Kundenrezensionen


60 Rezensionen
5 Sterne:
 (40)
4 Sterne:
 (6)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (13)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


18 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Geschichten, die das Leben schreibt...
...sofern man bei der Polizei arbeitet. Das Buch ist spannend, desillusionierend, lustig, unterhaltsam, tragisch und bitter zugleich. In einigen Geschichten werden menschliche Schicksale beschrieben, die sofort Sympathien für die eingesetzten Polizisten hervorrufen. Währenddessen andere Kapitel bei mir Kopfschütteln und erboste Reaktionen auslösten...
Veröffentlicht am 11. April 2012 von ABC123

versus
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Großer Irrtum - schade ums Geld
Titel und einige positive Rezensionen des Buches haben mich dazu verleitet, es zu kaufen. Es war als Geschenk für einen jungen Mann gedacht, der sich mit dem Gedanken trägt, später einmal in den Polizeidienst einzutreten, und ich hoffte, dass das Buch ihm realistische Einblicke in den Beruf vermitteln könnte.
ABER: Es ist offensichtlich darauf...
Vor 19 Tagen von Dr. Lydia Wächter-Springer veröffentlicht


‹ Zurück | 1 26 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

18 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Geschichten, die das Leben schreibt..., 11. April 2012
Rezension bezieht sich auf: Inside Polizei: Die unbekannte Seite des Polizeialltags (Gebundene Ausgabe)
...sofern man bei der Polizei arbeitet. Das Buch ist spannend, desillusionierend, lustig, unterhaltsam, tragisch und bitter zugleich. In einigen Geschichten werden menschliche Schicksale beschrieben, die sofort Sympathien für die eingesetzten Polizisten hervorrufen. Währenddessen andere Kapitel bei mir Kopfschütteln und erboste Reaktionen auslösten. Mir wurde erst beim Lesen bewusst, wie facettenreich der Polizeialltag sein kann. Es ist zu vielschichtig, als dass man einzelne Charaktere herauspicken könnte, um der Einfachheit halber von "der Polizei" oder "den Polizisten" sprechen zu können. Es gibt sie alle: den typischen Beamten, den Draufgänger, den Faulen, den zum Teil Übermotivierten und scheinbar auch Beamte mit einem eher dunklem Wesen. Inside Polizei hat mich positiv überrascht. Das Buch ist ungewöhnlich und ermöglicht einen schonungslosen Blick in die unbekannte Seite des Polizeialltages. Der Untertitel ist treffend gewählt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Polizei einmal ganz anders,, 27. Mai 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Inside Polizei: Die unbekannte Seite des Polizeialltags (Gebundene Ausgabe)
ich habe mich eigentlich ohne besondere Erwartungen an Inside Polizei gesetzt. Nachdem ich von "Gewalt ist eine Lösung" total begeistert war, konnte ich mir nicht so richtig vorstellen, was mich bei dem zweiten Buch von Stefan Schubert erwartet. Mich hat auch dieses Buch beeindruckt, da es unbekannte Einblicke in den deutschen Polizeialltag anschaulich vermittelt. Auch sind die Schwerpunkte geschickt gewählt: Hells Angels, Loveparade, Castor-Transport und Einsätze von SEKs und MEKs.Wie ich gerade gesehen habe, erscheint diesen Oktober das nächste Buch des Autors,welches sich ausschließlich mit der Historie der deutschen Hells Angels beschäftigt. Dann ist die Weihnachtslektüre ja gesichert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Schwehr zu glauben, 22. März 2014
Rezension bezieht sich auf: Inside Polizei: Die unbekannte Seite des Polizeialltags (Gebundene Ausgabe)
Das was Stefan Schubert hier beschreibt ist schlichtweg einfach unglaublich.
Aber wie ist ein solcher Polizeistaat denn eigentlich überhaupt in einer "Demokratie" möglich.
Auf Basis welcher Rechtsgrundlage können diese Dinge so geschehen.

Wir dürfen bitte nicht vergessen, dass ein gewisser österreichischer Exportschlager mit eisernem Kreuz 1 Klasse, interner Volksname Gröfaz ( Größter Feldherr aller Zeiten ) aus dem zweiten deutschen Reich der Weimarer Republik "sein" drittes deutsches Reich schmiedete. Damit verbunden war der Austritt aus dem Völkerbund und die Kriegskredite und Kriegsanleihen bei gewissen Bänkster.
Und jetzt kommt der erste Punkt der weiteren Brüder S-A/S-S Strukturen nach 1945. Zur Sicherheit für die Kriegskredite wurde das ehemals souveräne Staatsvolk 1937 von einer natürlichen Person zu einer juristischen Person verklärt und war nur noch eine Sache ergo Sacheigentum des dritten Reiches. Der erweiterte Leser dieser etwas anderen Rezension möge sich dann ergänzend noch mit dem alten römischen Recht und der Infamie und die damit verbundenen Begrifflichkeiten
Capitis deminutio minima
Capitis deminutio media
Capitis deminutio maxima
auseinandersetzen.

Nun denn mit der bedingungslosen Kapitulationserklärung wurden die SHAEF Gesetze der Allierten bindend für die Zeit des Waffenstillstandes der KEIN Friedensvertrag ist und BIS HEUTE nicht in einen Friedensvertrag gewandelt wurde.
Jeder mag nun denken, dass wir natürlich umgehend aus dem Status der juristischen Person wahrlich von den "Befreiern" "befreit" wurden aber das wahr nicht so, denn aufgrund der zurückzuzahlenden Kriegskredite wurde die BRD GmbH als Kolonie des dritten Deutschen Reiches und nicht des zweiten Deutschen Reiches gegründet. Und in dieser Staatssimulation wurde so einiges behalten wie
Justizbeitreibungsordnung 1937
Einkommensteuergesetz von 1934
und vieles weitere.
Die Brüder S-A/S-S Schutzstaffeln wurden zu einem Werkschutz und nannten sich POLIZEI und fuhren in grünen Fahrzeugen herrum.
Das sie heute alle in blau rum fahren macht den Allierten nebst dem Personalausweis natürlich besondere "Freude".
Und der Personalausweis ist dann auch der Gipfel dieses exekutiven Polizeistaates, da dieser eben nicht in erster Linie ein Legitimationsdokument, mit 16 Jahren für alle verpflichtend ist. Nein diese Rabulistiker um den lanzeitplandenden Ekel Alfred Tezlaff Rosenberg und Theodor im Fußballtor Herzl besaßen die Chuzpe die Unterschrift als Arbeitsvertrag mit der BRD GmbH zu definieren. Diese arglistige Täuschung im Rechtsverkehr bleibt bis heute das tolldreisteste Stück neben Treuhand Gauck Behörde etc. etc. etc.
Aber wenn wir wissen, dass wir mit Personalausweis und Pass nur ein Indiz für die deutsche Staatsangehörigkeit haben und die BRD GmbH gar nicht befugt ist Staatsangehörigkeitsausweise "amtlich" auszustellen. Wenn wir uns mit SHAEF Gesetz 2 römisch V/9 beschäftigen, dann wird hier auch klar warum die Polizei in Deutschland ALL/ES das was hier benannt wird auch tagtäglich wieder und wieder tut, nebst "Spielchen" wie mit Tenesse Eisenberg nebst "Spielchen" wie mit Gustl Mollath.
Es ist ja ALL/ES "nur" ein Geschäft in Form von konkludenten Verträgen mit der Sache als juristische Person Deutsches Staatsvolk.
Stefan Schubert nennt dies Inside Polizei. Die Polizei aber ist "nur" ein kleines Rädchen in diesem "Spiel".
Mit diesen Informationen sei allerdings dem gesunden Leser mit fragmentalen Resten an Verstand doch noch erlaubt zu fragen.
Sind die NAtionalZIonisten um Ekel Alfred Rosenberg sowie Theodor im Fußballtor Herzl jemals nach 1945 gestorben ???
Dürfte man bei dieser Fülle an sachdienlichen Informationen nicht höflichst zumindestens fragen ob die Polizei nicht doch die Fortführung der Bankknacker S-A/S-S sind. ???

Das Buch ist Gold wert aber es durchleuchtet leider nicht wodurch und womit so etwas vermeintlich legitmiert wird.
Der abschließende Witz ist dann das i Tüpfelchen dieser Rezension

„Wie buchstabiert man Deutschlands bekannteste Verbrecher?“ – Antwort: „S-A/S-S“
Wer das hermetische Prinzip der Resonanzgesetze kennt, weiß denne ja jetzt wer hier wohl eher der Verbrecher am eigenen Volke ist. Derjenige der beim Sttaasangehörigkeitsausweis die völkerrechtswidrige Reichszugehörigkeit vom 05.02.1934 vergibt, ha nur vergeben kann, weil er bis 17.07.1990 die Fortfühtung der Kolonie des dritten Reiches gewesen ist. Was die BRD danach wurde und was die Polizei in ihren blauen Seerechtsfahrzeugen darstellt, dass hat Dimensionen wo bei den meisten dort agierenden Kräften das Oberstübchen nicht mit genügend Ampere abgesichert ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen sehr gutes Buch, 22. Juni 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Inside Polizei: Die unbekannte Seite des Polizeialltags (Gebundene Ausgabe)
Der Kollege, der das Buch geschrieben hat, zeigt auch die harten Seiten des Polizeialltages und ihrer speziellen Einsatzgruppen. Sehr gut wird hier auch die Verschleierungstaktik mancher Behörden dargestellt. Es wird immer nur soviel zugegeben, was bewiesen werden kann!Es ist schon erstaunlich, was der Bürger zum Teil nicht erfährt!Vieles was den Bürger interessieren würde, wird abgeblockt oder verschleiert dargestellt oder es wird überhaupt keine Stellungnahme abgegeben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Immer wieder erstaunlich..., 9. Dezember 2014
Dieses Buch schildert in wenigen Beispielen deutlich den Alltag der Polizei, insbesondere auch von Spezialkräften.
Es ist sehr unterhaltsam geschrieben und bringt vieles auf den Punkt, das "politisch-korrekt" heute selten gesagt wird.
Selbst als Kriminalbeamter mit über 40-jähriger Diensterfahrung in vielen Bereichen muss ich sagen, dass die Geschichten REAL sind und den Leser schocken müssten.

Was erstaunlich ist?
"Rezensenten", die für dieses Buch EINEN Stern vergeben.
Manche scheinen hier aus Spaß Bücher zu verreißen.
Ist ja auch so einfach als Anonymus.
Vermutlich die gleichen Charaktere, die auch aus dem Hinterhalt Gegenstände auf Polizisten schmeißen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Inside Polizei, 23. April 2012
Rezension bezieht sich auf: Inside Polizei: Die unbekannte Seite des Polizeialltags (Gebundene Ausgabe)
Ein wirklich interessantes Buch, das zum Nachdenken anregt! Ganz ehrlich, habe ich (und ich behaupte mal, die meisten der normalen Bürger) mir nie solche Gedanken über die Polizei gemacht.
Für mich waren es bis dato, auch nur Uniformierte, die zu funktionieren hatten, wenn es von ihnen erwartet wurde. Dass das natürlich auch alles nur Menschen sind, mit all den menschlichen Abgründen, Familienproblemen, Hobbys, finanziellen Schwierigkeiten, Arbeitsbelastung (psychischer und physischer) usw. ' das zeigt das Buch in all seinen Facetten.
Ich kann es nur weiterempfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolles Buch, 26. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Inside Polizei: Die unbekannte Seite des Polizeialltags (Gebundene Ausgabe)
Sehr interessantes Buch, viel Hintergrundinformationen, toll beschrieben, gerade der Report zur Loveparade hat mich fasziiniert. Das Preisleistungsverhältnis stimmt absolut. Danke
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannende Einsätze und interessante Blicke hinter die Kulissen der Polizei, 28. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Inside Polizei: Die unbekannte Seite des Polizeialltags (Gebundene Ausgabe)
Dieses Buch wurde von einem Insider der Polizei unterhaltsam und authentisch geschrieben. Die Spannung bleibt beim Lesen dauerhaft bestehen und der Blick hinter die Kulissen ist interessant.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Absolut klasse, 24. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Inside Polizei: Die unbekannte Seite des Polizeialltags (Gebundene Ausgabe)
Nicht nur der Autor sondern das komplette Buch ist genial .. ich hab scho 2 Bücher von Stefan Schubert gelesen und bin immernoch begeistert ....
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Glatte fünf Sterne !!!!!!, 4. April 2012
Rezension bezieht sich auf: Inside Polizei: Die unbekannte Seite des Polizeialltags (Gebundene Ausgabe)
Bin über das erste Buch von Stefan Schubert auf das zweite aufmerksam geworden. Hat mir genauso gut gefallen, wie das erste Werk, durch welches sich eine kontinuierliche Spannung aufbaut und durchzieht. Im zweiten Buch sind es einzelne Geschichten, die abgeschlossene Storys in sich sind - bieten Spannung, Überraschungsmomente und verblüffende Enthüllungen. Interessante Einblicke hinter die Glanzfassade der deutschen Polizei.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 26 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Inside Polizei: Die unbekannte Seite des Polizeialltags
Inside Polizei: Die unbekannte Seite des Polizeialltags von Stefan Schubert (Gebundene Ausgabe - 15. Februar 2012)
EUR 9,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen