Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor b2s Cloud Drive Photos Microsoft Surface Learn More sommer2016 designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
7
4,6 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 30. November 2011
Hm, Bruder Notker hat ein Buch geschrieben über das Pilgern. So richtig heavymäßig drei Monate Dauerpilgern hat er noch nie gemacht auch nicht mit einem Papagei. Das ist nämlich momentan so die Buchkonkurrenz bzgl. des Pilgerns. Es ist eher ein ruhiges nett geschriebenes Buch. Mir ist Abt Notker Wolf sehr sympathisch aber ich konnte aus seinem Buch nicht soviel mitnehmen wie ich erwartet habe. Es ist schön zu lesen was er selbst für Pilgererfahrungen gemacht hat aber es hat mich nicht vom Hocker gerissen. Es ist nicht schlecht ganz bestimmt nicht aber auch nicht eine absolute Kaufempfehlung. Vielleicht eher was für den erfahrenen Pilger der mal was anderes Lesen mag als Titel wie "Mit Papagei und Esel auf dem vergessenen Jakobsweg"
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Januar 2010
Das Pilgern, jene alte Übung in spirituellem Unterwegssein, ist wieder in Mode gekommen. Inwieweit das Bestsellerbuch von Hape Kerkeling da mitgewirkt hat, ist schwer zu sagen, jedenfalls gefallen sich viele Menschen, die längst mit anderen katholischen oder christlichen Ritualen und Übungen gebrochen haben, darin, den "Jakobsweg" oder auch andere Wege "zu machen". Reisebüros liefern die fertigen Pakete" für ein Pilgern, das genauso konsumiert wird, wie der dernier cri der modernen Küche, des Weinkellers oder der Mode, ein Pilgern, das genauso geradezu zur Verhinderung von wirklicher Lebensänderung eingesetzt wird, wie die siebte oder achte Therapie dieses "wirklich ganz hippen Therapeuten mit den zarten Händen" (Originalzitat einer Freundin meiner Frau).

Dem Abtprimas des Benediktinerordens Notker Wolf geht es in diesem vorliegenden Buch durchaus auch um solche Menschen. Denn er begreift sie in all ihrer Unernsthaftigkeit und Oberflächlichkeit doch als "Menschen, die in irgendeiner Weise von Unruhe umhergetrieben sind, die vielleicht nicht einmal wissen, wo sie hinwollen - auch Gläubige natürlich -, die einfach ein Unbehagen in sich erfahren; die sagen, sie probieren es mal mit einer der üblichen Pilgereisen, von denen sie gehört haben."

Dieses Ernstnehmen des suchenden modernen Menschen, auch wenn er sich vom kirchlichen Glauben schon weit entfernt hat, durchzieht dieses Buch von Anfang bis Ende. Dabei begreift Wolf das ganze Leben eines Menschen als einen Weg und sieht das Herz als den Wegweiser, das Herz, das meistens weiß und spürt, wohin die Reise gehen soll, dass wir aber so oft überhören, mit manchmal verhängnisvollen und letztlich tödlichen Folgen für den Betroffenen.

Alleine, oder noch besser zusammen mit anderen zu wandern auf einem Pilgerweg, das kann eine ganz neue Schule der Selbsterkenntnis werden und viele Entdeckungen und Entscheidungen für den weiteren Lebensweg mit sich bringen. Pilgern bringt den Menschen näher zu sich selbst, zu seinem Nächsten und damit zu Gott. Ein wichtiger Hinweis von Notker Wolf am Ende: er empfiehlt dringend, die Bibel mitzunehmen und darin unterwegs zu lesen. Dort ist der ganze Schatz der Tradition versammelt, die das Pilgern und seinen Seelensegen entdeckt hat.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Januar 2010
Abtprimas Notger Wolf schreibt pausenlos Bücher zur Lebenshilfe aus der Sicht eines wirklich erfahrenen Mönches. Jedes ist wertvoll auf seine Art und immer lesenswert auch für Nichtkatholiken oder Menschen, die dem Mönchsein sonst wenig abgewinnen können. Dieses Buch ist, von zahlreichen persönlichen Erinnerungen ans Pilgern einmal abgesehen, eigentlich eine Geschichte des Pilgerns religionunabhängig! Er beschreibt hervorragend den ewigen Drang vieler Menschen zur Pilgerschaft, so daß trotz aller Schwierigkeiten das Pilgern in allen Jahrhunderten und allen Religionen niemals aufgehört hat. Ehrlich beschreibt er auch die Schattenseiten des "Pilgergewerbes", die auch den Pilgern selbst seit Jahrtausenden bekannt sind (auch in anderen Religionen). Trotzdem bleibt Pilgern wohl ein Bedürfnis der Menschen, welches der Abtprimas fast tiefenpsychologisch genau analysiert und somit bei dem kritischen Leser Verständnis erwecken kann und will.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Januar 2012
Wieder mal ein weiteres High Light von Notger Wolf. Diese tiefgründigen Gedanken und Betrachtungen zum Thema Pilgern bewegen nicht nur gläubige Christen, sondern jeden Menschen, unabhängig seines Glaubens und seiner Weltanschauung, wenn er nur offen für die wesentlichen DInge im Leben ist und ein Empfinden für seelische und geistige Höhenflüge hat. Die klare Sprache und die sympatische Stimme von Notger Wolf machen diese CD zu einer idealen Ergänzung zum gleichlautenden Buch. Für alle N. Wolf Fans ein Muss!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. April 2013
Sowohl als gebundenes Buch, als auch im "Kindle-Format" habe ich dieses Buch gekauft.
Abtprimas Notker Wolf findet genau die richtigen Worte.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. April 2010
Habe dieses Buch vor einiger Zeit auf Empfehlung einer guten Freundin zum Geburtstag geschenkt. Sie war sehr angetan vom Inhalt.
Inzwischen befindet sie sich auf lange geplanter Pilgerreise. Bin sehr gespannt auf ihre Berichterstattung.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. November 2009
Erstaunlich, dass der rastlose Weltreisende Abtprimas des Benediktinerordens überhaupt Zeit und Muße zum Pilgern gefunden hat. Das Buch erinnert ein wenig an Harpe Kerkelings Bestseller "Ich bin dann mal weg". Man vermisst allerdings eine tiefere spirituelle Botschaft, die der sehr weltlich orientierte Notker Wolf auch nicht vermitteln kann. Er ist in der Tat der Top-Manager eines global expandierenden Klosterimperiums, das unter dem Deckmantel der Botschaft Jesu Christi missionarisch tätig ist. Immer wieder versucht der 69-jährige Abtprimas seine Anspruchslosigkeit und Bescheidenheit herauszustellen. In Wirklichkeit führt er ein Luxusleben, von dem jeder Normalbürger nur träumen kann. Selbst der in dem Buch sehr eindrucksvoll beschriebene Pilgerweg ist ein Luxus, den sich viele gar nicht leisten können. Ein dennoch lesenswertes Zeugnis eines Menschen, der wie viele andere auch, auf der Suche nach sich selbst ist.

Roland R. Ropers
Religionsphilosoph & Publizist
11 Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden