Kundenrezensionen


10 Rezensionen
5 Sterne:
 (7)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Macht Lust auf mehr
Der zweite Roman von Monika Geier gefiel mir noch besser als das gelungene Debüt. Geier schreibt geistreich und warmherzig. Ihre Beschreibungen des Pfälzer Kleinstadtlebens sind sehr bildhaft. Man könnte meinen, den Ort zu kennen. Gefallen haben mir die waschechten Protagonisten und die so wunderbar wendungsreiche und doch einfache Klärung des Falles...
Veröffentlicht am 27. September 2011 von Brunetti

versus
2 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Schade Frau Geier, ich hätte mehr von Ihnen erwartet
Nach dem überragend tollen Krimi "wie könnt ihr schafen" mußte es natürlich sehr schwierig für die Autorin sein, eine Steigerung zu finden. Eigentlich unmöglich, denn "wie könnt ihr schlafen" ist das genialste an pfälzischer Krimiliteratur was man sich vorstellen kann.
Aber das Neapel sehen so schwach wird, hätte sicher...
Veröffentlicht am 4. Juli 2002 von c-ni


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Macht Lust auf mehr, 27. September 2011
Rezension bezieht sich auf: Neapel sehen (Taschenbuch)
Der zweite Roman von Monika Geier gefiel mir noch besser als das gelungene Debüt. Geier schreibt geistreich und warmherzig. Ihre Beschreibungen des Pfälzer Kleinstadtlebens sind sehr bildhaft. Man könnte meinen, den Ort zu kennen. Gefallen haben mir die waschechten Protagonisten und die so wunderbar wendungsreiche und doch einfache Klärung des Falles. Beeindruckt hat mich auch die brillante Darstellung von Bettinas Gefühlswelt, kein bisschen übertrieben und sehr authentisch. Wie der überaus passend gewählte Buchtitel es schon vorhersehen lässt, endet das Buch unsagbar traurig und Bettina Boll ist mir noch mehr ans Herz gewachsen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Lesenswert, weil vielschichtig, spannend und lebensnah., 17. Juni 2001
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Neapel sehen (Taschenbuch)
ein toller Krimi, den man nicht so schnell vergisst und den man gerne weiterempfiehlt. Die Geschichte: nichts trivial Alltägliches aber trotzdem lebensnah und nachvollziehbar mit überraschenden Wendungen flott und spannend erzählt. Die Personen: interessante, vielschichtige Charaktere werden so plastisch geschildert, dass man unwillkürlich glaubt, sie im eigenen Bekanntenkreis wiederfinden zu können. Das Abgründige in den Wesenszügen wird nur skizziert, die eigene Fantasie behält genügend Raum. Das Milieu: es gelingt der Autorin, den Leser in die "Subkulturen" mitzunehmen, die ihm anfänglich sicher fremd dann aber zunehmend vertrauter erscheinen. Für denjenigen Leser, der die Gegend kennt, in der die Geschichte spielt, wirkt alles sehr authentisch.
Eine schöne Idee: Am Ende des Buches werden einige Textteile aus dem ursprünglichen Manuskript mit den Kommentaren der Lektorin abgedruckt. Im Text selbst kann man dann nach der endgültigen Formulierung fahnden.
L. Kassel
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Südliches Flair in der Pfalz, 13. Januar 2004
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Neapel sehen (Taschenbuch)
Wieder ein spannender und angenehm authentischer Pfalz-Krimi! Dabei ist es der Autorin nach ihrem Erstlingswerk gelungen, wieder einen dramatischen Fall für ihre patente Kommissarin bereitzuhalten. Als Pfälzerin im Exil habe ich das Buch regelrecht verschlungen und hoffe auf Nachschub! Weiter so!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mehr davon!, 15. Dezember 2003
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Neapel sehen (Taschenbuch)
Ein rundum wunderbares Buch, das mich nicht vom Sofa gelassen hat. Ein Krimi mit viel Lokalkolorit, skurrilen Charakteren, die bis ins letzte Detail stimmig sind und einer ungewöhnlichen Liebesgeschichte. Bin schon sehr gespannt auf die Fortsetzung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Lesenswert, 22. Juni 2005
Rezension bezieht sich auf: Neapel sehen (Taschenbuch)
Wieder ein Roman, der beweißt, dass auch auf dem Lande nicht alles Friede - Freude - Eierkuchen ist! Wie auch schon in "Wie könnt ihr schlafen" werden die Charaktere ausgiebig beschrieben, diesesmal spielt sogar die Schwester von der "Bolle" ein größere Rolle.
Ich bereue es nicht, das Buch gelesen zu haben, allerdings kann es mit "Wie könnt ihr schlafen" nicht ganz mithalten. Der Schluss war mir etwas zu unspektakulär (von der Handlung her).
Alles in allem aber ein durchaus lesenswertes Buch!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen dramatisch heiss, 17. Juni 2009
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Neapel sehen (Taschenbuch)
Frau Boll ist wieder mit Willenbacher unterwegs... Fall 2. Und das, obwohl sie im Moment große Sorgen um ihre todkranke Schwester mit ihren beiden Kleinkindern macht.
Die Hitze ist unerträglich, die Sorgen drücken, etc.
Auch im zweiten Roman beobachtet Monika Geier sehr genau, was in Pfälzisch Sibirien so los ist. Ein dubioser, gewaltbereiter, von der Natur nicht begünstigter Mamasohn bzw. Biologe und seine aus den pfälzischen Slums kommende Auszubildende, die als einzige der Siedling was gescheites lernt sind die Hautfiguren. Mir war zwar sofort nach ein paar Seiten klar, wer der Mörder/die Mörderin ist, trotzdem fand ich das Buch sehr gelungen. Für mich rechnet Monika Geier hier mit vielem ab. Schräge Vögel bestimmen das Buch - liebevoll genau werden sie beschrieben. Die sogenannte heile Welt wird gnadenlos vorgeführt. Für mich ein grandioses Buch.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Neapel sehen, 12. Juni 2006
Rezension bezieht sich auf: Neapel sehen (Taschenbuch)
Nach meiner begeisterten Lektüre von „Wie könnt ihr schlafen?“, musste ich natürlich gleich den Nachfolger „Neapel sehen“ lesen. Meine hohen Erwartungen wurden dann auch nicht enttäuscht. Wieder erweckt Geier ihre Figuren so zum Leben, dass selbst der widersprüchlichste Charakter noch sympathisch oder interessant bleibt. Die Handlung, in der man diesmal etwas mehr über Kommissarin Bettina Bolls Privatleben erfährt, ist genauso spannend wie beim Vorgänger. Auch das atmosphärisch dichte und raffinierte Spiel mit der drückenden sommerlichen „Gewitterstimmung“ und deren Entladung zum Ende des Krimis hin haben mich sehr beeindruckt. Und wieder entsteht die Pfalz beim Lesen so eindrucksvoll vor dem inneren Auge, dass man sich sofort zuhause fühlen würde, wäre da nicht das unheimliche Gefühl niemandem trauen zu können.

Wieder konnte ich also den Krimi nicht aus der Hand legen und fragte mich, warum Geier nicht längst zur Pflichtlektüre für alle Krimifans gehört. Für mich tut sie das allemal. Und ihren dritten nehme ich auch bald in Angriff!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wieder gut gelungen, 8. März 2005
Rezension bezieht sich auf: Neapel sehen (Taschenbuch)
Nach dem ersten Buch von Monika Geier war ich sehr erfreut das es ein weiteres gibt. Ich wurde nicht enttäuscht. Auch dieses Buch ist ihr wieder gut gelungen. Spannend, faszinierend einfach GUT.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach Spitze!, 27. Mai 2002
Rezension bezieht sich auf: Neapel sehen (Taschenbuch)
Monika Geier trifft mit ihren Personenbeschreibungen das Pfälzer Naturell genau und beschreibt mit wundebarer Lust und Wonne die Abgründe der lokalen Seele. Einen Wein der Region im Glas, das Buch in der Hand, ein gelungener Abend! Fesselnd vom Anfang bis zum Ende, ohne Durchhänger. Einfach spitzenmäßig!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Schade Frau Geier, ich hätte mehr von Ihnen erwartet, 4. Juli 2002
Rezension bezieht sich auf: Neapel sehen (Taschenbuch)
Nach dem überragend tollen Krimi "wie könnt ihr schafen" mußte es natürlich sehr schwierig für die Autorin sein, eine Steigerung zu finden. Eigentlich unmöglich, denn "wie könnt ihr schlafen" ist das genialste an pfälzischer Krimiliteratur was man sich vorstellen kann.
Aber das Neapel sehen so schwach wird, hätte sicher keiner gedacht.
Die Geschichten die geknüpft wurden passen nicht zusammen.
Total mißglückt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Neapel sehen
Neapel sehen von Monika Geier (Taschenbuch - September 2008)
EUR 11,00
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen