Fashion Sale Hier klicken Fußball Fan-Artikel calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More madamet fissler Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen196
4,8 von 5 Sternen
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:16,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 12. Dezember 2012
Ein toller Bildband, der den inneren Kern eines jeden Hundes einzufangen scheint und toll unterhält, aber auch zum Nachdenken über das Wesen des Hundes anregt. Teils wie ein hungriger Wolf einer Bestie nah, teils aber auch nah an einer zerdrückten Gummiente. Auch wenn m.E. nicht alle Bilder das Niveau einiger spektakulärer Aufnahmen halten können, bietet "Hunde unter Wasser" einen interessanten Kurzzeit-Spaß.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Februar 2015
In seinem Bildband Hunde unter Wasser präsentiert der Photograph Seth Casteel herrliche, einmalige Aufnahmen von Hunden, wie man sie so bestimmt noch nie gesehen hat. Es ist einfach schön die Tiere sehen zu können, während sie ganz ungezwungen ihren natürlichen Instinkten folgen und schlicht Hund sein dürfen.

Besonders beeindruckend ist dabei die Vielseitigkeit der unterschiedlichen Bilder, die jedes von ihnen einzigartig macht. Die meisten Hunde sind vollständig abgebildet, teilweise sieht man aber auch nur einzelne Körperteile, wie zum Beispiel den Kopf oder sogar bloß die Nase. Oft ist nur ein Hund zu sehen, gelegentlich sieht man jedoch auch zwei, die gemeinsam im Wasser tauchen und spielen. Etliche sind farbig, andere bloß schwarz/weiß, wodurch sie plötzlich eine ganze andere Stimmung erzeugen. Aus irgendeinem Grund macht es die Aufnahmen noch faszinierender, vielleicht weil man weniger von den Farben abgelenkt wird und sich dadurch mehr auf das Motiv selbst konzentrieren kann. Manche Photos sind unglaublich süß, einige zum Schreien komisch, viele einfach wunderschön und ein paar sind fast schon zum Fürchten, obwohl man natürlich weiß, dass die Hunde ihre Zähne lediglich derartig entblößen um ihr geliebtes Spielzeug zu fassen zu kriegen. In jedem Fall sieht man den Tieren den Spaß an, den sie bei diesem Shooting hatten, und genau deshalb macht es auch so viel Freude die Bilder intensiv zu betrachten.

Seth Casteel hat sowohl kleine als auch große Hunde photographiert, alte wie junge, helle sowie dunkle, doch sie alle strahlen die gleiche Lebensfreude aus. Es erstaunt einen des Weiteren immer wieder aufs Neue, dass sie alle mit offenen Augen tauchen, wodurch es möglich war ihre einzigartigen Blicke mit der Kamera festzuhalten. Die Gesichtsausdrücke sind ebenso verschieden wie die Hunde und wecken somit völlig individuelle Assoziationen.

In der kurzen, aber sehr interessanten Einführung erfährt man darüber hinaus, wie der Photograph auf die Idee zu diesen Unterwasserbildern kam, also wie das alles angefangen hat. Die Vorstellung, dass ein Hund sein Spielzeug selbst in den Pool schubst um es dann wieder herausholen zu können, ist unglaublich, weshalb man nur zu gern selbst dabei gewesen wäre. Allerdings ist zumindest der Hund, dem wir diese fantastischen Aufnahmen letztendlich verdanken, ebenfalls mit tollen Bildern im Buch vertreten.

Am Ende bekommt man die Hunde außerdem auch an Land, in ihrem normalen Erscheinungsbild, zu sehen. An ein paar erinnert man sich auf Anhieb, nach anderen muss man erst noch einmal das Buch durchstöbern, weil man daran zweifelt diese wirklich gesehen zu haben. Mehrere sind dagegen kaum wiederzuerkennen, obwohl man genau weiß, dass man sie betrachtet hat.

Nebenbei lernt man vielleicht sogar noch die eine oder andere bisher unbekannte Rasse kennen, während man die diversen Aufnahmen bewundert Manche Hunde haben zudem wirklich interessante Namen, die einem immer irgendwie passend erscheinen. Schade ist nur, dass die eigenen Hunde von Seth Casteel zwar in der Danksagung erwähnt werden, es jedoch keine Unterwasserportraits von ihnen gibt.

*FAZIT*

Diese Bilder muss man gesehen haben! Hunde unter Wasser ist deshalb das ideale Geschenk für jeden Hundefreund - ob man sich selbst oder jemand anderem eine Freude machen will, spielt dabei keine Rolle.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Nachdem dieser Bildband ja ganze Lobeshymnen erhalten hat konnte ich nicht umhin mir das Buch auch zu kaufen. Ich finde die Tierfotografien wirklich sehr gelungen. Seth Castel hat mit seinen Aufnahmen etwas völlig Neues begonnen und damit verdient weltweiten Erfolg errungen.

Besonders berührt hat mich die Widmung für alle Hunde auf der Welt wegen ihrer bedingungslosen Liebe und Freundschaft. Die Bilder lassen wirklich erkennen, dass der Fotograf selbst Hundefreund ist und die Hunde nicht nur zu tollen Aufnahmen missbraucht. Es wird enorm viel Spaß und Lebensfreude vermittelt.

Aus dem Vorwort kann man entnehmen, dass die ersten Aufnahmen eigentlich eher durch Zufall entstanden sind. Das kann ich nur zu gut verstehen. Welcher Fotograph hatte bisher das Ziel Aufnahmen von völlig entstellten Gesichtern zu machen und dann auch noch einen ganzen Bildband darüber zusammenzustellen.

Jedoch geht es hier nicht nur um entstellte Gesichter, weil sich die Lefzen beim Eintauchen ins Wasser grausam nach hinten ziehen, Augen weit aufgerissen sind, oder ein Maul einem Angst und Schrecken einjagt. In diesem Bildband werden Hunde aus einer völlig anderen Perspektive gezeigt.

So wirkt Weimaraner Bella mit ihren abgeknickten Pfoten richtig tapsig, Chihuahua Bella hingegen wie eine gefährliche Bestie. Und auch die sogenannten Kampfhunde wie Rottweiler oder Pittbull hat der Fotograf hier so getroffen, dass man ihren Kussmund oder die unbeholfene Art einfach nur knutschen könnte.

Besonders witzig fand ich den Retriver Comet, der nur seine Nase ins Wasser steckt, oder den Dackel Tag der dasselbe mit seiner Zunge tut. Auch die Bremsspuren im Wasser, die die Pfoten eines Labradors hinterlassen fand ich wirklich gelungen. Besonders der Magayar Viszla ist ein super Fotomodel. Bei einem Bild kann man die aus der Nase aufsteigenden Luftblasen sehen, beim anderen trickst uns das Auge aus, denn die eintauchende Pfote sieht aus der Perspektive wie ein Riesenexemplar aus, das eigentlich gar nicht zum übrigen Hund passt.

In einem weiteren Abschnitt findet man die Hunde noch einmal an Land abgebildet und man tut sich wirklich schwer hier noch Gemeinsamkeiten zu finden.

Der Bildband ist wirklich eine Augenfreude. Ich konnte beim Betrachten der Bilder viel Schmunzeln. Ich entdecke auch bei jedem weiteren Blättern immer wieder neue Details, die ich vorher noch nicht so bewusst wahrgenommen habe. Ich würde etwas dafür geben, wenn ich nur annähernd so tolle Fotos machen könnte.

Eine kleine Einschränkung muss ich machen, denn ich habe zeitgleich das Buch Shake erworben und die Aufnahmen finde ich noch eine Spur gelungener. Aber dies soll nicht zum Punktabzug führen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 8. April 2013
"Hunde unter Wasser" ist ein Buch, dass man alleine anschauen kann oder auch gemeinsam mit anderen, zum Schmunzeln, zum Lachen und zum einfachen Durchblättern.
Es genügt ein Blick hinein, und man mindestens noch ein paar Seiten weiterblättern.

Fast auf jeder Seite ist ein Bild, wie ein Hund nach einem Ball oder Ähnlichem taucht, nur mit Namen und Alter des Hundes versehen. Mehr braucht dieses Buch auch nicht, keine Erklärungen, keine Witze, keine Texte.

Die Aufnahmen sind der Wahnsinn. Nicht nur tauchende Hunde sind zu sehen, auch vorsichtige, schnuppernde, anstupsende und schwimmende Hunde wurde von unten fotografiert.
Bei jedem Bild fragt man sich, wie diese Hund in "echt" aussehen und wie sie so unter Wasser gekommen sind. Im Anhang dann kann man sich alle Hunde in Portrait-Aufnahmen über dem Wasser anschauen.

Als Hundefreund und -besitzer sieht man die Hunde aus einem besonderen Blickwinkel. Kein Hund steckt gerne oft die Nase unter Wasser (zumindest meiner nicht), und dass so viele Hunde untergetaucht sind, um Bälle zu schnappen ist nur ihrer Wasserverrücktheit und Verspieltheit zu verdanken. Somit weiß man um die Lebendigkeit dieser Hunde und freut sich über jeden einzelnen. Weil nichts ist schöner, als dem glücklichen, verspielten Hund zuzuschauen, wie er durchs Wasser pest um Bäller zu holen :)

Das Buch wird vom Verlag als "Liebeserklärung an die wilde und ungestüme Freude, die Hunde in unser Leben bringen" bezeichnet, und das ist es auch. Es zeigt, wie mutig Hunde durchs Leben gehen, welche Herausforderungen sie meistern und mit welcher Begeisterung sie jedes Spiel mitmachen.
Man denkt beim Lesen an das eigene Fellwesen, dass einen glücklich macht mit seiner Unbeschwertheit, Ausdauer und uneingeschränkten Liebe.

Ja, all sowas kann ein Buch auslösen :) Eine absolute Empfehlung also für Hundeliebhaber, Fotografie-Narren und Schwimmer.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 14. Januar 2013
Wie kommt man auf die Idee, Fotos von tauchenden Hunden zu machen? Durch Zufall, sagt der Fotograf. Bei einem Fotoshooting im Jahr 2010 sprang sein tierisches Model, der Cavalier King Charles Spaniel Buster, in den Pool und tauchte nach einem Tennisball. Seth Casteel fragte sich, wie der Hund wohl bei seinem Tauchgang aussieht, holte sich eine Instant-Unterwasserkamera und sprang Buster hinterher. Die so entstandenen Aufnahmen waren der Beginn der Hunde-unter-Wasser-Serie.

Seither hat er rund 250 tauchende Hunde fotografiert: Labradore, Golden Retriever, Terrier, Möpse, Dackel, Schäferhunde, Mischlinge … Manche sind nicht wiederzuerkennen, wenn sie unter Wasser nach ihrer Spielzeugbeute hechten.

Von einer kurzen Einführung abgesehen kommt das Buch mit recht wenig Text aus. Die Bilder sprechen für sich. Wir erfahren in den Bildunterschriften lediglich Name, Rasse und Alter des jeweiligen Tiers und sind verblüfft: ein niedlicher Spaniel sieht auf einmal aus wie ein Monster aus einem Horrorfilm und die tauchende Englische Bulldogge besteht quasi nur aus einem Maul. Wenn man es nicht wüsste, käme man nicht unbedingt darauf, dass man hier einen Hund sieht. Es könnte auch ein Meeresungeheuer oder ein Außerirdischer sein.

Labrador Retriever Bardot macht Wasserballett, Border-Collie Jigger macht Luftblasen und Labrador Retriever Alex ein finsteres Gesicht. Die Retriever Chloe und Remi zeigen Zähne, Chihuahua Bella wirkt mächtig gefährlich, Yorkshire Terrier Brady eher knuffig und Mops Duncan ein wenig tapsig. Wie die Piranhas sehen die zwei Jack-Russell-Terrier Duke und Lulu aus, während sie gleichzeitig nach einem Plastikring schnappen. Und bei Chesapeake Bay Retriever Stanley fühlen sich Science-Fiction-Kenner an das außerirdische Monster erinnert, dass der Schweizer Künstler Hansruedi Giger in den Siebziger Jahren für die Filme der „Alien“-Reihe entworfen hat. Man kommt aus dem Staunen nicht heraus. So haben wir unsere Hunde wirklich noch nie gesehen!

Auf den Seiten 126 bis 130 sieht man die Unterwasser-Models aus dem Buch trocken und ordentlich frisiert. Ja, so sind sie uns vertraut! Keine Spur mehr von Monstern, Seeungeheuern und Außerirdischen. Aber es ist faszinierend, die besten Freunde der Menschen einmal in einem anderen Element zu erleben.

DER FOTOGRAF
Seth Casteel ist ein preisgekrönter Fotograf, der gern mit Tieren arbeitet und langjähriges Mitglied in verschiedenen Tierrettungsorganisationen ist. Er lebt mit seinen zwei Hunden in Los Angeles und in Chicago.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Dezember 2012
Dieses Buch ist einfach SPITZENKLASSE!!! Das ist genau das richtige Geschenk für alle Hundemenschen! Es sind so wunderbare und qualitativ hochwertige und auch lustige Fotografien von unseren liebsten Gefährten zu sehen! Dieses Buch MUSS man einfach haben! ABSOLUT EMPFEHLENSWERT!!! EINFACH SUPERSTARK!!!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Mai 2016
Das Buch ist in gutem Zustand und sehr preisgünstig.
Ich würde es auf jeden Fall weiterempfehlen und wieder kaufen.
BeimKauf gab es keine Schwierigkeiten.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. März 2013
Der Fotograf Seth Casteel hat in diesem wundervollen Bildband 83 Hunde unter Wasser fotografiert.
In dem Vorwort schreibt er, dass einige der abgelichteten Hunde vor dem Shooting noch nie geschwommen sind.
Man sieht welchen Spaß die Hunde im Wasser haben.
Bei jedem Bild steht der Name des Hundes sowie des Alter.
Es sind alle möglichen Rassen vertreten: Labradore, Schäferhunde, Golden Retriever, Terrier, Mischlinge u.v.m
Am Schluss sind die Hunde noch an Land zu sehen.

Es sind tolle, lustige und skurrile Bilder in diesem Band. Es zeigt die Hunde, wie man sie zuvor noch nicht gesehen hat.
Man sieht, mit welcher Leidenschaft die Hunde einem Ball "nachjagen", man muss ja schon sagen "nachtauchen" ;)

Als Hundefan find ich das Buch wirklich toll. Gerne würde ich Herrn Casteel mal bitten, Tassilo so in Szene zu setzen :) Da würden bestimmt genauso klasse Bilder entstehen. Schade das er in den USA lebt ;)

Ein Muss für alle Hundeliebhaber und die, die eine Leidenschaft für Bildbände haben!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. März 2014
Bin zufällig auf dieses Buch gestoßen (na ja, Amazon hat mich halt drauf aufmerksam gemacht :-))
Ich weis zwar nicht, wie oft ich es zur Hand nehmen werde, aber ich hatte es gebraucht in sehr gutem Zustand erstanden und es hat uns schon sehr viel Freude bereitet. Ich schleppe es überall mit hin, wo es noch andere "Hundespinner" gibt, und alle sind begeistert.
Mein Sohn (6) wollte Post-Its an die schönsten Seiten machen...nach kurzer Zeit rief er: "Mama, ich hab' keine mehr". Ich lachte, weil fast auf jeder Seite eins klebte! Es gefällt mir besonders gut, weil die Fotos einfach aus der Freude der Hunde am Spiel im Wasser entstanden sind. Nichts wurde künstlich in Szene gesetzt. Es sieht bei weitem nicht so aus, als wäre ein Hund dazu gezwungen worden :-) und keinem Hund wurde etwa ein ach so lustiges Kleidchen für die Kamera übergestülpt, wie man das sonst schon mal sieht...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Februar 2013
Hunde mal ganz anders - selbst für langjährige Hundehalter wie mich zeigen die fantastischen Fotos die Vierbeiner aus einer ganz ungewohnten, neuen Perspektive. Und meist ist diese urkomisch und lässt schmunzeln. Meine persönlichen Highlights sind der Labrador vom Titelblatt, der Rottweiler und der Mops. Kaum zu glauben, wie süß-doof die gucken können :-))) Andere Hunde sehen dagegen mit ihrer aufgerissenen Schnauze, die nach dem Ball greift, wie Monster aus einem Horrorfilm aus. Was aber genauso komisch wirkt, vor allem, wenn sich dabei noch die Lefzen wie Ballons blähen.
Einen Punkt Abzug gibt es für den Preis. Allerdings ist zu bedenken, dass qualitativ hochwertige Fotobände eben sehr viel teuerer als Bücher mit überwiegend Text sind, insofern ist der Preis sicherlich berechtigt. Aber ich befürchte, dass dadurch viele potenzielle Käufer abgeschreckt werden, was echt schade ist.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen