Kundenrezensionen


2 Rezensionen
5 Sterne:
 (1)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Roman am Vorabend des Zweiten Weltkriegs
Was wir heute - in der Gesellschaft - als Erotik verstehen ist allzu platt.

Dieses Buch könnte uns die aktuellen Grauschleier herunterreißen, wenn wir noch fähig wären zu lesen.

Die Einführung des Autors besagt schon, dass dieses Buch gar nicht zur Veröffentlichung bestimmt gewesen war. Erst die Freunde ermutigten,...
Vor 14 Monaten von mmm veröffentlicht

versus
3 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Keine Begeisterung
Mich hat das Buch nicht angesprochen. Die Handlung fand ich etwas wirr, die Protagonisten undurchsichtig. Die erotischen Szenen nimmt man - aus heutiger Sicht - kaum wahr. Irgendwann habe ich mehr geblättert als gelesen.
Veröffentlicht am 24. Dezember 2011 von Thomas Schumm


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Roman am Vorabend des Zweiten Weltkriegs, 17. Juni 2013
Rezension bezieht sich auf: Das Blau des Himmels (Gebundene Ausgabe)
Was wir heute - in der Gesellschaft - als Erotik verstehen ist allzu platt.

Dieses Buch könnte uns die aktuellen Grauschleier herunterreißen, wenn wir noch fähig wären zu lesen.

Die Einführung des Autors besagt schon, dass dieses Buch gar nicht zur Veröffentlichung bestimmt gewesen war. Erst die Freunde ermutigten, forderten Bataille auf, diesen Text aus der Lade herauszunehmen.

Bataille ist(besonders im deutschen Sprachraum) schwer zu verstehen, weil es ihm nicht um ein transzendentes Weltbild geht, sondern einer Immanenz, die (für uns?) nicht auszuhalten ist. Er sprengt Ketten, spiegelt unsere gottlose Moral der Ratio mit einem dumpfen Lachen - in Nachfolge Nietzsches.

Was will der Autor mit diesem Buch?
Es entstand 1936 am Vorabend des Zweiten Weltkriegs. Es spielt in Frankreich, Spanien und Deutschland. Es zeigt die Zeit, die Gewalt und die Angst anhand einer Person (Ich-Erzähler) namens Henri Troppmann (erinnert an einen französischen Mörder des 19. Jahrhunderts), welche sich verschwendet.

Diese Verschwendung, die sich in der Liebe zu Dorothea (Dirty) am deutlichsten zeigt, ist ein Aufsspielsetzen des eigenen Lebens und eine Hingabe zur Obsession eines - geschwundenen - Körpers.

Die Erotik, um die es Bataille geht, ist keine flache, sondern ein unersättlicher Drang, dem man nur in der sich steigernden Maßlosigkeit nachgehen kann... Hier ist er Sade sehr nahe...

Die Sprache ist pointiert und ebenso (trotz Übersetzung) aufgeladen. Diese Aufladung spiegelt sich in der Handlung wieder, die sich im Barcelona des beginnenden Bürgerkriegs zuspitzt. Die Handlung ist wenig wirr. Eher einfach. Aber die Handlungsgründe Henris (Hauptfigur) sind für rationale Menschen wenig nachvollziehbar, da er irrational handelt und sich seinen Obsessionen ausliefert.

Der Szene (im Wald!!) in Deutschland am Ende könnte man ein ganzes Buch widmen, da es die Ausweglosigkeit vor dem drohenden Krieg (1936 geschrieben!) zur Schau stellt.

Vielleicht sind die Texte aus dem "Obszönen Werk" (aufgrund ihrer Kurzweiligkeit?) spannender, aber - wenn es den zeitgenössischen Leser auch nicht befriedigen mag - ist dieser Roman ein ehrliches, offenes Buch...

(Kein Happy End: d.h. keine reichen Macker, die es dem armen Mädchen, welches seine Sexualität noch nicht entdeckt hat, wunderbar besorgen und dann ein wunderbares...)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Keine Begeisterung, 24. Dezember 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Das Blau des Himmels (Gebundene Ausgabe)
Mich hat das Buch nicht angesprochen. Die Handlung fand ich etwas wirr, die Protagonisten undurchsichtig. Die erotischen Szenen nimmt man - aus heutiger Sicht - kaum wahr. Irgendwann habe ich mehr geblättert als gelesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Das Blau des Himmels
Das Blau des Himmels von Georges Bataille (Gebundene Ausgabe - 1990)
Gebraucht & neu ab: EUR 23,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen