Kundenrezensionen


128 Rezensionen
5 Sterne:
 (96)
4 Sterne:
 (15)
3 Sterne:
 (12)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (3)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


14 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Faszinierende Mischung
Dieses Buch gehört mit Abstand zu den besten Büchern, die ich in den letzten Jahren gelesen habe. Schon der Anfang mit dem Verhör von Guilettas Vater auf dem Polizeirevier ist sehr spannend gemacht, und spätestens wenn Guiletta nach Buenos Aires aufbricht, um nach ihrem verschwundenen Damian zu suchen, ist man von dem Buch so verzaubert, dass man es...
Am 12. September 2004 veröffentlicht

versus
8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Das Buch ist besser
Völlig hingerissen von dem Buch "Drei Minuten mit der Wirklichkeit", freute ich mich auf mein erstes Hörbuch: ich würde den Escualo hören, und auch das Lied Renaceré. Doch was für eine Enttäuschung! Zwar klingen die Lieder an und man erhält einen ausreichenden Eindruck - und auch Dietmar Mues ist ein sehr guter...
Am 1. Juni 2004 veröffentlicht


‹ Zurück | 1 213 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

14 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Faszinierende Mischung, 12. September 2004
Von Ein Kunde
Dieses Buch gehört mit Abstand zu den besten Büchern, die ich in den letzten Jahren gelesen habe. Schon der Anfang mit dem Verhör von Guilettas Vater auf dem Polizeirevier ist sehr spannend gemacht, und spätestens wenn Guiletta nach Buenos Aires aufbricht, um nach ihrem verschwundenen Damian zu suchen, ist man von dem Buch so verzaubert, dass man es nicht mehr aus der Hand legen kann. Die faszinierende Mischung verschiedener Welten, der des Tango und der des Balletts, der der planenden Berechnung von Guilettas Vater und dem heißblütigen Temperament von Damian, nehmen einen gefangen und lassen den Leser nicht wieder los, bis man die letzte Seite zu Ende gelesen hat.
Dieses Buch ist so viel mehr als eine reine - nebenbei gesagt: wunderschöne - Liebesgeschichte, es enthält auch Elemente von Drama, Krimi und Politthriller.
Insgesamt kann ich dieses herrliche Werk nur jedem begeisterten Leser ans Herz legen: Denn egal, welches Genre man normalerweise bevorzugt, mit diesem Buch kommt jeder auf seine Kosten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Das Buch ist besser, 1. Juni 2004
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Drei Minuten mit der Wirklichkeit: Autorisierte Hörfassung (Audio CD)
Völlig hingerissen von dem Buch "Drei Minuten mit der Wirklichkeit", freute ich mich auf mein erstes Hörbuch: ich würde den Escualo hören, und auch das Lied Renaceré. Doch was für eine Enttäuschung! Zwar klingen die Lieder an und man erhält einen ausreichenden Eindruck - und auch Dietmar Mues ist ein sehr guter Vorleser, doch seine Stimme ist zu sonor, als daß man ihr mühelos folgen kann und er liest auch einen Tick zu schnell. Kleinere Passagen aus dem Buch wurden wohl der Kürze wegen ausgelassen, und ich meine deutlich zu vernehmen, daß sie erst im Nachhinein herausgeschnitten wurden: Mues' Betonung holpert im Textfluß (um gerecht zu bleiben, nur ein wenig, aber ich konnte es bemerken) und, was noch viel ärgerlicher ist, kleinere Rückgriffe auf die ausgelassenen Situationen werden im Text belassen. Deswegen als Gesamturteil nur ein "nett".
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


39 von 43 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Tango auf Papier..., 23. Oktober 2002
Von 
Stefanie Geiger "Stefanie Geiger" (Nagold) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (REAL NAME)   
...ist dieses Buch. Auch wenn Sie vielleicht noch nicht viel über Tango wissen und nur diese etwas schwermütige Musik kennen, wird sie das Buch gefangen nehmen.

Fleischhauer wirft seine Leser - wie auch schon in "Die Purpurlinie" und "Die Frau mit den Regenhänden" - in den Sog von Geschichte und Politik. Hier jedoch mit hilfe von Tango, anstatt von Gemälden oder Kriminalfällen.

Wieder einmal schafft er es komplexe Zusammenhänge, spannend, flüssig und absolut packend darzustellen. Man wird das Buch, einmal angefangen, nicht so schnell wieder aus der Hand legen.

Der Tango macht die Geschichte dann auch begreiflich, denn auch in den hier beschriebenen Geschehnissen liegt eine Art Schwermut und Aussichtslosigkeit, sowie die Suche nach Trost.

Etwas verstört hat mich jedoch der Schluss des Buches, obwohl dieser schon vorhersehbar war, war es dennoch ein wenig ein Schock ihn wirklich so zu lesen.

Herr Fleischhauer, ich freue mich jedoch auf jeden Fall auf ihren nächsten Roman.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fast schon traumatisch gut., 29. Januar 2005
Von 
Eins der seltenen Bücher, das so gut anfängt wie es aufhört. Man kann es nicht aus der Hand legen, bis man bei der letzten Seite angekommen ist. Und möchte dann am liebsten wieder von vorn anfangen. Man glaubt, die Tangotänzer vor sich zu sehen. Kriegt auch einen kleinen Blick auf ein Land, das man vielleicht noch nicht so genau kennt. Vor allem auch der Rückblick in die traurige junge Geschichte macht es spannend.
Und dann erst, wie viele Leute, die es mir empfohlen, meinten, kann man nur den Kopf erstaunt darüber schütteln, dass ein Mann so gut die Befindlichkeiten der weiblichen Protagonistin wiedergeben kann.
Falls jemand anspruchsvolle Bücher zu schätzen weiß und mal etwas anderes lesen will: dieses Buch wäre kein Missgriff!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 1. Gut, 2. Interessant, 3. Weltklasse, 5. November 2002
Von Ein Kunde
Ich habe dieses Buch -zugegeben- nur wegen des Covers gekauft. Aber direkt die ersten Seiten haben mich gefesselt.
Der erste Block beschreibt eindringlich die Liebesgeschichte und bereitet den Leser auf die kommenden Ereignisse vor.
Im zweiten Teil wird man in eine ferne, unbekannte Welt entführt. Der Roman wird zunehmend dichter und komplexer, bis man glaubt es nur noch mit "locos" zu tun zu haben.
Im Schlußabschnitt gewinnt das Buch so an Fahrt, daß man es garnicht mehr zur Seite legen will.
Die Zusammenführung zweier Themen, die eigentlich nichts miteinander zu tun haben -Tanz und Politik- gelingt auf eindrucksvolle Weise.
Ein Pagebuster...!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


21 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Mädchen und der Tango, 2. September 2004
Von 
marielan - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
So spannend wie ein Krimi, so anrührend wie eine Liebesgeschichte, so komplex wie ein Politthriller - all das ist dieses Buch und noch einiges mehr.
Es beginnt wie eine Liebesgeschichte. Giulietta, 19 Jahre, Balletthospitantin in Berlin, lernt den argentinischen Tangotänzer Damian kennen und erlebt die Überschwänglichkeit einer großen Liebe voller Leidenschaft und Erotik.
Alles ändert sich, als Damian Giuliettas Vater Markus kennen lernt, einen Mann, der in der ehemaligen DDR geboren wurde und bei der Übersiedlung in den Westen einen neuen Namen angenommen hatte. Als Giulietta ein paar Tage aus Berlin weg ist, nimmt Damian Markus gefangen, fesselt und knebelt ihn und flieht nach Argentinien. Giulietta entdeckt nach der Heimreise den Vater und beschließt, weil sie sich weder auf Damians Handlung ihrem Vater gegenüber noch auf dessen überstürzte Abreise einen Reim machen kann, dem Geliebten nachzureisen.
Giulietta fliegt nach Buenos Aires. Weder versteht noch spricht sie spanisch; sie kennt Damians Adresse nicht, weiss nichts von seiner Familie, kennt keine Menschenseele dort. Abends irrt sie durch die Tangoclubs der Stadt, landet in verschiedenen Etablissements; sie ist umgeben von Damians Spuren, Plakaten seiner Auftritte, Broschüren mit seinen Tangokursangeboten, aber er bleibt unauffindbar. Eines Abends lernt Giulietta Lindsey kennen, eine Kanadierin, die um Tango zu studieren nach Argentinien gekommen ist. Jetzt hat Giulietta wenigstens eine Dolmetscherin und eine Adresse, und gemeinsam mit Lindsey beginnt Giulietta heraus zu finden, was es mit Damian und seiner geheimnisvollen und auch abgelehnten Art den Tango zu tanzen auf sich hat. Spätestens hier fängt die Kriminalgeschichte an, sích mit der Liebesgeschichte zu verknüpfen; Stück für Stück geht Giulietta den Supren in Damians Tänzen nach und beginnt sie zu verstehen. Eines Tages taucht ihr Vater in Buenos Aires auf und will seine Tochter mit nach Hause holen.
Ebenso wie Giulietta bekommt der Leser Anhaltspunkte. Man ahnt, dass die Geschichte des argentinisches Militärregimes und hier vor allem das Verschwinden vieler tausend Menschen direkt in ihr Leben eingreift, aber entscheidene Zusammenhänge werden erst nach und nach enthüllt; eine Spurensuche wie sie perfekter fast nicht geschildert werden kann.
Was sich am Ende enthüllt, ist für Giulietta noch tragischer als Damians Verschwinden. Gleichzeitig ist es so ungeheuerlich und in sich selbst so logisch, dass alle Fragen des Buches beantwortet werden.
Das Ende finde ich dem Buch nicht ganz angemessen, aber insgesamt ist der Roman so stark, so dicht, so glaubwürdig und spannend, das ich dafür keinen Stern abziehe.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen genial, 16. Mai 2006
Ein sehr gutes Buch, dass wirklich unerwartete Wendungen nimmt, so dass man nur noch kopfschüttelnd davorsitzen kann. In der Mitte des Buches ist es leider etwas langgezogen , jedoch durchhalten! Es lohnt sich!!! (Konnte es nicht weg legen, hatte es in zwei Tagen durch.)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Macht neugierig auf Tango, 24. November 2004
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Zuerst war ich sehr skeptisch: Wolfram Fleischhauer mit einem Buch, das in der Gegenwart handelt, und dann noch über den Tango. Ich hatte bereits drei Bücher (zuletzt "Das Buch, in dem die Welt verschwand") von ihm gelesen, die in der Vergangenheit spielen, diese auch recht gut lebendig werden lassen, mich aber auch immer etwas ratlos zurückgelassen haben, weil die endgültige "Harmonie", das "grosse Ganze" fehlte. Die Lektüre dieses Buches kann ich jedoch jedem leidenschaftlichen Leser uneingeschränkt empfehlen. Ich bin kein Tänzer, was man aber über den Tango erfährt, hat mich so neugierig gemacht, dass ich mir diese Musik anhören muss. Und es ist ein Buch, das die jüngste Geschichte Argentiniens lebendig macht. Die Hauptpersonen sind sehr gut gezeichnet, grosse Gefühle und eine spannende Handlung tun ihr Übriges. Taschentücher bereit halten!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Atemberaubend!, 14. März 2004
Ich bin noch immer wie gefesselt, ein Buch hat mich noch nie so in seinen Bann gezogen, ich fühlte mich als wäre ich die ganze Zeit neben Giulietta...ich selbst hatte meine Gefühle nicht mehr unter Kontrolle, es ist eigentlich kaum zu beschreiben, was beim Lesen in mir vorging, ich war der Realität entflohen!
Wolfram Fleischhauer hat ein unsagbares Talent Liebe, Tanz und Politik auf eine atemberaubende Art und Weise miteinander zu verbinden...die präzisen Schilderungen der Musik und der Bewegungen...die exakten geschichtlichen Hintergründe mehrerer Länder...aus allen aufkommenden Rätseln setzt sich nach und nach das Puzzle zusammen, man rätselt selber und kann es nicht abwarten die Lösung zu erfahren! Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen, hab jede freie Minute zum Lesen genutzt und würde sofort von vorne anfangen wenn ich Zeit hätte!
Das Ende ist in gewisser Weise schockierend, aber trotzdem ist die Entscheidung meiner Meinung nach richtig, wenn auch offiziell falsch...ich kann das alles fast gar nicht in Worte fassen, ich bin noch so fasziniert...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Spannende Alternative zu Jodie Picoult, 7. November 2009
Dieses Buch wurde mir empfohlen, da ich zuvor alle Bände von Jodie Picoult gelesen habe und auf der Suche nach einem ähnlichen Schreibstil war.

Die Geschichte von Giulietta Battin und Damian hat mir sehr gut gefallen, es war sehr spannend und man lernt viel über das Ballett, das Land Argentinien und den Tango.

Alles in allem ein sehr gutes Buch. Allerdings wäre mir ein klein wenig "Politik" lieber gewesen. Die Erklärungen waren teilweise so umschweifend (und nicht immer in der Länge von Nöten) dass es das Buch für meinen Geschmack zu sehr in die Länge gezogen hat.

Gut gefallen und auch realistisch beschrieben fand ich den Schluss. Vier Sterne gibts von mir und ich würde mir auch ein weiteres Buch dieses Autors kaufen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 213 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Drei Minuten mit der Wirklichkeit: Autorisierte Hörfassung
Drei Minuten mit der Wirklichkeit: Autorisierte Hörfassung von Wolfram Fleischhauer (Audio CD - März 2004)
Gebraucht & neu ab: EUR 12,95
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen