Kundenrezensionen


14 Rezensionen
5 Sterne:
 (10)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannende Geschichten vom Klassen-Kampf im "Ref" in Schulen quer durch die Republik
Obwohl ich selbst keine Lehrerin bin, habe ich doch viele Berührungspunkte mit der Schule und zum Lehrerberuf. Dies habe ich der Bekanntschaft mit ehemaligen Studienkollegen und -kolleginnen zu verdanken, die mir gerade in ihrer Zeit des Referendariats vom Ach und Weh des Lehrer- und Referendarenalltags erzählt haben. Und natürlich unterhalte ich mich auch...
Vor 12 Monaten von Franziska Steinbach-Schlüter veröffentlicht

versus
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nun ja.
Ich trete nächsten Monat selbst in den Vorbereitungsdienst ein, und dank Kindle Unlimited habe ich mir die Lektüre dieses Werkes mal schnell gegönnt. "Schnell" ist hier wörtlich zu nehmen, denn nach gut zwei Stunden war der Spaß schon vorbei. Die Geschichten sind teils recht amüsant, teils unglaubwürdig; mitunter scheint der...
Vor 1 Monat von Devt veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannende Geschichten vom Klassen-Kampf im "Ref" in Schulen quer durch die Republik, 23. November 2013
Rezension bezieht sich auf: Nein, Torben-Jasper, du hast keinen Telefonjoker.: Erlebnisse Junger Lehrer Im Referendariat (Taschenbuch)
Obwohl ich selbst keine Lehrerin bin, habe ich doch viele Berührungspunkte mit der Schule und zum Lehrerberuf. Dies habe ich der Bekanntschaft mit ehemaligen Studienkollegen und -kolleginnen zu verdanken, die mir gerade in ihrer Zeit des Referendariats vom Ach und Weh des Lehrer- und Referendarenalltags erzählt haben. Und natürlich unterhalte ich mich auch mit den jetzt schon fast gestandenen Lehrern immer mal wieder über die Irrungen und Wirrungen in der Klasse, auf Klassenfahrten und im Lehrerzimmer.

Die einzelnen Geschichten werden aus der Sicht von Referendaren sehr lebendig erzählt. Ohne mich durch Weitschweifigkeiten kämpfen zu müssen, bin ich ganz légère durch die einzelnen Kapitel gerutscht. Dabei habe ich mich gut amüsiert und unterhalten gefühlt. Die versammelten Geschichten zeigen, dass der Lehrerberuf gerade auch in seinen Anfangszeiten seine absoluten Höhepunkte, aber auch Tiefen haben kann. Auch sieht man, wie es an allen Ecken und Enden in der Schule "menschelt" (bei Lehrern, Schülern und deren Eltern). Ich habe gelernt: Im Reich der Schule geht es für Referendare natürlich darum, ihre Schüler zu benoten und darum den Lernstoff in der richtigen Art an die Schüler/innen zu bringen und diese Fähigkeit immer wieder auch in den Unterrichtsbesuchen/Lehrproben zu beweisen; aber es geht auch darum, mit Emotionen umgehen zu lernen, sich Ängsten zu stellen, innere wie äußere Konflikte zu bewältigen … und darum, dieses Chaos aus Emotion, Überforderung, Leistungsstress, Angst und Hoffnung zu überstehen.

Ich habe durch die Geschichten einen sehr authentischen Einblick in die Köpfe und Seelen von Referendarinnen und Referendaren bekommen. Themen sind: Nonsensediskussionen im Lehrerzimmer, Nahkampfsituationen im Umgang mit unmöglichen Schüler/innen und Klassen, Elterngespräche der besonderen Art, verpatzte Lehrproben, im wahrsten Wortsinne irre Kolleginnen und Kollegen … Dem Leser begegnen intime Geschichten über die Realitäten von Ausbildungsseminar, Klassenzimmer oder auch Klassenfahrt. Die jungen Lehrer und Lehrerinnen sortieren dabei ihre Ausbilder nach bestimmten Typen oder erzählen von ihren spektakulärsten Erlebnissen während des Unterrichts, andere wieder von ihren Erfahrungen mit psychisch lädierten Kindern oder Schülern, deren Entschuldigungen für ihr Zuspätkommen einem die Haare zu Berge stehen lassen. Die Rede ist immer wieder von schrulligen Kollegen und Ausbildern, von tränenreichen oder anstrengenden Besprechungen mit dem Seminarleiter, Fachleiter, Betreuungslehrer oder Mentor, von tyrannischen Rektor/innen und bemitleidenswerten oder unangenehmen Kollegen.

Doch wer jetzt denkt, hier werde nur mit Heulen und Zähneklappern vorgetragen, wie schrecklich alles im Ref ist, der irrt. Bei alledem ist auch eine gute Portion augenzwinkernder Humor dabei. Schließlich hat man es doch überlebt – und aus der Rückschau wird auch aus dem schrecklichsten Tyrannosaurus Rektor letztlich eine bemitleidenswerte Unke. Abgeschlossen wird das alles mit einem ABC des Referendariats. Dort lernen auch Nicht-Lehrer, was eigentlich ABB, BDU oder LAA bedeutet.

Fazit: Hier wird aus der Perspektive von Referendaren der ganz normale Wahnsinn in den Schulen dieser Republik – von der Grundschule über Hauptschule und Realschule bis hin ins Gymnasium und die Gesamtschule – mit ganz persönlicher Blickrichtung geschildert. Dieses Buch über die Schule ist sicher nicht nur für Referendare/innen und Lehrer/innen interessant, sondern für alle, die sich für die Schule interessieren, selbst einmal in der Schule waren oder es (noch) sind. Hier lernt man auch als Außenstehender viel über das Leben in Klassen- und Lehrerzimmern. Wer lustige, weniger lustige, erschreckende und auch Szenen aus dem Schulalltag erfahren will, kann dies sicher beim gemeinsamen Mittagessen mit dem schulpflichtigen Nachwuchs tun … oder bei der Lektüre dieses erfreulich gut geschriebenen Buchs.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Amüsanter Blick durchs Schlüsselloch ins Klassenzimmer, 11. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Nein, Torben-Jasper, du hast keinen Telefonjoker.: Erlebnisse Junger Lehrer Im Referendariat (Taschenbuch)
Am Tag der Lieferung dachte ich das Buch ist beschädigt, das war ein Irrtum. Denn das Cover hat Kreideflecken auf dem Bild, das hat der Verlag so beabsichtigt, die gehen auch nicht wegzuwaschen :-) Es sieht eben aus, wie eine wenig gründlich gewischte Tafel, ganz realistisch.

Aus der Realität kommen die amüsanten Geschichten auch, die der Autor aus seinen Interviews zusammengefaßt hat. Intervies kommen aus Grundschule, Realschule, Hauptschule, Berufsschule und überwiegend aus Nordrhein-Westfalen. Kurzweilig und ein gutes Geschenk für Lehramt-Studenten vielleicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Macht Spaß!, 9. Oktober 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Nein, Torben-Jasper, du hast keinen Telefonjoker.: Erlebnisse Junger Lehrer Im Referendariat (Taschenbuch)
Habe mir das Buch in der Wartezeit für den Vorbereitungsdienst bestellt und ich muss sagen: Es macht Mut. Dabei kann man schmunzeln und bekommt bei der einen oder anderen Geschichte Lust auf mehr- das eigene Ref kann kommen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Oh ja! Genauso läufts ;-), 19. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: Nein, Torben-Jasper, du hast keinen Telefonjoker.: Erlebnisse Junger Lehrer Im Referendariat (Taschenbuch)
Ich stecke grad selbst mitten im Ref und habe das Buch als Weihnachtsgeschenk bekommen. Natürlich habe ich seit 8 Monaten und 18 Tagen keine Zeit mehr gehabt irgendetwas freizeitmäßiges zu lesen, aber in den Ferien habe ich mir den Spaß dann mal gegönnt. Und ich habe nur gelacht! Nach jeder kurzen Anekdote dachte ich mir "Ja, genau das!" Zwischendurch habe ich auch sehr mit den armen Refs gelitten (Oh Gott, in der Lehrprobe mal schön zum falschen Zeitpunkt "ja" anstatt "nein" zu den SuS gesagt - Horror!).
Ich glaub jeder der im Ref ist oder es hinter sich hat (Glückwusch, ich bin neidisch!) findet sich unabhängig von der Schulform in der ein oder anderen Geschichte wieder.
Kurzweilig und super!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Super, 29. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Nein, Torben-Jasper, du hast keinen Telefonjoker.: Erlebnisse Junger Lehrer Im Referendariat (Taschenbuch)
Tolles Buch, mit viel Witz und Charme. Ich bin selbst Erzieherin und kenn das Kernproblem. Ich mag Bücher wie diese, die dieses Problem mit Humor verarbeitet. Man darf natürlich nicht die Kernproblemmatik dahinter vergessen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein gutes Weihnachtsgeschenk!, 11. November 2013
Rezension bezieht sich auf: Nein, Torben-Jasper, du hast keinen Telefonjoker.: Erlebnisse Junger Lehrer Im Referendariat (Taschenbuch)
Ich hab die Vorstellung des Buches in der Zeitung gelesen und da musste ich schon grinsen.Da meine Tochter Lehramt studiert, ist das ein perfektes Weihnachtsgeschenk für sie.Ich werde es aber auch mit Sicherheit unterm Tannenbaum durcharbeiten und mich an meine eigene Schulzeit erinnern.Ich glaub,wir waren harmloser:)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nun ja., 16. Oktober 2014
Rezension bezieht sich auf: Nein, Torben-Jasper, du hast keinen Telefonjoker.: Erlebnisse Junger Lehrer Im Referendariat (Taschenbuch)
Ich trete nächsten Monat selbst in den Vorbereitungsdienst ein, und dank Kindle Unlimited habe ich mir die Lektüre dieses Werkes mal schnell gegönnt. "Schnell" ist hier wörtlich zu nehmen, denn nach gut zwei Stunden war der Spaß schon vorbei. Die Geschichten sind teils recht amüsant, teils unglaubwürdig; mitunter scheint der Autor (bzw. seine Zulieferer, er hat sich schließlich fleißig helfen lassen beim Schreiben) einfach nur alte Witze umformuliert zu haben. Die Geschichte vom Schulkind Yves, welches "Üffes" ausgesprochen wird z.B. kursiert hier im Rheinischen schon seit Jahren als urbaner Mythos. Auch fragt man sich bei manchen Geschichten, wo denn die Pointe sein soll, wenn außer der Unfähigkeit der Referendare nichts weiter aufgezeigt wird: der angehende Religionslehrer, welcher sich mit seiner Fachleiterin ob der katholischen Dogmen anlegt, ist zwar sympatisch, allerdings hat seine Fachleiterin hier schlicht und ergreifend Recht.

Insgesamt trotzdem eine kurzweilige Lektüre, gerade für pädagogisch "Unbedarfte". Angehende und fertige Lehrer können gerne einen Bogen machen, die Geschichten sind nichts Besonderes und erst Recht keine "Vorbereitung" auf den gleichnamigen Dienst. Der Autor sammelt übrigens derzeit in unserer Facebookgruppe (und nicht nur dort, schätze ich) fleißig neue Geschichten und Anekdoten, die er dann verkaufen kann. Wer auf eine Fortsetzung hofft, bekommt seinen Wunsch also offenbar bald erfüllt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen gutes Buch, 12. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Nein, Torben-Jasper, du hast keinen Telefonjoker.: Erlebnisse Junger Lehrer Im Referendariat (Taschenbuch)
Hab dieses Buch einer Freundin geschenkt, die demnächst ihr Referendariat beginnt- sie war begeistert! Lustige Geschichten, die durchaus der Realität entsprechen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Lehramt? Hier ist ihr Buch, 7. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: Nein, Torben-Jasper, du hast keinen Telefonjoker.: Erlebnisse Junger Lehrer Im Referendariat (Taschenbuch)
Du bist nicht allein.. Das ist sicher eine der zentralen Nachrichten aus diesem Buch.
Für jeden der im weitesten Sinne im Lehrberuf unterwegs ist (oder auf dem Weg dorthin) ist das ein unterhaltsames Buch.
Geschichten aus verschiedenen Schultypen, aus verschiedenen Bundesländern und von unterschiedlichen Referendaren aber eine Gemeinsamkeit: Erstaunliche Geschichten vom Nachwuchs.
Ob im Tierpark oder im Klassenzimmer. Gymnasium oder Grundschule. Lehrer, Schüler, Eltern,... hier kommen alle in Ihrer Buntheit vor.
Aber wer sich etwas mit der Materie auskennt weiss das es zumeist so zutrifft.. und weiss so auch, dass er mit der Herausforderung nicht allein ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ist als kleines Geschenk gedacht, 30. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Nein, Torben-Jasper, du hast keinen Telefonjoker.: Erlebnisse Junger Lehrer Im Referendariat (Taschenbuch)
Gerade das richtige für meinen Sohn der selbst Referendar ist
ich habe es bei Amazon endeckt und sofort bestellt Klasse
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nein, Torben-Jasper, du hast keinen Telefonjoker.: Erlebnisse Junger Lehrer Im Referendariat
EUR 9,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen