Kundenrezensionen


41 Rezensionen
5 Sterne:
 (18)
4 Sterne:
 (12)
3 Sterne:
 (5)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (6)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


22 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Interessant und lesenswert
Bevor Dieter Brandes selbständiger Berater für Strategie und Organisation
wurde, war er Geschäftsführer und Mitglied des Verwaltungsrates bei Aldi
Nord - einem Unternehmen, das mit seinem Konzept der konsequenten
Einfachheit unglaublich erfolgreich ist.
In seinem Buch "Einfach Managen" beschreibt Herr Brandes, wie auch andere...
Veröffentlicht am 4. Juli 2002 von Jörg Schumann

versus
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Einfachheit, Klarheit und Verzicht
Ich habe mir dieses Buch zugelegt, weil mich die "11 Geheimnisse des ALDI-Erfolgs" so fasziniert hatten. Leider kann mich "Einfach managen" nicht wirklich überzeugen. Es sind die Inhalte aus erstgenanntem Buch, die nochmals aufgebrüht wurden. Die ausschweifenden Erklärungen wirken dabei etwas unausgegoren. Die Zielgruppe des Buches ist ebenfalls nicht ganz...
Veröffentlicht am 25. Februar 2008 von Buchstabenleser


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

22 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Interessant und lesenswert, 4. Juli 2002
Von 
Jörg Schumann (Hamburg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Bevor Dieter Brandes selbständiger Berater für Strategie und Organisation
wurde, war er Geschäftsführer und Mitglied des Verwaltungsrates bei Aldi
Nord - einem Unternehmen, das mit seinem Konzept der konsequenten
Einfachheit unglaublich erfolgreich ist.
In seinem Buch "Einfach Managen" beschreibt Herr Brandes, wie auch andere
Unternehmen von diesem Konzept profitieren können. Dabei bleibt er in
seiner klaren Darstellung den eigenen Forderungen nach Einfachheit treu.
Das Buch hat folgende Abschnitte:
- Was ist Einfachheit, was ist Komplexität?
Die Begriffe werden anhand von Beispielen erläutert. Außerdem geht
der Autor darauf ein, warum Einfachheit vorzuziehen ist und welche
Voraussetzungen, Hilfsmittel und Wirkungen die Einfachheit hat. Die
Auseinandersetzung mit den Kritikern der Einfachheit fällt leider etwas kurz
aus.
- Warum machen wir es nicht einfach?
Die wichtigste Ursache ist Angst: Komplexität entspringt aus mangelnder
Risikobereitschaft. Diesen Zusammenhang so deutlich herauszustellen ist
vielleicht der größte Nutzen dieses Buchs.
- Was brauchen wir für die Einfachheit?
Hier stehen Konzentration und Konsequenz im Vordergrund:
Konzentration auf das Wesentliche und die Konsequenz bei der Umsetzung. Und
nicht zu vergessen: Mut zu Versuch und Irrtum.
- Konkrete Anleitungen für die Praxis
Der Autor zeigt die Anwendung seiner Grundsätze in einer Vielzahl von
Situationen.
Obwohl das Buch in seiner Struktur sehr einfach und klar ist, bleibt es
in seinen Aussagen oft vage. Viele Ratschläge ähneln eher
allgemeinen Lebensweisheiten als konkreten Handlungsanweisungen. Zum Teil
liegt dies sicher in der Natur der Sache: "Einfachheit" ist nun mal kein
komplexes Theoriegebäude, das weitschweifig erläutert werden muß. Am
stärksten aber ist Brandes immer dort, wo er konkrete Beispiele bringt.
Der Nutzen des Buches hätte noch größer sein können, wenn der Autor konsequent
seine Empfehlungen mit Beispielen aus seiner Praxis als Lenker und Berater
von Unternehmen illustriert hätte.
Trotzdem ist dies ein höchst interessantes und lesenswertes Buch, das sich in
seiner Praxisorientierung und der knappen und klaren Darstellung wohltuend
von vielen anderen Titeln der Wirtschaftsliteratur abhebt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


18 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfaches Managen braucht Erfahrung, Mut und Macht, 13. April 2010
Von 
Dr. R. Manthey - Alle meine Rezensionen ansehen
(#1 HALL OF FAME REZENSENT)    (TOP 50 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Es ist noch nicht lange her, da wurde uns versprochen, dass unsere Steuererklärung bald so einfach sein wird, dass sie auf einen Bierdeckel passt. Natürlich hat sich diese wunderbare Idee nicht durchgesetzt, denn ihrem Erfinder fehlte die Macht für ihre Verwirklichung. Vermutlich ist fehlendes Durchsetzungsvermögen eines der Hindernisse, an denen die Idee zur Reduktion aufs Wesentliche nicht selten scheitert.

Dieter Brandes war früher Geschäftsführer bei Aldi-Nord. Und offenbar hat ihn diese Zeit sehr geprägt. Mit seinem Buch, das nun neu aufgelegt und erweitert wurde, möchte er seine zur Geisteshaltung gewordene Managementerfahrung bei Aldi an alle weitergeben. Einfach zu denken und zu handeln scheint naheliegend zu sein. Doch die Wirklichkeit bietet ein ganz anderes Bild. Einige Rezensenten der ersten Auflagen meinten, dass man dieses Buch vielen Managern schenken sollte und hofften, dass sich dann etwas in ihrem Unternehmen ändern würde. Das wird jedoch wahrscheinlich nur in Ausnahmefällen passieren.

Auf Seite 52 kommt auch Brandes zu der Erkenntnis, dass zwar 80% der Menschen, von der These, dass man alles einfacher machen sollte, überzeugt sind, aber nur 40% die Zusammenhänge wirklich verstehen und nur 20% wirklich in der Lage sind, danach zu arbeiten und zu leben. Den Grund dafür erkannte schon Leonardo da Vinci, denn nach ihm ist Einfachheit die höchste Stufe der Vollendung. Wenn man einen Prozess vereinfachen will, ohne dessen Wesen zu verändern, dann muss man dieses Wesen erst einmal begriffen haben. Und schon daran scheitern viele. Anschließend braucht man den Mut zur Vereinfachung und am Ende die Macht zur tatsächlichen Veränderung. Brandes nennt bereits im zweiten Satz des ersten Teils seines Buches die mächtigen Feinde des einfachen Managens, nämlich das allgegenwärtige und überall gelehrte Komplexitätsdenken, Bürokratie und Mittelmäßigkeit.

Es wundert deshalb nicht, dass man ganz einfache und sehr effiziente Managementsysteme vor allem im Mittelstand findet, dort, wo möglichst wenig Führungsebenen und klare Machtstrukturen vorhanden sind. In Unternehmen hingegen, in denen bereits Mitarbeiter des mittleren Managements die Fähigkeit verloren haben, in ihrer Muttersprache zu kommunizieren, wird man einfaches Denken vermutlich umsonst suchen.

Im ersten Teil seines Buches erklärt uns der Autor an vielen Beispielen, was sinnlose Komplexität ist und wie im Gegensatz dazu einfaches Denken funktioniert. Danach zählt er im zweiten Teil die Hindernisse auf dem Weg zu einem einfachen Management auf. Leider nennt Brandes das Haupthindernis nicht richtig beim Namen. Wenn man zum Kern einer Sache oder eines Vorganges stoßen will, dann braucht man erst einmal einen Blick dafür, der sich erst über Jahre entwickelt und ohne viel Erfahrung und gewisse geistige Grundvoraussetzungen nicht entsteht. So lange diese Fähigkeit nicht vorhanden ist (und manchmal selbst dann), werden sich Menschen immer an bestehende Regeln klammern, egal wie blödsinnig diese auch sein mögen, und sich absichern. Angst und der Hang zur Perfektion, die Brandes als Komplexitätstreiber Nummer 1 aufführt, sind nur ein Produkt von Unsicherheit, weil der Blick fürs Wesentliche fehlt.

Der dritte Teil des Buches listet Eigenschaften auf, die Einfachheit fördern. Dazu gehören Mut, Vertrauen und Kontrolle, gesunder Menschenverstand, Erfahrung und Intuition sowie eine einfache Sprache. Auf all dies geht der Autor ausführlich ein. Im vierten Teil schließlich vermittelt er "den Weg zur Einfachheit in drei Schritten". Das sind die Benennung klarer Ziele, die Reduktion von Komplexität durch Klarheit und Verzicht sowie eine straffe Organisation. Brandes nennt beim letzten Punkt insbesondere Autonomie und Dezentralisierung. Dabei geht er mit der Systemtheorie konform, die uns lehrt, dass komplexe Systeme nicht wirklich zentral steuerbar sind.

Am Ende des Buches findet der Leser eine Checkliste zur Selbstprüfung. Die größte Falle für ein einfaches Denken und Handeln ist nach Brandes der "Nice to have-Gedanke", den man beispielsweise in jedem Handy verwirklicht sehen kann.

Fazit.
Dies ist ein leicht lesbares, hervorragendes Buch über Managementprozesse im Allgemeinen. Es lehrt, dass man sich aufs Wesentliche konzentrieren sollte und den Rest mutig weglassen kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


66 von 69 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nicht nur für Manager lesenswert, 13. April 2002
In "Einfach managen" fand ich viele eigene Gedanken und Erfahrungen wieder - ein Buch des Typs "Ja, genau!". Kaum Neues also, aber implizit Gewußtes klar zu Papier gebracht.
Die vielen überzeugenden und aktuellen Positiv- und Negativbeispiele reichen von Handytarifen, über Ökosteuer, Zoo-Eintrittspreise und E-Mail-Flut bis zu Geschäftsmodellen von Southwest Airlines, GE und Dell. Das Beispiel ALDI ist ein bisschen überstrapaziert.
Das Buch ist klar strukturiert und läßt sich schnell lesen. Es untersucht Ursachen von Komplexität (u.a. unklare Ziele,Angst,Reporting-Wahn, Perfektionismus), leitet Bedingungen für Einfachheit und Effektivität ab (u.a. Konzentration, Autonomie, Vertrauen) und gibt konkrete Anleitungen zur Umsetzung. Manchmal wird das Plädoyer für Verzicht ein bisschen übertrieben, aber das macht die Botschaft des Buches einfacher und "kantiger".
Das Buch ist nicht nur für "Manager" interessant, sondern für alle, die Geschäftsmodelle, Preissysteme, Software oder technische Geräte, ... (mit)gestalten.
Bei Dieter Brandes finden sich viele Grundüberzeugungen aus Malik's "Führen, Leisten, Leben" wieder. Wer daraus Nutzen ziehen konnte, wird auch "Einfach managen" schätzen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


17 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Vorsicht, sehr gefährlich ;), 23. Oktober 2002
Um es vorab zu sagen: Ich bin von dem Buch begeistert. Solch einen "Augenöffner" habe ich selten gelesen - und es macht unheimlich Spaß sich in dieses Buch zu vertiefen.
Man merkt es ja kaum noch: Heute ist man umgeben von komplizierten und teilweise unverständlichen Sachverhalten. Und wir sind tatsächlich sehr darauf konditioniert ebenfalls immer komplexer zu denken. Brandes' Buch stellt exemplarisch fundamentale Theorien auf, wie man noch einfacher arbeiten könnte, die man kaum glauben mag. Gerade als Betriebswirt hat man während des Studiums und im Berufsalltags gelernt, "Ja, ABER..." bei dieser Vereinfachung einzuwenden. Wären da nicht seine plausiblen Beispiele: Es läßt sich nicht leugnen, daß es in vielen Branchen einen oder mehrere Marktteilnehmer gibt, die nach seinen Theorien verfahren (z.B. bei Möbeln IKEA, bei Fluglinien Ryanair und nicht zuletzt im Lebensmitteleinzelhandel ALDI).
Gut, wenn man sich etwas mit Aldi beschäftigt hat, dann kann man Dieter Brandes (als Aldi-Nord-Manager) entgegenhalten, daß er mit seiner Abneigung gegen Marktforschung (und der seiner Meinung nach ausreichenden Anstrengung des eigenen Hirns) immerhin den Trend des Supermarktes "auf der grünen Wiese" verschlafen hat. Wobei ich natürlich nicht weiß, wie Aldi-Süd auf die Idee gekommen ist ;)
Fazit: Für Leute, die es gewohnt sind, kompliziert zu denken, ist dieses Buch sehr gefährlich. Sie beginnen plötzlich zu den (für andere) "unmöglichsten Zeitpunkten" darüber nachzudenken, ob das alles nicht viel, viel einfacher gehen könnte. Dieses Werk ist also nicht zu empfehlen für diejenigen, die keine Veränderung wollen. Für alle anderen: Unbedingt lesen !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen So einfach ist das !?, 5. Mai 2004
Von Ein Kunde
Mit dem Buch "Einfach managen" trifft Brandes den berühmten Nagel direkt auf den Kopf. Die Kernaussage, möglichst viele betriebliche Prozesse hinsichtlich ihrer Komplexität zu vereinfachen, wird in diesem Buch auf bemerkenswert stringente Art und Weise dargelegt. Immer wieder findet Brandes Beispiele, die das Leben und das Miteinander einfacher gestalten. Man könnte fast meinen, es könnten alle Dinge diesem Prozess unterworfen werden und simpler gestaltet werden. Doch genau hier liegt auch der Grund für den fehlenden Stern. Brandes bezieht sich grundsätzlich auf seinen ehemaligen Arbeitgeber: Aldi. Dort kennt es sich aus und dort wirken diese Bemühungen, alles erfolgreich zu vereinfachen. Leider kann man die genannten Punkte nicht uneingeschränkt auch für andere Bereiche anpassen. Umsomehr erstaunt es mich aber, dass der Wettbewerb dieses Werk von Brandes nicht 1:1 umsetzt, denn viele Ideeen sind schlichtweg revolutionär und vereinfachen diverse Prozesse in bedeutendem Maße.
Kurzum: Nicht nur durch einen angenehmen Schreibstil ist dieses Buch, unter der Prämisse praktischer Abstriche, durchaus sein Geld wert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Einfachheit, Klarheit und Verzicht, 25. Februar 2008
Ich habe mir dieses Buch zugelegt, weil mich die "11 Geheimnisse des ALDI-Erfolgs" so fasziniert hatten. Leider kann mich "Einfach managen" nicht wirklich überzeugen. Es sind die Inhalte aus erstgenanntem Buch, die nochmals aufgebrüht wurden. Die ausschweifenden Erklärungen wirken dabei etwas unausgegoren. Die Zielgruppe des Buches ist ebenfalls nicht ganz klar. Der Durchschnittsbürger? Der Geschäftsführer eines Kleinbetriebes oder der Manager eines Konzerns? Den Durchschnittsbürger dürfte es nicht interessieren. Im Kleinbetrieb gibt es die Formen der beschriebenen Komplexität nicht und für einen Großkonzern sind die Weisheiten zu hanebüchen. Etwas enttäuschend. Außerdem ist das Layout des Buches mit vier oder fünf verschiedenen Schriftarten pro Seite sehr anstrengend.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Vereinfache aufs wesentliche, 11. Mai 2003
Von Ein Kunde
Ein nützliches Buch, welches im Grunde genommen lediglich ein einziges Plädoyer für die grösstmögliche Vereinfachung unserer komplexen Welt darstellt. Anhand einiger griffiger Fallbeispiele zeigt der Autor die Vorteile ebendieser Handlungsweise. Hierbei handelt es sich um eine Win-Win Situation, da sowohl der Kunde als auch das Unternehmen durch geringere Komplexität einen Gewinn lukriert.
Minuspunkt: dünnes Buch mit teilweise wiederholtem Inhalt und zu häufige Erwähnung von Aldi, obwohl es am Markt einige Firmen gibt, die an dessen Stelle erwähnt werden hätten können.
Pluspunkt: eines der ersten deutschsprachigen Bücher, welches sich mit dem dritten, von Fredmund Malik formulierten, Grundsatz "Konzentrierung auf Weniges" beschäftigt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Planwirtschaft in Unternehmen - Managerismus, 31. Januar 2007
Herr Brandes beweist, dass es geht. Eine Unternehmensführung die sich am Kunden orientiert und damit Geldverdienen kann. Er zeigt nachvollziehbar auf dass man Energie und damit Aufwand sparen kann wenn man sich auf die Erfüllung der Unternehmensziele und Kundeninteressen konzentriert und nicht bürokratische Schlachten mit Budgetierung und Planeinhaltung schlägt. Die Misstrauen und damit Mittelmass erzeugt. Für mich lehnt er damit den Managerismus in den Unternehmen ab, der zu Egoismen und damit am Ende zu ineffizienten Unternehmen führt. Die schlimmste Ausprägung dieser Unternehmen ist es in einer scheinbaren erfolgsabhängigen Bezahlung (sog. Incentives) direkt Teile des Einkommens an einer Planeinhaltung festmachen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kann managen wirklich "einfach" sein?, 7. Januar 2003
Immer öfter wird auf die stark gestiegene Komplexität in der Wirtschaft und die Veränderungsdynamik in der Arbeitswelt hingewiesen. So ist man beim Lesen des Titels vorerst verblüfft und stellt sich die Frage: kann denn managen wirklich „einfach" sein? Beinhaltet das Buch nicht eine weitere Theorie, die die Sehnsucht nach einfachen Lösungen - jenseits schwer verständlicher Abhandlungen - befriedigt? Mitnichten, denn der Autor formuliert ein Plädoyer für ein einfaches, klar strukturiertes Denken und gegen den Hang zum Perfektionismus, der die Ursache jeglicher Komplexität ist. Gleichzeitig appelliert er, eine Fehlerkultur im Unternehmen zuzulassen und vorhandene Risikobereitschaft nicht durch überbordende Bürokratisierung abzuwürgen.
Das Buch ermöglicht aufgrund seines Aufbaus eine rasche Orientierung und gliedert sich in sechs Teile. Im zweiten Teil beschreibt der Autor den fast überall anzutreffenden „Komplexitätswirrwarr", der in der heutigen Informationsgesellschaft eher zu als abnimmt. Weiters werden die Begriffe Komplexität und Einfachheit voneinander abgegrenzt, wobei sich dies nicht wie eine langweilige wissenschaftliche Arbeit liest, sondern durch die dargestellten Beispiele rasch - eben einfach - nachvollziehen lässt. Die aufgezeigten Hilfsmittel, um eine Komplexitätsreduktion im täglichen Leben zu erreichen, basieren nicht auf grundsätzlich neuen Erkenntnissen, machen dem Leser jedoch bewusst, dass deren konsequente Anwendung einfaches und nachvollziehbares Handeln möglich macht.
Der dritte Teil beschäftigt sich mit Komplexitätstreibern, die Hindernisse auf dem Weg zur Einfachheit darstellen. Als Beispiele dafür werden unklare Zielvereinbarungen, die Angstkultur in Unternehmen und die daraus resultierende Flucht in minutiöse Planungsprozesse sowie umfangreiche Reportingsysteme genannt. Gerade dieser Teil regt zum Nachdenken an, da auch in der eigenen Arbeitswelt nicht immer „Sinnvolles" anzutreffen ist und es sich lohnt, Strukturen und Prozesse regelmässig zu hinterfragen.
Beim Lesen des Kapitels über „... das Wichtigste, was wir für die Einfachheit brauchen ..." wird man an die altbewährten Voraussetzungen für das Erlernen einer bestimmten „Kunst" erinnert, die bereits Erich Fromm (1956) in einem seiner Werke dargelegt hat: Konzentration, Konsequenz, Sinnhaftigkeit von Zielen. Der Autor fordert zusätzlich mehr Mut und Ehrlichkeit in den Führungsetagen, wobei Vertrauen als Grundvoraussetzung für einfaches Management genannt wird. Abgerundet wird das Werk mit Anleitungen für die Praxis, die zur Selbstprüfung dienen.
Zusammengefasst handelt es sich um ein Buch, das durch seine kompakte Darstellung zum Weiterlesen motiviert. Erfahrene Führungskräfte und Beobachter der aktuellen Führungsforschung werden nicht grundlegend Neues finden - jedoch einige Hinweise, um das eigene Führungsverhalten zu überdenken und gegebenenfalls weiterzuentwickeln.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen einfach lesen, weil einfach Klasse !!!, 7. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Je mehr man sich mit Kennzahlen und Kennzahlensystemen, mit Unternehmensprozessen und Strategien auseinandersetzt und beschäftigt, desto mehr verliert man das eigentliche Ziel aus den Augen: den Kunden, den Umsatz und letzlich auch den Gewinn. Warum also die x-te Kennzahl optimieren, wenn doch die Lösung bzw. die Entscheidung so einfach ist. Muss etwa Alles wissenschaftlich erforscht, getestet und begründet werden. Einfacher gesunder Menschenverstand und genügend Lebenserfahrung helfen doch eine hinreichend begründete Entscheidung zu treffen (mit wesentlichen geringerem Aufwand). Fehlt wohl der Mut.
Dieter Brandes hat bei Aldi viele Entscheidungen treffen müssen. Und die Albrecht-Brüder haben mit gesunden Menschenverstand und Erfahrung ein Großunternehmen aufgebaut. Nicht weil sie Alles optimierten, sondern weil sie es EINFACH MACHTEN. Vielleicht öfters mit der Methode "Trial & Error".
Das Buch sollte von Jedem gelesen werden, der glaubt mit immer mehr Wissen die Komplexität eines Unternehmen (oder des Lebens im Allgemeinen) beherrschen zu können und daran scheitern wird. Es bestätigt sich doch wohl eher, dass es wohl besser ist, einfach etwas zu realisieren, statt perfektionistisch etwas auszutüfteln und zu testen.
Also: Einfach Lesen und mehr Klarheit im Alltag durch ein gesundes Maß an Verzicht bekommen. Der Weg zum Wesentlichen ...er ist einfacher als der Optimierungswahn.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Einfach managen: Komplexität vermeiden, reduzieren und beherrschen
Einfach managen: Komplexität vermeiden, reduzieren und beherrschen von Nils Brandes (Gebundene Ausgabe - 7. November 2013)
EUR 19,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen