earlybirdhw2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden lagercrantz Cloud Drive Photos Professionelle Fotografie2 Learn More praktisch ssvpatio Fire HD 6 Shop Kindle Sparpaket Autorip SummerSale

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 28. Oktober 2011
Ein großes Kompliment an Kimiko Barber.
Die Rezepte sind ausgezeichnet, frisch und schnell zuzubereiten.
Abnehmen kann man am besten, wenn man beginnt zu genießen
und dafür ist dieses Buch absolut geeignet!
Doofer Titel für ein geniales japanisches, optisch ansprechendes Kochbuch
für alle Gewichtsklassen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 8. November 2013
Ich ernähre mich aus einem Bedürfnis heraus seit über mehreren Monaten zu 80% Japanisch (ja, auch Frühstück!).
Die japanische Küche führt mich Energie zu, anstatt sie mir zu rauben, ich fühle mich also danach nicht müde oder voll.
Da ich einige japanische Kochbücher mit verschiedenen Gerichten kennen lernen will, kaufte ich auch dieses hier.

Ich finde es sehr gelungen, wie wir ohne Kalorienzählen (und ohne einen Diätgedanken!!) leichte und bekömmliche Nahrung zu uns nehmen können und dabei noch genießen. Ich ernähre mich nicht nur nach diesem Kochbuch, auch nach anderen japanischen Kochbüchern und esse selten auch mal Pasta oder so. Aber ganz nebenbei nehme ich kontinuierlich pro Monat 1 kg ab... sehr angenehm.

Die Gerichte (gilt für ca. 70% der japanischen Küche) sind einfach sehr, sehr fettarm und Zucker wird bei den normalen Gerichten nur als Würzmittel eingesetzt.
Bei jeder anderen Küche würde mir das Fett fehlen, bei der japanischen Küche aber, paßt sie einfach nicht dazu, darum fällt es mir gar nicht schwer dies so reduziert zu mir zu nehmen, es würde mich sogar stören.

Erwähnenswert finde ich auch, dass die Autorin oft die Wirkung und Zusammensetzung von einzelnen Zutaten auf den Körper beschreibt.

Ja, es geht nicht immer alles schnell, aber muss es das denn? Ist nicht die Qualität des Essen wichtiger?
Ich finde, schon.
(Da ich kein Fernseh gucke, habe ich Zeit am Abend.)

Von mir eine klare Kaufempfehlung für Menschen, die leichte und japanische Küche mögen!

Inhaltsverzeichnis:

Einführung – Menüvorschläge- Zutaten

Frühstück
Lunch-Köstliches in einer Schale
Gesund und raffinierte Lunchpakete
Salate
Suppen
Leichte Mahlzeiten für den Abend
Für den Heißhunger
Desserts
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 2. August 2012
Leckere Rezepte mit einfachen Mitteln. Ob kleine Warenkunde oder Einführung in die japanische Küche. Dieses Kochbuch ist übersichtlich und einfach gestaltet, dabei trotzdem raffiniert und auch für Anfänger geeignet.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 16. April 2013
Ein großes Lob an Kimiko und die Macher dieses Buches!
Die Einleitung ist interessant zu lesen und macht klar, dass man natürlich nicht nur abnimmt, wenn man stur weniger isst und sich nicht bewegt. Man erfährt interessante Dinge über die japanische Esskultur. Anschließend lernt man die Basis-Zutaten für die meisten Rezepte ausführlich kennen - einige Zutaten können mitunter schwer zu bekommen sein, wenn man keinen gut bestückten Asialaden in der Nähe hat, aber wenn das nicht der Fall ist sollte man sich auch kein japanisches / asiatisches Kochbuch holen.
Nach der Zutatenkunde geht es auch schon los. Die Gerichte sind wunderbar in Frühstück, Mittagessen und Abendessen aufgeteilt, so dass man sich leicht einen Tagesplan zusammenstellen kann. Besonders fein finde ich auch die beiden Extra-Kapitel "Snacks" und "Desserts", die sich hinter den drei Hauptmahlzeiten einreihen.
Die Rezepte sind - sofern ich das sehen konnte - einfach und auf eine relativ schnelle Lebensweise angepasst. So kommen auch Berufstätige nicht in die Bredouille stundenlang am Herd stehen zu müssen um den Inhalt dieses tollen Buches nachkochen zu können.
Alles in allem ein super Buch!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 11. September 2012
Ich liebe dieses Buch...tolle Rezepte vom Frühstück bis Abendessen...leicht zu machen und wirklich unkompliziert....Ich kann es nur empfehlen...auch wenn es z.T. manchmal schwer ist alle zutaten zu bekommen...aber man kann ja was improvisieren...^_^
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 10. Juni 2014
Ich habe eine sehr große Sammlung japanischer Kochbücher, und ich verwende die meisten davon regelmäßig, aber keins annähernd so oft wie dieses hier. Das Buch bietet viele Rezepte an, die man tatsächlich sehr gut im Alltag zubereiten kann, insbesondere wenn es um ein kleines Mittagessen oder ein leichtes Abendessen geht. Keineswegs traditionell japanische Küche, vielmehr europäische Gerichte, den eine starke japanische Note verliehen wurde. Auch wenn der Name anders vermuten lässt (das englische Original heißt "Chopsticks Diet"), ist das hier kein Diätkochbuch. Leichte Rezepte - ja, hungrig danach - nein.

Wenn man Sojasauce, Mirin, Reisessig, Sake und Wasabi einmal zu Hause hat, braucht man eigentlich nur noch frische Zutaten wie Gemüse, Fleisch oder Fisch um loszulegen. Und was mir an diesem Buch eben besonders gut gefällt, ist dass alle Rezepte ausschließlich normale, überall erhältliche Zutaten erfordern, die man ohne Probleme 2-3 Tage im Kühlschrank lagern kann (mit Ausnahme von Pilzen die man sich getrocknet in einem Asia-Laden besorgen muss).

Alle Mengenangaben gehen von 2 Portionen aus, und lassen sich leicht in eine einzige umwandeln, kaum ein Rezept erfordert mehr als 10-15 Minuten Arbeit.

Leider zeigt die Buchvorschau nur Gerichte die überhaupt nicht repräsentativ für die Stärken dieses Buches sind.

Für mich gehören die Salate zu den Highlights des Buchs. Bestehend aus gängigen "salatigen" Zutaten, erhalten sie einen ganz neuen Twist durch die wunderbar japanischen Salatsoßen. Die Soße zu dem Tofusalat auf der S. 82 ist mittlerweile meine Standard-Salatsoße geworden, und lässt sich sehr vielfältig einsetzen. Außerdem sind die frischen (also nicht frittierten) Frühlingsrollen auf der Seite 68 sehr empfehlenswert, erfordern jedoch etwas Übung.

In der "Fischabteilung" finde ich den in Wasabi marinierten Thunfisch auf Reis besonders empfehlenswert (S. 137).

Ich muss ehrlich sagen, mit manchen Suppen hatte ich bis jetzt wenig Glück. Sowie die "Miso-Suppe mit karamelisierten Zwiebeln und Tofu" als auch die "Japanischen Maissuppe mit Tofu" waren sehr sehr komisch. Dafür waren die "Cremige Miso-Suppe mit gebackenem Kürbis" (S. 114) und die "Miso-Suppe mit japanischen Pilzen" (S. 113) wirklich hervorragend, auch wenn ich nicht immer unbedingt die japanischen Pilze genommen habe.

Gesunder Menschenverstand ist bei dem Grünteecreme auf der Seite 168 angebracht: wenn Sie einen Nachtisch zubereiten, der fast nur aus Sojamilch besteht, es lohnt sich sehr eine zu nehmen die an sich gut schmeckt.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 12. April 2013
Bin viel beschäftigt, aber koche mir trotzdem immer meine eigenen Speisen und nehme sie mit auf Abeit. Das ist es mir wert. Den es handelt sich um Lebensmittel. Das Buch führt einen an den Gedanken wieder heran und nimmt Abstand von Fast Food und eben mal Cafe to go.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 2. April 2013
Die Rezepte sind einfach umzusetzen und sehr lecker!
Den Titel finde ich persönlich recht gelungen, da er nicht nur darauf anspielt dass japanische Küche gesünder ist, sondern auch dass man durch das mit-den-Stäbchen-essen langsamer isst, mehr genießt und so automatisch abnimmt.

Viele der Zutaten die man nicht im Asialaden erhält kann man ersetzen oder weglassen (Kochen ist meiner Meinung nach immer mit Improvisation verbunden!). Was ich zu bemängeln habe ist die fehlende Abwechslung. Viele Rezepte sind sich - wie ich finde - in ihrer Natur ähnlich und mir fehlt es an mehr verschiedenen "Grundideerezepten".

Ansonsten hat mich das Buch eher inspiriert, als dass ich die Rezepte genau befolgt habe.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 4. Oktober 2013
An und für sich kann ich nur Gutes über dieses Buch berichten, da es viele tolle Rezepte beinhaltet (inkl. Schöner Bilder die zu den Rezepten passen). Schon von meinen Vorredner beeinflusst habe ich mir dieses Buch jedoch nicht zwecks des Titels gekauft, sondern zwecks der guten Erklärungen und der Rezepte (der Titel ist nicht wirklich korrekt).

Wer dieses Buch zwecks des Titels kauft, wird sicher nicht vollständig enttäuscht werden, jedoch ein allumfassender leichter Speiseplan (der mit der Asiatischen Küche möglich wäre) ist dieses Buch nicht. Die Rezepte sind auf Dauer eher einseitig, da sie häufig auf denselben Grundzutaten basieren. Die zu Anfangs im Buch aufgestellte Behauptung das die Asiatische Küche sehr gesund ist, mag sicher richtig sein, jedoch wird nirgends darauf verwiesen das die Asiatische Küche viel vielseitige sein muss, als es dieses Buch vermittelt um eine Grundlage zum Essen zu bilden. Das alles sollte man vor dem Kauf wissen.

Wer dieses Buch zwecks der Rezepte kauft, bekommt ein sehr tolles Kochbuch mit dem es ihm möglich sein sollte etliche gute Gerichte zu zaubern. Es ist insbesondere dann gut geeignet, wenn man sich mit den neuen Zutaten noch nicht auskennt. Diese werden am Anfang des Buches ausführlich beschrieben, und es wird auch erklärt wie man diese Verarbeitet. Gut gelungen ist hier das Zusammenspiel, da in den Rezepten auch auf die Erklärung Seiten verwiesen wird. Weis man also etwas während dem Kochen nicht, kann man direkt zum entsprechenden Kapitel blättern und fix das nötige Wissen nachlesen.

Besonders gut finde ich den Teil über Sushi, da dieser wirklich sehr gut beschrieben ist. Hier wird genauestens erklärt wie man ein gutes Sushi zubereitet. Wer das Buch deswegen haben möchte wird mit vielen Ideen versorgt werden da das Buch hier doch recht umfangreich ist.

Mein Fazit:
Der Titel ist schlicht nicht zu gebrauchen. Die Rezepte sind klasse (was ja das wichtigste ist) und zu guter Letzt die Erklärungen sind sehr hilfreich, da die Asiatische Küche mit anderen Zutaten (anders) arbeitet wie wir das tun. Diese Erklärungen helfen ungemein.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 20. Juni 2011
kann ich noch nicht sagen, aber die Rezepte sind gut umsetzbar!

Selbst die Zutaten sind nicht zu exotisch und ich hab alles

im Asia-Laden bekommen können. Die Gerichte sind teilweise

hübsch bebildert, sodas frau weiß, was rauskommen sollte :-)

Ob's klappt mit dem abnehmen.....mal sehen, auf jeden Fall

mal eine Abwechselung zu den üblichen Ratgebern und lecker

war's bis jetzt auch.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Harumis japanische Küche: Klassisch - einfallsreich - einfach zuzubereiten
Harumis japanische Küche: Klassisch - einfallsreich - einfach zuzubereiten von Harumi Kurihara (Gebundene Ausgabe - 1. Januar 2006)
EUR 19,90

Koch dich japanisch!: Einfach, schnell, modern
Koch dich japanisch!: Einfach, schnell, modern von Angelina Paustian (Broschiert - 17. September 2013)
EUR 19,90

Just Bento Cookbook
Just Bento Cookbook von Makiko Itoh (Taschenbuch - 10. April 2012)
EUR 18,87