Kundenrezensionen


16 Rezensionen
5 Sterne:
 (4)
4 Sterne:
 (10)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ideen für das Mitbringsel aus der eigenen Küche
Kundenvideo-Rezension     Länge:: 1:00 Minuten
„Grüße aus meiner Küche“ von Lisa Nieschlag und Lars Wentrup ist ein Kochbuch, das zusätzlich Verpackungsideen und Kopiervorlagen für Etiketten und Bastelmaterialien liefert, um die zubereiteten Kleinigkeiten aus der eigenen Küche als nette Geschenke und Mitbringsel herzurichten...
Vor 6 Monaten von Sarah O. veröffentlicht

versus
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Etwas enttäuscht
Ich bin ehrlich gesagt etwas enttäuscht von den "Grüßen aus meiner Küche". Hatte mir durch die Autoren mehr erwartet - viele Ideen und Rezepte sind altbekannt und geben keinerlei neue Inspiration; außerdem ist das Buch doch recht dünn und neben den rezepten ohne viel zusätzlichen Inhalt.
Vor 2 Monaten von Katja1974 veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ideen für das Mitbringsel aus der eigenen Küche, 25. Februar 2014
Rezension bezieht sich auf: Grüße aus meiner Küche: Leckere Geschenke selbst gemacht (Gebundene Ausgabe)
Länge:: 1:00 Minuten

„Grüße aus meiner Küche“ von Lisa Nieschlag und Lars Wentrup ist ein Kochbuch, das zusätzlich Verpackungsideen und Kopiervorlagen für Etiketten und Bastelmaterialien liefert, um die zubereiteten Kleinigkeiten aus der eigenen Küche als nette Geschenke und Mitbringsel herzurichten.

Natürlich habe ich vor dieser Rezension einige Rezepte aus dem Kochbuch ausprobiert und auch – mit den eigenen Möglichkeiten – ein wenig geschenktauglich verpackt. Dabei habe ich mich an das gehalten, was die Autoren des Buches selbst vorschlugen: „charmant und mit wenig Aufwand verpacken“, und dabei „viele Utensilien aus dem Haushalt“ verwenden. Um anschaulicher darzustellen, wie das funktioniert hat, habe ich mich dazu entschlossen, meine Umsetzung von fünf Rezepten in Bildern festzuhalten beziehungsweise diese als kleine Diashow in einem Video zusammenzustellen und dieser Rezension beizufügen.

Die Rezepte des Buches sind unterteilt in „süß“ und „salzig“ – wobei „salzig“ in dem Zusammenhang natürlich etwas wortentfremdet für Herzhaftes steht. Der Schwierigkeitsgrad der Rezepte ist im Großen und Ganzen nur als einfach zu bezeichnen. Wirklich raffinierte, ungewöhnliche Dinge sind eher nicht dabei, stattdessen viele Kleinigkeiten, die auch Küchenanfänger ohne großen zeitlichen Aufwand umsetzen können. Auch der Wareneinsatz hält sich in Grenzen. Die Zutaten sind in jedem Supermarkt erhältlich, die Rezepte fast ausschließlich vegetarisch. Für ambitionierte Hobbyköche, die sich vielleicht etwas ausgefallenere Mitbringsel-Ideen erhoffen, bietet dieses Kochbuch zumindest kulinarisch also wahrscheinlich wenig Inspiration, für Anfänger dagegen ist es – mit kleinen Einschränkungen – sehr gut geeignet. Vielleicht hätte man sich hier noch um eine ausgewogenere Rezeptvielfalt bemühen können, die auch höhere Schwierigkeitsgrade mit einschließt.

Die Präsentation der Rezepte ist sehr auf die Darstellung fokussiert. Schöne Bilder und graphische Details dominieren die Seiten, die Anleitungen der Rezepte dagegen sind oft kurz. So sehr ich die unkomplizierte Auswahl der Zutaten aber beispielsweise schätze, muss ich doch sagen, dass die Beschreibungen ab und an ausführlicher hätten sein dürfen. Spricht das Rezept für „Zwiebel-Chutney“ beispielsweise von „Essig“ ist das ziemlich allgemein gehalten und liefert vielleicht gerade einem Anfänger nicht gerade die Sicherheit bei der Auswahl der Zutaten, die wünschenswert wäre. Ein kleiner Hinweis, welchen Essig die Autoren sich darunter vorstellen, ob Weißwein-, Himbeer-, Apfelessig…, wäre da doch hilfreich. (Ich habe zur Hälfte Weißwein- und zur Hälfte die Reste eines selbstgemachten Ingwer-Vanille-Essigs verwendet, was sehr gut schmeckte.)

Auch die teilweise rein graphische Darstellung einfacher Rezepte, in Form kleiner Zeichnungen, finde ich nur optisch gelungen. Keine Zutatenliste, verschiedene Schriften, Zutaten hineingeschrieben in die Bilder – da übersieht man doch zu schnell mal was. Es ist hübsch, aber weniger praktisch.

Auch bei den Verpackungsideen dominiert die Optik. Der Stil ist dieser leicht rustikale, etwas verspielte Look mit gedeckteren Farben und nur wenigen intensiveren in Kombination mit Naturtönen, fotografiert meist auf Holz in älterem Zustand, wie er schon eine ganze Weile modern ist. Was das angeht, erfindet „Grüße aus meiner Küche“ das Rad also nicht neu, aber die Verpackungsideen sind durchaus süß und vor allem zu Hause nachvollziehbar. Auch zum Glas mit Tierchen vom Titelbild gibt es eine Anleitung.

Leider sind einige Präsentationen in meinen Augen als Geschenkverpackung nicht wirklich brauchbar. Ein Bändchen um die Kekse oder ein Pappvögelchen in den Muffin gesteckt – das ist hübsch anzusehen aber, sofern sich der zu Beschenkende nicht im selben Haushalt aufhält, wenig praktisch. In der Regel steht ja vorm Verschenken der Transport und dazu muss der Mensch zumeist das Haus verlassen, bei Wind und Wetter über die Straße oder gar das Auto oder andere Verkehrsmittel nutzen. Der Aspekt der transportierbaren Verpackung – nicht nur schön anzusehen, auf einem Foto, sondern auch praktisch, nutzbar – hat mir daher mehrere Male gefehlt.

Die beigefügten Kopiervorlagen für Etiketten und Gruß-Anhänger haben mir insgesamt sehr gut gefallen. Sie eignen sich zum Verzieren, sind abwechslungsreich genug, um für jeden Anlass passendes zu finden, und schön gestaltet.

Auch die getesteten Rezepte konnten insgesamt überzeugen. Bei den Umsetzungen gab es keine Probleme, abgesehen von den bereits erwähnten Bedenken bezüglich Darstellung und Ausführlichkeit mancher Rezepte. Persönlich hätte ich mir weniger gängige Dinge wie Kekse, Kuchen oder Muffins gewünscht und stattdessen vielleicht mehr ausgefallene, pfiffige Rezepte in der Kategorie „salzig“, da dies einfach seltenere und somit überraschendere Mitbringsel sind.

Fazit: "Grüße aus meiner Küche" ist ein nettes Kochbuch mit einigen schönen Verpackungsideen. Die Rezepte sind größtenteils einfach und für Anfänger geeignet, die Verpackungsideen sind einfallsreich, die Kopiervorlagen sehr hilfreich und die Küchenergebnisse schmecken. Etwas weniger Augenmerk auf die optischen Aspekte für die Fotos und dafür eine stärkere Berücksichtigung der praktischen Umsetzbarkeit wäre für mich ebenso wünschenswert gewesen wie mehr Raffinesse bei den Rezepten. Der erfahrene Selbstmacher findet hier eher wenig. Insgesamt vergebe ich 4 Sterne für ein Buch mit schönen Ideen und einer hübschen Gestaltung, das gut, aber eben nicht perfekt ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kleine Mängel aber dennoch überzeugend :), 23. März 2014
Rezension bezieht sich auf: Grüße aus meiner Küche: Leckere Geschenke selbst gemacht (Gebundene Ausgabe)
"Grüße aus meiner Küche" ist kein einfaches Koch- und Backbuch. Es liefert neben einfachen und schnell von der Hand gehenden Rezepten vor allem Bastel- und Verpackungsideen, um anderen eine kleine Freude zu bereiten.

Die Rezepte sind ein Mix aus "Süß" und "Salzig", das heißt also es gibt sowohl die üblichen süßen Leckereien und auch ein paar herzhafte Ideen zum Verschenken (oder selbst vernaschen). Dabei ist das Ganze nicht sonderlich anspruchsvoll, alle Backideen sind definitiv geeignet für Anfänger und benötigen wenig Aufwand. Außerdem wird mit relativ alltäglichen Zutaten gebacken, die man meist entweder schon da hat oder in jedem Laden um die Ecke bekommt. Das ist natürlich für Backeinsteiger sehr schön, für etwas ambitioniertere Hobbyköche fehlt da aber etwas die Herausforderung. Auch fehlte mir ein wenig das wirklich "Inspirierende" an den Rezepten, denn das meiste hat man doch schon mal irgendwo gesehen oder gekostet. Jedoch konnten die Bilder und die grafische Darstellung punkten. Alles ist immer mit sehr viel Liebe hergerichtet und macht Lust darauf, das Rezept selbst einmal auszuprobieren.

Was ich aber wirklich schön fand, waren die Verpackungsideen. Mit einfachen Mittelchen sind hier schnell Dinge hübsch hergerichtet. Highlight dabei ist die tolle Kopiervorlage am Ende mit zahlreichen Schildchen, Etiketten usw..

Insgesamt lässt sich also festhalten, dass "Grüße aus meiner Küche" ein wirklich liebevoll gestaltetes kleines Rezeptbuch ist, das neben leckeren Rezepten tolle Ideen zum Basteln und Verpacken liefert. Auch wenn es schön ist, dass das Buch für Einsteiger gemacht ist, hätte ich mir zumindest hier und da etwas mehr Raffinesse und einen etwas höheren Schwierigkeitsgrad mit Rezepten, die man so noch nicht kennt, gewünscht. Vor allem haben es mir aber die Verpackungsideen mit schönen Vorlagen angetan, sodass ich darüber ein bisschen hinwegsehen kann ;)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen leckere do it yourself geschenke, 12. März 2014
Rezension bezieht sich auf: Grüße aus meiner Küche: Leckere Geschenke selbst gemacht (Gebundene Ausgabe)
Die Aufmachung gefällt mir sehr gut, es schaut schon auf der Titelseite sehr süß aus und regt vor allem die Fantasie an. Die Bilder sind so schön, dass ich am Liebsten gleich in die Produkte reingebissen hätte bzw. unbedingt gleich alles ausprobieren wollte. Ganz hinten im Buch sind noch verschiedene Labels und Bilder zum Ausschneiden oder kopieren, so dass jeder gleich seine passenden Schilder selbst gestalten kann. Für Idee und Umsetzung gibt es daher ein dickes Plus von mir.

Die Rezepte sind alle sehr süß und die Bilder, wie gesagt, sehr lecker, doch die Auswahl der Rezepte ist eher klein. Es gibt nur ca. 40 Rezepte. Man muss natürlich auch sagen, dass nicht die Rezepte im Vordergrund stehen, sondern die Verpackungsideen. Wie fülle ich selbstgemachte Caramel-Sauce am Beseten ab, und dekoriere die Flasche noch ganz hübsch, dmait ich sie verschenken kann? Wie kann ich mit einigen Gewürzen ein Päckchen schnüren und jemand anderem eine Freude machen? Dafür gibt es wirklich sehr schöne Ideen, mit viel Liebe zum Detail. Die Rezpte an und für sich sind aber nicht neu, es gibt Karamellbonbons, die ich schon vor 15 Jahren ausprobiert hatte, Popcorn oder Sckokocrossis.

Die Schoko-Pralinen habe ich übrigens ausprobiert und die schmecken sehr sehr lecker. Hab nur leider das Foto vergessen. Aber sie sind wirklich auf der Zunge geschmolzen und ich werde damit auf jeden Fall weiter herumexperimentieren. Letzteres muss ich leider, da sie sehr schnell die Form verloren haben. Eine andere Bloggerin hat große unförmige Pralinen hergestellt, meine waren am Anfang niedlich und rund, liefen mir aber davon, so bald sie Zimmertemperatur erreicht haben.

Fazit:

Ein wirklich liebevoll gestaltetes Koch-, Bastel- und Dekobuch für alle, die gerne etwas in ihrer Küche rumwuseln und anderen Menschen eine Freude machen (und sich selbst natürlich auch). Man stellt fest, dass sich aus sehr vielen Alltagsgegenständen sehr schöne Verpackungen zaubern lassen. Macht auf jeden Fall Lust auf mehr!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Selbst ist die Küchenfee, 30. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: Grüße aus meiner Küche: Leckere Geschenke selbst gemacht (Gebundene Ausgabe)
Dem liebevoll gestalteten Buch sieht man die "Handschrift" der Macher der erfolgreichen "Anni"-Kochbuchserie an. Die Fotos haben dieselbe Optik wie der Blog "lizandjewels.com", den Lisa Nieschlag und die Fotografin Julia Cawley zusammen betreiben: klare, natürliche Linien, schöne, bunte Farben und eine appetitanregende Echtheit, bei der auch Krümel nicht stören und das Essen nicht gelackt aussieht, sondern so, wie es eben aus dem Ofen oder dem Mixer kommt. Das Ergebnis ist immer gut anzusehen und verrät einen stilsicheren Sinn für Dekoration, aber so, dass man es auch als "Laie" nachmachen kann. (Das Titelbild ist dabei nicht unbedingt repräsentativ für die meisten Rezepte im Innenteil, die ich viel ansprechender finde.)

"Grüsse aus meiner Küche" besticht vielleicht nicht so sehr durch die Originalität der Rezepte, die häufig sehr einfach sind (was gestressten Hobbyköchen entgegenkommt), sondern eher durch die interessanten Verpackungsideen. Es gibt zB Anregungen, wie man ein zu verschenkendes Küchenutensil so nutzen und dann verpacken kann, dass es viel schicker aussieht - zum Beispiel die Mandeltarte auf S. 30, Espressomandeln auf S. 48, Schokolöffel auf S. 58 oder die Bärlauchbutter auf S. 98, eine besonders originelle und dabei ganz simple Idee. Die Rezeptanweisungen sind nicht immer nach demselben langweiligen Muster gestrickt, sondern teilweise im Retro-Look illustriert, was das Ganze auflockert. Der Do-it-yourself Teil mit Kopiervorlagen gibt dem mit weniger Fantasie begabten Heimwerker willkommene Hilfestellungen, ohne dass das Buch in einen "Basteln-für-Dummies"-Ton verfällt.

Insgesamt ein entspanntes Buch zum Blättern und Nachmachen mit vielen hübschen Anregungen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein kleines Büchlein voller Ideen, die inspirieren und sich auch für Anfänger eignen., 16. März 2014
Rezension bezieht sich auf: Grüße aus meiner Küche: Leckere Geschenke selbst gemacht (Gebundene Ausgabe)
"Grüße aus meiner Küche - Leckere Geschenke selbst gemacht" von Lisa Nieschlag und Lars Wentrup eignet sich wunderbar für Anfänger und inspiriert mit tollen Ideen zur Gestaltung selbstgemachter Geschenke.

Wer kennt es nicht? Du bist bei Freunden zum Essen eingeladen und jedes Mal kommt die Frage aller Fragen: Was bringe ich mit? Einen Wein, der aber vielleicht gar nicht den Geschmack der Gastgeber trifft? Pralinen sind irgendwie so unpersönlich. Selbstgemachtes dagegen eine kleine Besonderheit und zeigt auch klein wenig die Freude über die Einladung und den Besuch. Und ganz ehrlich, wer verschenkt nicht gerne seine selbstgemachten Köstlichkeiten?!

Die Gestaltung des Buches ist ein wirkliches Highlight. Bilder, die nicht nur anregend sind, sondern die auch mit Liebe zum Detail gemacht wurden. Viele Ideen zur Gestaltung der Geschenke kommen schon anhand der Bilder.

Die Rezepte sind unterteilt in "süß" und "salzig". Der Schwierigkeitsgrad der Rezepte ist nicht besonders hoch, daher auch gut für Anfänger und Einsteiger geeignet. Es sind aber eher keine neuen oder außergewöhnlichen Rezepte vorhanden. Bei mir war bei vielen der Rezepte der Fall, dass viele Zutaten bereits im Haus waren, da viele Rezepte nur wenige Zutaten benötigen und diese sind mit Sicherheit in fast allen Haushalten vorhanden.

Das absolute Highlight des Buches sind aber die Kopiervorlagen im Buch. Etiketten für Flaschen und Gläser oder auch als kleiner Sticker um dem Geschenk mehr Pepp zu geben. Diese können auf Papier oder Pappe kopiert werden, sodass diese nie ausgehen werden. Auch einige Tipps und Tricks sind wirklich nützlich.

Fazit
"Grüße aus meiner Küche - Leckere Geschenke selbst gemacht" ist ein tolles kleines Büchlein voller Ideen, die inspirieren und sich auch für Anfänger hervorragend eignen. Schon allein aufgrund der Etiketten und den Verpackungsideen lohnt sich die Anschaffung des Buches.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kekse, Kuchen, Pralinen und herzhaftes dekorativ in Szene gesetzt., 15. März 2014
Rezension bezieht sich auf: Grüße aus meiner Küche: Leckere Geschenke selbst gemacht (Gebundene Ausgabe)
Das Buch beinhaltet Rezepte für Kekse, Kuchen, Pralinen und Herzhaftes. Die Auswahl der Rezepte könnte ein wenig zahlreicher sein. Da ich das Buch aber in erster Linie als Anregung für schöne und dekorative Verpackungen sehe, bewerte ich es aus dieser Sicht.

Die Vorschläge sind größtenteils einfach und mit Materialien die man im Haushalt hat umzusetzen. Vieles kann schnell, auch mit Kinder zusammen gebastelt werden. Die aufwändigeren Projekte sind gut beschrieben. Für einen ganz besonderen Anlass wie eine Hochzeitsfeier oder einen runden Geburtstag sind gerade diese Dekovorschläge prima.

Ich konnte mir viele Anregungen für die Dekoration von Mitbringseln holen. So kann man bei einer Einladung nicht einfach nur einen selbstgebackenen Kuchen überreichen, sondern diesen schnell und effektiv richtig toll in Szene setzen.

Da mir selbst oft die Ideen fehlen, gefallen mir die Vorschläge sehr gut. Einen Punkt Abzug für die nicht so zahlreichen Rezepte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen ganz hübsch aber wenig neues, 5. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Grüße aus meiner Küche: Leckere Geschenke selbst gemacht (Gebundene Ausgabe)
Habe auf dieses Buch lange gewartet, dachte ich! Leider ist es ziemlich "dünn" und wenig neue Ideen. Wer Blogs liest oder Titel aus der Reihe der kreativen Manufaktur besitzt wird kaum Neuigkeiten entdecken. Trotzdem ist dieses Buch sehr hübsch gemacht und jede Seite mit liebe Gestaltet
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein Rezeptbuch voller Ideen und Anregungen, 1. März 2014
Rezension bezieht sich auf: Grüße aus meiner Küche: Leckere Geschenke selbst gemacht (Gebundene Ausgabe)
Meine Meinung:
Der erste Eindruck war sehr positiv. Das Buch ist mit einem flexiblen Einband versehen, was das blättern und vor allem das ablegen auf der Arbeitsfläche einfacher macht.
Das Cover finde ich doch sehr ansprechend und macht neugierig auf die Rezepte die in dem Buch enthalten sind.
Die Fotos sind alle sehr hochwertig und auch die Illustrationen, mit denen einige Rezepte versehen sind, sehen sehr toll aus. Ich finde die Form von Rezepte fast am schönsten und hätte nichts dagegen gehabt, wenn alle Rezepte so illustriert gewesen wären.

Enthalten sind Rezepte aus verschiedenen Kategorien und wie ich fand auch verschiedene Schwierigkeiten. Dennoch habe ich nicht ein Rezept gefunden, was absolut gar nicht machbar ist. Pauschal lässt sich sagen, man kann die Rezepte in "süß" und "salzig" einteilen. Was ich nicht schlecht finde, denn ich bin mehr der salzige Typ, dagegen hat sich meine Schwester gleich auf die süßen Rezepte gestürzt.
Enthalten sind 28 süße Rezepte und 13 salzige Rezepte. Es sollte somit für jeden etwas dabei sein, denn es reicht von Whiskey-Karamell Soße, über BBQ Soße, bis hin zu Schoko-Mandel Creme. Das sind nur klitzekleine Beispiele, ich sage es Euch, da sind noch vieeel mehr leckere Sachen enthalten. Was mir wirklich sehr positiv aufgefallen ist, ist das man fr die Rezepte meist wenig Zutaten brauch. Es gibt ja Rezeptbücher, da hat man eine laaaange Einkaufsliste, aber hier brauch man meist nur wenig. Was wie ich finde auch immer die Motivation anregt, denn Rezepte wo ich wirklich viel brauche und dazu noch viele Arbeitsschritte habe landen immer ganz unten auf der "muss ich unbedingt ausprobieren.." - Liste. Ich freue mich wirklich schon sehr den Kochlöffel zu schwingen und gedanklich ist der Backofen schon vorgeheizt! Leider muss das ausprobieren noch ein wenig warten, aber dann flattert bei dem Ein oder Anderen sicher selbstgemachte Post ins Haus, ich habe da nämlich schon eine schöne Idee. *g*

Natürlich dürfen in einem Do it Yourself Buch die Deko Ideen nicht fehlen. Denn das backen oder kochen, dass bekomme ich meist noch gut hin, aber dann...
Ja ich muss sagen, ich bastel gerne, aber wie das dann nachher immer aussieht ist so eine zweite Sache, egal wie viel Mühe ich mir gebe. Desto schöner fand ich es, dass hinten im Buch schon Etiketten waren, die man sich passend zu den Rezepten kopieren und ausdrucken kann. Außerdem findet man auch Geschenkanhänger und eine Anleitung zum Gläser sterilisieren. Sehr toll gemacht, darüber habe ich mich wirklich gefreut.

Fazit:
Abschließend kann ich sagen, dass es ein wirklich liebevoll gestaltetes Rezeptbuch ist. Man merkt, dass die zwei Autoren das wirklich gerne machen, seien es die Fotos oder auch die Rezepte und DIY Ideen. Ich habe gute Anregungen bekommen und werde nun sicherlich öfter mal etwas selbstgemachtes aus meiner Küche verschenken. Dennoch habe ich das Gefühl mir fehlt irgendwas, vielleicht ein paar mehr salzige Rezepte, ich bin eher der salzige Typ. Aber das ist ja Geschmackssache.
Das Buch bekommt aber eine uneingeschränkte Kaufempfehlung. Also wenn ihr gerne backt und auch gerne etwas selbstgemachtes verschenkt, dann findet ihr hier sicher tolle Ideen und Anregungen.

4 von 5 Sterne!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Liebeserklärung an die Autoren!, 26. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Grüße aus meiner Küche: Leckere Geschenke selbst gemacht (Gebundene Ausgabe)
Köstlichkeiten für Augen und Gaumen!
Für mich ist das Buch ein sehr gelungenes Werk aus Kreativität, gut umzusetzenden Rezepten und tollen Ideen, die mit einfachen Mitteln hergestellt werden können. Kopiervorlagen, genaue Anweisungen und "Schnittmuster" vollenden jede Idee. Selbst die "Kochanfänger" werden mit diesem Buch tolle Geschenke zubereiten können.. Internetrecherche war gestern! Auf einen Blick ansprechende Anregungen, die man nicht unbedingt verschenken muss, sie schmecken auch zu Hause sehr sehr köstlich! Das Buch eignet sich auch sehr gut zum Verschenken!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Inspiriert und setzt das Thema leckerer Mitbringsel aus Eigenproduktion sehr gut um, 25. Februar 2014
Von 
Damaris - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Grüße aus meiner Küche: Leckere Geschenke selbst gemacht (Gebundene Ausgabe)
Es macht einfach Spaß, bei einer Einladung eine Kleinigkeit mitzubringen oder den Nachbarn etwas Nettes vor die Türe zu stellen. Das muss auch gar nicht teuer, darf dafür gerne kreativ sein. Eine süße oder salzige Leckerei ist perfekt. Kein Wunder, dass mir "Grüße aus meiner Küche" sofort ins Auge stach.
Das Konzept und die Gestaltung des Buches ist von Lisa Nieschlag und Lars Wentrup. Die meisten Fotos stammen von Julia Cawley, die zusammen mit Lisa den bekannten blog [...] betreibt. Man erkennt die Handschrift des Blogs auch in "Grüße aus meiner Küche".

Vorne im Buch findet man eine kurze Vorstellung, mit vielen schönen Fotos, der Autoren. Dann geht es auch schon los mit den Rezepten. Das Buch ist in zwei Rubriken, Süß und Salzig, unterteilt. Der süße Teil hat etwa den doppelten Umfang wie der salzige Teil.
Die meisten Rezepte sind mit auffällig wenigen Zutaten nachzukochen/-backen. Ich habe mich beim Durchblättern oft bei dem Gedanken Oh, das hab ich ja alles da. Probiere ich sofort aus. ertappt. Dazu noch die tollen Verpackungsideen, die man so, oder in abgewandelter Form, schnell und einfach nachmachen kann. Aufwändig wird es nur, wenn man alles wie auf den Bildern gestalten will. Dann kann es sein, dass man zu allererst eine größere Shoppingtour für Gläser, Papier- und Dekomaterial einplanen muss.

Ja, ich war inspiriert, und folglich hoch motiviert, sofort zur Tat zu schreiten. Dabei habe ich sogleich meinen Mixer beerdigt und mir fies die Finger verbrannt. Aber dafür kann das Buch ja nichts, das passiert eben, wenn man so eifrig am Werk ist. Die Zutaten waren vorhanden oder schnell besorgt, ebenso Gläser und Geschenkbänder. Beim Beschriften und Hervorheben sind die tollen Kopiervorlagen im Buch Gold wert.

Kein Rezept-, bzw. Kochbuch ist so perfekt, dass jedes Rezept den eigenen Vorlieben entspricht. Es wird immer einzelne Rezepte geben, die einem persönlich nicht so zusagen. Hier hält sich das absolut in Grenzen. Einige der Ideen eignen sich meiner Meinung nach besser als Mitbringsel als andere. Vor allem ein paar der salzigen Gerichte würde ich als Snack oder für zu Hause bevorzugen.
Tipps zur Verpackung, Basteltipps und praktische Hinweise finden sich immer wieder bei (und zwischen) den einzelnen Rezepten. Im Anhang des Buches gibt es wunderbare Kopiervorlagen, die ich dank unserem Multifunktionsgerät sogar in Farbe kopieren kann. Das köstliche Zwiebel-Chutney steht bereits hübsch präsentiert bei unseren Nachbarn vor der Tür.

Kleine Anmerkung, weil es für einige relevant sein könnte: Bis auf die Bacon-Parmesan-Popcon sind alle Rezepte im Buch vegetarisch oder vegan.

Fazit
Von einem Kochbuch erwarte ich Inspiration - und hier wurde ich mit "Grüße aus meiner Küche" perfekt bedient. Das Buch setzt das Thema der leckeren Mitbringsel aus Eigenproduktion sehr gut um. Dazu animiert es, selbst kreativ zu werden. Welche Rezepte sich tatsächlich als Geschenke eignen, liegt im Ermessen des Schenkenden. Die Verpackungsideen und Kopiervorlagen sind eine Wucht! Ebenso die Gestaltung des Buches. Ich werde einige Ideen als Geschenke und Mitbringsel umsetzten. Auch das Buch selbst eignet sich hervorragend als Geschenk.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Grüße aus meiner Küche: Leckere Geschenke selbst gemacht
Grüße aus meiner Küche: Leckere Geschenke selbst gemacht von Lars Wentrup (Gebundene Ausgabe - Januar 2014)
EUR 16,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen