Kundenrezensionen


3 Rezensionen
5 Sterne:
 (2)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


18 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr erhellendes Werk über Alltags-Paarprobleme
Über das Buch "Schmutzige Wäsche" bin ich eher zufällig auf der Suche nach einem Buch über Bügeltechniken gestolpert. Der französische Soziologie Jean-Claude Kaufmann schildert in dem Band sehr anschaulich die alltäglichen Probleme, die bei einer Paar-Bildung aus der unterschiedlichen Vorsozialisation beider Partner in Verbindung mit dem...
Veröffentlicht am 24. April 2006 von Scimitar

versus
3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Haushaltsintegration am Beispiel von 20 Paaren
Der Soziologe Jean-Claude Kaufmann untersucht in diesem Buch das Thema Haushaltsintegration. Zwei Menschen ziehen zusammen. Wie läuft die Haushaltsintegration ab? Wodurch ist sie geprägt? Welchen Gesetzmäßigkeiten folgt sie? Wie verändern sich die Verhaltensformen im Laufe der Jahre?

Hierzu hat Jean-Claude Kaufmann zwanzig Paare...
Veröffentlicht am 2. August 2010 von ½


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

18 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr erhellendes Werk über Alltags-Paarprobleme, 24. April 2006
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Über das Buch "Schmutzige Wäsche" bin ich eher zufällig auf der Suche nach einem Buch über Bügeltechniken gestolpert. Der französische Soziologie Jean-Claude Kaufmann schildert in dem Band sehr anschaulich die alltäglichen Probleme, die bei einer Paar-Bildung aus der unterschiedlichen Vorsozialisation beider Partner in Verbindung mit dem Konflikt aus altem Rollenverhalten mit dem neuen Gleichheitsideal entsteht. Zur Anschauung hat er dafür 20 sehr unterschiedliche Paare interviewt.

Das Buch selbst ist zum Glück frei von dem - von mir als typisch deutsch empfundenen - Soziologengeschwafel verbunden mit sinnloser Fremdwortanreicherung. Statt dessen ist die Schilderung stets auf hohem Niveau, aber immer wieder mit Teilen der Interviews aufgelockert und gibt immer wieder faszinierende Einblicke in die innere Paardynamik. Man erhält eine sehr gute Idee davon, wie sich Probleme innerhalb eines Paares bilden können und welche Problemlösungs- aber noch viel mehr Problemvermeidungsstrategien von den unterschiedlichen Paaren betrieben werden, um damit umzugehen.

Ein sehr lesenswertes und interessantes Buch, deshalb 5 Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen amüsant und witzig mit wissenschaftlichem Anspruch, 23. Juni 2010
Ich habe schon mehrere Bücher von dem französischen Soziologen gelesen und war jedesmal überrascht, wie amüsant und witzig er dem sozialwissenschaftlichen Anspruch gerecht wird. Das Buch ist nicht nur für Soziologen oder andere Geisteswissenschaftler zu empfehlen, sondern für alle Paare, die etwas über ihre Alltagsproblemchen lesen möchten und darüber, wie andere Paare damit umgehen. Kaufmann beschreibt viele Einzelfallstudien, aus denen er seine Theorien ableitet.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Haushaltsintegration am Beispiel von 20 Paaren, 2. August 2010
Von 
½ - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 50 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der Soziologe Jean-Claude Kaufmann untersucht in diesem Buch das Thema Haushaltsintegration. Zwei Menschen ziehen zusammen. Wie läuft die Haushaltsintegration ab? Wodurch ist sie geprägt? Welchen Gesetzmäßigkeiten folgt sie? Wie verändern sich die Verhaltensformen im Laufe der Jahre?

Hierzu hat Jean-Claude Kaufmann zwanzig Paare über einen Zeitraum von zwei Jahren interviewt. Dass die ausgewählte Stichprobe nicht repräsentativ ist, gesteht er ohne zu Zögern ein. Wichtiger war es ihm, die Wäsche zum Sprechen zu bringen. Oder anders ausgedrückt: darauf zu achten ob die ihm gezeigte Fassade auch der Wahrheit entsprach.

Der Aufbau des Buches ist in vier Teile gegliedert:

1. Das Entstehen des Paares mit Analysen zur Kindheit und Jugend. Wie wurden Verhaltensformen der Eltern weitergegeben. Fand eine Auflehnung statt? Außerdem die erste Zeit der Paarbeziehung.
2. Das rekonstituierte Individuum: alltägliche Aufgaben, Methoden der Arbeitsteilung, auch die Selbstwahrnehmung werden hier thematisiert.
3. Anpassungen und Widersprüche in der Paarbeziehung
4. Zuletzt die Falle der Frauen und das Spiel des Ehemanns

Bedauerlich sind die manchmal sehr abstrakten Formulierungen. Beispiel:

Die Sedimentierung von Gewohnheiten ist ein erstaunlich linearer Akkumulationsprozeß, der kontinuierlich und regelmäßig abläuft. Die Gefühlsregungen können zwar plötzlich die Spielregeln modifizieren, der Prozeß selbst entwickelt sich dennoch unverändert und blindlings weiter. Selbst durch gefühlsmäßige Turbulenzen hindurch läuft dieser unaufhaltbare Mechanismus ab und erzeugt partnerschaftliche Gemeinsamkeit. (S. 108 unterer Absatz)

Oder:

Der Begriff der Falle verweist vielmehr auf jenen internen Funktionsmechanismus, der darin besteht, daß die Frau selbst ein System von Praktiken verstärkt, welches sie im übrigen kritisiert, daß sie mit einem Teil ihrer Person das Gegenteil von dem tut, was der andere Teil denkt, und daß das Leben aufgrund dieser inneren Inkohärenz schwer erträglich wird. (S. 257)

Das kann man doch sicher auch anders formulieren. Einfacher. Verständlicher. Vielleicht liegt es aber auch einfach nur an der Übersetzung. Manche Themen klingen bereits aufgrund der gewählten Begriffe seltsam: Amüsement zum Beispiel (für frz. Amusement?). "Fangen wir zunächst mit dem Amüsement an, das man während der Gespräche selbst beobachten konnte." (S. 250) Wie klingt das in Ihren Ohren? Der Begriff Humor wäre in diesem Fall sehr viel ansprechender gewesen.

Besser verständlich wird der Text sobald Kaufmann Beispiele aus den zwanzig Paarbeziehungen aufführt.

Positiv aufgefallen sind mir die Kurzbiografien der einzelnen Paare am Ende des Buches. Da in den einzelnen Kapiteln immer nur spezifische Verhaltensbeispiele genannt werden, helfen diese Zusammenfassungen bei der Einordnung in die Lebensverhältnisse der Paare.

Die Literaturliste ist zwar umfangreich, beinhaltet jedoch vor allem französische Titel, von denen nicht alle ins Deutsche übersetzt sind.

Mein Fazit: Sehr interessante Inhalte. Wer sich für die Verschiedenheit von Verhaltensmustern und Vorstellungen unter Partnern interessiert, wird hier sicherlich fündig. Die Verpackung ist allerdings verbesserungsfähig. Etwas weniger "Fachchinesisch", etwas mehr Umgangssprache hätte dem Buch gut getan.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Schmutzige Wäsche. Zur ehelichen Konstruktion von Alltag
Schmutzige Wäsche. Zur ehelichen Konstruktion von Alltag von Jean-Claude Kaufmann (Taschenbuch)
Gebraucht & neu ab: EUR 0,49
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen