Kundenrezensionen


175 Rezensionen
5 Sterne:
 (131)
4 Sterne:
 (25)
3 Sterne:
 (7)
2 Sterne:
 (5)
1 Sterne:
 (7)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


146 von 151 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach genial - und doch nicht so einfach
Dieses Buch ist wahrhaftig ein Klassiker! Marshall Rosenberg erklärt in einer sehr verständlichen Sprache, wie Kommunikation fruchtbarer ablaufen kann. Es ist so einfach, dass es fast genial ist. M. Rosenberg reduziert - und das ist sein Verdienst - fruchtbare Kommunikation auf vier Schritte: 1. beobachten, ohne zu bewerten; 2. die eigenen und die Gefühle...
Veröffentlicht am 27. August 2006 von Stéphane Etrillard

versus
112 von 122 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Interessante Ansätze und schlechte Beispiele
Ich halte die Ansätze der Gewaltfreien Kommunikation für hörenswert und auch wert, in Ansätzen umgesetzt zu werden. Die CDs haben mich dazu gebracht, über meine Kommunikation nachzudenken und aus den Theorien des Herrn Rosenberg das eine oder andere zu fischen, was ich für mich annehmen möchte. Daher gibt es 3 Sterne.

Dann...
Veröffentlicht am 24. August 2009 von Petra


‹ Zurück | 1 218 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

146 von 151 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach genial - und doch nicht so einfach, 27. August 2006
Rezension bezieht sich auf: Gewaltfreie Kommunikation: Eine Sprache des Lebens (Taschenbuch)
Dieses Buch ist wahrhaftig ein Klassiker! Marshall Rosenberg erklärt in einer sehr verständlichen Sprache, wie Kommunikation fruchtbarer ablaufen kann. Es ist so einfach, dass es fast genial ist. M. Rosenberg reduziert - und das ist sein Verdienst - fruchtbare Kommunikation auf vier Schritte: 1. beobachten, ohne zu bewerten; 2. die eigenen und die Gefühle des Gesprächspartners wahrnehmen; 3. mögliche Bedürfnisse erkennen, die hinter den Gefühlen stehen 4. eigene Bedürfnisse und die Bedürfnisse des Gegenübers befriedigen. Was auf den ersten Blick einfach erscheint, ist in der Praxis nicht so einfach umzusetzen. Übung und Aufmerksamkeit sind gefragt, um wirklich empathische Gespräche zu führen. Dieses Buch bietet eine Fülle von Anregungen für jeden, der sich mit effektiver Kommunikation beschäftigen will. Ich empfehle dieses Buch gerne in meinen Seminaren. Mögen viele Leser und Leserinnen von den Erkenntnissen der "Gewaltfreien Kommunikation" profitieren.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


284 von 296 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kommunikation von Herz zu Herz, 17. April 2006
Von 
Jost Weiss "Soulfinder" (Dinslaken, NRW Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Gewaltfreie Kommunikation: Eine Sprache des Lebens (Taschenbuch)
Das Buch des Psychotherapeuten und Konfliktmediators Marshall B. Rosenberg ist nicht nur ein Plädoyer für menschlichere - und somit auch ungleich effektivere - Kommunikation, sondern es stellt gleichzeitig ein hervorragendes Lehr- und Übungsbuch für all diejenigen dar, die es müde sind, den Small-Talk perfektionieren zu wollen, und die statt dessen von Echtheit, menschlicher Herzenswärme und Empathie geprägte Gespräche führen möchten. Insgesamt sind es nur vier Grundschritte, die es bei der "gewaltfreien" Kommunikation zu beachten gibt: 1. beobachten, ohne zu bewerten; 2. meine eigenen und die Gefühle meines Geprächspartners wahrnehmen; 3. die möglichen Bedürfnisse registrieren, die hinter den Gefühlen stehen und 4. dafür sorgen, dass die Bedürfnisse (meine eigenen und die meines Gesprächspartners) befriedigt werden. Zugegeben: Zu Anfang bereitet es noch etwas Mühe, sich bei jeder Kommunikation den "Viererschritt" ins Gedächtnis zu rufen, doch wie bei allem macht auch hier Übung die Meisterin und den Meister. Und als "Belohnung" winkt eine Kommunikation, die die Gesprächspartner ungemein bereichert, weil sie von Herz zu Herz verläuft.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


131 von 138 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Weise und lebenspraktisch, 23. Januar 2005
Von 
Rezension bezieht sich auf: Gewaltfreie Kommunikation: Eine Sprache des Lebens (Taschenbuch)
"Tue nichts, was du nicht aus spielerischer Freude heraus tust" - wer würde nicht sofort diesem Leitsatz des Psychologen und Konfliktmediators Marshall B. Rosenberg folgen wollen, Tag für Tag. Statt dessen handeln wir aber oft aus Verpflichtung und Schuld; Scham und Angst, Gefühle der Unzulänglichkeit stehen uns im Wege, fördern die Entwicklung von Stress und Depressionen. Wie das anders werden kann, wie wir auch Konflikte und andere schwierige Situationen mit Freude meistern können, wird in diesem praxisbezogenen Buch von dem erfahrenen Trainer Schritt für Schritt beschrieben, mit konkreten Übungen, Handlungsvorschlägen und zahlreichen Beispielen aus mehr als drei Jahrzehnten Mediations-Arbeit in der ganzen Welt. Rosenberg, ein in der Schweiz lebender Amerikaner, hat seine Methoden unter dem Begriff "Gewaltfreie Kommunikation" (GFK) didaktisch zusammengefasst und arbeitet mit Schülern, Lehren, Ärzten, Psychologen, Gefangenen, Militärs und Politikern, auch in internationalen Krisenherden. Die Praxis der GFK wird in zwei Teilen dargestellt. Der erste Teil der GFK besteht darin, dass wir uns selbst offen ausdrücken, beispielsweise Gefühle und Bedürfnisse äußern oder bitten lernen, ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen - aber auch, ohne andere Menschen unter Druck zu setzen. Der zweite Teil der GFK besteht in der Entwicklung von Empathie: andere Menschen aufnehmen ohne zu werten oder sie zu beurteilen. Die Welt durch die Augen der anderen sehen, darauf hören, was diese fühlen, brauchen und von uns erbitten. Die zentrale und vielleicht schwierigste Aufgabe besteht jedoch darin, Empathie mit uns selbst aufzunehmen. Rosenberg regt dazu an, uns selbst nicht länger als unvollkommene Objekte zu betrachten, sondern nach den lebensfördernden Motiven, Bedürfnissen und Wertvorstellungen zu suchen, die hinter allem unserem Tun stehen - auch da, wo wir Fehler machen oder scheitern. Uns nicht länger vorzuhalten, was wir eigentlich sein oder tun "sollten";, sondern an die Stelle von Ansprüchen, Pflichten und Zwängen freudiges und freies Wollen in Einklang mit unseren Bedürfnissen zu setzen. Selbstvergebung ist der Kern einer gewaltfreien Lebenspraxis. Wie schwer das im einzelnen auch sein mag: Rosenberg zeigt mit einfachen Worten und klar strukturierten Gedanken, dass es Freude macht und das Leben bereichert, wenn man sich auf diesen Weg begibt.
Für mich handelt es sich eines der besten Bücher zum Thema Kommunikation überhaupt. Es regt zu einer vertieften Selbsterkenntnis an und kann sich damit praktisch in allen Lebensbereichen fruchtbar erweisen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


70 von 74 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Extrem nützliche Kommunikations-Technik, 1. Oktober 2001
Rezension bezieht sich auf: Gewaltfreie Kommunikation: Eine Sprache des Lebens (Taschenbuch)
Wenn wir uns über Menschen ärgern, deren Verhalten uns missfällt, dann verpassen wir ihnen gerne ein Etikett. Zum Beispiel sagen wir: „X ist arrogant!" Diese Einschätzung sagt jedoch weniger über X aus als über uns. Die eigentliche Aussage lautet: „Wir würden X nicht so hoch einschätzen wie er das selber tut." Im Kern jeden Ärgers und jedes Urteils steckt meist ein unerfülltes Bedürfnis: Empfinden wir Michael als arrogant, sehen wir vielleicht nur unsere eigenen Fähigkeiten nicht genügend gewürdigt, oder wir ärgern uns über unsere eigenen Minderwertigkeitsgefühle. Nun versuchen wir X zu ändern. Doch Kritik und Urteile erzeugen nur Abwehr. „Bestenfalls" ändert X sein Verhalten aus Angst oder Schuldgefühl. Wobei Schuldgefühle oft nur dazu führen, dass sich X selbst nicht mehr mag - aber sein Verhalten bleibt gleich. Ändert X sein Verhalten aus Angst, ist nichts gewonnen, denn es gibt später nur neue Probleme. Wenn er sein Verhalten ändern soll, dann nur weil ihm diese Veränderung selbst nutzt.
Ein anderes Beispiel: Wir ärgern uns über jemandem, der bei einer Verabredung zum wiederholten Male unpünktlich ist. Folgende vier Schritte sind nun nützlich:
1. Beobachtung
Man äußert seine konkreten Beobachtungen ohne zu bewerten. Nützlich: Bei unseren letzten drei Verabredungen warst du immer 15 Minuten zu spät ... Weniger nützlich: Du bist ein unzuverlässiger Mensch ... (Das wäre eine Bewertung und Verallgemeinerung.)
2. Gefühl
Man nimmt die eigenen Gefühle wahr und teilt sie genau mit. Nützlich: ... und ich bin enttäuscht ... Weniger nützlich: ... und ich habe das Gefühl, dass du keinen Respekt hast ... (Das ist keine Mitteilung über Gefühle, sondern ein Gedanke.)
3. Bedürfnis
Man identifiziert die eigenen Bedürfnisse, die das Gefühl ausgelöst haben. Nützlich: ... weil ich die Bestätigung brauche, dass ich dir wichtig bin. Weniger nützlich: ... weil mir deine Unpünktlichkeit Geringschätzung signalisierst. (Erklärung mit „weil du/deine", statt mit „weil ich") „Weil du" wäre richtig, wenn man durch Schuldzuweisungen manipulieren wollte. Weniger nützlich sind auch unpersönliche Pronomen wie: Es macht mich sauer, wenn ... (Was andere sagen oder tun ist nie die Ursache unserer Gefühle, sondern nur deren Auslöser.)
4. Bitte
Man formuliert eine Bitte in klaren, positiven Handlungsaufforderungen Nützlich: Ich möchte dich deshalb bitten, zu unseren nächsten Verabredungen pünktlich zu kommen. Weniger nützlich: Wenn du bei der nächsten Verabredung wieder unpünktlich bis, dann ... (Das wäre keine Bitte, sondern eine Forderung. Eine Bitte heißt, der andere kann auch nein sagen ohne dass Beschuldigungen, Kritisierungen, Verurteilungen oder Bestrafungen drohen.) Danach kann man sich noch erkundigen, wie die Bitte bei dem anderen angekommen ist: „Was denkst du darüber? Wärst du dazu bereit?
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


56 von 59 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine neue Dimension der Kommunikation!, 6. Juli 2005
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Gewaltfreie Kommunikation: Eine Sprache des Lebens (Taschenbuch)
'Gewaltfreie Kommunikation" von Marshall B. Rosenberg zeigt dem Leser eine Art zu kommunizieren, die gleichzeitig neu, ungewohnt und beeindruckend effektiv ist. Er lehrt Kommunikation als einen Prozess, der in vier Stufen stattfindet: 1. Beobachtung, 2. Gefühl, 3. Bedürfnis, 4. Bitten. Das hatte ich so noch nie gelesen und fand es sehr spannend, auch weil es erstaunliche und konstruktive Ergebnisse hervorbringt. Und über allem steht die Maxime der Wertfreiheit, des nicht Be- urteilens oder Ver- urteilens. Andere und sich selbst nicht 'falsch" oder 'richtig" machen. Bewusstes, reines Wahrnehmen, Zuhören und Mitteilen. Diese Sichtweise erinnert mich sehr an die Bücher von Ariel & Shya Kane. Die beiden haben gerade ihr neuestes Buch endlich auch hier in Deutschland veröffentlich: Das Geheimnis wundervoller Beziehungen: Durch unmittelbare Transformation. Hier wird der Schlüssel zur Transformation im menschlichen Miteinander gezeigt, denn nicht umsonst nennen sich die Autoren Katalysatoren für effektive Kommunikation. Und nur gewaltfreie Kommunikation ist letztendlich effektiv. Während Marshall Rosenberg die Sache etwas technischer angeht und viele Übungen und Techniken anbietet, ist der Weg der Kanes spielerischer, aber genauso intensiv und bereichernd. Beides ergänzt sich ganz wunderbar.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


49 von 52 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hilfreich und schwer, 29. September 2006
Rezension bezieht sich auf: Gewaltfreie Kommunikation: Eine Sprache des Lebens (Taschenbuch)
Wenn man einmal Rosenberg studiert hat, versteht man Konflikte immer besser. Streit ,und nicht Verbindung, ist die Regel. Das alles ist mit viel Stress verbunden,bringt in der Sache meist nicht weiter, weil man nur im Streit befangen ist. Rosenberg Konzept funktioniert, davon sind selbst schwierigste Situationen im Buch beschrieben worden. Aufgrund dieser Erfahrungen darf Rosenberg davon ausgehen, dass diese Methode sehr wirksam ist.

Wenn man das Buch studiert, weiss man zugleich, warum die Methode, die so wirksam ist, so wenig verbreitet ist. Basis ist die Übernahme der vollen Verantwortung. Das kann aber letztlich nur derjenige richtig, der mit sich im Reinen ist. Rosenberg gibt wichtige Hinweise, wie man sich in diesen Zustand bringt, mit sich selbst im Reinen zu sein. Wenn dies nicht der Fall ist, wird die Kommunikation " wölfisch" bleiben. Es ist für die Psyche vieler entlastender, auf andere zu projezieren und nicht Veranwortung zu übernehmen.

Sehr gut deswegen, wenn man früh den Menschen mit diesen Möglichkeiten vertraut macht, damit er/ sie lernt, dass man selbst von Verbindung seelisch sehr profitiert und sich viel unnützigen Kampf erspart.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


24 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Standardwerk!, 20. April 2005
Rezension bezieht sich auf: Gewaltfreie Kommunikation: Eine Sprache des Lebens (Taschenbuch)
"Gewaltfreie Kommunikation" ist zu einem festen Begriff geworden. Wesentlich dazu beigetragen hat Marshall B. Rosenberg. Sein Standardwerk ist bereits in mehreren Auflagen auf Deutsch erschienen. Der Untertitel erklärt, um was es bei Gewaltfreier Kommunikation geht: Aufrichtig und einfühlsam miteinander sprechen. Wer denkt, gewaltfrei kommunizierende Menschen seien alles Weicheier, täuscht sich. Eher das Gegenteil ist der Fall. Denn man übernimmt Verantwortung für seine eigenen Gefühle, kommuniziert ehrlich und insbesondere bewusst. Erniedrigende oder verletzende "Techniken", die meist unbewusst angewendet werden, erübrigen sich. Wie die praktische Umsetzung dieses Ansatzes gelingt, zeigt Rosenberg anhand vieler Beispiele aus Alltag und Beruf. Ein wirklich empfehlenswertes Buch.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


22 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Weltveränderungsbuch, 18. November 2007
Rezension bezieht sich auf: Gewaltfreie Kommunikation: Eine Sprache des Lebens (Taschenbuch)
Wenn alle Menschen dieses Buch lesen würden und nur einen Bruchteil davon in die Tat umsetzen könnten, hätten wir bereits das Paradies auf Erden!
Wir sind uns gar nicht bewusst, WIE wir kommunizieren und sehen auch deshalb nicht welche Auswirkungen unsere Kommunikation hat. Dieses Buch zeigt klar unsere Muster auf und der erste Schritt ist, sich zu beobachten, was man eigentlich macht, dann kann man es ändern anhand der Beispiele.Zugegeben, es braucht Übung, aber nur ein bisschen davon hat schon tolle Auswirkungen.Ich kann es nur ALLEN weiterempfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


112 von 122 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Interessante Ansätze und schlechte Beispiele, 24. August 2009
Von 
Petra (MOENCHENGLADBACH, Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Ich halte die Ansätze der Gewaltfreien Kommunikation für hörenswert und auch wert, in Ansätzen umgesetzt zu werden. Die CDs haben mich dazu gebracht, über meine Kommunikation nachzudenken und aus den Theorien des Herrn Rosenberg das eine oder andere zu fischen, was ich für mich annehmen möchte. Daher gibt es 3 Sterne.

Dann aber ist da auch noch so einiges, was mich dazu bringt zu denken, dass die 3 Sterne doch noch zu viel sind.

Der Autor verfolgt seine Theorien mit einer Konsequenz, die jeden "normalen" Gesprächspartner sofort in die Flucht schlagen würde. Die Gesprächsführung wirkt idiotisch, gekünzelt, aufgesetzt. Genau genommen würde ich jedem, der mir so begegnet, sagen, er soll mich nicht wie einen Idioten behandeln.

Die Beispiele sind alle samt nicht nur überzogen sondern auch noch unrealistisch und, ganz amerikanisch, erfahren wir am Ende der ganz emotionslos vorgetragenen Verfeindete Gangs lagen sich in den Armen, Ehen gerettet, fast hätten sich noch die Palästinenser mit den Israelis verbündet, ich war zu Tränen gerührt.

Ich mag weder die amerikanische (Selbst)Glorifizierung noch Praxisbeispiele, die unpraktisch sind. Mit praxisbezogenen, realistischen Beispielen, dazu vielleicht auch mal eine schlecht und eine gut geführte Kommunikation gegenüber gestellt, das wäre was gewesen, dass hätte es bis zu 5 Sternen gebracht. Tja, wäre.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


49 von 53 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein wichtiges Buch- ich werde es sicher noch oft verschenken, 24. Juli 2007
Von 
Rezension bezieht sich auf: Gewaltfreie Kommunikation: Eine Sprache des Lebens (Taschenbuch)
Gewaltfreie Kommunikation ist eine Möglichkeit, mit Menschen respektvoll umzugehen. Das Buch liest sich sehr angenehm und ist immer wieder mit interessanten Fallbeispielen angereichert.
Ich versuche, gewaltfreie Kommunikation umzusetzen und stelle fest, das sich das Denken dadurch verändert. Nicht immer gelingt es mir- aber ich habe mir nun auch das Trainingbuch gekauft ;-)
Es ist wirklich einen Versuch wert - das Buch kann dabei helfen, auf ganz einfache Art Denkmuster und Kommunikationsprobleme (mit Kindern, mit dem Partner, mit den Freunden und Kollegen) aufzulösen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 218 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Gewaltfreie Kommunikation: Eine Sprache des Lebens
Gewaltfreie Kommunikation: Eine Sprache des Lebens von Marshall B. Rosenberg (Taschenbuch - 16. Juni 2012)
EUR 23,90
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen