Kundenrezensionen


265 Rezensionen
5 Sterne:
 (157)
4 Sterne:
 (44)
3 Sterne:
 (21)
2 Sterne:
 (18)
1 Sterne:
 (25)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


285 von 299 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr gutes Buch, nicht nur für Frauen
Ich habe schon seit einiger Zeit das Buch "Fit ohne Geräte" für Männer. Da ich jemand bin, der "starre" Pläne braucht fürs Training, an die ich mich halten kann hatte ich mich ursprünglich für das "männliche" Buch entschieden.
Allerdings merkte ich schnell, dass ich mit den Trainingsplänen doch nicht so zurecht komme...
Vor 23 Monaten von Amazon Customer veröffentlicht

versus
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Tolle Idee die doch schnell eintönig wird
Ich habe die männliche Variante bei meinem Mann gesehen und da ich ein kleiner Sportmuffel bin habe ich gedacht es ist die ideale Art zu Hause mit wenig Zeit was für den Körper zu tun.

Das Buch kam schnell nach Bestelleingang und ich legte direkt los. Es ist alles super erklärt und der Autor geht viel auf die üblichen Studios,...
Vor 7 Monaten von Laura Schmitz veröffentlicht


‹ Zurück | 1 227 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

285 von 299 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr gutes Buch, nicht nur für Frauen, 14. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Fit ohne Geräte für Frauen: Trainieren mit dem eigenen Körpergewicht (Taschenbuch)
Ich habe schon seit einiger Zeit das Buch "Fit ohne Geräte" für Männer. Da ich jemand bin, der "starre" Pläne braucht fürs Training, an die ich mich halten kann hatte ich mich ursprünglich für das "männliche" Buch entschieden.
Allerdings merkte ich schnell, dass ich mit den Trainingsplänen doch nicht so zurecht komme. Tabata? Intervall? Aufsteigent? Das war mir irgendwie zu kompliziert.
Umso größer war die Freude, als ich gelesen habe, dass eine Frauenversion des Buches heraus kommen soll. Gleichzeitig überwog die Angst, ob es nicht einfach ein Abklatsch der Urversion des Buches ist.

Ich muss sagen, dass meine Ängste nicht bestätigt wurden.
Das Buch ist in mehrere Abschnitte gegliedert. Gleich zu Anfang natürlich wieder die übliche Selbstbeweihräucherung des Autors (wobei das deutlich geringer ausfällt, als in der Urversion) und der Hinweis, dass man allein mit dem eigenen Körpergewicht und ohne Geräte effektiv trainieren kann.

Im Hauptteil befindet sich der Trainingsteil. Es gibt hier nur einen Trainingsplan. Die Ganzkörperübungen sind in 5 Kategorien eingeteilt.

Zugübungen (z.B. Klimmzüge)
Knieübungen (z.B. Kniebeugen)
gerade Druckübungen (z.B. Liegestütze)
rechtwinklige Druckübungen (z.B. Military Press)
Beugeübungen (z.B. Hüftheben)

In jeder Kategorie gibt es 25 Übungen von sehr einfach (1) bis sehr schwierig/anspruchsvoll (25). Zu Beginn des Trainings absolviert man einen Einstufungstest. Dazu macht man aus jeder Kategorie die einfachste Übung. Genauer gesagt 12 technisch saubere Wiederholungen im vorgegebenen Zeitlimit. Hat man dies geschafft nimmt man die nächst höhere, ungerade Übung und versucht auch hier 12 saubere Wiederholungen. Das ganze geht so lange, bis man eben keine 12 sauberen Wiederholungen mehr schafft. Es wird die letzte Übung, die man noch sauber hin bekommt als Startpunkt für das Training genommen.

Trainiert wird an 3 Tagen in der Woche jeweils 4 Kategorien. Zug-, Knie- und Beugeübungen an allen 3 Tagen. Bei den Druckübungen wird zwischen geraden und rechtwinkligen Übungen gewechselt.
Der Trainingsplan ist in 3 Zyklen á 4 Wochen unterteilt. Wobei man nicht exakt nach 4 Wochen in den nächsten Zyklus wechselt, sondern wenn man das "Ziel" erreicht hat (meist, wenn man in einer definierten Zeit keine Fortschritte mehr macht).

Wenn man Zyklus 3 erfolgreich abgeschlossen hat, dann kann man entweder diesen Zyklus immer wieder wiederholen und die Intensität erhöhen, oder (das empfiehlt der Autor) mit dem Buch "Fit ohne Geräte" weiter machen.

Im letzten Teil befindet sich alles Mögliche über das Thema Ernährung. Zugegeben, hier ist nicht viel neues dabei. Es ist eben Stand der Wissenschaft. Auch hier wird das Rad nicht neu erfunden.

Alles in allem darf man natürlich nicht zuuuuu viel neues erwarten. Was mich aber enorm anspricht ist eben die Tatsache, dass man nicht 275 Einzelübungen hat (Hauptsache möglichst viele Übungen), sondern dass sich das gesamte Training um 4 Ganzkörperkategorien dreht. So rafft man sich doch schneller mal auf und trainiert.
Bei den Programmen mit 10-15 oder mehr Übungen habe ich oft erst gar nicht angefangen, weil es mir zu viel war.
Jetzt mache ich "mal eben schnell" die 4 Übungen und bin danach zufrieden, etwas für mich getan zu haben. Durch die 25 Schwierigkeitsstufen kommt man aber doch auch gut ins schwitzen und aus der Puste.

Ich kann das Buch nur empfehlen, merke ich doch jetzt schon nach 3 Wochen deutliche Fortschritte und bin immer noch motiviert. Das war bei anderen Büchern schon nach wenigen Tagen vorbei.

Was natürlich ein wenig nervt ist der militärische Hintergrund des Autors und die Tatsache, dass er dies doch sehr oft in dem Buch erwähnt. Vielleicht ist das auch so eine typisch amerikanische Macke. Allerdings ist es deutlich dezenter als in dem Buch "Fit ohne Geräte", wo es doch schon deutlich genervt hat.
Man muss auch nicht das ganze Buch lesen, sondern kann sich auch nur auf das Kapitel mit dem Trainingsplan beschränken.
Für Sportmuffel, die schnell und effektiv trainieren wollen stellt das Buch auf jeden Fall einen guten Anreiz dar. Zumal man keine teuren Sportgeräte braucht, effektiv den gesamten Körper trainiert (gleichzeitig auch Gleichgewicht und Beweglichkeit) und die einzelnen Trainingssessions recht kurz gehalten sind.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ingesamt überzeugend, aber..., 4. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Fit ohne Geräte für Frauen: Trainieren mit dem eigenen Körpergewicht (Taschenbuch)
...wir alle kennen das Problem, wenn man sich ein Fitnessbuch kauft. Der Autor nennt zwar gute Argumente, welche Vorteile Training daheim liefert, aber diese Motivation alleine daheim zu trainieren braucht man erst einmal und ja, aller Anfang ist schwer. Das Buch ist sinnvoll strukturiert mit einem Motivationsteil, Fitnessteil und Ernährungsteil! Soweit schon mal sehr gut und der Anfang ist auch echt überzeugend, warum es sich lohnt fit zu bleiben.
Der Fitnessteil ist auch sehr gut. Mir ging es so, dass ich mich erst in das ganze System einfinden musste und auch paar Sätze doppelt lesen musste. Aber ich denke, dass das System auf jeden Fall auf Erfahrung basiert und der Autor versteht auf jeden Fall etwas von Muskelarbeit (konzentrisch, exzentrisch etc...). Das muss hier gesagt sein. Ich persönlich hatte das Gefühl, dass das Training sehr auf die Beine und Oberarme/Schulter-Partie fokussiert ist. Rücken-Training kommt nur in Teilen und Bauch auch sehr wenig dran (alles persönliche Eindrücke; ich stehe noch am Anfang meines Trainings). Die Übungen, die ich aber später gesehen habe, sehen zumindest danach aus, dass sie mehr auf den Rumpf gehen und ich hoffe, es wird sich bewahrheiten.

Zur Ernährung: Der Autor versteht definitiv etwas von Ernährung und von langkettigen und kurzkettigen Kohlenhydraten und so weiter biologisches Zeug wie Mikronährstoffe und Makronährstoffe. Er weiß, wovon er spricht.
Allerdings finde ich es komisch, dass eine Mahlzeit genauso viele Kalorien fett wie Kohylenhydrate wie Eiweiß enthalten soll. Klar, der Körper braucht seine Nährstoffe und auch Fett wird benötigt. Ich persönlich ernähre mich jedoch eher relativ fettarm. Aber auch den Tipp mit den fünf Mahlzeiten finde ich sehr gelungen. Da muss jeder, meiner Meinung nach, selbst entscheiden, ob er das durchführt.
Was man vom Ernährungsteil hält ist jedermanns Sache selbst, ich komme damit nicht klar und habe auch keine Lust bei fünf Mahlzeiten am Tag alles genau zu berechnen, wie viel Gramm Fett, Kohlenhydrate und Proteine da drin sind. Ich achte einfach darauf morgens Kohlenhydrate zu mir zunehmen, um fit für den Tag zu sein. Viel trinken (sagt der Autor auch!), viel Obst, Snacks nur Gemüsesticks oder Proteinriegel. Mittags Kohlenhydrate & Eiweiß gemischt und abends hauptsächlich Eiweiß. Die zwei Mahlzeiten zwischen den drei Hauptmahlzeiten sind für mich meistens Obst (Banane gerne), Gemüsesticks, oder auch mal noch ein hart gekochtes Ei.

Trotzdem ein empfehlenswertes Buch, dass ich jederzeit wieder kaufen würde. Trotzdem nur 4 von 5 Sternen, weil es meiner Meinung nach bei der Ernährung hapert. Ich könnte mir so eine Rechnerei bei jeder Mahlzeit nicht vorstellen!

LG und viel Erfolg allen Frauen mit diesem Buch! :)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


102 von 119 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen sehr schönes Buch, ideal für tolles Training zu Hause, 8. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Fit ohne Geräte für Frauen: Trainieren mit dem eigenen Körpergewicht (Taschenbuch)
Ich habe mir das Buch gekauft, weil ich keine Lust mehr auf Fitnessstudio hatte. Auf den ersten Blick wirkte es etwas langweilig auf mich, aber das hat sich schnell geändert.

Der erste Teil beschäftigt sich mit der Motivation. Er erklärt warum Fitnessstudios und Ausdauertraining nicht sinnvoll sind und er räumt mit gängigen Mythen auf. Er erklärt ausserdem die Grundlagen von seinem Trainingsansatz (sehr erleuchtend).

Der zweite Teil beinhaltet das Trainingsprogramm. Nachdem man in 5 Kategorien seine persönlich Schwierigkeitsstufe herausgefunden hat, kann man mit Trainingstabellen (3x Training pro Woche je ca. eine halbe Stunde) mit dem persönlichen Fitnesslevel (1-25 )anfangen und sich mit steigender Schwierigkeit steigern. Mit Bildern und ausführlichen Anleitungen kriegt man alle Übungen schnell richtig hin.

Der dritte Teil beschäftigt sich mit Ernährung. Es gibt weder konkrete Ernährungspläne oder Vorschriften. Aber allgemeine Informationen wie z.B. 5 Mahlzeiten am Tag sollten es sein und das man Lebensmittel mit kurzen Inhaltsangaben besser sind etc. und wie man es nicht tun sollte, sind enthalten. Man erhält einen sehr schönen Überblick über die Nährstoffe. Es finden sich ein paar beispielhafte Rezepte für einen Tag in dem Buch.

Mein Fazit ist:
Die Übungen sind sehr anspruchsvoll, man trainiert auf kurzer Zeit sehr effektiv und mit einer Übung werden viele unterschiedliche Muskelgruppen trainiert. Ich habe bereits nach dem ersten Training einen Muskelkater bekommen. Die Ernährung stelle ich zurzeit nach den Angaben des Buches um. Das kostet zwar Zeit, aber durch die fünf Mahlzeiten nasche so gut wie gar nicht mehr. Das Buch enthält für mich alle wesentlichen Bestandteile für ein gesünderes und fitteres Leben.

Ich kann es nur empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gut erklärt und einfach nach zu machen!, 20. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Fit ohne Geräte für Frauen: Trainieren mit dem eigenen Körpergewicht (Taschenbuch)
Mir gefällt das Buch und ich habe nun auch das App auf mein Telefon geladen. So kann ich einfach die Übungen nachmachen egal wo ich gerade bin! Nur mit dem Essensplan kann ich nicht viel anfangen. Wer kann schon 3 Eier und 2 Eiweisse zum Frühstück essen!?
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Für einen Neustart, 13. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Fit ohne Geräte für Frauen: Trainieren mit dem eigenen Körpergewicht (Taschenbuch)
Ich konnte mich wirklich schlecht alleine aufraffen Sport zu treiben, aber manchmal muss es eben doch sein...
Trotz vieler Lobpreisungen des Autors an sich selbst muss ich sagen das es ein super Buch ist!
Das Training macht tatsächlich Spaß und es fällt mir auch nicht schwer damit zu starten. Die Übungen sind leicht bis schwer und die Steigerungen gut bebildert und auch gut erklärt. Ein Fitnessstudio ist echt nicht nötig. Der eigene Trainigsplan ist im Buch einzutragen und man kann wirklich überall trainieren. Wer nicht viel Geld im Studio lassen möchte und auch von niemanden abhänig sein möchte der kann sich guten Gewissen diese Buch kaufen...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Totale Körpertransformation nach Schwangerschaft!, 19. März 2014
Rezension bezieht sich auf: Fit ohne Geräte für Frauen: Trainieren mit dem eigenen Körpergewicht (Taschenbuch)
In meiner Schwangerschaft habe ich 20 kg zugenommen, zwar hatte ich die 3 Wochen nach der Entbindung größtenteils wieder verloren, aber mein Körper war insgesamt ziemlich schwabbelig, besonders am Bauch. Und da Fitnessstudio oder draußen joggen mit Baby erst einmal nicht geht, habe ich mich für den Kauf dieses Buches entschieden. Und das war die beste Entscheidung, die ich treffen konnte! Meine Figur sieht jetzt 10 Wochen nach der Entbindung und 5 Wochen Training nach Buch schon athletischer aus als vor der Schwangerschaft! Obwohl ich davor auch viel Sport trieb. Die stetige Steigerung der Schwierigkeitsstufen macht das Training für jeden genau schwierig genug um den Muskeln einen steten ANreiz zum Wachstum zu geben.
Die Übungen eignen sich meiner Meinung auch besonders für frischgebackene Mamis, da keine Übung direkt die geraden Bauchmuskeln beansprucht.
Den Ton des Autors fand ich wie viele andere Rezensenten auch großspurig, aber dafür hält er seine Versprechen auch ein, deswegen kann ich darüber großzügig hinwegsehen.
Der Ernährungsteil hat mir keine neuen Erkenntnisse gegeben.
Alles in Allemgibt es von mir eine ganz klare Kaufempfehlung! Also ich bin begeistert :D
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Tolle Idee die doch schnell eintönig wird, 20. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Fit ohne Geräte für Frauen: Trainieren mit dem eigenen Körpergewicht (Taschenbuch)
Ich habe die männliche Variante bei meinem Mann gesehen und da ich ein kleiner Sportmuffel bin habe ich gedacht es ist die ideale Art zu Hause mit wenig Zeit was für den Körper zu tun.

Das Buch kam schnell nach Bestelleingang und ich legte direkt los. Es ist alles super erklärt und der Autor geht viel auf die üblichen Studios, Übungen und Trainer ein und beschreibt deutlich die Vorteile dieses Buches.

Die Übungen sind teilweise leicht zu verstehen und manchmal habe ich echt stundenlang vor dem Bild gestanden und gerätselt. Auch doof ist, dass man nicht kontrollieren kann ob man die Übungen denn richtig ausführt und das kann schon mal fatale Folgen haben.
Man absolviert ein kleines Einstufungsprogramm, damit man weiß auf welchem Level man anfangen muss.
Danach können die Übungen erschwert werden.

Prinzipiell ähneln sich die Übungen alle extrem. Oft fehlen im Haushalt auch einfach die Möbel um die Übungen korrekt und auf richtiger Höhe auszuführen.
Die Übungen werden schnell langweilig und man verliert einfach die Lust an dem ganzen.
Mittlerweile bin ich wieder auf das Fitnessstudio umgeschwenkt, kann das Buch aber empfehlen, wenn man im Urlaub oder auf Geschäftsreise ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


52 von 63 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super effektiv und einfach umsetzbar!, 5. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Fit ohne Geräte für Frauen: Trainieren mit dem eigenen Körpergewicht (Taschenbuch)
Ich hatte das Buch "Fit ohne Geräte" noch nicht ganz durchgelesen, da kam die Ausgabe "Fit ohne Geräte für Frauen" heraus, die ich mir sofort bestellt habe.

Ich mache Taekwondo und merkte schon seit längerem, dass ich - obwohl ich für eine Frau schon ziemlich fit bin - Probleme mit meinen Knien gekomme. Ich hatte zwei Kreuzbandrisse und habe die Bein-/Hüft-/Pomuskulatur nie wieder so richtig konsequent und ausreichend auftrainiert.

Da ich Training an Geräten absolut langweilig und dazu noch unsinnig finde - weniger funktional geht kaum - kam mir das Buch "Fit ohne Geräte (für Frauen)" gerade recht!

Natürlich sind die Übungen nicht neu. Ich wundere mich allerdings sehr, dass einige der Besteller das offenbar ernsthaft erwartet haben - bei der Flut an Fitnessbüchern!
Und den Militärton - im Ursprungswerk noch extremer - hab ich nur belächelt. Dieser Ton und auch die gesamte Schreibweise sind eben typisch amerikanisch! Ich kann darüber hinwegsehen.
Den Ernährungsteil kann man, da stimme ich anderen zu, nicht wirklich gut gebrauchen; er nimmt aber auch nur einen kleinen Teil des Buches ein.
Und natürlich könnte man für 20€ bunte Bilder erwarten. Aber mal ehrlich, ändert das etwas an der Übung?

Für mich punktet das Buch "... für Frauen" wie folgt:

- übersichtlicher Aufbau in 5 Übungskategorien, systematische Steigerung der Übungen von ganz leicht bis sehr anspruchsvoll

- Test zu Beginn ermöglicht eine schnelle Ermittlung des passenden Schwierigkeitsgrades pro Übungskategorie; von da an steigert man sich fortwährend und systematisch

- einfach zu verstehende und umsetzbare Trainingspläne: Obwohl ich Sportwissenschaft studiert habe und mir einen solchen Plan prinzipiell auch selbst zusammenstellen könnte, tut es einfach mal gut, einen (trainingswissenschaftlich fundierten!) fertigen Plan vorgelegt zu bekommen, an den ich mich halten kann.

- Man kann sich ein klares Ziel stecken; das motiviert ungemein! Auch wenn ich schon länger vorhatte, wieder - wie früher - mühelos z.B. die einbeinige Kniebeuge durchführen zu können, hab ich es erst mit diesen strukturierten, "starren" Plänen geschafft, konsequent darauf hinzuarbeiten.

- Super ist, dass ich das Programm zu Hause machen kann. Ich spare Anfahrtzeiten für's Fitnessstudio. Außerdem ist mir, seitdem ich nach diesem Programm trainiere, bewusst geworden, wie ineffektiv - den gesamten Zeitumfang betrachtet - ich im Studio trainiert habe.

- 3 x 30 Min. pro Woche klingt wenig. Wenn man aber den richtigen Schwierigkeitsgrad ermittelt hat und sich stetig mit der nächstschwierigeren Varianten herausfordert (ohne zu überfordern), merk man schnell Erfolge. Ich bin nach den 30 Minuten muskulär richtig erschöpft. Ich hatte vergessen, wie schnell und effektiv man seinen gesamten Körper platt machen kann ohne den ganzen Geräte-SchnickSchnack.

Wie bei jedem (Fitness-)Buch, kommt es darauf an, was man von dem Programm erwartet bzw. welche Ziele man hat. Für mich ist das Buch ideal und absolut empfehlenswert!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


90 von 111 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fit ohne Geräte für Frauen, 6. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Fit ohne Geräte für Frauen: Trainieren mit dem eigenen Körpergewicht (Taschenbuch)
mein Mann hatte sich vor einiger Zeit "Fit ohne Geräte: Trainieren mit dem eigenen Körpergewicht" gekauft. Ich war davon begeistert, nur habe ich mich nicht getraut, Übungen daraus zu machen, ich wollte doch keine Muskelberge aufbauen :)
Aber jetzt ist das neue Buch raus und perfekt für die Frau abgestimmt.

Der Aufbau des Buches ist klasse und ist in 3 Teile gegliedert

In Teil 1 geht es darum warum es sinnvoller ist mit dem eigenen Körpergewicht zu Trainieren als im Fitnessstudio an den Geräten, was einen vom Traumkörper abgehalten hat und ein paar Worte der Motivation.

Teil 2 ist das Trainingsprogramm, dies ist der Hauptteil des Buches
Zuerst wird der Trainingsplan erklärt, dann wird in 2 Trainingstagen ermittelt welche Übungsnummer am geeignetsten für einen ist (Übung 1-25). Mit diesem baut man dann seinen Trainingsplan auf. Die Übungen selber sind sehr ausführlich erklärt und man bekommt Bilder gezeigt wie das ganze aussehen soll.

der 3. Teil widmet sich der Ernährung. Abnehmen mit 5-6 Mahlzeiten am Tag?! Aber gerne doch!
Und man bekommt sogar Tipps wie man zunehmen kann.

Auf den letzten Seiten befindet sich eine Tabelle mit ZIELE und AUSREDEN und zudem einen Bilderrahmen für "Das bin ich, bevor ich mit Fit ohne Geräte für Frauen angefangen habe" und " Das bin ich nach zwei Monaten Training"

Alles in einem eine absolute Kaufempfehlung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Training für "Faule", 9. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Fit ohne Geräte für Frauen: Trainieren mit dem eigenen Körpergewicht (Taschenbuch)
Ich bin nicht gerade eine Sportskanone und die Zeit nehme ich mir auch nicht gerne. Außerdem kann ich mir derzeit ein Fitnesscenter nicht leisten. Dieses Buch ist einfach spitze!!! Man braucht wirklich nur 30-40 min und ist "perfekt" trainiert. Mittlerweile machen alle Frauen der Familie begeistert mit. Ich hab zwar nach 5 Wochen noch keine Kilos verloren, jedoch merke ich, dass ich nicht mehr so schaufe, wenn ich einen Berg rauf gehe. Irgendwie ist alles fester (der Körper) geworden. Jetzt fühl ich mich einfach gut in meinem Körper und das ist wichtig!!!! Das Buch ist wirklich perfekt für Frauen aufgebaut und auch für welche, die keinen großen Ehrgeiz haben, es wird ganz auf die Frau eingegangen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 227 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Fit ohne Geräte für Frauen: Trainieren mit dem eigenen Körpergewicht
EUR 16,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen