Kundenrezensionen


26 Rezensionen
5 Sterne:
 (14)
4 Sterne:
 (5)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (5)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Netter Versuch, der nur manchmal überzeugt
Ein verbotenes Buch, das niemand geschrieben haben will, erscheint nun schon in der fünften Auflage. Deshalb muss es einerseits insgesamt harmlos sein, aber andererseits genug Interessenten anziehen.

Und tatsächlich erfährt der Leser je nach Motivation entweder, wie er sich vor allerlei Betrug schützen sollte oder wie er andere eventuell...
Veröffentlicht am 20. Juli 2010 von Dr. R. Manthey

versus
16 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Keine Neuigkeiten
Auf Grund der bisherigen Rezessionen habe ich mich, trotz bestehender Zweifel, dennoch für den Kauf dieses Buches entschieden. Was sich als Fehler herausstellen sollte.

Das Buch behandelt Themen, welche in folgende Kategorien eingeteilt werden können:

- Belangloses, bereits allgemein Bekanntes, wie. z.B. Mietminderung
- Tips und...
Veröffentlicht am 30. Januar 2012 von frommer


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

16 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Keine Neuigkeiten, 30. Januar 2012
Rezension bezieht sich auf: Das verbotene Buch (Broschiert)
Auf Grund der bisherigen Rezessionen habe ich mich, trotz bestehender Zweifel, dennoch für den Kauf dieses Buches entschieden. Was sich als Fehler herausstellen sollte.

Das Buch behandelt Themen, welche in folgende Kategorien eingeteilt werden können:

- Belangloses, bereits allgemein Bekanntes, wie. z.B. Mietminderung
- Tips und Tricks, die verboten sind und zusätzlich keinerlei Aussicht auf Eroflg haben, wie z.B. gefälschte Doktortitel oder allerlei Themen über die Vermeidung von Radarfallen
- Hinweise auf Vergünstigungen wie z.B. Bonusmeilen, die ausführlich behandelt werden, obwohl diese kaum einen Nutzen bringen und zudem auch noch kompliziert sind. Zumal diese sicher auch nur einen Bruchteil der Leser interessieren.

Es passiert selten, dass ich ein Buch nicht zu Ende lese, wenn ich es begonnen habe. In diesem Fall habe ich mich bis zum Ende gequält, in der Hoffnung auf Besserung oder einem nützlichen Hinweis - vergeblich.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Netter Versuch, der nur manchmal überzeugt, 20. Juli 2010
Von 
Dr. R. Manthey - Alle meine Rezensionen ansehen
(#1 HALL OF FAME REZENSENT)    (TOP 10 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Das verbotene Buch (Broschiert)
Ein verbotenes Buch, das niemand geschrieben haben will, erscheint nun schon in der fünften Auflage. Deshalb muss es einerseits insgesamt harmlos sein, aber andererseits genug Interessenten anziehen.

Und tatsächlich erfährt der Leser je nach Motivation entweder, wie er sich vor allerlei Betrug schützen sollte oder wie er andere eventuell übers Ohr hauen kann. Zu den anderen gehört übrigens auch der Staat. Natürlich bleiben die Strafen für die beschriebenen üblen Taten nicht unerwähnt. Doch Betrüger sind komplette Menschen, die sich deshalb gerne auch selbst betrügen und in diesem Zusammenhang vermuten, sie wären genial und unangreifbar.

Kann man nun mit diesem Buch als Betrüger wirklich etwas anfangen? Im Grunde fast nicht, denn entweder stimmt das Aufwand-Nutzen-Verhältnis nicht oder die Tricks sind so oberflächlich beschrieben, dass man sie nicht wirklich nutzen kann. Manche sind einfach nur lustig, wie zum Beispiel der Tipp, sich illegal eine Zugangskarte zu den Metro-Großmärkten zu besorgen. Die anonymen Autoren unterstellen, dass es bei Metro billiger sei als anderswo. Vielleicht haben sie einfach übersehen, dass die am Regal ausgewiesenen Preise keine Mehrwertsteuer enthalten. Sie wird aber an der Kasse zugeschlagen. Meine Erfahrung: Discounter aller Art sind billiger.

Wer sich gerne etwas Laub mit Alleskleber an das Nummernschild seines Autos kleben will, um nicht erkannt zu werden, oder lernen möchte bei 200 Sachen jedem Blitzer durch das Betätigen der Scheibenwischanlage zu entkommen, der wird genau so seine Freude beim Lesen des Textes haben, wie die Leute, die gerne ihre privaten Verkehrsschilder in der Hosentasche mit sich führen, damit ihnen auch immer ein Parkplatz zur Verfügung steht.

Falls jemand einen Doktortitel braucht, obwohl es intellektuell nicht ganz dazu reicht, dann kann er sich ja dank der Tipps dieses Buches eine entsprechende Arbeit schreiben lassen. Leider vergessen die Verfasser hier zu erwähnen, dass man diese auch irgendwo einreichen und verteidigen muss. Ich wäre zu gerne bei einer solchen Veranstaltung anwesend. Wer es entspannter mag, der sollte sich ohne den gerade erwähnten risikoreichen Aufwand einfach gleich den Titel kaufen. Adressen findet man im Buch. Doch bevor einige ihrem Größenwahn unvorsichtigerweise nachgeben, sollten sie wissen, dass man mit wenigen Klicks herausbekommen kann, ob solche Titel echt sind. Ist man gar anschließend mit dem Titel und ähnlichen Fälschungen an eine gut bezahlte Stelle gelangt, dann droht bei Entlarvung dieser Hochstapelei nicht nur Knast, sondern auch mehr als die komplette Rückzahlung des Gehalts. Vielleicht kann man nach einem solchen Karriereknick dann wenigsten ein Buch darüber schreiben.

Andererseits enthält unser angeblich verbotener Text, der übrigens auch einen gewissen Unterhaltungswert besitzt, zahlreiche Tricks mit denen man selbst ausgenommen werden kann und auf die man als halbwegs ehrlicher Mensch im Traum nicht kommt. Hier ist besonders das Kapitel über ebay interessant. Auch wer nicht nur Spaß mit seinem Partner haben will, sondern nebenbei den Reiz des Fremden sucht, findet zahlreiche Verschleierungstricks dafür und auch Hinweise darauf, wie er dabei selbst in die Falle gehen kann.

Vergleichsweise realitätsnah sind die Hinweise, wie man sich eine ordentliche Krankschreibung besorgt, falls man sich dringend erholen muss oder Zeit für das Ausprobieren einiger anderer Tricks aus diesem Buch braucht. Doch der Text warnt gleichsam vor der heimtückischen Rachsucht der Arbeitgeber.

Neben zahlreichen anderen miesen Methoden lernt man auch, wie man seinem Vermieter oder Reiseveranstalter die Knete wieder aus dem Kreuz leiert. Besonders beliebt ist seitdem bei mir das Mitnehmen ganzer Ameisenhaufen in mein südländisches Hotelzimmer. Wem das nicht genug ist, der kann sich auch aus der nächsten Zoohandlung ein paar Riesenschaben besorgen, die er dann in seine Urlaubssuppe schmeißt.

Fazit.
Man muss nicht Hellsehen können, um zu ahnen, dass hier geschickt mit der Geheimnismasche gespielt wird. Deshalb ist dieses Buch auch eine offenbar erfolgreiche Methode, wie man zu Geld kommt. Manche seiner Tipps werden allerdings tatsächlich funktionieren, andere sind lehrreich, wieder andere einfach nur so blöd, dass man darüber nur lachen kann. Das Buch hat deshalb einen gewissen Unterhaltungswert und warnt den gutgläubiger Leser an einigen Stellen vor bösartigen Mitmenschen. Wahrscheinlich ist es für wirkliche Betrüger am Ende nicht sehr nützlich. Wer es dennoch praktisch ausprobieren möchte, wird das garantiert früher oder später einsehen müssen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


32 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Verbotenes und Verruchtes mit einem attraktiv aufgemachten Bucheinband, 27. Juni 2009
Von 
Katrin Herz "Katrin" (Berlin) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Das verbotene Buch (Broschiert)
Zuerst zur äußeren Machart des Buchs:

Dies ist ein Buch mit einem raffinierten Umschlag - es lässt sich mit einem Umschlagüberhang nach vorne hin zuklappen und wird mit einem kleinen, im robusten Kartonumschlag versenkten Magneten und einer runden Metallplatte verschlossen; das hab ich bisher noch nirgendwo gesehen. Es sieht schick aus und ist praktisch, weil das Buch beim Transport oder auf einer Bahnfahrt nicht so leicht zerfleddert - Bravo hierfür. Ansonsten ist der Umschlag selbst in schlichtem Schwarz gehalten und umso geschmackvoller als er durch ein aufgemaltes Siegel und einen mit den Fingern tastbaren Untertitel einfach ansprechend gestaltet ist - eine tolle Idee, und was für Ästheten.

Zum Inhalt:

Ist der Mensch schlecht? Vielleicht! Dieses Buch jedenfalls blickt auf große und kleine Schlechtigkeiten unserer manchmal doch recht skurrilen Spezies. Es zeigt, wie Menschen gesellschaftliche und oft religiös begründete Normen sprengen und nach ganz eigenen Gesetzen handeln.
Hier wurden Anekdötchen und kleine Geschichten zusammengesucht, die erzählen, wie Menschen die Grenzen der Legalität verschieben. Kleinere und größere Betrügereien im Alltag, 'Verhaltensauffälligkeiten' im Straßenverkehr oder im zwischenmenschlichen Bereich werden zu einem kreativen Mix verschiedenster geheimer Tricks zusammengestellt. Ob im Berufsleben oder privat, es gibt verschiedenste Grauzonen zwischen Recht und Unrecht. Das Buch berichtet über solcheTricks, die Menschen anwenden, um sich vor unterschiedlichen Ärgernissen zu schützen oder sich einen längst verdient geglaubten Vorteil zu verschaffen.

Bei alldem geht es aber nicht etwa um eine Anleitung zum Betrügen, sondern wohl eher um einem Blick hinter die Fassaden so mancher Mitmenschen - und auch darum, Tipps zu geben, wie man sich vor so mancher Betrügerei selbst schützen kann oder sich durch einfache Tricks oder ein schlaues bzw. einfach 'unorthodoxes' Benehmen Vorteile verschaffen oder bares Geld sparen kann. Mit diesen Informationen wird man nicht mehr so leicht von Geldhaien über den Tisch gezogen oder lässt sich ein Überteuertes Abo für irgendeine Zeitschrift aufschwatzen oder fällt auf einen kostspieligen Telefon- oder SMS-Flirt-Betrug herein oder... Man(n) oder Frau lernt, wie man bei der guten alten Bundesbahn durch einfache (legale) Tricks um bis zu 50% billiger von A nach B kommt. Apropos Reisen und Verkehr: Interessant ist es ja auch, mal zu erfahren, was eigentlich passiert, wenn man im Straßenverkehr mal ein bisschen böse wird oder - mal wieder etwas gestresst - in eine Polizeikontrolle gerät und dabei etwas Unflätiges von sich gibt. Was kostet wie viel? Was darf ich sagen und tun, ohne mit einer saftigen Strafe rechnen zu müssen. Was kostet denn der unbedacht gezückte 'Stinkefinger' und was passiert eigentlich, wenn ich dem Polizisten freundlich anbiete, dass er mich mal könne...?

Und sonst? Z.B. Tipps zur Mietminderung, Auskünfte, wie bei eBay betrogen wird (und man sich schützen kann), wie sich Flugmeilen schnorren lassen, wie Fortgeschrittene Krankfeiern (pfui!), wie der perfekte Seitensprung aussieht (noch pfuier, aber interessant), wie Versicherungsbetrügereien aussehen, wie man es sich und seinem Magen auf diversen Feiern etc. (auf denen man gar nicht eingeladen ist) so richtig gut gehen lassen kann, wie Betrüger sonst noch so richtig absahnen u. v. a.

Ein Sammelsurium an Böslichkeiten aller Art. Oft nicht zum Nachmachen empfohlen. Aber zum Schmunzeln. Manchmal auch gut, zu wissen, was andere so treiben, damit man sich dagegen wappnen kann. Und warum nicht auch mal die eine oder andere kreative (legale) Idee ausprobieren und sich um eine Erfahrung reicher machen. Also: Ein interessantes und hübsches Buch mit anständigem Unterhaltungswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1.0 von 5 Sternen Was ist das?, 30. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Das verbotene Buch (Broschiert)
Tipps auf die man schnell selber kommt. Nichts wirklich pfiffiges. Ich würde es nicht noch einmal kaufen . Der Titel verspricht zu viel.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Super, 18. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Das verbotene Buch (Broschiert)
Sehr gut , sehr informativ und hilfreich , das kann ich echt so sagen und stehe auch dazu , spitze
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Geniales Buch!, 29. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Das verbotene Buch (Broschiert)
Schon alleine die Frequenzen die man nicht abhören darf sind die 20 Euro schon wert . Gut, die meisten Scherze kennt man aber nicht alle. Die Eine oder Andere Sache kann man im alltäglichen Leben schon gebrauchen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Am meisten machen doch eigentlich Dinge Spaß, die verboten sind! Oder?, 12. September 2010
Rezension bezieht sich auf: Das verbotene Buch (Broschiert)
Es beinhaltet zwar nichts außergewöhnlich Neues, was man nicht schon wusste (Infos, die man hier und da mal aufschnappt) aber es regt dazu an, über Dinge, die einem so nicht in den Sinn kommen, plötzlich in ganz anderen Dimensionen nachzudenken.
Im Großen und Ganzen ist es das Geld wert und der große Nebeneffekt: man erfährt einfach, wie man manche Dinge handhaben könnte. Man muss es ja nicht nachahmen, aber man könnte...
Inwieweit jemand diese Anregungen für sich nutzt, bleibt schlussendlich jedem selbst überlassen.
Ich für meinen Teil fand es zumindest sehr informativ und kann es daher guten Gewissens weiterempfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Verboten gut!, 3. Juni 2009
Rezension bezieht sich auf: Das verbotene Buch (Broschiert)
Nein, ich rase nicht, ich parke nicht falsch, ich betrüge nicht, zahle Steuern, zahle auch pünktlich meine Miete und sogar die GEZ. Aber zu erfahren, welche Tricks in all diesen Bereichen möglich wären, ist mit das Spannendste, was ich seit Jahren gelesen habe. Und man muss ja die verbotenen Früchte nicht immer probieren - es genügt doch schon zu wissen, wo sie zu finden sind...
Für mich das Buch des Jahres!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Große Enttäuschung, noch nicht mal lustig, 16. Dezember 2009
Rezension bezieht sich auf: Das verbotene Buch (Broschiert)
Schade, mal wieder auf einen hype reingefallen. Das Buch ist unspektakulär, im nervigen Pseudonym-Stil geschrieben und enthält eigentlich nur "Tricks", die entweder nur nicht neu oder nicht neu und illegal sind. Auch fehlt jegliche Art von Augenzwinkern oder Selbstironie. Insgesamt eine große Enttäuschung und in 60 Minuten "durchgelesen". Hobby-Versicherungsbetrüger der einfacheren Sorte finden evtl. mit viel Mühe noch den einen oder anderen Tip, der am Stammtisch einen ganz kleinen Pluspunkt bringt. Kurz: Langweilig, unlustig und somit überflüssig.
Ach ja, den einen Stern gibt es für den toll gemachten Magneteinband.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sie sollen mich ruhig hassen, solange sie mich fürchten, 23. Januar 2011
Rezension bezieht sich auf: Das verbotene Buch (Broschiert)
Ein schwarzer Buchdeckel, der reißerischer Titel, der wenig aber doch genügend über den Inhalt aussagt... Alles was verboten wirkt übt auf viele eine gewisse Anziehungskraft aus, die dieses Buch versucht auf diesem Wege zu wecken.

Wie macht man glaubwürdig blau? Wie sieht ein wasserdichtes Fremdgeh-Manöver aus? Das Upgrade beim nächsten Atlantik-Flug samt Rückerstattung der Hotelkosten einsacken oder aus den Fängen der GEZ entkommen...

Da liegt doch auch hier wieder der Verdacht nahe, dass es sich bei diesem bösen Buch um oberflächliche Warnhinweise und viel heiße Luft handelt, nicht um konkrete Anleitungen zum böse sein.
Ein unbestätigter Verdacht, denn abgesehen von den "großen Dingern" (z. B. Bank gründen, um staatliche Hilfen zu kassieren) sind die kleinen Verbrechen wirklich nachvollziehbar, wenn auch manchmal sehr kreativ und abwegig gelöst.
Nicht alles lässt hierbei die Ohren der Gesetzeshüter schlackern, vieles kommt eher aus dem Repertoire von gesetzestreuen Sparfüchsen (z.B. SMS kostenlos versenden) und ist trotzdem äußerst interessant.

Auch wenn beim Leser kein kriminelles Potenzial vorhanden ist, kann dieses Buch trotzdem die Sinne schärfen, um sich nicht über den Tisch ziehen zu lassen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Das verbotene Buch
Das verbotene Buch von Anonymus (Broschiert - Mai 2009)
EUR 19,90
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen