Fashion Sale Hier klicken Kinderfahrzeuge studentsignup Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More sommer2016 fissler Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16


Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 28. April 2010
ich sehe das buch um einiges positiver. es stehen eine reihe von anekdoten drin, die der autor aus nächster nähe erleben durfte. ohne charly neumann persönlich gekannt zu haben, habe ich so einen eindruck gewinnen können, was ihm schalke bedeutete und welchen stellenwert er für die fangemeinde hatte.

wer charly neumann in den 80ern vor der dortmunder südtribüne hat her stolzieren sehen, der hat ihn verflucht und am ende doch um ihn getrauert. helmut holz hat den königblauesten aller königblauen gut gekannt und die erinnerungen nicht für sich behalten. das macht das buch (trotz kleiner historischer flüchtigkeitsfehler) wertvoll und auch für nicht schalker lesenswert.

charly neumann ist ruhrgebietsgeschichte, die man pflegen sollte.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juni 2010
Seit eh und je fühle ich mich dem FC Schalke 04 verbunden.

Also war für mich klar: dieses Buch muss ich haben!
Daher hab ich's gekauft und nicht bereut, im Gegenteil.

Es beinhaltet einen interessanten Streifzug durch die Fußballvergangenheit (des FC Schalke 04).
Unterstützt durch zahlreiche Fotos, gespickt mit schönen Anekdoten führt es uns durch vergangene Zeiten und hält auf diese Weise schöne Erinnerungen wach.

Mein Fazit: Ein sehr lesenswertes, unterhaltsames Buch, welches auch bei "Nichtschalkern" Anklang finden dürfte.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. März 2010
Liebe Schalker,

nicht nur die vielen Rechtschreibfehler und die Sätze die im Niemandsland enden trüben den Genuss dieses Buches, sondern auch leider viele sachliche Fehler wie zum Beispiel falsche Jahreszahlen und auch Titelgewinne, die nicht erwähnt werden.
Zudem kommen die Anekdoten mit Charly auch ein wenig zu kurz. Auch den geschichtlichen Abriss hätte man sich durchaus sparen können, dafür gibt es schließlich genügend andere, umfangreichere Literatur.
Alles in allem ein paar Euro, die man sich leider sparen kann, um mit seinem Kind ein Eis essen zu gehen.
Charly hätte ein besseres Andenken in Buchform verdient!

Glück Auf!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden