Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren calendarGirl Prime Photos Philips Multiroom Learn More madamet HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen1
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Dieser handliche Stadtführer im Taschenbuchformat bringt Ihnen die Stadt Wiesbaden und den Rheingau näher.Ein mehrfarbiger Stadtplan, Einzelkarten und Detailpläne helfen dabei sich leicht vor Ort zurechtzufinden.Gleich zu Beginn erhält man wichtige Informationen zur Stadtgeschichte sowie über Wirtschaft und Kultur der Stadt.

Praktische Infos im Hinblick auf Verkehrsmittel, Hotels, Restaurants, Theater, Konzerte, Museen und viele nützliche Adressen und Telefonnummern verhelfen im Vorfeld eines Aufenthaltes bereits Organisatorisches rasch zu regeln.
Die detaillierte Beschreibung der Stadt und ihrer Sehenswürdigkeiten, fand ich, die ich glaubte Wiesbaden zu kennen, sehr interessant, weil ich eines Besseren belehrt wurde.

Die gastronomischen Tipps sind gut gewählt, obschon man hier einige Daten auf den neuesten Stand müsste. Das " Havanna " gibt es nicht mehr und die " Trüffel " befindet sich nicht mehr in der Marktstraße, sondern in der Webergasse. Die Vinothek heißt jetzt " Morello " und ist eine der besten Adressen in der Stadt.
Ich habe mir den Stadtführer wegen des Biebricher Schlosses gekauft, weil ich endlich mal Näheres darüber wissen wollte. Schon Goethe hat dort einst seinen Geburtstag gefeiert. Dieses Biebricher Schloss ist ein wunderschöner Prachtbau, der allerdings nicht richtig zur Geltung kommt, weil das Umfeld zu Wünschen übrig lässt.

Die Infos zum Schloss sind umfangreich und haben mich zufrieden gestellt.
Alles Wesentliche zum Rheingau wird angeführt. Kloster Eberbach ist bestens beschrieben und man hat auf die recht gute Restaurants hingewiesen, auch auf Schloss Vollrads, wo man im Sommer schön draußen sitzt, auf den Hattenheimer Krug, den ich am Wochenende besuchte (eine gute Adresse!) sowie auch auf das von mir geliebte " Brentano-Haus " mit seinem morbiden Charme. Dort hielten sich übrigens Clemens und Bettina von Brentano, auch Achim von Arnim, vor allem auch Goethe einst auf, der unter den alten Bäumen ausgiebig dem Weingenuss frönte. Im Sommer hier im Garten zu sitzen, zu plaudern und auf die Reben zu schauen ist ein Vergnügen, das man sich einfach gönnen muss. Goethe wusste, weshalb er den Bretanos so gerne einen Besuch abstattete.
Empfehlenswert.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

12,80 €