Kundenrezensionen


27 Rezensionen
5 Sterne:
 (20)
4 Sterne:
 (5)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Drastisch ehrlich
Ich bin sehr bewegt von diesem Buch! Hauptsächlich wegen der Geradlinigkeit die es hat. Es gibt ja viele "Schicksalsberichte". Diese Art von Lektüre interessiert mich meistens nicht, aber dieses Buch unterscheidet sich davon in einer sehr positiven Weise. Ich finde es erzählt ganz schonungslos und ehrlich, versucht aber nie belehrend zu sein. Die Geschichte...
Veröffentlicht am 20. Dezember 2012 von Christian Stadlhofer

versus
3.0 von 5 Sternen Schade
Hatte mich sehr auf das Buch gefreut,
Weil sich der Rückklappentext sehr interessant angehört hat! Leider hat es mich beim Lesen so gar nicht überzeugt!
Also irgendwie keine Wow Effekte!
Vor 5 Monaten von Nise veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Drastisch ehrlich, 20. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Nur in der Hölle kann man den Himmel sehen: Der Weg einer jungen Mutter aus der Heroinsucht (Taschenbuch)
Ich bin sehr bewegt von diesem Buch! Hauptsächlich wegen der Geradlinigkeit die es hat. Es gibt ja viele "Schicksalsberichte". Diese Art von Lektüre interessiert mich meistens nicht, aber dieses Buch unterscheidet sich davon in einer sehr positiven Weise. Ich finde es erzählt ganz schonungslos und ehrlich, versucht aber nie belehrend zu sein. Die Geschichte ist dermaßen krass und trotzdem gelingt es der Autorin nie um Mitleid zu betteln. Sie übernimmt volle Verantwortung und das ist so schockierend und gleichzeitig beeindruckend. Und die unpathetische Ehrlichkeit ist einfach bewundernswert!
Das was die Autorin erzählt und wie sie es erzählt lässt mich und hoffentlich alle mal eben nachdenken über was wichtig ist, und welche entscheidungen man trifft.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Packende Geschichte, 18. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Nur in der Hölle kann man den Himmel sehen: Der Weg einer jungen Mutter aus der Heroinsucht (Taschenbuch)
Das Buch liest sich sehr gut. Eine packende, sehr offen geschriebene Geschichte, die zum Nachdenken anregt. So schonlungslos mit seinem eigenen Versagen, besser ausgedrückt der Unfähigkeit, ein drogenfreies Leben trotz eines Kindes zu leben, umzugehen und dazu zu stehen, braucht viel Mut und auch Kraft. Denn die Schuldgefühle werden immer begleiten, um so schöner, dass die Autorin nun wirklich auf einem guten Weg scheint und ihr Leben nun im Griff hat und einen Weg in die "Normalität" gefunden hat. Sehr empfehlenswerter Lesestoff für alle, die gerne Biografien lesen und auch über das Gelesene nachdenken wollen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schonungslose Ehrlichkeit, 2. Januar 2013
Rezension bezieht sich auf: Nur in der Hölle kann man den Himmel sehen: Der Weg einer jungen Mutter aus der Heroinsucht (Taschenbuch)
Dieses Buch zeigt ganz klar auf, dass es meist aus dieser Drogenhölle keinen Ausweg gibt. Diese Frau hat es geschafft - bewundernswert und zugleich schlimm, dass es überhaupt so weit kommen muss, dass man so verzweifelt und abhängig ist, dass man täglich mehrmals seinen Stoff braucht. Nach "Wir Kinder vom Bahnhofzoo" das interessanteste und realitischte Buch aus diesem Bereich. Es wird nichts beschönigt, kein Mitleid erwartet und die Realität aufgezeigt. Sicher auch brauchbar in einer Mittelschule zur Suchtprävention.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr beeindruckend!, 10. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Einmal Droge, und hier mit Rückfahrschein! Ein sehr beeindruckendes Buch. Die Autorin hat ihren Lebensweg mit dem Drogenkonsum sehr anschaulich in einem Schreibstil geschildert, fast so als würde man ihr in einem Gespräch gegenübersitzen. Keine gestelzten Formulierungen, daher sehr persönlich und wirklichkeitsnah. Man erlebt als Leser förmlich mit, wie der Weg von der Einstiegsdroge bis zur schweren Abhängigkeit und Kriminalisierung vorgezeichnet ist. Und trotzdem habe ich den Eindruck, dass in der ganzen Zeit immer noch gut ausgeprägte soziale Wertvorstellungen vorhanden sind. Diese haben möglicherweise mit dabei geholfen den Weg ins Leben neu zu finden. Bis auf den Höhepunkt der Drogenkarriere als die mütterliche Fürsorge fehlte. Aber das war dann ja auch der Wendepunkt.
Eine solche Umkehr im Lebensweg benötigt einen starken Charakter, Selbsterkenntnis und Willenskraft. Nur so ist der Weg aus dem Drogenkonsum zu bewältigen.
Für mich war es sehr spannend einen Einblick in die Drogenszene und die Folgen für die Menschen zu bekommen. Unterstützt durch den flüssigen und lebensnahen Schreibstil ist auch alles gut nachvollziehbar.
Für die Autorin viel Glück auf dem weitern Lebensweg.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Schade, 6. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Nur in der Hölle kann man den Himmel sehen: Der Weg einer jungen Mutter aus der Heroinsucht (Taschenbuch)
Hatte mich sehr auf das Buch gefreut,
Weil sich der Rückklappentext sehr interessant angehört hat! Leider hat es mich beim Lesen so gar nicht überzeugt!
Also irgendwie keine Wow Effekte!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Wirklich spannende Erzählung, 27. Juni 2014
Rezension bezieht sich auf: Nur in der Hölle kann man den Himmel sehen: Der Weg einer jungen Mutter aus der Heroinsucht (Taschenbuch)
Sehr gut geschrieben, vor allen Dingen sehr ausführlich und nachvollziehbar. Eine wirklich tolle Erzählung. Das Buch fesselt den Leser bis zum Schluss.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Hoffentlich bleibt sie clean !, 29. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
'Moderne Christiane F' kann man so sehen... und cleverer als Diese ! Als Katja aus einer beinahe Vergewaltigung knapp
entkam, verdankte sie das nur dem Umstand, daß es in den 80ern schon Aids gab! Diese Change hatte Christiane in den
70ern nicht! Auch sonst ist Katja um einiges intelligenter...Vermutlich hat sie nur deshalb überlebt... bis jetzt jedenfalls.
Das Buch läßt sich sehr gut lesen, und man will immer wissen wie's weitergeht ...
Von mir 5 Sterne für Katja's Willen ! Ich wünsche ihr, daß sie bis an ihr Lebensende clean bleibt !
Greets
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Fesselnd, 4. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Nur in der Hölle kann man den Himmel sehen: Der Weg einer jungen Mutter aus der Heroinsucht (Taschenbuch)
Ich habe dieses Buch in kürzester zeit durchgelesen, da es mich so gefesselt hat. Ich konnte gar nicht aufhören zu lesen, da ich immer wissen wollte wie es weiter geht. Es ist ein hoch spannendes Buch, welches mich total gefesselt hat.Da ich in Stuttgart wohne, war ich ab und zu etwas sprachlos, da die Autorin Diskos... bewschreibt in denen ich als Jugendliche auch verkehrt habe. Ich hatte wohl mehr Glück als Katja. Ich hatte das Glück, die Autorin kennenzu lernen und kann nur sagen, sie ist eine höchst sympathische Frau.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Nur in der Hölle kann man den Himmel sehn, 14. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Nur in der Hölle kann man den Himmel sehen: Der Weg einer jungen Mutter aus der Heroinsucht (Taschenbuch)
Es ist sehr aufregend geschrieben. Man möchte an liebsten beim Lesen nicht aufhören. Man kann sich s
die Situationen bildlich vorstellen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Ein Buch bei dem der Schluss für den Leser nicht das Ende ist, 22. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Anfangs die nüchterne Schilderung des raschen Abrutschens in die Drogenszene und später die ergreifende Darstellung einer jungen Mutter im Drogenrausch die versucht zu funktionieren. Es gibt Einblicke wie unvorstellbar anstrengend der Alltag auf Heroin sein muss.
Man sollte sich vom einfachen und schnörkellosen Erzählstil nicht abschrecken lassen, besonders der Anfang kommt für mich wie ein Schulaufsatz daher, aber ich baute schnell eine gewisse "Beziehung" zur Autorin auf und war tief beeindruckt wie man ein solches Leben ohne Selbstmitleid und Entschuldigungen für sein Handeln erzählen kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in der Hölle kann man den Himmel sehen: Der Weg einer jungen Mutter aus der Heroinsucht
EUR 14,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen