Kundenrezensionen


2 Rezensionen
5 Sterne:
 (2)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nur eins: Absolut GENIAL!, 15. Januar 2003
Von 
Marc Thiele "m_thiele" (Düsseldorf) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: eBoy hello (Broschiert)
Pixelgrafiken liegen im Trend. Steffen Sauerteig, Svend Smital, Peter Stemmler und Kai Vermehr haben jetzt das gemacht, worauf viele gewartet haben: Pixelgrafiken in Buchformat.
Auf insgesamt über 500 Seiten im Format 280 x 210 mm findet der Leser das komplette Archiv der Truppe von eBoy. Das Lesen beschränkt sich im gesamten Buch jedoch nur auf die Dateinamen der gezeigten Grafiken und den beigelegten Einleitungsbrief vom Verlag. Ansonsten findet der Betrachter auf den durchweg vollfarbigen Seiten eine Flut von Pixel- und Vektorgrafiken, die zum Schmunzeln anregen oder wegen ihrer Liebe zum Detail in Erstaunen versetzen. So subtil, wie das eBoy-City Projekt im Gesamten sind auch die einzelnen Bausteine dieser Seite. Wildgewordene Roboter, Sciense-Fiction Waffen, Themen wie aus schlechten Action B-Movies, sowie Pin-Up Girls werden in der dem Pixelstil eigenen Dreidimensionalität abgebildet.
Oft wirken all diese Figuren bizarr und albern. Vertieft der Betrachter sich dennoch ein wenig in die Welt des Grundbausteins aller Computergrafiken, den Pixel, so entdeckt er neben vielen oben beschriebenen Dingen, vielleicht die Künstler der Kreationen selber. Humor sollte den Leser beim Durchblättern der Grafiksammlung auf keinen Fall fehlen. Eine CD mit den Dateien zu den Dateinamen unter den Bilder sucht man vergeblich. Die Bilder zusätzlich auf CD zu legen wäre aber auch zuviel verlangt.
Fazit: Für alle, die Pixelgrafiken lieben, weil sie einen in die Zeit des C64 zurück versetzen und daran erinnern, wie es möglich ist mit wenig viel zu zeigen, ist es ein leichtes, in die Tasche zu greifen und die Euro 58,00 zu investieren. Eine wunderbare Inspirationsquelle. Voll vierfarbig und 48 Seiten in hexachrome Farben gedruckt hat das Buch die ihm gebührende Qualität und ich bin sicher man findet bei jedem Durchblättern etwas Neues.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Pixelkunst vom Feinsten, 3. August 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: eBoy hello (Broschiert)
Die Künstlergruppe Eboy sind für Ihre einzigartigen Pixelkunstwerke berühmt. In diesem dicken und schweren Werk werden auf über 500 Seiten einige ihrer Artworks vorgestellt. Neben Pixel- sind Vektor-Grafiken mit von der Partie. Die Detaillverliebtheit und Kreativität der einzelnen Werke ist jedes Mal beeindruckend. Auch beim wiederholten Durchblättern entdeckt man als Betrachter immer wieder neues, was einem zuvor entgangen ist.

Fans von Retro-Spielen und New-Media-Kunst schlagen zu!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0x9991960c)

Dieses Produkt

eBoy hello
eBoy hello von Kai Vermehr (Broschiert - Juni 2002)
Gebraucht & neu ab: EUR 89,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen