Kundenrezensionen


26 Rezensionen
5 Sterne:
 (9)
4 Sterne:
 (6)
3 Sterne:
 (7)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


42 von 45 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Außen hui - und innen?
Ein Studentenhaushalt kann in einer winzigen Mansarde mit Küchenblock oder in gepflegter Altbau-WG samt riesiger Wohnküche unterkommen. Dass die Rezeptauswahl eines Studentenkochbuchs beide Varianten zufriedenstellend abdeckt, ist unwahrscheinlich. "Satt durch alle Semester" bietet eine sinnvolle Auswahl vom Standard-Spaghetti-Rezept, über Eintöpfe,...
Veröffentlicht am 30. September 2008 von Buchdoktor

versus
41 von 45 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Überwältigt war ich nicht
Ich bin Student und gehöre damit ja eindeutig zur Zielgruppe, dennoch hat das Buch mich nicht beigeistern können. Aber erstmal zum Positiven:
Es ist günstig, sieht hübsch aus und ist logisch gegliedert in Nudeln, Auflauf, Elternalarm (etwas "schickere" Gerichte), Suppe/ Eintopf, Salat, Snack und Dessert. Es ist also für jede Laune ein Gericht...
Veröffentlicht am 29. März 2009 von Natalie Haustein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

42 von 45 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Außen hui - und innen?, 30. September 2008
Von 
Buchdoktor - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 100 REZENSENT)    (HALL OF FAME REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Satt durch alle Semester: Das Studentenkochbuch (Spiralbindung)
Ein Studentenhaushalt kann in einer winzigen Mansarde mit Küchenblock oder in gepflegter Altbau-WG samt riesiger Wohnküche unterkommen. Dass die Rezeptauswahl eines Studentenkochbuchs beide Varianten zufriedenstellend abdeckt, ist unwahrscheinlich. "Satt durch alle Semester" bietet eine sinnvolle Auswahl vom Standard-Spaghetti-Rezept, über Eintöpfe, Salate für den größeren Feten-Bedarf bis zu leckeren Nachtischen. Die Gliederung der Einzelrezepte in eine Zutatenliste und "So wird's gemacht" ist logisch und übersichtlich. Die angegebenen Pasta-Mengen (250gr Spaghetti für 2 Personen) scheinen für sehr genügsame Personen berechnet zu sein, die keinen Sport treiben; die Berechnung der Zutaten für Fleischrezepte trifft den Appetit Erwachsener um die 20 schon besser. Wer sich beim Start ins Studium zunächst auf 2 Töpfe, eine Pfanne und geringen Lagerplatz im Kühlschrank beschränkt, wird im Studentenkochbuch nicht auf seine Kosten kommen; denn ein Teil der Rezepte setzt einen Backofen, Auflaufform und sogar einen Bräter voraus. Dass für die Rezepte nach Möglichkeit frische Zutaten verwendet werden, ist zwar gesund, wirft jedoch die Frage auf: wohin mit den Resten? Das Salat-Kapitel lässt logistisch und sättigungstechnisch keine Wünsche offen. Erfreulich sind im Studentenkochbuch die Küchentipps zwischen den Artikeln, zum Beispiel über die Benutzung von Pfannen, die Salatzubereitung oder Eintöpfe.

Der Papp-Einband ist stabil, die Ringbindung lässt das Buch leicht offen auf dem Küchentisch liegen, gelochte Seiten haben leider meist keine lange Lebensdauer. Die ausgewählten Rezepte sind einfach nachzukochen und für jeden Single-Haushalt geeignet. Die angegebenen Mengen reichen in einigen Fällen nicht für eine Hauptmahlzeit, manches Rezept erfordert eine üppiger ausgestattete Küche und ist für klitzekleine Studi-Appartements ohne Backofen ungeeignet. Als Kochbuch für Einsteiger und Anfänger ist "Satt durch alle Semester" brauchbar.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


46 von 50 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein richtig gutes Kochbuch, 14. Dezember 2006
Rezension bezieht sich auf: Satt durch alle Semester: Das Studentenkochbuch (Spiralbindung)
Dieses Stundentenkochbuch finde ich genial. Dieses Buch hat eine schöne Aufmachung, super leckere Gerichte.

Die einzelnen Rezepte sind ohne tausend exotische Zutaten, für die man 5 Supermärkte (oder gar Reformhäuser) abklappern muss. Alle Rezepte für den kleineren Geldbeutel.

Es gibt Gerichte für eine Person, man bekommt aber auch eine Partymannschaft von 16 Personen satt.

Zu diesem Buch kann man nur sagen Freunde einladen und den Kochlöffel schwingen. ;-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


41 von 45 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Überwältigt war ich nicht, 29. März 2009
Rezension bezieht sich auf: Satt durch alle Semester: Das Studentenkochbuch (Spiralbindung)
Ich bin Student und gehöre damit ja eindeutig zur Zielgruppe, dennoch hat das Buch mich nicht beigeistern können. Aber erstmal zum Positiven:
Es ist günstig, sieht hübsch aus und ist logisch gegliedert in Nudeln, Auflauf, Elternalarm (etwas "schickere" Gerichte), Suppe/ Eintopf, Salat, Snack und Dessert. Es ist also für jede Laune ein Gericht parat. Auch sehr gut ist, dass zu Beginn jedes Kapitels eine Einleitung mit wichtigen Fakten zu finden ist. Leider teilweise mit Fehlern, denn Nudeln sollten zum Beispiel nicht abgeschreckt werden, im Gegensatz zu der Empfehlung im Buch.

Doch leider gibt es nicht viel mehr Positives zu berichten. Einigen Rezepten fehlt einfach der Pfiff. Wer schonmal versucht hat gekochte Chinanudeln zu braten, weiß dass dann nur noch Matsch bei herauskommt was nicht sehr appetitlich ist. Auch sind manche Rezepte sehr einfallslos oder folgen dem Spruch "mal schauen was noch im Schrank steht"... dafür brauch ich kein Kochbuch, das kann ich auch alleine!
So besteht der "Ananastraum" aus Ananas, Sahne und Schokosauce (sehr außergewüöhnlich).
Im Krawummauflauf ist so ziemlich jegliches Dosengemüse vorhanden.
Und das Rezept für Zwiebelschnitzel klingt als würde es von der Verpackung von Maggi Fix stammen, was auch sehr naheliegend ist, denn "Maggi Fix für Zwiebelsuppe" ist eines der 3 Bestandteil (der Rest sind Sahne und Schnitzel) *surprise surprise*

Was mich zu einer weiteren negativen Sache bringt: in jedem zweiten Rezept wurden irgendwelche Instantgewürzmischungen verwendet. Was mich sehr stört, weil ich nicht mit künstlichen Geschmacksverstärkern kochen will und kann (weil meine Verdauung da dummer Weise nicht mitmacht). Diese Sache hat mich wirklich gestört!
Sehr enttäuscht hat mich der Colabraten: Ich habe selber schonmal Colabraten gekocht (nach einem anderen Rezept) und war restlos begeistert. Den Colabraten aus dem Buch hab ich nicht gekocht, weil mich die Zutatenliste schon extrem angewidert hat:
1,5 kg Schweinebraten für 4 Personen (ich rechne immer 200 - 250 g Fleisch pro Person also hat mich die Menge schon abgeschreckt), Mangochutney, Ketchup, Maggi Fix für Zwiebelsuppe (mal wieder) und Cola... furchtbar. Ich mag mir garnicht ausmalen, wie das schmecken mag.

Ich will das Buch nicht komplett schlecht machen. Einige Rezepte waren echt lecker, aber für Leute denen es ähnlich geht wie mir und keine Geschmacksverstärker vertragen, sollten die Finger davon lassen und alle anderen müssen abwegen ob auch der relativ niedrige Preis es wert ist ein Kochbuch zu kaufen, das eigentlich überflüssig ist, weil die Rezepte einfach nichts Besonderes sind. Weder besonders lecker, noch besonders schnell oder besonders billig.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


31 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nette Rezepte, nette Aufmachung, 25. September 2006
Von 
Jan Bärenfänger (Münster, Westfalen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Satt durch alle Semester: Das Studentenkochbuch (Spiralbindung)
Ein solides Kochbuch "Von Studenten für Studenten": In einer großen Einsendeaktion forderte der Münsteraner Uni-Ausschuss für Kultur alle Studenten der Uni Münster auf, ihre liebsten Rezepte - mit Foto und Kassenbon - einzusenden. Entstanden ist ein abwechslungsreiches Kochbuch von "Krawumm-Auflauf" über Colabraten bis zur Herrencreme. Das Kochbuch ist in hochwertigem Farbdruck auf stabilem Papier im Ringbuch gebunden und kommt mit 3 witzigen Buttons - damit ist der Preis auch im Vergleich zu anderen Studentenkochbüchern mehr als fair.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Geniales Buch-hält was es verspricht, 18. Oktober 2010
Rezension bezieht sich auf: Satt durch alle Semester: Das Studentenkochbuch (Spiralbindung)
Ich habe dieses Buch ursprünglich von meiner Mutter geschenkt bekommen nachdem ich zuhause ausgezogen bin- kann nur sagen: "Klasse!"
Man findet Grundrezepte genauso wie Neukreationen, auch wenn ich gestehn muss einem Colabraten nicht so ganz zu trauen. Pro Kapitel gibts immer noch eine Hinweisseite mit allgemeingültigen Tips, welche zwar unter Umständen seltsam anmuten wenn man da schon Bescheid weiss, aber ich hab mittlerweile einige kennengelernt die zwar zu hause ausziehen konnten, aber mit der Packung Nudeln buchstäblich überfordert waren. Völlig egal ob man nun Vorkenntnisse hat- die Rezepte lassen sich leicht nachkochen, sind ziemlich idiotensicher (mir ist bisher nichts schiefgegangen, meinem Freund auch nicht) und günstig. Die Käse-Lauch-Suppe hat sogar schon öfter dazu geführt das ich auf einmal statt 2 Essern plötzlich noch Freunde von meinem Freund auf der Matte stehn hatte sobald durchsickerte das ich diese Suppe mache- funktioniert übrigens auch mit Laktosefreien Produkten, einen Abend hab ich mit getrennten Töpfen für eine Freundin mitgekocht.

Was soll ich sagen- als ich dann ein Geburtstagsgeschenk brauchte für jemanden der auch grad in die erste eigene Wohnung zog hab ich das Buch einfach nochmal bestellt.
Und ich würds wieder tun :)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kochbuch zum Auszug, 7. Juni 2010
Rezension bezieht sich auf: Satt durch alle Semester: Das Studentenkochbuch (Spiralbindung)
Ich bin 20 Jahre alt und habe dieses Kochbuch von meiner Mutter zum Auszug bekommen. Es enthält viele, einfach erklärte Rezepte, die sehr lecker schmecken und leicht nach zu kochen sind. Es müsste mehr von dieser Art sein. Genau auf Studenten abgestimmt (vor allem auf den Geldbeutel!).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen einfach gut, 10. Juni 2009
Rezension bezieht sich auf: Satt durch alle Semester: Das Studentenkochbuch (Spiralbindung)
Das Buch habe ich mir letztens gekauft auf Grund der Empfehlung eines Freundes.
Die Rezepte in diesem Buch sind einfach beschrieben, sodass mann keine Probleme hat sie nach zu kochen. Sie kann man auch problemlos alleine kochen ohne gleich ins Schwitzen zu geraten, was man bei den meisten Rezepten wegen der Zeiteinteilung tut.

Was mir aber am besten an diesem Buch gefällt, sind die Zutaten. Ich kenne es aus vielen Kochbüchern, dass man Hins und Kuns kaufen muss und nur für dieses eine Rezept benötigt, sowie die Hälfte der z.B. Flasche im Kühlschrank deponieren muss und letztendlich wegschmeißt, da es nicht aufgebraucht wurde.
Hier kauft man Alltagszutaten ein und wenn nicht, verbraucht man sie auch komplett.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Lecker aber deftig, 28. April 2009
Rezension bezieht sich auf: Satt durch alle Semester: Das Studentenkochbuch (Spiralbindung)
Ich habe dieses Buch schon länger im Regal stehen und koche sehr gerne daraus. Es gibt für jeden Geschmack etwas und auch die Vegetarier werden satt.

Den einzigen Nachteil des Buches sehe ich in einem großen Fettgehalt: Fast jedes Gericht wird mit Sahne und viel Fett zubereitet was sich aber leicht durch Milch oder Sojacreme ersetzen lässt.

Trotzdem fünf Sterne dafür!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolle Rezepte nicht nur für Studenten, 3. Januar 2011
Von 
Rezension bezieht sich auf: Satt durch alle Semester: Das Studentenkochbuch (Spiralbindung)
Ich bin zwar kein Student, aber ich erlaube mir trotzdem, eine Bewertung für dieses besondere Kochbuch zu geben. In einem Satz gesagt: Ich bin begeistert!

Die Rezepte sind einfach und lecker. Ich glaube, dass ich das beurteilen kann, da ich erst 13 Jahre alt bin und schon einige Rezepte aus dem Buch gekocht und meiner Familie vorgesetzt habe. Wir waren alle begeistert! Auf der Rückseite des Buches steht >Maximaler Genuss bei minimaler Belastung des Geldbeutels<. Das kann ich garantieren! Außerdem brauchen die meisten Rezepte nicht viel Zeit. (10 min - 30 min)

Aber nicht nur die Rezepte sind gut, sondern auch die Aufmachung des Buches. Sehr kreativ und ansprechend! Auf jeden Fall empfehlenswert!
Bestimmt denken jetzt einige, eine 13-Jährige könnte so etwas nicht beurteilen, aber wenn es eine Beruhigung ist:
Das Buch gehört eigentlich gar nicht mir, sondern meinem großen Bruder. Er ist Student und hat früher ebenfalls daraus gekocht. (Jetzt kann er nur noch daraus kochen, wenn er zu Hause ist. Freiwillig gebe ich es bestimmt nicht mit in seine WG!)
Ich hatte jede Menge Spaß und Genuss beim Kochen, wie beim Essen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Mehr als enttäuscht!!!, 20. März 2009
Rezension bezieht sich auf: Satt durch alle Semester: Das Studentenkochbuch (Spiralbindung)
Optisch sehr ansprechend-bunt, als Ringbuch gestaltet, mit Buttons! Leider hört es dann mit positiven Aspekten auch schon auf. Als ich mich zum Kauf entschlossen habe, freute ich mich auf einfache, aber trotzdem sehr leckere Gerichte. Ich bin kein Freund von übertrieben exotischen und abgehobenen Gerichten. Leider kommt dieses Kochbuch genau damit- wer allerdings auf Gerichte wie Spaghetti mit Pfirsich-Ingwer-Sauce oder Pumpernickel und Chicorée, Farfalle mit Wodka-Champignon-Sauce, Colabraten (???), Ziegenkäsetoast mit Zwiebelkonfitüre oder Möhrensuppe mit frittiertem Basilikum steht, sollte dieses Kochbuch unbedingt kaufen? Es gibt auch einige "normale" Gerichte, diese sind dann allerdings wieder so simpel (überbackenes Baguette, Bauernfrühstück,...), dass man dafür eigentlich kein Kochbuch bräuchte....Fazit: Gut an diesem Kochbuch sind nur die Desserts!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Satt durch alle Semester: Das Studentenkochbuch
Satt durch alle Semester: Das Studentenkochbuch von Thomas Hoeren (Spiralbindung - Juni 2006)
EUR 9,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen