Kundenrezensionen


5 Rezensionen
5 Sterne:
 (5)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unerträglich schön, 20. Oktober 2013
Von 
Volker M. - Alle meine Rezensionen ansehen
(HALL OF FAME REZENSENT)    (TOP 10 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Water (Gebundene Ausgabe)
Seit über 40 Jahren erhält das Delta des Colorado River keinen Tropfen Wasser mehr. Vom "Land, wo Milch und Honig fließen" zur trockenen Salzwüste.
Indische Pilger baden im Ganges. Kein Fluss, sondern die größte Kloake der Welt.
Algenblüten bedecken das Meer bis zum Horizont und Öllachen schillern auf den Wellen, nachdem die Deep Water Horizon havarierte.
Mitten in der arabischen Wüste entstehen riesige Gemüsefelder, bewässert mit fossilem Grundwasser.

Edward Burtynsky zeigt in verstörend schönen Bildern, was wir unserem Planeten antun. Eine unterworfene Natur: Die Spuren menschlicher Aktivität finden sich noch in den entlegensten Winkeln, auch dort, wo der Mensch selber gar nicht siedelt. Bilder von Wunden in der Landschaft, wenn sich die LKW-Pisten wie Schnitte durch die Ebene ziehen oder sich Städte als wucherndes Krebsgeschwür in die Natur fressen. Oft erschließt sich die Dramatik dessen, was man sieht, erst auf den zweiten Blick, so ästhetisch sind Burtynskys Aufnahmen - Gemälde aus Licht, manchmal geradezu abstrakt überhöht. Darin übertrifft er zweifellos die ungerechterweise viel bekannteren Luftbilder eines Arthus-Bertrand. Vor dem Betrachter lösen sich Größenverhältnisse auf, Karstlandschaften könnten mikroskopische Gewebeschnitte sein oder braune Gischtwolken ein planetarischer Nebel. Die riesigen Bewässerungsanlagen im Mittleren Westen der USA wirken aus der Luft wie gesägte Baumscheiben, mit feiner, brauner Holzmaserung. Wunderschön und doch bereits vom Tod angehaucht: Durch den Einsatz von Grundwasser versalzen die Böden rasch und werden unfruchtbare Wüsten.

Wir gehen mit der Ressource Wasser um, als sei sie unbegrenzt verfügbar, dabei ist nur ein Bruchteil auf unserer Erde für uns wirklich nutzbar. Wade Davis liefert in seinem Essay Zahlen: Wäre alles Wasser der Welt auf 5 Liter konzentriert, so machte unser Trinkwasser nur einen Teelöffel davon aus. Wir verschwenden, was wir zum Leben brauchen.
Dass es auch anders (und kaum weniger ästhetisch) geht, zeigen die Luftaufnahmen der Reisterrassen in Chinas Südwesten: Eine nachhaltige Nutzung des Wassers, seit Jahrhunderten unverändert, verantwortungsvoll und ressourcenschonend. Wade Davis stellt fest, dass viele Naturvölker ein besseres Verständnis für die großen Zusammenhänge der Natur haben, als wir, die wir von der Natur abgekoppelt leben. Wir werden es erst wieder lernen müssen.

Zum Schluss reist Burtynsky zu den Quellen unseres Wassers: Aus eisigen Gletschern fließen jungfräuliche Ströme, in zarten Blau- und Pastelltönen, so unfassbar schön, dass man heulen möchte. Die großformatigen Aufnahmen im Querformat saugen den Betrachter regelrecht ein, faszinierend wie abstrakte Gemälde. Es ist kein Wunder, dass dieser auch buchtechnisch perfekte Bildband gleichzeitig Begleitkatalog für die gleichnamige Ausstellung "Water" im New Orleans Museum of Modern Art ist, die noch bis Januar 2014 zu sehen ist. Aus diesem Grund sind die informativen Texte übrigens durchgehend auf Englisch verfasst.

Gute Kunst ist nicht nur ästhetischer Selbstzweck, sondern regt zum Nachdenken an. Wenn es eines Beweises bedarf, dass Burtynskys Fotografien gute Kunst sind, dann wohl, dass er beide Aspekte in idealer Weise miteinander verbindet. Kein Lobgesang auf die Schöpfung, wie bei Ansel Adams, eher ein Abgesang auf die Natur. Die Erde ist krank. Und die Krankheit heißt "Der Mensch".
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Phantastisches Buch von einem phantastischen Photographen, 13. Oktober 2013
Rezension bezieht sich auf: Water (Gebundene Ausgabe)
Knapp 100€ sind ein stolzer Preis für ein Buch. In dieser Rezension versuche ich darzulegen warum man das Buch trotzdem kaufen sollte und ich das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut finde.

Ich bin auf Edward Burtynsky erst vor 2 Jahren aufmerksam geworden, als sein Werk "Oil" gerade herausgekommen war. Seitdem habe ich nach und nach alle seine verfügbaren Bücher gekauft und war von jedem einzelnen Werk beeindruckt. Im Grunde wird er ja der Schule der "New Topographics" zugeordnet, aber ich finde er fügt dem ganzen einiges hinzu. Ich kann mit Shore oder Bechers nicht viel anfangen - aber bei Burtynsky kennt meine Begeisterung keine Grenzen. Seine Bilder sind technisch perfekt mit einem riesigen Reichtum in der Detailwiedergabe, aber sie sprechen auch emotional an. Und sie haben eine klare "Message" - die Interaktion des Menschen mit unserem Planeten. Dabei ist er klug genug nicht in missionarischen Eifer zu verfallen. Bisher zumindest stellte er einfach dar und überließ dem Betrachter alleine die Interpretation. Vor allem für 'Oil' hat ihm diese vorsichtige Haltung sicher gewaltig geholfen dabei, an die richtigen Orte zu gelangen - i.e. auf die Grundstücke derer die er mit seinen Photos im Prinzip als Umweltsünder entlarvt. In 'Water' ist er nun zum ersten Mal extrem eindeutig geworden: Am Ende des Buches gibt es ein paar Seiten die zu jeder seiner Motiv-Gruppen einen Absatz schreibt in dem er den katastrophalen Umgang des Menschen mit der Umwelt und das Versagen der Politik beschreibt, alles sehr neutral dokumentarisch und mit seriösen Quellen belegt.

Kurz gesagt: Burtynsky war bisher ein Mensch, dessen photographisches Wirken ich absolut als vorbildlich gesehen haben. Und jetzt, nach WATER, da fehlen mir die Worte, das ist einfach nochmal eine Stufe besser als bisher. Einfach unglaublich was er da geschaffen hat. Er hat phantastische Motive ausgesucht und scheint immer zur richtigen Zeit am richtigen Ort gewesen zu sein - das Licht auf seinen Bildern ist einfach herausragend. Und die Bildkomposition und Perspektive ist herausragend.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Atemberaubend schöne und verstörende Bilder sind das, 20. Februar 2014
Von 
Winfried Stanzick (Ober-Ramstadt, Hessen Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
Rezension bezieht sich auf: Water (Gebundene Ausgabe)
Atemberaubend schöne und verstörende Bilder sind das, die der bekannte Fotograf Edward Burtynsky („Oil“) hier in seinem neuen Buch präsentiert. Technisch einzigartig und mit großer Detailverliebtheit sprechen die Bilder nicht nur den Verstand des Betrachters an (er versteht sofort, dass es hier um Umweltzerstörung und den falschen Umgang mit der Ressource Wasser geht), sondern auch seine Emotionen. So wie der Mensch mit dem Planeten Erde umgeht, ist nicht in Ordnung – das ist fast auf jedem Bild seine unmissionarische Botschaft.

Burtynskys Fotografien sind Kunstwerke und ein weiterer Nachweis der These, dass Kunst nicht zum Selbstzweck existiert, sondern dass sie den Menschen zum Nachdenken bringen will über sich selbst, seine Lebensweise und sein Verhältnis zu Mensch und Natur. Die Texte am Ende des Buches und die Essays von Wade Davis und Russel Lord unterstreichen das mehrfach.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen AAA+++, 29. Mai 2014
Von 
M.A.H. Lipsch (Geldrop, NB Netherlands) - Alle meine Rezensionen ansehen
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Water (Gebundene Ausgabe)
This book was on my wish list for a long time!
Really fast delivery and the book arrived in excellent condition! Will do business again with this seller.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Wahnsinn!, 12. August 2014
Rezension bezieht sich auf: Water (Gebundene Ausgabe)
Ich habe die Ausstellung "Water" gesehen, die die Fotografien dieses Buches im Großformat noch beeindruckender wiedergaben. Nach dem Besuch musste ich mir dieses Buch kaufen, um die Ausstellung immer in Erinnerung zu behalten
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Water
Water von Edward Burtynsky (Gebundene Ausgabe - 2. September 2013)
EUR 98,00
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen