Kundenrezensionen


12 Rezensionen
5 Sterne:
 (8)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das kulinarische Leben der Sri Owen.
Die Autorin dieses Buches versteht es ihre Lebensgeschichte spannend zu erzählen, während sie zeitgleich 110 Originalrezepte der indonesischen Küche vorstellt.
Sri Owen wurde 1935 in Padang Panjang, einer kleinen Stadt in den Hügeln Westsumatras geboren. Sie berichtet von den gesellschaftlichen Strukturen dort und von ihrer Kindheit.
Ihre...
Veröffentlicht am 12. Februar 2009 von Helga König

versus
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen schön aber wenig alltagstauglich
Das Buch ist wirklich sehr schön gemacht, vor allem die Erzählungen über das Leben der Autorin machen den besonderen Charme dieses Kochbuches aus. Leider habe ich für die ersten drei Rezepte, die ich ausprobieren wollte, in verschiedenen Asia Shops keine Zutaten bekommen - oder nur die Hälfte. Das fand ich natürlich nicht so toll... Ich werde...
Vor 14 Monaten von Amazon Customer veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das kulinarische Leben der Sri Owen., 12. Februar 2009
Von 
Helga König - Alle meine Rezensionen ansehen
(#1 HALL OF FAME REZENSENT)    (TOP 500 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Die indonesische Küche: 110 Originalrezepte (Gebundene Ausgabe)
Die Autorin dieses Buches versteht es ihre Lebensgeschichte spannend zu erzählen, während sie zeitgleich 110 Originalrezepte der indonesischen Küche vorstellt.
Sri Owen wurde 1935 in Padang Panjang, einer kleinen Stadt in den Hügeln Westsumatras geboren. Sie berichtet von den gesellschaftlichen Strukturen dort und von ihrer Kindheit.
Ihre Mutter gehörte zur Adelsschicht der " priyayi ". Gemeinsam mit Sris Vater gründete diese akademisch ausgebildete Frau eine Schule, die in einem solch guten Ruf stand, dass die Absolventen automatisch in die niederländische Junior High School aufgenommen wurden.
Owen konstatiert, dass sie bis zu ihrem 7. Lebensjahr eine glückliche Kindheit hatte, sich häufig im Haus ihrer Großmutter aufhielt und deshalb auch einige Kochrezepte von ihr im vorliegenden Buch festgehalten hat.
Man liest von den Gepflogenheiten und Bräuchen auf Sumatra in jener Zeit, so etwa von Festen, die auf abgeernteten Reisfeldern gefeiert wurden. Dabei vergisst die Autorin nicht die Beweggründe für einzelne Rituale zu erklären.
Owen schreibt von den kriegerischen Auseinandersetzungen im 2. Weltkrieg auf Sumatra und von der Flucht ihrer Familie nach Zentraljava.
In den 1950er Jahren studierte Owen an der ältesten Universität ihres Landes die englische Sprache und Literatur. Sie berichtet von den Essgewohnheiten als Studentin und lässt nicht unerwähnt, dass an den indonesischen Schulen Ernährungskunde schon immer fest zum Lehrplan gehörte, sie und ihre Kommilitonen von daher Kenntnis davon hatten, wie man sich vernünftig ernährt und ihre Wissen selbst in Zeiten von Prüfungsvorbereitungen praktisch umzusetzen wussten.
Die Autorin erzählt kurzweilig von ihrem Interesse an javanischen Theateraufführungen und anderen Freizeitvergnügungen während ihres Studiums.
Zwei Stipendien für ein Studium im Ausland lehnte sie ab. Sie wollte nicht nach Australien, auch nicht in die USA gehen, sondern nach England, weil sie damals Fan von Jane Austen war.
Nach Abschluss ihres Studiums arbeitete sie u .a . als Dozentin und lernte ihren Mann Roger, einen britischen Kollegen kennen. Nach der Eheschließung siedelten die beiden nach London um.
Was sich von da an in ihrem Leben zugetragen hat, wird im Buch ausführlich geschildert.
Um die Neugierde nicht zu mindern, werde ich allerdings an dieser Stelle nicht weiter über das bunte Leben der bemerkenswert kreativen Autorin berichten....
Man erfährt neben ihrer spannenden Lebensgeschichte nicht nur 110 indonesische Originalrezepte, sondern wird auch breitgefächert über wichtige Zutaten und Zubereitungen, sowie über traditionelle Zubereitungsmethoden indonesischer Gerichte informiert.
Über die Kokosnuss, die Tamarinde, über Reis und über Tempeh wird man aufgeklärt, auch Sago und Tofu sowie Sambal und Sambal Goreng sind Themen der Autorin.
Ausführlich berichtet Sri Owen über " Sate ", einer indonesischen Spezialität und wartet mit entsprechenden Rezepten auf.
Alle Rezepte sind sehr gut erklärt und leicht nachkochbar. Die Zutaten kann man in jedem Asia-Laden problemlos kaufen.
Man verwendet in der indonesischen Küche eine Vielzahl von Kräutern und Gewürzen, die zu sehr delikaten Geschmacksergebnissen führen.
Ingwer, Knoblauch, Chili, Koriander, Kümmelsamen, Kurkuma, Kardamomkapseln und dergleichen spielen oft eine Rolle, auch mit Nüssen wird gearbeitet und mit Kokosmilch.
Mich begeistern die Rezepte für Würzpasten besonders, weil sie das eigentliche Geheimnis der indonesischen Küche zu sein scheinen. Würzpasten mit 20 und mehr subtil abgestimmten Ingredienzien dokumentieren, dass man in diesem Land Kochen als eine Kunst begreift.
Jetzt in der kalten Jahreszeit sollte man eine " Javanische Hühnersuppe " kochen. Sie hilft gegen Erkältung. Neben den in Streifen geschnittenen Hähnchenbrustfilets, schwimmen auch Garnelen, Sojasprossen u.a. mehr in der Suppe, die durch Ingwer und Chili die nötige Power bekommt. Sehr lecker schmecken die gehackten Macadamianüsse in dieser in der Mixtur.
Eine interessante Küche.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eines der besten indonesischen Kochbücher, 21. September 2010
Von 
G. Dubil "Cathouse13" - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 100 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die indonesische Küche: 110 Originalrezepte (Gebundene Ausgabe)
Ein mit viel Liebe gestaltetes Buch.
Die Autorin erzählt zwischen den Rezepten von ihrer Kindheit in Indonesien, ihrer Heirat mit einem Engländer und ihrer Entdeckung der Europäischen Küche.
Die Rezepte sind sehr authentisch, daneben erfährt man auch einiges über die verschiedenen Völker auf den bekanntesten indonesischen Inseln und deren Sitten und Gebräuche.
Trotzdem ist es kein klassisches indonesisches Kochbuch im eigentlichen Sinn.
Die Autorin hat zum Beispiel ein eigenes Kapitel über die Herstellung von Speiseeis mit exotischen Geschmacksrichtungen eingefügt- inspiriert von ihren Erfahrungen mit Eis und Dolci in Italien.
Aufmachung und Fotografien sind vom Feinsten.
Nur die Aufteilung des Buchs hätte ich so nicht gewählt.
Es gibt keine Kapitel wie "Suppen", "Geflügel", "Gemüse" usw, was ich praktischer gefunden hätte.

Die Kapitel im Einzelnen:

1. Kulinarische Kindheitserinnerungen/Großmutters Rezepte, Snacks & Streetfood
2. Studieren und probieren/Lieblingsgerichte und Klassiker
3. Indonesisch kochen im Ausland/Indonesische Eiscreme und die Entdeckung Italiens
4. Wichtige Zutaten und Zubereitungen/Kokos, Tempeh, Tamarinde, Reis, Mais, Sago usw. und Rezepte damit
5. Traditionelle Zubereitungsmethoden/ Sambal, Rendang usw. und Rezepte
6. Feste und festliche Speisen/ Salate & Selamatan

Das ist zwar interessant, zumal es auch noch mit Geschichten aus dem Leben der Autorin und von der Entwicklung und Herstellung diverser Zutaten (wie z.B. Tempeh)gemischt wird.
Wenn man aber schnell mal etwas suchen muss oder einfach nur ein paar Rezepte für Huhn haben will, muss man dazu den Glossar bemühen, anstatt einfach des entsprechende Kapitel aufzuschlagen.
Trotzdem ist es ein tolles und ungewöhnliches Buch und ich würde es jederzeit wieder kaufen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Kochen ist ein kreativer Akt und ein kulturelles Bekenntnis", 21. Juli 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die indonesische Küche: 110 Originalrezepte (Gebundene Ausgabe)
sofort habe ich mich in dieses Buch verliebt und zunächst nur noch mit meinen deutschen Händen indonesisch gekocht. Die Düfte der Gewürzpasten und die Gerichte weckten Erinnerungen und zu einzelnen Gerichten, die ich bereits kannte, erhielt ich neue Anregungen und Variationen. Mir macht es Spaß zwischen den Rezepten auch immer wieder in das Leben und Erleben der Autorin einzutauchen und so etwas mehr Hintergrundwissen zu den Gerichten zu erhalten.
Allerdings: Auch wenn ich Tempe sehr sehr gerne mag, so bin ich froh, dass es heute einfach im Asialaden zu erwerben ist und ich mir keinen Kopf machen brauche, wie ich zu dessen Herstellung für 30 Stunden dauerhaft eine Temperatur von 35 Grad Celsius bei 70 - 85% Luftfeuchtigkeit gewähren kann. (Also wenn es neben Jogurtmaschinen, Brotbackautomaten und Reiskochern irgendwann mal eine Temepmachmaschine geben wird, ich bin die Erste, die sie kauft!)
Grundsätzlich sind die Gerichte leicht nachzukochen und bisher schmeckte mir und meinen Freunden alles sehr gut. Ich kann dieses Buch jedem Empfehlen, der ein bischen Sumatra und Java kulinarisch geniessen möchte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der originale Geschmack Indonesiens, 2. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die indonesische Küche: 110 Originalrezepte (Gebundene Ausgabe)
Normalerweise verhält es sich für Freunde exotischer Küche stets so: Man ist begeisterter Anhänger einer Landesküche und kam eventuell sogar in den Genuss, die aufregenden Speisen im Land der Gaumenliebe selbst kosten zu können. Man möchte natürlich nicht von Restaurant oder Urlaub abhängig sein und will daher die Gerichte auch selbst zubereiten können. Daher beschließt man, ein Kochbuch zu kaufen.

Hier gibt es nun zwei Möglichkeiten: Man besorgt sich all die teuren und seltenen Zutaten und steht stundenlang in der Küche, um dann letzten Endes zu kosten und zu denken "okay." und ist dann weitere kostbare Minuten damit beschäftigt, nach eigenem Gefühl nachzuwürzen (endet meist in Enttäuschung).
Die andere Möglichkeit stellt dieses Buch dar: Zutaten besorgen, nachkochen, probieren und vor Freude strahlen! Die intensiven und vielfältigen Nuancen der indonesischen Küche, die ein Spektrum von süßlich, scharf, aromatisch, ausgewogen und herzhaft umfassen, sowie die angenehmen Gerüche und lebendigen Farben - all dies steckt in diesem Buch.

Der Übersicht zu Gute hier mein Gesamteindruck im Telegrammstil

+ Edles und schlichtes Cover, qualitativer Druck
+ Abwechslungsreiche Fotographie
+ Originalgetreue und gelingsichere Rezepte für begeisternde Resultate

+/- Rezepte Zeit- & Ressourcenaufwändig (ist jedoch nicht zu vermeiden)

- Fotos nicht zu jedem Rezept (schade, da optischer Eindruck wichtig)
- Ordnung der Rezepte nach Lebensgeschichte der Autorin gegliedert. Eine klassische Vor-/Haupt-/Nachspeisengliederung wäre übersichtlicher.

Wie ihr seht, hat das Buch auch zwei Punkte, die mir nicht gut gefallen. Ich vergebe aber dennoch 5 Sterne, da für mich die Güte der Rezepte ausschlaggebend sind. Zudem kann der geneigte Leser fehlende Bilder einfach ergooglen, sodass sich dieser Kritikpunkt schnell erübrigt.

Alles in Allem: Eine Perle in meinem Kochbuchrepertoire, die ich jedem Freund indonesischer Kochkunst nur an Herz und Gaumen legen kann!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Als Geschenk ideal, 27. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die indonesische Küche: 110 Originalrezepte (Gebundene Ausgabe)
Für bewusste Köche oder jene, die ihr Gewicht reduzieren wollen, ist dieses Kochbuch idealst und als Geschenk sehr aufmerksam, zumal es nicht als "Wink" gilt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Love!, 25. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die indonesische Küche: 110 Originalrezepte (Gebundene Ausgabe)
As an Indonesian my self, I really love the way Sri Owen's way of telling a story in a recipe book! It makes the book has a special touch. Yes there are some recipe that has no picture on it. But I guess this is just how this book is. It is not just a recipe book, it is a book of a little personal history. I gave it as a present for my German teacher, as a thank you gift, and I couldn't be more content about it. For what I know he also really likes it.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Schönes Buch, 20. Juni 2013
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die indonesische Küche: 110 Originalrezepte (Gebundene Ausgabe)
Das Buch ist sehr schön bebildert und erzählt auch die Geschichte der Autorin.
Die Rezepte enthalten immer sehr viel Zutaten, was aber einen Liebhaber der Indonesischen Küche nicht abschrecken kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen sehr zufrieden, 3. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die indonesische Küche: 110 Originalrezepte (Gebundene Ausgabe)
schnell und unkomplizierter Versand.
Guter Artikel mit schönen Fotos, umsetzbaren Rezepten und viel Hintergrundwissen
über Autorin und indonesische Lebensweise. Insgesamt ein "autografisches Kochbuch".
Interessant und aufschlussreich! Als Geschenk für Freunde, welche demnächst nach Bali
reisen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen schön aber wenig alltagstauglich, 30. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die indonesische Küche: 110 Originalrezepte (Gebundene Ausgabe)
Das Buch ist wirklich sehr schön gemacht, vor allem die Erzählungen über das Leben der Autorin machen den besonderen Charme dieses Kochbuches aus. Leider habe ich für die ersten drei Rezepte, die ich ausprobieren wollte, in verschiedenen Asia Shops keine Zutaten bekommen - oder nur die Hälfte. Das fand ich natürlich nicht so toll... Ich werde es noch mit ein paar anderen Rezepten versuchen und hoffe mal, dass ich anfangs vielleicht nur etwas Pech hatte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Koch- und Bilderbuch zugleich, 15. Juni 2013
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die indonesische Küche: 110 Originalrezepte (Gebundene Ausgabe)
Die Rezepte sind einfach erklärt mit sehr schöne Aufnahmen von Indonesien. Ist eher für die geeignet, die halbwegs kochen können.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Die indonesische Küche: 110 Originalrezepte
Die indonesische Küche: 110 Originalrezepte von Sri Owen (Gebundene Ausgabe - 26. Januar 2009)
EUR 14,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen