Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren b2s Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen
49
4,4 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Wenn Kinder dazu aufgefordert werden, wenigstens begehbare Schneisen in ihre Welt zu schlagen oder wenn das Verschwinden von roten glibberigen Schleimbällen zu existenziellen Grenzsituationen ausarten, dann erzählt Axel Hacke kleine Anekdoten aus seinem Leben mit seinen drei Kindern. Mit unglaublicher Gelassenheit und gleichzeitig beißender Ironie beschreibt der Autor kunstvoll den alltäglichen aber lebenswerten Wahnsinn, den man nur erleben kann, wenn man Kinder hat.

Anfangs war ich etwas irritiert, denn ich erwartete ja ein neues Werk aus der langen Reihe der Elternratgeber. Was ich dann aber las, war bei Weitem besser als so mancher Ratgeber. Wer sich wirklich Rat holen will aus diesem Buch, muss schon sehr gut zwischen den Zeilen lesen, um zu verstehen. Denn die Empfehlung, die der Autor gibt, lautet: Gelassenheit, Gelassenheit, Gelassenheit! Und: Andere Eltern haben es auch nicht besser.

Keine erhobenen Zeigefinger zieren die Seiten. Keine hilfreichen Persönlichkeitstests. Keine psychologischen Tricks. Oder doch? Ganz versteckt? Zwischen den Zeilen?

Dieses Buch ist einfach genial und eine herrliche Geschenkidee für gestresste Eltern.
0Kommentar| 48 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. August 2003
Humorvoller, liebenswerter und treffender kann man das Familienleben mit kleinen Kindern nicht beschreiben. Kaum eine Situation die man - so ähnlich - nicht schon selbst mit einem Kind erlebt hat und trotzdem schafft es Hacke, daß einem die Tränen in den Augen stehen - vor Lachen.
Dieses Buch muß man als Eltern kleiner Kinder besitzen.
0Kommentar| 30 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Mai 2003
Großes Lob an Axel Hacke, dessen übrige Bücher doch eher suptil erscheinen.
"Der kleine Erziehungsberater" war das erste Hacke-Werk, das ich
kennen gelernt habe. Und ich war sofort begeister von seiner Art zu erzählen.
Absolut humorvoll erzählt er in diesem Werk von vielen Begebenheiten, in denen man sich selbst als Eltern ganz oft wiederfinden kann...
Nur schade, dass man vor lachen zum Teil die folgenden Sätze nicht mehr versteht ;-)
Aber eines noch: Vorsicht, Lachmuskelkatergefahr!
0Kommentar| 24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Juni 2000
Es ist nun schon lange her, daß ich zur Geburt unserer Tochter das Buch bekam. Wir haben das Buch verschlungen und das Lachen nahm kein Ende. Es ist echt so wie im Buch beschrieben. Zwar in der harten Realität oft nicht so lustig, aber wer mal eine Nacht lang wegen der lieben Kinder nicht "geholmst" hat, der weiß was ich meine. Ein sehr fröhliches, liebenswertes und aufmunterndes Buch.
0Kommentar| 24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Juni 2011
An alle die, die dieses Buch als schlecht bezeichnen!
Bei diesem Buch handelt es sich nicht um einen hochtrabenden, pädagogisch ausgearbeiten Erziehungsberater, sondern um die Schilderungen eines Vaters und seiner Familie. In der Kurzbeschreibung kann dies jeder auch sehen, dort steht: "Axel Hacke, geboren 1956, ist Journalist und Schriftsteller" und kein Pädagoge, Erziehungsberater oder sonst was. Ulrich Hagn hat es treffend formuliert: "Humorvoller, liebenswerter und treffender kann man das Familienleben mit kleinen Kindern nicht beschreiben. Kaum eine Situation die man - so ähnlich - nicht schon selbst mit einem Kind erlebt hat." und d. h. einfach nur: "Du bist nicht alleine". Und bei den anderen Kritikern oder sog. Pädagogen, die dieses Buch kritisieren kann ich nur sagen: "Entweder haben sie keine Kinder oder sie und ihre Kinder haben sehr, sehr wenig Humor".(Punkt)
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. September 2002
Auf der Rückseite dieses Buches wird die Süddeutsche Zeitung mit den folgenden Worten zitiert: " Wo ganze Schrankladungen seriöser Ratgeber kläglich versagt haben, hat Hacke ins Schwarze getroffen." Viel besser kann man dieses Buch kaum beschreiben bis auf diese eine notwendige kleine Ergänzung: Ich habe viel und herzlich dabei gelacht!!!
0Kommentar| 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Oktober 1999
Der KLEINE ERZIEHUNGSBERATER ist das lustigste und liebenswürdigste Buch, das ich seit langem gelesen habe. Wenn ich nicht vor Lachen auf dem Boden gelegen habe, habe ich mich gefragt, wie die Schilderungen des Autors über seinen Alltag mit drei Kindern so sehr meinem eigenen Familienleben fast auf's Wort gleichen können. Ein MUSS für alle, die Kinder lieben.
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. September 2007
In vielen Zeilen im Buch habe ich unsere Familie wiedergefunden. Woher konnte der Autor dies alles wissen? Hatte er bei uns einen Spion?
Dieses Buch ist eigentlich nur ein Spiegel, der zeigt, wie chaotisch es in Familien mit mehreren Kindern zu geht. Und das Schöne dabei: trotz allem Stress muss man darüber schmunzeln.
Eine schöne Bettlektüre.
0Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Juli 2009
Liebe Eltern und jene die es werden wollen,

wenn Sie Axel Hacke kennen, so müssen Sie nicht weiterlesen. Kaufen Sie die CD.
Wenn Sie Axel Hacke nicht kennen um so besser. Denn dann kommen Sie endlich auch in den Genuß von lautem Loslachen, Schmunzeln, stilles Kopfnicken und den immer wieder spontan auftretenden "genau - so ist es" rufen - wenn Sie die CD kaufen.

Wenn sie bereits ein oder mehrere Kinder ihr Eigen nennen können, sich über alltägliche Kleinigkeiten, die sich als übergroße unüberwindbare Kaugummitümpel darstellen und eigentlich nur in Ihrem wohlverdienten Sommerurlaub wenigstens etwas von dieser heißbegehrten Erholung einfordern können, und das Kind oder die Kinder endlich schlafend Ruhe einkehren lassen, dann haben Sie hoffentlich diese CD dabei und ein passendes Abspielgerät. Wenn sie es ohne Kopfhörer versuchen, dann haben Sie vermutlich nach etwa 10 Minuten mindestens zwei deutschsprechende, fremde Elternpaare mit davor sitzen. Sollten Sie die Kopfhörervariante vorziehen, so sei Ihnen gemahnt, daß sich Ihre Kinder nach etwa 20 Minuten auf Ihrem Schoß befinden da Sie Ihre Stimme mit den Lachattacken, den schon vorhin beschriebenen "genau - so ist es" Ausrufen und anderen vergnüglich erzeugten Lauten nicht unter Kontrolle haben wie geräuschvoll Sie sich wirklich aufführen.

Es ist ein wahrer Erziehungsberater und Hoffnungsträger zugleich. Wenn sie die Psychologie in Form von Schreikrämpfen und Aufräumwahn im Kinderzimmer übermannt hat, so hoffe ich für Sie, daß Sie sich berits zuvor diese CD haben anhören können. Denn dann reichen nur wenige Worte als Erinnerung aus diesem genialen Werk aus um zu wissen wie echt, real und, in allen Haushalten mit Kindern dieser Erde, knadenlos das Leben aller Eltern ist - nicht nur das Ihre.

Axel Hacke muntert auf, zeigt Lösungen vor die man annehmen kann (aber nicht muss), beschreibt das Kindsein und das Elternsein, definiert Grundsätze aus dem Leben und dem Sein an sich. Man muss nur hinhören. Und hinhören muss man auch den Kindern, am besten den eigenen. Sie sind unsere Spiegel.

Axel Hacke - danke!
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. August 2011
Axel Hacke - warum kannte ich ihn nicht?
Ich bin immer und ständig auf der Suche nach witzigen Büchern und habe (neben einigen Fehlkäufen) auch schon eine beachtliche Sammlung an Fundstücken im Schrank.
Amazon merkt sich sowas ja und schlägt mir regelmäßig vor, was mir denn noch gefallen könnte. Der "Kleine Erziehungsberater" war schon oft dabei, aber erstens gab es keine Rezensionen (man kauft ja nicht die Katze im Sack!) und zweitens ist das vom Michael Sowa gezeichnete Coverbild ziemlich abschreckend...Also wenn mich etwas nicht anspricht, dann das. Als mir das Buch dann aber im Laden "persönlich" begegnet ist und ich kurz reinlesen konnte, musste ich es doch kaufen.

Fazit: ich habe selten so gelacht. In kleinen Episoden aus dem alltäglichen Wahnsinn mit 3 Kindern berichtet Axel Hacke so stilsicher und treffend, wie es kaum ein anderer kann. Ich sage nur: "Max rülpst."
Das Buch ist nicht sehr dick und deshalb sehr schnell durchgelesen. Jede Kurzgeschichte ist nur zwischen 2 und 4 Seiten lang, das empfand ich als sehr erfrischend und es macht das Büchlein zum optimalen Begleiter für's Wartezimmer beim Arzt, z.B. In genau diesem befand ich mich nämlich beim Lesen und weil ich durch mein ständiges Grinsen und Kichern schon die Blicke der Leute auf mich gezogen hatte, musste ich das Buch kurz zur Seite legen um mich vom Lachflash wieder zu erholen.
Wer einen ernstgemeinten Erziehungsratgeber mit Schritt-für-Schritt-Anleitungen sucht, wie man ein Kind zum schlafen bewegt oder den Schnuller abgewöhnt, ist hier falsch. Aber wer Kinder hat und mal herzlich darüber lachen möchte, wie es einem selbst (und auch den anderen Eltern) geht, der ist mit Axel Hacke bestens bedient.
Einen Stern Abzug gibt es für die Illustrationen (Lieber Herr Hacke, tun Sie ihren Lesern den Gefallen und suchen Sie sich einen anderen Illustrator, bitte!) und für das letzte Kapitel, das für mich in keinem Zusammenhang zu dem restlichen Buch steht.
11 Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden