wintersale15_finalsale Hier klicken Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV

  • Herren
  • Kundenrezensionen

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen5
4,2 von 5 Sternen
Format: Gebundene AusgabeÄndern

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 6. April 2001
Dieses Buch erzählt mit trockenem Humor und politisch köstlich unkorrekt die Geschichte rund um ein Männerklo in London aus der Sicht der drei jamaikanischen Toilettenmänner. Die Hauptfiguren werden vom Autor des schmalen Bandes mit sicherem Strich gezeichnet, und die unspektakuläre Geschichte des Klos, in der es auch um «Reptilien» und «Reptilienhasser» geht, nimmt unaufhaltsam ihren Gang. Ein köstliches Lesevergnügen!
0Kommentar3 von 3 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Oktober 2003
Hätte nie gedacht, dass es soviel zu schmunzeln gibt, wenn die Hosen runtergelassen werden. Und dann noch in einer öffentlichen Herren-Toilette. In diesem Roman wird der realen Welt auf was auch immer geschaut. Und dabei kommt soviel Witz und Leben heraus, wie es nur manchen kleinen, englischen Filmen gleichkommt.
Das Meistern kleiner nur auf den Kosmos der öffentlichen Toilette zutreffender Probleme ist so genial beschrieben, als könnte das die Lösung für alle Probleme dieser Welt sein. Die Anrüchigkeit der Lokalität, der Ort über den man nicht spricht oder die Einrichtung der Stadt, die den „Reptilien"-Käfig schließen will, sind das Leben von 3 Jamaikanern . Wie diese drei jede Situation meistern wird auf wirklich unterhaltende Weise geschildert. KLASSE
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Juli 2001
Ein (vom Ort des Geschehens gesehen) eher ungewöhnliches Buch. Der Schauplatz ist eine gut frequentierte öffentliche Herrentoilette in London. Es handelt von drei Männern, die sich um die Reinhaltung und "Verwaltung" dieses Ortes kümmern - und natürlich um die Besucher. In erster Linie kommen "Whiteys" in grauen Anzügen, und sie kommen nicht nur um das zu tun, wofür normalerweise Toiletten gemacht sind .... . Und Mr. Reynolds, Jason und Ez haben von Amts wegen dafür zu sorgen, daß die guten Sitten nicht verletzt werden.
Es ist ein schmales Buch mit viel Witz und Charme, über Haß und Toleranz. Ich habe es gerne gelesen und neben der Ernsthaftigkeit des Themas das Buch auch mit einem Schmunzeln im Gesicht erlebt.
0Kommentar4 von 5 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. April 2001
ein wunderbares buch. trocken, lakonisch, humorvoll erzählt. ohne rücksicht auf verluste. auf etwas mehr als hundert seiten werden alle probleme der welt erörtert. nur daß die welt hier eine londoner herrentoilette ist. mit drei farbigen toilettenwächtern als hauptpersonen, vielen homosexuellen, die zusammen auf dem klo verschwinden, schwulen- und ausländerfeinden als nebendarstellern. und der dame vom amt, die gleichermaßen um die öffentliche moral und die höhe der toiletteneinnahmen besorgt ist. die einzelnen charaktere werden durch kurze, präzise formulierungen plastisch gemacht, überhaupt hat das ganze buch kein wort zuviel und ist brilliant übersetzt. es ist kein "problembuch", auch kein klassischer roman. es ist aber "schelmenroman", groteske und trauerspiel in einem.
0Kommentar2 von 4 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. April 2001
Die Idee, einen Konflikt zwischen Rentabilität, Arbeitslosgkeit und Ethik, dem wir ständig ausgesetzt sind, anhand des Treibens in einer öffentlichen Bedürfnisanstalt darzustellen, gefiel mir gut. Die Ausarbeitung der Charaktere und der Konfliktsituation selbst fand ich jedoch schwach. Die Beschreibungen sind zu oberflächlich, um den Zwiespalt, in dem sich die drei Schwarzen befinden, vollständig herauszuarbeiten. Es ist schade, dass der Inhalt des Buches in seinem Detailierungsgrad nicht über die Zusammenfassung auf dem Schutzumschlag hinausgeht.
0Kommentar1 von 3 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden