Kundenrezensionen


1 Rezension
5 Sterne:    (0)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Neue Herausforderungen in der Fahrzeugentwicklung, 17. Juni 2005
Rezension bezieht sich auf: Unternehmensübergreifende Zusammenarbeit in der Automobilentwicklung: durch erfahrungsgeleitete Kooperation die Grenzen der Planbarkeit überwinden (Taschenbuch)
Das Buch von Sigrid Pander und Reinhard Wagner greift ein in der Automotive-Branche aktuelles und entscheidendes Thema der Kooperation zwischen Kunde und Zulieferer auf. Der beobachtbare Trend hin zu kürzeren Entwicklungszyklen bei gleichzeitigem Wunsch nach steigender Qualität und Effektivität bildet die Grundlage zur Verdeutlichung der Grenzen der Planbarkeit. Darüber hinaus erschwert die explodierende Komplexität der Fahrzeugprodukte die reibungslose Zusammenarbeit.
Diese Schwierigkeiten werden sehr anschaulich auf den Punkt gebracht. Der Leser wird an den passenden Stellen mit Praxisbeispielen versorgt und kann dadurch die Problematik der Realität sehr gut nachvollziehen. Das Kernthema - die „Verschränkung von Planung und Durchführung" - wird anhand von Stimmen aus der Praxis erläutert: Beispielsweise erklärt ein CAD-Programmierer, wie er bewusst seine Programmierhandlung mit iterativen Mitarbeiterbefragungen („Warum machen wir das so"?) erweitert und damit sein Problemverständnis schärft.
Der Überblick für die Problemstellungen der Praxis wurde mittels einer umfangreichen Unternehmensbefragung erstellt. Die Vorgehensweise und Interviewvorbereitung wird zwar nur sehr knapp ausgeführt und könnte aus wissenschaftlicher Sicht ausführlicher dargelegt werden, reicht jedoch für die Belange der Zielgruppe aus.
Die vorgestellten Lösungskonzepte erscheinen Erfolg versprechend: Das „erfahrungsgeleitete Handeln" basiert auf der Erkenntnis, dass unternehmensübergreifende Entwicklungsprozesse nicht vollständig geplant und vor allem kaum automatisiert werden können. Weg vom veralteten Bürokratismus zeigt auch die „informelle Kooperation" in neue Richtungen, die den Menschen als Prozessgröße mit zahlreichen Einflussfaktoren auf den Verlauf und das Ergebnis der Produktentwicklung berücksichtigt. Aufbauend auf diesen Ansätzen erfolgt auch der längst ersehnte Detailblick auf den schwammigen Begriff der „Unternehmenskultur".
In weiteren Kapiteln werden praktische Umsetzungsvorschläge beschrieben, die dem Buch vor allem für Unternehmensmitarbeiter mit Motivation zur Prozessveränderung Anreiz bietet. Wenngleich einige der Lösungsansätze durchaus in der Praxis schon anzutreffen sind, wie etwa das „Projekthaus" oder der „Resident Engineer", erfolgt dennoch ein breit gefächerter Methodenvorschlag, der von organisatorischen Verbesserungen bis hin zu persönlichen Kompetenzerweiterungen reicht.
Das Buch zeigt deutlich, dass die Planung und Koordination der unternehmensübergreifenden Zusammenarbeit zwar notwendig ist, jedoch darüber hinaus ergänzende Strategien zur Bewältigung der komplexen Anforderungen in Netzwerken notwendig sind. Diese sollten in organisatorischen und kulturellen Rahmenbedingungen verankert werden. Insbesondere Praktiker mit Personalverantwortung werden zur Entwicklung spezifischer Fähigkeiten ihrer Mitarbeiter ermutigt. Auch hierfür liefert dieses Buch praxisnahe Hilfestellungen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Unternehmensübergreifende Zusammenarbeit in der Automobilentwicklung: durch erfahrungsgeleitete Kooperation die Grenzen der Planbarkeit überwinden
Unternehmensübergreife
nde
von Reinhard Wagner (Taschenbuch - 11. Februar 2005)
EUR 22,80
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen