Kundenrezensionen


8 Rezensionen
5 Sterne:
 (6)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zeitkritik auf philosophischer Grundlage
Byung-Chul Han, Agonie des Eros.doc

Han analysiert die Gegebenheiten der Zeit und empfindet sich als Störer der Zeit.

Seine kritischen Gedanken gelten der Zustimmungsmentalität, der Idee des Gleichen, dem extremen Narzißmus, in dem der Andere als Sexualobjekt gesehen wird, das problemlos ausgetauscht wird, wobei erotisches...
Vor 22 Monaten von Lück Walter veröffentlicht

versus
1 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Eigentlich sogar gut, aber der Preis!
Eher Essay denn Buch, dafür teuer! Inhaltlich jedoch sehr anregend und scheut sich auch nicht ganz aktuelle Entwicklungen wie Mama-Porn in den Blick zu nehmen.
Vor 23 Monaten von Hugo veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zeitkritik auf philosophischer Grundlage, 15. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Agonie des Eros (Broschiert)
Byung-Chul Han, Agonie des Eros.doc

Han analysiert die Gegebenheiten der Zeit und empfindet sich als Störer der Zeit.

Seine kritischen Gedanken gelten der Zustimmungsmentalität, der Idee des Gleichen, dem extremen Narzißmus, in dem der Andere als Sexualobjekt gesehen wird, das problemlos ausgetauscht wird, wobei erotisches Begehren zerstört ist.
Liebe wird zur Preisgabe des Selbstes, sich in einem anderen Selbst vergessen zu können. Alles wird als Gegenstand der Konsumtion gesehen.

In einer Gesellschaft ohne Eros ist keine erotische Erfahrung mehr.

Sex ist heute Leistung, Sexyness ist Kapital, das es zu vermehren gilt. Der Körper gleicht einer Ware. Der andere ist Erregungsobjekt, das man konsumieren kann. Im heutigen dominierenden Leistungsprinzip wird alles dem Konsum unterworfen.
Der Kapitalismus verabsolutiert das bloße Leben, wie es Han im Anschluß an Hegel entwickelt. Das gute Leben, wie es in der Antike verstanden worden ist, ist nicht sein Telos. Wo das rein Positive im Übermaß herrscht, ist kein Geist.

Der Eros ist ein Verhältnis zum anderen, das jenseits von Leistung und Besitzen steht. Die heutige Positivgesellschaft ist eine Gesellschaft des bloßen Lebens.
Diese Ausrichtung auf das bloße Leben nimmt dem Leben jede Lebendigkeit.

Han zitiert Marsilio Ficino:
Indem ich dich liebe, der du mich liebst, finde ich mich in dir, der du an mich denkst, wieder und gewinne mich, nachdem ich mich selbst aufgab in dir, der du mich erhältst, zurück." (Seite 34)

Der Kapitalismus verschärft die Pornographierung der Gesellschaft, indem er alles als Ware ausstellt und zur Schau stellt.
Porno gehört in den heutigen Zeitgeist: als Vorwegnahme von totem Sex in dem virtuellen Raum statt lebendiger Sexualität.

Für Han ist die Lösung eine Wiederkehr im antiken Sinn.

Ich finde die Zeitkritik von Han, die er auch in der Transparenzgesellschaft und der Müdigkeitsgesellschaft vorlegt, sehr anregend. Der Leser kann dies ja als Einstieg zur Gewinnung eines anderen Blickwinkels zur Beurteilung unserer Gesellschaft betrachten.
Solche Bücher münden aber oft, wie im vorliegenden Fall, in die Proklamierung von Konzepten von gestern. Ich habe mich bemüht, den ganzen Bogen zur Zeitkritik von der Verabschiedung falscher tragender Philosophen von gestern ( der Teufel" ) bis zu dem konkret nachvollziehbaren Beispiel einer großen Liebe" im heutigen Zeitrahmen zu schreiben, wodurch Anregungen im konkreten aktuellen Lebensrahmen geschöpft sind. Mein Titel ist als Printbuch und auch als eBook verfügbar. Walter Lück: Der Teufel und die große Liebe.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


18 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gegebenheiten unserer Zeit aus neuer Perspektive., 26. November 2012
Von 
kpoac - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Agonie des Eros (Broschiert)
"Dass man der Wahrheitssuche nicht überdrüssig wird, obwohl sie fruchtlos ist."
(Bernard de Fontanelle)

"Meinen Lebensgang hat teils Zufall, teils eigener Wille gestaltet."
(Petrarca)

Es ist nach wie vor gültig, dass Literatur und Philosophie Bestehendes irritieren. Byung-Chul Han, zur Zeit mit Professur in Berlin, gehört zu den Störern dieser Zeit. Einer Zeit, in der die Zustimmungsmentalität und der Zustimmungswunsch höchste Priorität hat. Einer Zeit, die vom Positivismus geprägt ist und somit alle Grenzen verkennt und abschafft. Die Idee des Gleichen entsteht in einer Welt der Likes, eine Notwendigkeit der Anpassung und der zufälligen Unterordnung unter eine vorgebliche Maxime mit dem Primat der erhofften Aufmerksamkeit. Dass heute schon kleine Artikel die mangelnde Diskussionsfreudigkeit in Büros anprangern, dass Kolumnen wie: "Gefangen im Zustimmungsnetz" (Jörg Friedrich) durch die Welt twittern, zeigt nicht mehr, dass hier an der These von Byung-Chul Han einiges stimmig ist.

Nach der Müdigkeits- und der Transparenzgesellschaft widmet er sich dem aussterbenden Eros. Denn immer dort, wo Grenzen eliminiert werden, tritt der Andere als eigene Person ab. Den Anderen als eigenes Ego wahrzunehmen, bedingt eine Andersartigkeit und genau diese sucht und hofiert Han in diesem kleinen Essay. Ihm reicht nicht die Transparenz und Direktheit der Pornographie, er möchte wieder mit Phantasie entdecken können, leidenschaftlich sein und erwartend. All diese so schönen Eigenheiten gehen in einer gleichmachenden Gesellschaft verloren. Rückbesinnung und Identität, Eigenart und Zuneigung treffen auf die Agonie des Eros und helfen diesem zu neuem Leben. Daher zur Anregung und Reflektion sei Han erneut empfohlen. Nach Müdigkeitsgesellschaft und Transparenzgesellschaft legt er den dritten Teil einer Trilogie vor, die die Welt von heute aus neuer Perspektive betrachtet.
~~
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein erhellender Essay zur Zeit, 6. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Agonie des Eros (Broschiert)
Lesenswerte Abhandlung, die interessanter und gehaltvoller als die Vorgängerwerke von Byung-Chul Han erscheint.Themen: Eros, Beziehungsfähigkeit, Bewertung von Pornographie, "die/der Andere".
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen nichts für Zwischendurch, 12. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Agonie des Eros (Broschiert)
Dieses schmale Bändchen muss man mehrfach lesen, um all die klugen Gedanken zu verinnerlichen. Als Laie hab ich mich erst drauf einlassen müssen, aber am Ende diesen Gedanken gut folgen können. Natürlich bekommt man die Welt nicht erklärt, aber es hilft, den jetzigen Lauf der Zeit zu verstehen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen absolut lesenswert, 4. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Agonie des Eros (Broschiert)
Wenn auch ein stolzer Preis für das kleine Büchlein, lohnt sich dessen Anschaffung!
Für mich war es interessant, unseren Zeitgeist einmal philosophisch beleuchten zu lassen.
Die Gefahren, die Han in unserer Konsumgesellschaft aufzeigt, sind versteckt aber nicht minder bedrohlich.
Ich hoffe, dass sehr viel mehr Menschen, als seine begeisterten Studenten, seine Bücher lesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen lohnt!, 15. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Agonie des Eros (Broschiert)
Das Büchlein lohnt sich! Bedenkenswertes Gedankenfutter für zwischendurch- dadurch ein Buch,das wirklich gelesen wird und nicht im Regal verstaubt!
Der Eros im Anderen, der immer der Andere sein wird- nicht ein Kosumgut. Eros als kein Sexvertrag, wie in Shades of grey, sondern Grenzüberschreitung,Unberechenbarkeit...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen sehr gute Lieferung, 4. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Agonie des Eros (Broschiert)
das Buch ist in guter Qualität angekommen
ein Geschenk für meine Kinder
sie werden es mit Freuden lesen also immer wieder
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Eigentlich sogar gut, aber der Preis!, 23. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Agonie des Eros (Broschiert)
Eher Essay denn Buch, dafür teuer! Inhaltlich jedoch sehr anregend und scheut sich auch nicht ganz aktuelle Entwicklungen wie Mama-Porn in den Blick zu nehmen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Agonie des Eros
Agonie des Eros von Byung-Chul Han (Broschiert - 24. Oktober 2012)
EUR 10,00
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen