Kundenrezensionen


109 Rezensionen
5 Sterne:
 (86)
4 Sterne:
 (9)
3 Sterne:
 (4)
2 Sterne:
 (5)
1 Sterne:
 (5)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


45 von 47 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Trotz fachlichem Fehler (NEIN, Wölfe fressen keinen Mageninhalt!) empfehlenswert
Sie hat es wieder getan!
Die österreichische Tierärztin Dr. Jutta Ziegler bekämpft in ihrem neuen Buch erneut die eigenen Kollegen – zum Wohl des Hundes. Denn dass nicht jeder "Weißkittel" (sowohl med. als auch vet.) nur die Gesundheit des Patienten, sondern auch die des eigenen Geldbeutels im Sinne hat, wissen wir alle – teilweise...
Vor 10 Monaten von E. Radinger veröffentlicht

versus
53 von 61 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Das erste Buch war ganz klar besser...
Aaaalso: Vorweg, das erste Buch fand ich gut. Das hat mich motiviert mich mehr mit Katzenernährung und dem "artgerecht" zu beschäftigen. Ich habe seitdem etliche wissenschaftliche Quellen gelesen (Studien, Dissertationen, Fachartikel). In dem ersten Buch sollen einige Fachfehler drinstecken, ich habe es aber nach dem Erwerb dieser Erkenntnis nicht noch einmal...
Vor 12 Monaten von Amazon Customer veröffentlicht


‹ Zurück | 1 211 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

45 von 47 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Trotz fachlichem Fehler (NEIN, Wölfe fressen keinen Mageninhalt!) empfehlenswert, 4. September 2013
Von 
E. Radinger "Redaktion Wolf Magazin" (Wetzlar) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Tierärzte können die Gesundheit Ihres Tieres gefährden: Neue Wege in der Therapie (Gebundene Ausgabe)
Sie hat es wieder getan!
Die österreichische Tierärztin Dr. Jutta Ziegler bekämpft in ihrem neuen Buch erneut die eigenen Kollegen – zum Wohl des Hundes. Denn dass nicht jeder "Weißkittel" (sowohl med. als auch vet.) nur die Gesundheit des Patienten, sondern auch die des eigenen Geldbeutels im Sinne hat, wissen wir alle – teilweise auch aus eigener Erfahrung.
Mir persönlich hat dieses Buch besser gefallen als "Hunde würden länger leben, wenn …", weil es andere Aspekte aufgreift und mehr in die Tiefe geht. Vieles, was gesagt wird, ist auch für uns Zweibeiner anwendbar.
Ein Manko allerdings muss ich anmerken, das leider zu einem Punkteabzug führt: Auf Seite 65 schreibt die Autorin, dass "der Wolf in der Natur zuerst den Mageninhalt des Beutetieres verspeist". Ich weiß nicht, wo die Autorin die Informationen her hat (meine diesbezüglichen Mails an sie wurden nie beantwortet). Die Aussage entbehrt jeder wissenschaftlichen Grundlage. Bedauerlicherweise kursiert dieses Gerücht immer noch sowohl in der Hundeszene als auch in der Futtermittelindustrie. Darum hier noch einmal in aller Klarheit:
Wölfe fressen NICHT zuerst den Mageninhalt ihrer Beutetiere. Sie fressen überhaupt keinen Mageninhalt. Sie reißen die Beute auf, zerren den Magen raus, schleudern ihn auf die Seite und lassen ihn liegen. Das letzte, was von einem Beutetier übrig bleibt, ist der Magen, dessen Inhalt dann von Vögeln aufgepickt wird. Den (vorverdauten) Darm jedoch fressen die Wölfe.
Nach über 23 Jahren Freilandforschung an wild lebenden Wölfen in den USA und Kanada weisen Günther Bloch und ich in unseren Büchern (Wölfisch für Hundehalter: Von Alpha, Dominanz und anderen populären Irrtümern) immer wieder auf diese Tatsache hin. Offensichtlich ist dies noch nicht bei der Autorin angekommen. Ich hoffe nur, dass sie ihr eigenes Futter, das sie im Buch bewirbt, nicht auf dieser falschen Grundlage entwickelt hat.
Aber trotz dieses m. E. doch bedeutenden Fehlers kann ich das Buch voll und ganz empfehlen. Solche Bücher sind wichtig und sollten unbedingt gelesen werden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen woooow!, 4. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Man bin ich froh dass mir dieses Buch "in die Hände fiel". Ich konnte daher unserer Hundedame sicher einiges Ersparen. Wir haben (nach Rücksprache und toller Hilfe von Fr. Dr. Ziegler) eine Darmsanierung durchgeführt und auf "BARF" umgestellt. Seitdem KEINE Beschwerden mehr. Ich kann gar nicht ausdrücken wie Dankbar ich bin, dass es unserem Hund wieder richtig gut geht. Ich möchte gar nicht daran denken, was unser "alter" Tierarzt für Chemie reingepumpt hätte........... 1000Dank! und gerne auch 1000 Sterne!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen großartig - sollte jeder Hundebesitzer lesen, 5. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Tierärzte können die Gesundheit Ihres Tieres gefährden: Neue Wege in der Therapie (Gebundene Ausgabe)
Dieses Buch konnte ich - trotz des doch beträchtlichen Umfangs - einfach nicht wieder aus der Hand legen. Es ist sehr lesenswert und es gab an so mancher Stelle für mich einen Aha-Effekt.
Ganz besonders hervorzuheben ist für mich auch die kritische Einstellung zum Impfen. So viele Menschen gehen tatsächlich jährlich zum Tierarzt, um ihren Vierbeiner impfen zu lassen. Denn die meisten Tierärzte schieben danach ein Kärtchen in den Impfausweis, auf dem der nächste Termin IN EINEM JAHR steht und davon lassen sich Besitzer leiten. Es wird nichts hinterfragt, obwohl man sogar auf den Informationsseiten der Hersteller der Impfstoffe die Garantie für viel längere Zeitspannen nachlesen kann. Eigentlich kann ich gar nicht sagen, dies oder das war besonders informativ und lesenswert. Es gab eigentlich nichts, was NICHT lesenswert war! Auch zum BARFen wurde alles Wichtige dargelegt - hervorragend.

Ich bin absolut begeistert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


53 von 61 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Das erste Buch war ganz klar besser..., 26. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Tierärzte können die Gesundheit Ihres Tieres gefährden: Neue Wege in der Therapie (Gebundene Ausgabe)
Aaaalso: Vorweg, das erste Buch fand ich gut. Das hat mich motiviert mich mehr mit Katzenernährung und dem "artgerecht" zu beschäftigen. Ich habe seitdem etliche wissenschaftliche Quellen gelesen (Studien, Dissertationen, Fachartikel). In dem ersten Buch sollen einige Fachfehler drinstecken, ich habe es aber nach dem Erwerb dieser Erkenntnis nicht noch einmal gelesen um darüber etwas sagen zu können. Das erste Buch gefiel mir aber. Soviel dazu. Kommen wir zu meiner Ausgangssituation. Lila Dosen und Trockenfutter werden hier mit Weihwasser bekämpft. Ich enähre meine Katzen artgerecht. Ich barfe. Ich impfe nach Monika Peichels Empfehlungen. Ich lasse eine Kotprobe untersuchen bevor ich bei Befall (mit natürlichen Mitteln)entwurme. Ich bin offen für alternative Heilmethoden, bin aber der Meinung daß insbesondere Homöopathie in die Hände von Fachleuten gehört. Solche obskuren Dinge wie Haaranalysen, Reiki, Tierkommunikation kommen bei mir in die Schublade Quacksalberei.

Jetzt aber zur Rezension über dieses Buch:

Dieses Buch fängt oftmals damit an wie es bei den Menschen ist, das nervt etwas. Bei einem Buch über Haustiere empfinde ich das im weiteren Verlauf sogar als störend. Die Autorin lässt auch oft einfach aus wie es bei den Tieren wirklich ist. Katzen und Hunde werden zu häufig zusammen in einen Topf geworfen. (unterscheiden sich aber gravierend, Katzen sind keine kleinen Hunde)

Ein paar Dinge haben mich wirklich sehr geärgert. Sie schreibt bei Diabetes daß ein hoher Glykämischer Index schlecht sei. Das ist Schnee von gestern. Mittlerweile kennt man die glykämische Ladung, die viel aussagekräftiger ist. Die Aussagen über Fette und Fettsäuren sind auch der Stand von vor 5 Jahren, mittlerweile hat sich einiges getan. Das Kapitel über MMS finde ich peinlich. Sie zitiert die Studie vom DRK in Uganda, die es gar nicht gibt (!) und die wenn es sie denn gäbe unter fragwürdigen Bedingungen entstanden wäre. Wenn man etwas weiter recherchiert hätte, dann hätte man das gewusst. Bei den Erläuterungen zu den Krankheiten ist das 08/15 "Gewäsch" was ich auf jeder Fachseite nachlesen kann. Was mich auch stört ist der Touch des Schreibstils in die Richtung "Ich Guru - Du Jünger", teilweise in sehr überheblicher Art, als versuche sie evt. aufkommenden Gegenwind schon im Keim zu ersticken. Wenn dann sollte man die Leute doch bitte zum eigenen Denken anregen und mit (richtigen) fundierten Angaben auf dem neuesten Wissenstand versorgen.

Interessant übrigens, daß einem als aufmerksamem Leser von Dr. Schraders Seite "kritische Tiermedizin" vieles bekannt vorkommt. Und dort hat man das Original. Ein Schelm der Böses dabei denkt.

In diesem Buch ist hin und wieder mal ein guter Ansatz, den man aber selbst weiter verfolgen muss und der Gesundheit seines Tieres zuliebe auch sollte. Natürlich hat sie schon Dinge gesehen und erfolgreich behandelt an die ich gar nicht denke. Ich möchte auch nicht überheblich erscheinen (Boah die kann das ja gar nicht) - dieses Buch gefällt mir einfach nicht. Das ist eben Boulevard-Fachpresse und kein wissenschaftlich fundiertes Buch. Das hätte ich aber von einer Tierärztin und nach dem ganzen Tamtam um Frau Dr. Ziegler erwartet.
Für die guten Ansätze, die durchaus lobenswerte Intention und die Sammlung an Therapievorschlägen gibt es 2 gute Sternchen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


44 von 51 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eindeutige Kaufempfehlung, 11. Juni 2013
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Tierärzte können die Gesundheit Ihres Tieres gefährden: Neue Wege in der Therapie (Gebundene Ausgabe)
Ich kann der Autorin des Buches zustimmen und schlechte Kritik an dem Buch zeigt, dass das Marketing der Pharma- und Futtermittelindustrie an den Hochschulen der Tier- und Humanmedizin ganze Arbeit leistet.
Eine Futterumstellung, weg von der Industrieware, bewirkt bei den meisten tierischen Patienten eine enorme Verbesserung des Allgemeinbefindens, wenn nicht sogar Heilung von sogar chronsichen Beschwerden.
Als THP kann ich Frau Ziegler nur beipflichten. Grundlegend ist an ihren Ernährungsempfehlungen nichts einzuwenden. Eine abgestimmte Ernährungsberatung bei einem THP oder Arzt (der das nachweislich gelernt hat!) für das Tier empfehle ich fast immer. Besonders wenn Erkrankungen des Immunsystems, des Bewegungsapparates u.v.a. vorliegen. Ich finde das Buch von Frau Ziegler klar und deutlich auf den Punkt. Es gibt keinen ersichtlichen Grund seinen Hund oder Katze mit qualitativ meist minderwertigen und zu teuren Fertigprodukten zu füttern. Besonders interessant finde ich die Regale voller Getreidehaltiger angeblich nierenschonender Trockenfutter bei den TÄ. Zum weglachen, wenn es für die Tiere, die im guten Glauben damit gefüttert werden, nicht so traurig und oftmals tödlich wäre.
Gut nachzulesen auch in „Ernährung des Hundes: Grundlagen, Fütterungspraxis, Diätetik“ von Helmut Meyer und Jürgen Zentek . Das Buch sei an dieser Stelle ebenfalls zu empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen genial, 4. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Tierärzte können die Gesundheit Ihres Tieres gefährden: Neue Wege in der Therapie (Gebundene Ausgabe)
das vorhergehende buch war schon super, jetzt folgt eine super ergänzung. ich kann beim lesen immer nur den kopfschütteln, was wir (aus unwissenheit) unseren vierbeinigen freunden antun und wie schnell die tierärzte immer zu kortison, antibiotika greifen und am besten gleich noch ihr futter verkaufen möchten. wir haben auch unsere erfahrungen gemacht und hätte es diese literatur schon ein paar jahre früher gegeben, hätten wir vielleicht unseren jungen hund nicht verloren.......dieses buch ist sehr empfehlenswert!!!!!!!!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


17 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nur für Hundebesitzer die erwachsen sein wollen, 14. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Tierärzte können die Gesundheit Ihres Tieres gefährden: Neue Wege in der Therapie (Gebundene Ausgabe)
Tierärzte , zu viele Tierärzte ärgerten mich bereits. Viel zu oft wird mit BOMBEN auf kleinste Spatzen geschossen. Dabei leider nicht zum Wohle der Tiere. Als Züchterin sehe ich zu oft ziemlich wütend mit an, wie etwas was gut ist kaputt gemacht wird. Oder etwas was nicht ganz gesund ist noch viel kränker gemacht wird. Profitgier einerseits bei einigen dieser Ärzte. Desinteresse an Weiterbildung auf der anderen Seite. Glücklicherweise gibt es sie die Ärzte, die es wirklich gut meinen. Der Hundebesitzer muss sie nur suchen. Und sehr wachen Auges den jeweiligen Doc beobachten. Und vor allem bereit sein zu hinterfragen. Ich finde, wenn man es wirklich liest und aufgeschlossen dabei ist.... dann ist es möglich zu einem MÜNDIGEN ERWACHSENEN HUNDEBSITZER ZU WERDEN.... wenn man ein solcher bisher nicht war. Das Buch kann dazu einen richtig guten Schubs geben :-) Für Menschen die den Gedanken an ganzheitliche Behandlung spannend finden und aufgeschlossen sind einiges Neues zu erfahren , lohnt sich das Buch ebenfalls. Ich werde es all meinen Welpenkäufern empfehlen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


40 von 48 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Absolutes MUSS für jeden Tierbesitzer!!!!!!, 10. Juni 2013
Rezension bezieht sich auf: Tierärzte können die Gesundheit Ihres Tieres gefährden: Neue Wege in der Therapie (Gebundene Ausgabe)
Ich war schon vom ersten Buch "Hunde würden länger leben, wenn..." von Dr. Jutta Ziegler absolut begeistert und habe das neue Buch "Tierärzte können die Gesundheit Ihres Tieres gefährden" daher sofort gekauft. Auch dieses Buch ist wieder ein MUSS für jeden Tierbesitzer. Beide Bücher sind fundiert und auch für Laien nachvollziehbar geschrieben. Viele hilfreiche Informationen, Hintergrundwissen, Tipps und auch die Bezugsquellen finde ich prima.

Denn schon beim Lesen möchte man sofort anfangen, das Gelesene bei seinem Tier umzusetzen. Und da ist es super, wenn man nicht überall suchen muß, wo man die "Bestandteile" für die Therapien bekommt. Zumal es Heilmittel in guter Qualität kaum in den üblichen Futterläden und schon garnicht beim Tierarzt gibt...

Im ersten Buch habe ich viele meiner Erfahrungen mit meinen bisherigen Tieren und Tierärzten beschrieben gefunden... Impfsarkom nach Tollwutimpfung, Durchfallerkrankungen, Nierenversagen... ich könnte auch ein Buch darüber schreiben, wie Tiere durch Medikamente und Imfpungen krank gemacht wurden und wie wenig die Schulmedizin zur Heilung beizutragen hat!!!

Schon frühzeitig bin ich daher zur Homöopathie und Ganzheitsmedizin gekommen und habe super Erfolge damit gehabt. Nachdem z.B. unser Kater mit 5 Jahren so sterbenskrank war, daß er von 6,5 auf 3 kg abgemagert war (trotz ständiger schulmedizinischer Behandlung und Ausschöpfung aller Möglichkeiten...) haben 2 Globuli einer Hochpotenz durch eine Tierheilpraktikerin nach ausführlicher Annamnese ausgereicht, um seinem Organismus wieder zu helfen ins Gleichgewicht zu kommen. Er wurde wieder gesund und 15 Jahre alt!!! Alle meine Tiere sind seither gesünder und sehr alt geworden. Wer heilt, hat recht!!!!

Ich habe schon das erste Buch vielfach verschenkt und finde, es gehört bei jedem Hunde- und Katzenwelpen mit in das "Starterpaket". Das Geld, was man für die Bücher von Dr. Ziegler ausgibt, spart man hundertfach an Tierarzt- und Medikamentenkosten wieder ein. Und sich selbst erspart man viele Sorgen und seinem Tier vielfaches Leid und Schmerzen. Die Bücher sind eine Offenbarung für jeden Tierbesitzer und ein Gewinn an Lebensfreude für sein Tier!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Alle Tierbesitzer bitte unbedingt lesen!!!, 26. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Tierärzte können die Gesundheit Ihres Tieres gefährden: Neue Wege in der Therapie (Gebundene Ausgabe)
Nach ihrem ersten Buch, das uns übrigens in Mund-zu-Mund-Propaganda auf dem Feld empfohlen wurde ;-), und das wir auch schon verschlungen haben, war die logische Konsequenz natürlich das 2. Werk von Frau Dr. Ziegler. Wieder schreibt sie mit viel Enthusiasmus (den man förmlich in den Zeilen schreien hört), Engagement und Praxiserfahrung über die seltsamen profitgesteuerten Maßnahmen der Tiermedizin-Kollegen. Der Schreibstil ist für den Laien verständlich und nicht zu wissenschaftlich. Beispielfälle und -bilder sind der rote Faden durch die Kapitel. Ich fand zwar, dass es nicht viel Neues im Vergleich zum ersten Buch gibt und sie auch Wiederholungen verwendet (Thema "Impfen"), aber das ist im Zweifel ja eindringlicher als es gar nicht zu beleuchten. Ihr liegt es offenbar sehr am Herzen, dass die "Patientenbesitzer" aufgeklärt, gestärkt (durch eigenes Wissen) und verantwortungsbewusster an die "Zipperlein" ihrer Vierbeiner herankommen. Wir haben leider häufiger selbst erleben dürfen, wie arrogant manche Tiermediziner mit uns umgegangen sind und sehr schnippisch wurden, wenn man ihre Behandlungsmethoden hinterfragt hat! Und dass selbst in einer Tierklinik Werbeflyer für diverse Futtermittelhersteller und Impffabrikationen ausliegen bzw. in Endlosschleife über Videowände laufen, lässt schon vermuten, wer die hohen Kosten mitfinanziert...

Es ist m. E. super wichtig, sich selbst mit den Zusammenhängen zu befassen, um mehr Entscheidungsspielraum zu haben und die Verantwortung für die Gesundheit seines Vierbeiners nicht an die Ärzte abzugeben. Hier wird immer noch zu viel mit Antibiotika / Kortison und anderen Keulen-Medikamenten gearbeitet, anstatt auf die Ursachen zu schauen und vielleicht kürzere, einfachere, umbelastendere Wege beschreiten zu können. Beispiel: unser Hund hatte als Junghund sehr häufig Bindehautentzündungen. Da wir keine Ahnung hatten, waren wir ständig bei verschiedenen Tierärzten, u. a. einer "Koryphäe" auf dem Gebiet hier in der Stadt. Jedes Mal - ausnahmslos - gab es antibiotische Augentropfen, teilweise vorausgehende sehr umfangreiche Untersuchungen (jedes Mal sicherlich nicht toll fürs Tier!), manchmal auch noch Tabletten zusätzlich. Als jedoch diese Bindehautentzündungen immer wieder kehrten, wollten wir diese Tortur nicht zum x-ten Mal laufen und haben selbst behandelt. Ja, es war nicht gleich der erste Versuch, der funktionierte (kolloidales Silber z. B., das oft anderweitig super Ergebnisse bringt, war hier wirkungslos), aber dann ergab die Verabreichung von Calendula-Augentropfen sofortige Besserung. Dies sind normale Ringelblumen, von einer anthroposophischen Firma allerdings. Für rd. 9,-- EUR / Fläschchen! Und wenn dann wieder eine Entzündung auftrat, taten diese Tropfen erneut ihr Bestes. Tierarzt adé! So kann es auch gehen...

Daher: geben Sie nicht das Ruder aus der Hand, beschäftigen Sie sich mit möglichen Ursachen und Zusammenhängen (der Ernährung des Tieres z. B.) und seien Sie selbstbewusst bei der Zusammenarbeit mit den Tierärzten. Ihrem Tier zuliebe!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Dieses Buch sollte jeder Hunde-/Katzenbesitzer (auch Züchter) und auch jeder Tierarzt lesen., 27. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Tierärzte können die Gesundheit Ihres Tieres gefährden: Neue Wege in der Therapie (Gebundene Ausgabe)
Gekauft habe ich das Buch, weil ich einen herzkranken Hund habe (DKM, Herzrhythmusstörungen und epilepsieartige Anfälle).
Dieses Buch empfehle ich ALLEN Hundebesitzern und auch denen, die vorhaben sich einen Hund zuzulegen.
Es vorher zu lesen ist sogar noch besser.
Es gibt darin viele Aspekte, die auch in der Humanmedizin eine Rolle spielen und regt sehr zum Nachdenken an.
Toll finde ich, wie schonungslos-offen, dabei aber recht objektiv die Themen behandelt werden, nicht zuletzt, weil die Autorin selber eine schulmedizinische Ausbildung und Praxiserfahrung hat.
Alles wird bis ins Detail erklärt und erscheint mir deshalb auch glaubhaft. Dabei ist es gelungen auch für den Nichtmediziner
verständlich zu bleiben.
Der Schreibstil ist so, dass man es nicht mehr aus der Hand legen möchte, wenn man einmal angefangen hat zu lesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 211 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Tierärzte können die Gesundheit Ihres Tieres gefährden: Neue Wege in der Therapie
EUR 17,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen