ausgabe des Städte-Kinderbuches von Miroslav Sasek aus dem Jahre 1959. Mit Recht erhielt es im Erscheinungsjahr den Preis der New York Times für das beste illustrierte Kinderbuch. Denn genau die Illustrationen sind es, die das Herzstück des Buches bilden. Großflächig angeordnet und mit wenig Text ergänzt, zeigt sich der unverkennbare Stil Saseks in seinen Bildern. Er nimmt den Leser mit auf eine besondere Reise durch die britische Hauptstadt und zeigt auf eine besonders liebevolle Art und Weise die Besonderheiten der Stadt. Mit Charme und Witz kommentiert er seine Bilder; so zum Beispiel gleich zu Beginn des Buches, wo ausschließlich eine große grün-braune Fläche den Leser erwartet.

“Ja, das ist London – Im Nebel. Aber keine Angst, meist sieht die Stadt anders aus:”

Ja, das ist der Kommentar, der diese Fläche erklärt, mir ein schmunzeln entlockte und den Beginn der Reise durch die schillernde Metropole kennzeichnet. Es folgen die wichtigsten Sehenswürdigkeiten und Wissenswertes über Land und Leute, wobei auch hier die Bilder über den Text dominieren. Mehr Text braucht es aber auch nicht, denn die Bilder verdeutlichen die Besonderheiten der Stadt, wie zum Beispiel die Bobbys, die charakteristischen Taxen und Doppeldeckerbusse oder den klassischen Fünf-Uhr-Tee besser, als es Worte könnten.

Aktuelle Sehenswürdigkeiten wie beispielsweise das London Eye fehlen natürlich, was der Aktualität jedoch keinen Abbruch tut, sind doch alle wesentlichen Sehenswürdigkeiten vertreten. Am Ende des Buches wurden in dieser Ausgabe außerdem fünf Seiten angefügt in denen die Veränderungen der gezeigten Illustrationen in der heutigen Zeit aufgezeigt werden. Man kann also auch super zwischen Damals und Heute vergleichen.

Insgesamt habe ich mich sofort in dieses Buch verliebt, welches nicht ausschließlich als Kinderbuch zu betrachten ist. Vielmehr ist “London” perfekt für jeden Londonliebhaber in jeder Altersklasse!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 1. September 2013
Inmitten des Illustrationstrends zur betonten Hässlichkeit stechen Alte Meister der Illustration wohltuhend hervor.

Der Kunstmann Verlag legt eine Serie von Mirsolav Sasek wieder auf. In fein gezeichneten, ansprechend colorierten Lithographien trifft er das Lebensgefühl der dargestellten Städte ausnehmend zeitlos. Hier lernt der Leser durch prachtvolle Bilder und kurze Texte mehr als in manchem Reiseführer.

Neu erschienen ist im August der Band zu London. Die Bilder aus den fünfziger Jahren zeigen das Herz von London in allen Facetten. Berühmte Gebäude wie den St. James' Palace und die Tower Bridge. Berühmte Plätze und Straßen wie Piccadilly Circus, Threadneedle Street und Trafalgar Square. Echte londoner Gestalten wie den Bobby, die Palastwache den Fischträger und den Straßenkehrer. Dies und noch viel mehr lässt das Herz des Betrachters höher schlagen. Meine Lieblingsbilder aus dem Band sind die über die londoner U-Bahn.

Abgerundet wird der hochwertig gestaltete Band durch ein Register mit aktuellen Informationen über alles, das sich geändert hat.

Eine fünfpfotige Leseempfehlung!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
VINE-PRODUKTTESTERam 11. Januar 2014
Ich kenne die Bücher Miroslav Sasek noch aus meiner Kindheit, die ich mehrfach in den Leihbibliotheken ausgeliehen hatte. Selbst besessen habe ich nie eines, das kann ich nun nachholen.
Druck und verwendetes Papier sind sehr gut, ebenfalls die Fadenheftung.
Die Zeichnungen erfreuen mich noch heute mit ihrem Detailreichtum und des genauen Blickes fürs Motiv.
Was mich sehr erfreut hat, ist der Anhang mit Beschreibung des aktuellen Zustandes der auf jeder Seite beschriebenen Orte, Personen oder Dinge, denn seit der Erstausgabe 1959 hat sich doch so einiges getan. Vieles davon ist aber immer noch existent oder aktuell, manches nun anachronistisch. Aber immer noch sehr schön anzuschauen.
Kinder und Kind gebliebene werden sich am Buch definitiv erfreuen. Ich denke aber, dass die meisten Leser der Neuausgabe diejenigen sein werden, die mit den Büchern von Sasek seinerzeit aufgewachsen sind. Ich habe es mit einem Schmunzeln und breiten Grinsen gelesen. Die anderen Bücher werde ich mir auch noch Schritt für Schritt zulegen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
"London" von Miroslav Sasek ist ein bereits 1959 erschienenes Kindersachbuch, dass vom Kunstmann Verlag im Jahr 2013 neu herausgegeben wurde.
Ich bin auf das Buch aufmerksam geworden, da ich die Illustration des Wachsoldaten auf dem Cover sehr schön fand und es genau meinem Stil entspricht. Buch also gekauft ohne Groß nachzudenken. Überrascht war ich dann vom Format, als ich es in meiner Buchhandlung in die Hand nehmen konnte. Es ist ein wenig größer als A4, fest eingebunden mit Schutzumschlag und das Papier in guter, fester Qualität.
Wer sich schon immer für die Illustrationen der 50er Jahre interessiert hat, wird hier ins schwelgen kommen. Sasek hat London auf diesen 64 Seiten gut zusammengefasst. Der Text ist unverändert übernommen worden. Auf den letzten Seiten gibt es allerdings ein paar Updates, da sich in den letzten Jahrzehnten doch das ein oder andere geändert hat.
Mich haben die Illustrationen begeistert, nur leider kommt der Wachsoldat im Inneren nicht noch einmal vor, denn er hat mir am Besten gefallen. Dafür lernt man ein paar seiner Kollegen kennen.

Ein schönes nostalgisches London-Buch für Kinder und Leute, die das Buch selbst noch aus ihrer Kindheit kennen und in Erinnerungen schwelgen möchten. Zur Reisevorbereitung eher nicht geeignet, aber London-Fans, die nicht genug von der Stadt bekommen können, haben hier ein schönes "Bilderbuch" für ihre Sammlung, auch gut zum Verschenken geeignet. Leider hat dieses Buch aber auch einen großen Nachteil: es ist zu kurz! Nach 60 Seiten ist es schon zu Ende, gerne hätte ich die Stadt noch mehr durch Saseks Augen kennengelernt.

In gleicher Ausstattung sind auch Bücher über München, Rom und Paris erschienen. Ein Band über New York wird im Oktober 2014 veröffentlicht.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen

50 Things to Spot in London. Activity Cards (Spotter's Cards)
50 Things to Spot in London. Activity Cards (Spotter's Cards) von Rob Lloyd Jones (Karten - 28. Mai 2010)
EUR 7,63

101 London - Reiseführer von Iwanowski: Geheimtipps und Top-Ziele
101 London - Reiseführer von Iwanowski: Geheimtipps und Top-Ziele von Lilly Nielitz-Hart (Broschiert - 11. Juni 2014)
EUR 14,00