Kundenrezensionen


7 Rezensionen
5 Sterne:
 (2)
4 Sterne:
 (4)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Management in Balance
Henry Mintzberg hat in seinem "Managen" seine früheren Thesen zu Management und (!) Führung neu betrachtet und um den Managementalltag von 29 Managern erweitert - wobei hier auch (sehr spannend) das Management eines Orchesterdirigenten, oder der Tagesablauf einer Oberschwester in einem Krankenhaus durchleuchtet wird. Im Anhang ist ein bespielhafter Arbeitstag...
Veröffentlicht am 4. Dezember 2011 von Esther

versus
3.0 von 5 Sternen Managen
Der Autor hat insgesamt 29 Manager unterschiedlichen Levels aus den Bereichen Wirtschaft, öffentlichem Dienst, Gesundheitswesen, Soziales und Kultur jeweils einen Tag begleitet, beobachtet und interviewt. Einige dieser Erfahrungsberichte sind im Anhang des Buches abgedruckt.
Auf dieser Grundlage will das Buch die Tätigkeit des Managens in ihrer Vielfalt...
Vor 14 Monaten von Lars Vollmer veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Management in Balance, 4. Dezember 2011
Von 
Esther (Graz) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Managen (Gebundene Ausgabe)
Henry Mintzberg hat in seinem "Managen" seine früheren Thesen zu Management und (!) Führung neu betrachtet und um den Managementalltag von 29 Managern erweitert - wobei hier auch (sehr spannend) das Management eines Orchesterdirigenten, oder der Tagesablauf einer Oberschwester in einem Krankenhaus durchleuchtet wird. Im Anhang ist ein bespielhafter Arbeitstag von 8 ausgewählten Managern im Detail nachzulesen. Doch Mintzberg vertieft nicht nur seine eigenen Theorien sonder zitiert auch viel von der Kollegenschaft.

In sechs Kapiteln ist das Werk gegliedert, wobei mir persönlich das fünfte "Das Dilemmata des Managens" am besten gefallen hat, da es sehr deutlich skizziert, dass alles Managen zwar eine fundierte Basis benötigt, dann aber doch alles anders kommt und "Trouble shooting" gefragt ist. Da kann man sich mitunter wieder finden!

Dennoch darf das Buch nicht als Ratgeber gelesen werden, sondern vielmehr als Auseinandersetzung mit dem Thema des Managements per se mit der Message "Den heiligen Gral des Managementerfolgs gibt es nicht" S 281.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Das 1x1 des Managements, 20. Januar 2011
Von 
Mark Huebner-Weinhold "randcreek" (Schönberg / Herzogtum Lauenburg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Managen (Gebundene Ausgabe)
Vor allem durch die Neuerungen in der Informationstechnologie hat sich unser gesellschaftliches Leben in den Jahrzehnten stark verändert. Dieser Wandel beeinflusst das Tagesgeschäft von Managern enorm. Sie sind ständig erreichbar und können problemlos mit aller Welt kommunizieren. Dennoch hat sich das Wesen des Managements nicht wirklich verändert. Denn alle Manager müssen Strategien entwerfen und ihre stets knappe Zeit im Griff haben. Henry Mintzberg beantwortet in diesem Buch die wichtigsten Fragen des Managements und hebt die oft zitierte Trennung zwischen Managen und Führen auf. Seine These: Um ein fähiger Manager zu werden, braucht man kein einzigartiges Talent, dafür aber emotionale Gesundheit, einen klaren Verstand und Bescheidenheit.
Das Buch gliedert sich in sechs sinnvoll aufgebaute Kapitel plus 60seitigem Anhang. Gut verständlich und mit vielen Übersichten und Grafiken schildert der Autor die wesentlichen Aspekte des Manageralltags. Mintzberg, mit 15 akademischen Ehrentiteln dekorierter Professor an der McGill University in Montreal, pflegt dabei die lockere Ich-Form in seiner Darstellung - wie Tom Peters, Stephen R. Covey und andere prominente Management-Autoren aus Nordamerika.
Der wirklich praxisnahe Teil des Buches findet sich im Anhang, nämlich in Protokollen des Tageswerks von acht Managern. Die 300 Seiten davor sind aber ein höchst origineller Diskurs dieser Tätigkeit. Mintzberg schildert Management als dynamischen Job, der nur gelingen kann, wenn gut geführt wird. Für Einstieger ebenso wie für erfahrene Manager eine lohnenswerte Lektüre mit vielen praktischen Erkenntnissen. Die meisten Thesen sind nicht neu, aber Mintzberg analysiert die Literatur sehr klug. Als Querdenker, als der er oft gerühmt wird, outet er sich vor allem dadurch, dass er Managen und Führen nicht mehr trennt. Gute Manager müssen eben auch führen können. Insgesamt 4 Sterne plus, sehr lesenswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kunst, Handwerk und Wissenschaft. Wo bleibt die Politik?, 7. Juni 2011
Rezension bezieht sich auf: Managen (Gebundene Ausgabe)
Mintzbergs Herangehensweise ist bewundernswert bodenständig. Er begleitet Manager - hier im weitesten Sinne verstanden als Menschen, die in einer Organisation die Arbeit organisieren - und analysiert, was diese wirklich tun. Dabei stellt er fest, dass sie sich kaum je explizit mit Strategie beschäftigen, sondern hauptsächlich mit dem Lösen von ad hoc auftretenden Problemen befasst sind. Das Dreieck von Kunst (Kreativität), Handwerk (Erfahrung) und Wissenschaft (Analyse und Systematisierung) dient Mintzberg zur Systematisierung der von Managern zum Zweck des Problemlösens vollzogenen Handlungen. Immer wieder wird deutlich, wie viele zwischenmenschliche Kontakte inner- und außerhalb der Organisation zu pflegen sind, und wie dem Manager aus diesen Kontakten das Material für seine Tätigkeit zufließt. Es überrascht dabei, dass Mintzberg politische Aspekte des Managerhandelns kaum thematisiert. Diese sind nur zwischen den Zeilen des Analyseteils und etwas prominenter in den im Anhang geschilderten Fällen zu finden.

Jeder, der schon einmal mit Management zu tun hatte, weiß, wie wichtig Politik (Schubert/Klein 2006: jegliche Art der Einflussnahme und Gestaltung sowie die Durchsetzung von Forderungen und Zielen, sei es in privaten oder öffentlichen Bereichen") für den Erfolg des Managers ist. Wer kann mit wem? Zu wem hat jemand Vertrauen, wem misstraut jemand? Und warum? Wie reagieren Gesellschafter, Chefs, Kollegen, Mitarbeiter und Kunden auf die persönliche Art, den Stil des Managers? Was tut er, um diese Reaktionen in die von ihm gewünschte Richtung zu lenken? Was kommt dabei heraus und warum? Wie verhalten sich kurzfristige zu langfristigen Erfolgen? Wie geht der Manager mit narzisstisch motivierten, tatkräftig-erfolgreichen, aber zur Illoyalität neigenden Teammitgliedern um? Wie mit loyalen Minderleistern? Wie mit Zweiflern? Wie mit Jasagern? Welche Mischung braucht ein Team, um vom Manager zum Erfolg geführt werden zu können? Oder: wie muss ein Manager mit einem gegebenen Team umgehen, um das Beste daraus zu machen? Was kann er falsch machen? Welche politischen Fehler kosten Manager am häufigsten den Job, selbst wenn die Organisation gut läuft? Welche politischen Handlungsweisen erhalten Managern den Job auch dann, wenn die Organisation ihre Ziele nicht erfüllt? Würde Mintzberg diese Fragen in der gebührenden Ausführlichkeit systematisch behandeln, verdiente das Buch fünf Sterne. So sind es vier.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wohl das neue Standardwerk zum Thema "Managen", 29. Dezember 2012
Rezension bezieht sich auf: Managen (Gebundene Ausgabe)
Der kanadische Management-Vordenker Henry Mintzberg (* 1939) stellt dieses Werk auf drei Pfeiler:
Erstens legt er eine Art (durchaus kritische) Retrospektive seiner bisherigen Arbeiten (die bis in die siebziger Jahre des letzten Jahrhunderts zurückreichen) zum Thema "Managen" vor - und wer Mintzberg kennt, weiß, was hier an Wegweisendem zu erwarten ist.
Zweitens verknüpft und reflektiert Mintzberg seine Arbeiten mit einer nahezu allumfassenden Schau der relevanten Literatur des letzten Jahrhunderts zu diesem Thema.
Drittens verbindet Mintzberg das Ganze mit einer qualitativ-induktiven Tagebuchstudie, die er selbst auf Basis einer teilnehmenden Beobachtung bei 29 Managern aus unterschiedlichen Branchen durchgeführt hat und auf welche er durch das gesamte Buch hinweg zurückgreift. "Manager" sind dabei Personen, die Personen und Dinge managen - der Begriff "Manager" ist weiter gefasst als unser deutscher Begriff und schließt nicht nur den klassischen Wirtschaftsmanager ein, sondern z. B. auch einen Orchesterdirigenten oder eine Oberschwester. (Nach Fredmund Malik verrichten ca. 20-25 % der arbeitenden Bevölkerung eine wie auch immer geartete Manager-Tätigkeit.) Einige der Beobachtungsprotokolle aus Mintzbergs Studie kann man im Anhang nachlesen, was nochmals ein sehr plastisches Bild vermittelt.

Dabei kommt aus meiner Sicht DAS Standardwerk zum Thema "Managen" heraus, das trotz seiner knapp 400 Seiten stets kurzweilig und praxisnah bleibt.

Ziel des Buches ist nicht weniger als die Formulierung eines umfassenden Management-Modells - quasi der "Weltformel" -, welches die unendlichen Facetten, Spannungsfelder, Dilemmata, aber auch Erfolgsfaktoren dieser Tätigkeit kristallisiert. Dieses Vorhaben gelingt sehr gut; Mintzberg kommt dabei zugute, dass er - als traditioneller Kritiker des blinden Glaubens an strategische Planung und somit Antipode zu "Soziotechnikern" wie Michael Porter - die Kontingenzen und Unschärfen der Management-Tätigkeit akzeptieren kann: Nicht alles sei abschließend kausal planbar, berechenbar, sondern einiges bleibe emergent - dabei gehe es für den Manager darum, sich dessen bewusst zu sein, um auf dieser Basis seine Tätigkeit bestmöglich zu verrichten. Um sich dessen allerdings bewusst zu werden, hilft das Mintzbergsche Management-Modell vorzüglich.

Das Buch ist didaktisch top: Wichtige Textpassagen sind gefettet gedruckt, das Mintzbergsche Management-Modell, das peu à peu entwickelt wird, ist in griffigen Schaubildern kondensiert, so dass man sich selbst recht leicht eine Synthese des Buches erstellen kann.

Für den selbstreflexiven Manager ist dieses Buch ein Muss.
"Soziotechniker" à la Michael Porter allerdings, die sich an der reinen BWL orientieren und den Menschen nur als Homo Faber sehen, werden diesem Buch nicht viel abgewinnen können, da sie es einfach nicht verstehen werden.

Denn Managen ist keine Wissenschaft, sondern viel Handwerk und vor allem - und das gilt für die Meister dieser Disziplin - eine Kunst.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Managen, 12. Februar 2013
Von 
Lars Vollmer "Vollmer & Scheffczyk GmbH" (Hannover/Stuttgart, Germany) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Managen (Gebundene Ausgabe)
Der Autor hat insgesamt 29 Manager unterschiedlichen Levels aus den Bereichen Wirtschaft, öffentlichem Dienst, Gesundheitswesen, Soziales und Kultur jeweils einen Tag begleitet, beobachtet und interviewt. Einige dieser Erfahrungsberichte sind im Anhang des Buches abgedruckt.
Auf dieser Grundlage will das Buch die Tätigkeit des Managens in ihrer Vielfalt umfassend beschreiben. Es betrachtet die Charakteristika, die Inhalte, die zahlreichen Erscheinungsformen dieses Berufs; die Dilemmata, mit denen sich ein Manager auseinandersetzen muss, und die Erfolgskriterien des Managens.
Mintzbergs Intention ist, dazu beizutragen, die Prinzipien des Managens besser zu verstehen, damit sich die Praxis verbessert. Denn Managen ist nach Auffassung des Autors eine Tätigkeit, die in unserer durchorganisierten Welt jeden angeht.
Aus der Vielfalt des Managens und des Managerberufes leitet er allgemeingültige Aussagen über das Managen ab, die folglich sehr abstrakt bleiben und wenige Anregungen für die Praxis bieten. Eine Pflichtlektüre für Manager? Nicht unbedingt! Dennoch…

… viel Spaß beim Lesen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Worauf Sie achten müssen, um als Manager Erfolg zu haben, 21. Januar 2011
Von 
Rolf Dobelli (Luzern, Schweiz) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (HALL OF FAME REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Managen (Gebundene Ausgabe)
Jeweils einen ganzen Tag lang hat der Autor 29 Managern über die Schulter geschaut, um ihre Erfahrungen in sein Buch einfließen zu lassen. Darunter waren nicht nur die üblichen Managertypen, sondern auch eine Oberschwester, der Leiter eines Naturparks und der Chef einer internationalen Nichtregierungsorganisation. Einige der spannenden Einblicke in den Berufsalltag sind am Ende des Buches zusammengefasst. Bis zu diesem Teil geht es jedoch weniger praxisorientiert denn wissenschaftlich zu: Zitate und Fußnoten sowie Verweise auf andere Autoren prägen das Bild. Man fragt sich recht bald, woher Mintzberg eigentlich seinen Status als Managementvordenker hat, denn der Großteil des Buches ist mehr nach- als vorgedacht. Trotzdem kann getAbstract das Werk empfehlen, und zwar vor allem Berufseinsteigern, die eine Managementtätigkeit anstreben, sowie Managern aller Hierarchiestufen, die mal einen Schritt von der Tafel zurücktreten und sich fragen wollen: Was mache ich da eigentlich den ganzen Tag?
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen :-), 14. Februar 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Managen (Gebundene Ausgabe)
Auch wenn Mintzberg oft an Porter und anderen mäkelt - dieses Buch gibt einen schönen Einblick und zeigt an plstischen Beispielen das Management in veschiedenen Bereichen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xa11e618c)

Dieses Produkt

Managen
Managen von Henry Mintzberg (Gebundene Ausgabe - 22. September 2010)
EUR 29,90
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen