Kundenrezensionen


38 Rezensionen
5 Sterne:
 (14)
4 Sterne:
 (9)
3 Sterne:
 (11)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wer versteckt sich hinter der Maske?
Die Maske ist das Sympbol der Anonymous-Bewegung. Die Londoner Journalistin Parmy Olson versucht in ihrem Buch, die Menschen und die Geschichte hinter Anonymous, LulzSec und Co. zu zeigen. Sie nutzt dafür in der Hauptsache Interviews, die sie mit verschiedenen Aktivisten geführt hat, von eher kleinen" Mitgliedern, die lediglich emails stehlen bis zu den ganz...
Vor 23 Monaten von Benita veröffentlicht

versus
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Aus "Lulz" wird Ernst
Parmy Olson, die Leiterin des Londoner Büros des Forbes Magazins liefert in diesem Buch ihre Recherchen und Erfahrungen in der Hacker-Szene, insbesondere mit der Anonymous-Gruppe. Diese wiederum ist ein Zusammenschluss von Hackern, die sich auf Schwachstellen von Internet-Seiten spezialisiert haben und durch diese in Firmennetzwerke eindringen, um dort entweder aus...
Vor 23 Monaten von Th. Leibfried veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Aus "Lulz" wird Ernst, 25. September 2012
Von 
Th. Leibfried "TL" (Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Inside Anonymous: Aus dem Innenleben des globalen Cyber-Aufstands (Gebundene Ausgabe)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Parmy Olson, die Leiterin des Londoner Büros des Forbes Magazins liefert in diesem Buch ihre Recherchen und Erfahrungen in der Hacker-Szene, insbesondere mit der Anonymous-Gruppe. Diese wiederum ist ein Zusammenschluss von Hackern, die sich auf Schwachstellen von Internet-Seiten spezialisiert haben und durch diese in Firmennetzwerke eindringen, um dort entweder aus lauter Spaß ("Lulz") Unfug zu treiben oder jedoch Daten zu stehlen, um diese wiederum der Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen. Persönliche Bereicherung im materiellen Sinne steht nicht im Interesse der Hauptbeteiligten, was bei allen Ressentiments doch ein wenig Milde auslöst.

Die Hauptfiguren bei Anonymous, der harte Kern quasi, umfasst etwa ein halbes Dutzend Hacker, die hauptsächlich in den USA und in Großbritannien wohnhaft sind. Sie kennen sich nicht persönlich, wussten voneinander auch nur Rudimentäres oder auch Falsches. Beschrieben werden sie teilweise als soziale Außenseiter, die (mit Ausnahmen) mehr oder weniger ihre gesamte Zeit online verbringen und sich ihre Kenntnisse in frühester Jugend beibrachten. Sie verstehen sich als eine Art Wächter des Guten, agieren gegen Geheimhaltung und Intransparenz. Wem nun Parallelen zu den Piraten" erscheinen, mir ging es genauso.

Auch Julian Assange, der mittlerweile legendäre Gründer von WikiLeaks entstammt dem Hackermilieu, was viele möglicherweise nicht wissen. WikiLeaks und Assange kommen ebenfalls vor in diesem Buch, auch interagierend mit Anonymous. Außerdem werden (gefühlt) hunderte von Angriffen auf Unternehmen und Institutionen, sogar Regierungen bestimmter Länder beschrieben. Von IT-Sicherheitsfirmen über Sony über MasterCard und Scientology bis zur CIA und dem FBI reichen die Heimgesuchten. Immer heißer wurden die Ziele von Anonymous, so dass ein gutes Ende (aus Sicht der Hacker) unwahrscheinlich war.

Ein gutes Drittel dieses Sachbuches las ich mit Spannung, bevor sich die Inhalte doch sehr zu wiederholen begannen und sich vieles um die Beziehungen und die entstandenen Spannungen innerhalb der Gruppe zu drehen beginnt. Außerdem braucht es Mut zur Lücke, wenn man sich in der Sprache der Hacker nichts besonders gut bis gar nicht auskennt. Ein kleines Glossar ergänzt zwar das Buch neben einem sehr umfangreichen Anmerkungs- und Quellenteil, kann aber das Lesen nicht vereinfachen machen, wenn einem die Begrifflichkeiten nicht kennt.

Übermäßig gut ist das Buch nicht lektoriert, um es vorsichtig auszudrücken. Und in der deutschen Übersetzung auch nicht einwandfrei korrigiert. Aber damit steht es bei Neuauflagen mittlerweile nicht alleine da. Ohne Probleme hätte man das Buch auf etwas mehr als die Hälfte kürzen und damit eine interessante Lektüre über ein Phänomen schaffen können, das Insidern bekannt ist, vielen potenziell Interessierten jedoch wohl kaum. So hat die Autorin jedenfalls in meiner Wahrnehmung ihr Pulver recht schnell verschossen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Fast wie ein Roman, 14. November 2012
Von 
Werner Kossak - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Inside Anonymous: Aus dem Innenleben des globalen Cyber-Aufstands (Gebundene Ausgabe)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Die Journalistin Parmy Olsen hat sich das ehrgeizige Ziel gesetzt, einen Einblick in die Hintergründe der Anonymous-Bewegung zu geben, die seit einigen Jahren immer wieder in das Licht der Öffentlichkeit dringt. Hierzu hat sie reichlich recherchiert und auch Interviews mit einigen maßgeblichen Personen dieser schwer fasslichen Internet-Bewegung geführt.

Parmy Olsen schreibt sehr gut leserlich und auch fesselnd. Das Buch liest sich im Prinzip wie ein Roman. Die Entwicklung wird an einigen relevanten Personen der Szene festgemacht. Olsen versteht es auch gut, computertechnische Inhalte dem Laien verständlich darzustellen.

Sie beschreibt dabei die wechselhafte Entwicklung der Anonymous-Bewegung in den vergangenen fünf Jahren sehr detailliert. Dabei stellt sie einige der wesentlichen Protagonisten der Bewegung mit ihren Biographien vor. Hier ist allerdings Vorsicht geboten - wie es auch die Autorin betont -, da Anonymous-Leute dazu neigen, aus Gründen der Anonymität (!) ihre Biographien und Handlungsweisen zu erfinden. Als Leser weiß man daher nie, wie zuverlässig die Informationen über die Leute von Anonymous sind. Es werden - wie auch Olsen betont - gerne Legenden gestrickt...

Das Buch ist zwar unterhaltsam geschrieben, aber durch die ständigen Internet-Konflikte entsteht beim Lesen etwas "Landser-Romantik": Wenn da Botnet-Netzwerke mit tausenden von "Zombie-Computern" gegen Paypal zu Felde ziehen, dann unterscheidet sich das nicht groß von irgendwelcher Kriegsberichtserstattung. Aber natürlich geht es eben bei Anonymous um einen Krieg im Internet. Dennoch ist die Darstellung auf die Dauer doch etwas ermüdend.

Interessant sind hingegen v.a. die Einblicke in die Motivationen der an Anonymous Beteiligten: hier die am Spaß und der Brüskierung Interessierten, dort die radikalen politischen Aktivisten. Für den außen stehenden Beobachter ist es kaum möglich diese konkurrierenden Strömungen zu unterscheiden. Im Buch werden sie aber sehr anschaulich in ihren Konflikten beschrieben. Ein wesentliches Motiv das Buch zu lesen ist natürlich auch einfach zu erfahren, wer diese Leute sind, die in der Öffentlichkeit anonym oder hinter Masken auftreten.

Mir persönlich ging es so, dass ich irgendwann beim Lesen das Interesse an der Geschichte der Anonymous-Bewegung und ihrer Protagonisten verloren habe. Man weiß irgendwann wie die Leute ticken und wie der Hase läuft. Da konnte die Autorin noch so leserlich schreiben und in der Darstellung noch so nah am Roman operieren: 400 Seiten sind vielleicht doch zu viel, um den Leser der Abenteuer einiger Cyber-Kids bei der Stange zu halten. Dennoch habe ich das Buch mit Gewinn gelesen, da man in der Tat neue Einblicke in das Internet und seine gesellschaftlichen Möglichkeiten gewinnt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wer versteckt sich hinter der Maske?, 16. September 2012
Rezension bezieht sich auf: Inside Anonymous: Aus dem Innenleben des globalen Cyber-Aufstands (Gebundene Ausgabe)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Die Maske ist das Sympbol der Anonymous-Bewegung. Die Londoner Journalistin Parmy Olson versucht in ihrem Buch, die Menschen und die Geschichte hinter Anonymous, LulzSec und Co. zu zeigen. Sie nutzt dafür in der Hauptsache Interviews, die sie mit verschiedenen Aktivisten geführt hat, von eher kleinen" Mitgliedern, die lediglich emails stehlen bis zu den ganz Großen, die sich gegen Scientology oder auch Sony wenden.
Durch das Interview als Stilmittel ist das Lesen des Buches relativ einfach, ist es doch eher als Sachbuch zu sehen. Das Interview verhilft zu einem tiefen Einblick in die Gruppe bei einfacher Sprache. Doch auch ein gewisser Spannungsbogen bleibt nicht aus, allein durch die Beschreibung der Entwicklung der LulzSec Gruppe, die zunächst von Vertrauen geprägt war und sich dann über Machtansprüche schnell selbst zu Fall gebracht hat. Einen solchen Spannungsbogen hält Olson auch bei den anderen Interviews in anderen Gruppierungen inner- und unterhalb Anonymous ein, so dass es ihr gelingt, die Aufmerksamkeit des Lesers zu halten.
Der Autorin ist es gelungen, nicht nur eine interessante Auflistung jüngster Ereignisse zu bieten, sondern diese Ereignisse in eine Geschichte über die Verstrickungen in der großen Gemeinde der Aktivisten zu schreiben. Sie beschreibt auch die Mängel in den Gruppierungen, die sich darin äußern, dass es keine Struktur zu geben scheint, keine Führung und somit keine klaren und vor allem gemeinsamen Ziele. Durch das Einbringen von persönlichen Machtansprüchen scheinen die Gruppierungen zu zersplittern und zu scheitern.
Die medienwirksamen Aktionen, die sich in der Öffentlichkeit so darstellen, als würde eine große, global wirksame Gruppe gemeinsam agieren, stellen sich in den Interviews als Handlungen doch sehr kleiner Zusammenschlüsse von Hardcore-Hackern dar, die in der Lage sind, andere Computer zu infizieren, die dann den Faktor X entwickeln, der zu einer scheinbaren Massenaktion führt. Doch ist genau diese erzielte öffentliche Aufmerksamkeit auch die Motivation zum Weitermachen für die Aktivisten.
Olson beschreibt auch, wie es trotz des immensen Wissens dieser Hardcore-Hacker zu Verhaftungen kommen konnte. Dabei werden nicht nur technische und organisatorische sondern auch die menschlichen Schwächen beschrieben, denn letztendlich bleibt eines: auch hinter der Maske, der anonymen, stecken nur menschliche Wesen.
Ein sehr interessantes und sehr gut recherchiertes Buch, sehr empfehlenswert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Inside Anonymous ist absolut empfehlenswert, ich vergebe hier 5 Sterne !, 27. Januar 2013
Von 
Leo "Leopold" (Weismark) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Inside Anonymous: Aus dem Innenleben des globalen Cyber-Aufstands (Gebundene Ausgabe)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Ich habe das Buch von der ersten bis zur letzten Seite verschlungen. Das Buch "Inside Anonymous" beleuchtet die Leute um Topiary, Kayla und Sabu, die die Hackergruppe im Forum 4Chan ins Lebens riefen, und begleitet sie bei ihren ersten Spaßanrufen, den ersten Hacks und wie sie sich zur Unterstützung von WikiLeaks schließlich die Internetseiten der führenden Kreditkartenunternehmen vornahmen. Wegen der sehr guten Recherche der Autorin Parmy Olson, die auch etliche Interviews mit allen Seiten führte, bleibt es aber nicht bei einer Aufzählungen von nur nackten Fakten. Man erfährt auch einiges über das Leben und die Motivation der Verantwortlichen. So sympathisiert man schon nach kurzer Zeit mit ihnen und verfolgt dann mit Spannung, wie sie die Regierungsseiten im mittleren Osten infiltrierten und mit welchen Problemen sie als nächstes konfrontiert werden. Als sie sich schließlich mit dem FBI anlegen und sich die Schlinge um ihren Hals langsam zuzieht, fiebert man wie in einem echten Thriller, obwohl es ja kein Roman, sondern ein Sachbuch ist mit. Das Buch "Inside Anonymous" liest es sich viel spannender als so mancher Thriller oder Krimi. Inside Anonymous ist absolut empfehlenswert, ich vergebe hier 5 Sterne !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Packendes Buch - Wer sich für die IT-Welt interessiert, ist hier aufgehoben, 10. Januar 2013
Von 
Gustav Gans "Technikaffin" (Entenhausen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Inside Anonymous: Aus dem Innenleben des globalen Cyber-Aufstands (Gebundene Ausgabe)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Ich finde dieses Buch klasse!
Es ist ansprechend geschrieben, in einer guten Sprache. Dadurch viel es mir schwer, dass Buch auch wieder aus der Hand zu legen.
Teilweise ist das Buch amüsant, komisch, belustigend auf der anderen Seite traurig. Man bekommt relativ gute Einblicke in die Hackerszene und einen Einblick über die Personen die sich darin tummeln. Die Autorin hat offensichtlich wirklich gut recherchiert, was dem Buch sehr zu gute kommt. Dadurch zählt das Buch nicht einfach nur trocken Fakten auf, sondern die Autorin hat es geschafft, dem Buch auch ein bisschen "Leben" ein zu hauchen.
Bestimmt kratzt das Buch nur an der Oberfläche von Anonymous, was aber nicht weniger beeindruckend ist.
Wer sich für die IT-Welt interessiert, ist hier richtig aufgehoben!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Realkrimi mit Sachbuchcharakter, 25. November 2012
Von 
Bota-Jo - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Inside Anonymous: Aus dem Innenleben des globalen Cyber-Aufstands (Gebundene Ausgabe)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Es liest sich wie ein Krimi, ist aber genaugenommen ein Sachbuch. Die Gruppe Anonymous wird hier mit all ihren Facetten beschrieben, ihre Taten, ihre Motive, ihre Geschichte, ihre Persönlichkeiten. Z. B. der englische Arbeitslose William (Name geändert), der seine Fähigkeiten als Computer-Freak nutzt, um beliebig Menschen in aller Welt üble Streiche zu spielen. Oder Jake Davis, ein Beispiel dafür, dass die Kombination Genialität und Unsinn im Kopf zutiefst fatal sein kann. Sowie andere Hacker, die im Buch mit richtigem Namen oder ihrem Nickname genannt werden, wenn Anonymous als Zusammenschluss von Internet-Aktivisten der besonderen Art beschrieben wird.

Anfangs handelte es sich eher ein lockeres Netzwerk denn eine Gruppierung, das sich aus dem Forum 4chan entwickelte. Schnell fanden sich dort Gleichgesinnte, die mit ihren Interessen und Fähigkeiten Größeres vorhatten. Allerdings nicht, was berufliche Karriere betrifft, sondern vielmehr üble Streiche über das Medium Internet gegen Leute, die es nach Meinung der Hacker verdient hatten. Die Genialität einiger Anons - und auch die oftmalige Unvorsichtigkeit ihrer Opfer - führte dazu, dass jene Gruppe zunehmend wachsende Bekanntheit erlangte.

Dabei ist ständig die anarchistische Grundeinstellung der einzelnen Mitglieder zu erkennen. Willfährige Bluthunde, die sich beliebig manipulieren lassen, sind die Anons jedenfalls nicht. Sie werden einem fast sympathisch, wenn man sich die Geschichte ihrer Taten so durchliest. Leider begehen sie oft den Fehler, in die Bösartigkeit und damit die Illegalität abzurutschen, was ihnen neben Sympathieverlusten auch schon Freiheitsstrafen eingebracht hat.

Die Autorin Parmy Olson, ihres Zeichens Leiterin des Londoner Büros des Forbes Magazins, erklärt die Materie gut, wenn sie von den Taten und Vorgehensweisen jener Hackergruppe erzählt. Dass der Leser manche Textstellen mehrmals lesen muss, liegt nicht an der Verfasserin, sondern daran, dass es sich hier um Themenbereiche handelt, die durchaus etwas kompliziert werden können, z. B. wenn Raids auf Sicherheitsfirmen beschrieben werden. Eine Anleitung zum Programmieren bzw. Hacken darf der Leser hier jedoch nicht erwarten. Dieses Buch ist in erster Linie als journalistische Abhandlung über Anonymous zu verstehen.

Am Ende befindet sich ein Glossar und weitere Kapitel mit Quellen und Anmerkungen. Diese sollte man ausnahmsweise mitlesen, da sie sehr aufschlussreich sind. Z. B. werden im Glossar in der Hackerszene gängige Begriffe wie Lulz oder SQL-Injection gut erklärt. Weiterhin spricht es für die Seriosität der Recherchen, wenn der Leser nachvollziehen kann, woher die einzelnen Informationen im Buch stammen.

Was man jetzt genau von Anonymous halten soll, ob es sich um Robin Hoods des Internet-Zeitalters handelt oder um Kleinkriminelle, die ungerechtfertigt Selbstjustiz üben, klärt dieses Buch letztendlich nicht. Das ist wohl auch nicht möglich, da die Antriebsgründe der einzelnen Taten und Täter völlig unterschiedlich sein können, mal Gerechtigkeitssinn und mal reine Böswilligkeit. "Inside Anonymous" beschreibt vielmehr auf spannende und unterhaltsame Weise die Art, wie ein lockeres Hacker-Netzwerk seine Streiche spielt und aus welchen Motiven die Mitglieder handeln.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannender Einblick in den Hacktivismus, 11. November 2012
Von 
B. Heidekorn "Innovative Technology" (Aachen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Inside Anonymous: Aus dem Innenleben des globalen Cyber-Aufstands (Gebundene Ausgabe)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Die Autorin zeigt die geheimen Kommunikationskanäle der Anonymous –Bewegung. Von den Anfängen auf 4Chan bis zum Einsatz großer Botnets, um CIA-Websites zu modifizieren und den Verhaftungen einiger Hacktivisten. Selbst interessierten Beobachter der Anonymous Bewegung, kann die Autorin einen tiefen und aufregenden Einblick in die Szene von genialen Menschen geben, welche sich dem „Hackertum“ verschrieben haben. Abstrakte Begriffe, welche die Szene verwendet, werden immer erklärt, sodass man sich schnell im Wirrwarr des Internetslangs zurechtfindet. Das Hauptaugenmerk bleibt dabei bei den Hauptakteuren der Bewegung und deren Arbeit an diversen Projekten. Die Hintergrundgeschichten des Buches wurden durch Interviews zusammengetragen und lassen oftmals Fragen, wie die eigentliche Motivation der Mitglieder offen. Alles in allem bietet es aber einen sehr spannenden und gut recherchierten Einblick in die Menschen hinter der Hackerbewegung und den Aufstieg des Hacktivismus.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannend wie ein Thriller oder Krimi !, 22. August 2012
Rezension bezieht sich auf: Inside Anonymous: Aus dem Innenleben des globalen Cyber-Aufstands (Gebundene Ausgabe)
Obwohl es ja kein Roman, sondern ein Sachbuch ist, liest es sich spannender als mancher Thriller oder Krimi. Ich habe das Buch von der ersten bis zur letzten Seite verschlungen und finde, dass man es auch ohne umfangreiche Computerkenntnisse wirklich gut lesen kann. Absolut empfehlenswert !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ausgesprochen lesenswert - sowohl für Einsteiger wie für Leute mit Background in IT-Sicherheit, 7. März 2013
Von 
Max Lupin (Osnabrück, Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Inside Anonymous: Aus dem Innenleben des globalen Cyber-Aufstands (Gebundene Ausgabe)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Ich muss ehrlich zugeben, dass ich bei diesem Produkt etwas anderes bekommen habe, als ich mir bei der Bestellung ausgemalt habe. Das kommt eigentlich selten vor, ist aber gerade bei diesem Buch ein echter Glücksfall gewesen. Ich hatte erwartet, Platitüden über Hacker geliefert zu bekommen, mich an dem üblichen Gerede über pseudo-magische Hacker-Fähigkeiten vorbeilesen zu müssen und dahinter nichts weiter als entweder eine A. Glorifizierung oder B. Verteufelung der Anonymous-Hacker zu bekommen. Was ich aber bekam ist etwas völlig anderes: Ich bekam eine differenzierte, teilweise ebenso tief wie verständlich in komplexe Themen wie IT-Sicherheit, 4Chan, Hacker/Script Kiddies, Social Engineering etc. einsteigende, dabei aber noch immer für den Normalbürger lesbare ... tja ... ich möchte fast den Begriff "Studie" verwenden ... ja, eine Studie über einen Teil der Anonymous-Gemeinde. "Inside Anonymous" schafft dabei die Gratwanderung zwischen Sensations-Reportage und Darstellung der Realität wie sie sich nun einmal in der IT-Sicherheit darstellt, ohne die eine oder andere Seite (also Hacker oder Feds) besonders gut oder schlecht dabei aussehen zu lassen. Markant ist, dass das Buch gar nicht den Anspruch erhebt, Anonymous selber verstanden zu haben -- jedenfalls im Original, denn der deutsche Titel ist reißerischer als das Buch wohl gemeint war. Es geht inhaltlich primär um eine Gruppe, die aus Anonymous herausstach, weil sie zunächst "for the lulz" (also für den Spaß bzw. für die Häme) im Rahmen von Anonymous einige "große Dinger" gedreht hat, was DoS-Angriffe, Website-Hacking mit SQL Injections und dergleichen angeht. Für alle, denen das jetzt vorkommt wie Böhmische Dörfer: Das Buch erklärt diese Techniken vor allem anhand ihrer Wirkung recht plastisch, so dass man ein gutes Gefühl dafür bekommt, was "dort draußen" alles möglich ist - bzw. getan wird. "LulzSec", wie sich die in "Inside Anonymous" hauptsächlich beschriebene Gruppe bezeichnet hat, geht unmittelbar aus dem extrem dynamischen und gleichzeitig für seine Derbheit bekannten Dienst 4Chan hervor und zeichnet sich im Vergleich zu Anonymous vor allem dadurch aus, dass man es hier mit einer relativ konsistenten Gruppe von Hackern zu tun hat, die durch das Aufarbeiten der einzelnen Persönlichkeiten ein recht gutes Bild davon vermitteln können, was Motivation bzw. Triebfeder und vor allem Ziele vieler Angriffe waren, die man im der Hochzeit von Anonymous in den Medien mitverfolgen konnte. "Inside Anonymous" räumt recht schnell mit dem Eindruck auf, dass Anonymous so etwas wie eine Elite-Hackergruppe sei - das ist es mitnichten. Es ist vielmehr (für alle Trolle: ja, ich vereinfache jetzt) eine große Gruppe freiwilliger Helfer mit vergleichsweise wenigem Wissen, in die eine Anzahl Steuergruppen (wie Lulzsec) eingebettet sind, die der Bewegung so etwas wie ein Gesicht oder "Profil" verleihen. Dabei darf man aufgrund von Anonymous heterogenem Aufbau nicht darauf schließen, dass die "Steuergruppen" so etwas wie Macht über den Rest der Gruppe hätten. Anonymous ist - wie die sozialen Netzwerke, aus denen es entstand - eher als spontane Zusammenkunft zu sehen -- platt gesagt: Ein Flashmob. Entsprechend läßt sich keine generelle Motivation bei Anonymous ausmachen und auch keine generelle Richtung prognostizieren, in die es sich bewegt. Fakt ist nur - und das wird in dem Buch auch sehr gut und realitätsnah dargestellt, dass es wie in anderen Interessengruppen auch eine Menge Schwarzer Schafe gibt, die das Label "Anonymous" für ihren eigenen Vorteil nutzen. Gerade wenn ich daran denke, was so alles unter "Wir sind Anonymous und wir werden Euch den A*** aufreißen" gepostet wird, kann ich mir nach der Lektüre dieses Buchs und eigenen Recherchen zu dem Thema ein Lächeln wirklich nicht mehr verkneifen. Artikel wie "Hackergruppe Anonymous übernimmt LulzSec-Mitglieder" auf vergleichweise seriösen Websites (googlen Sie mal zu dem Thema) vermitteln in meinen Augen einen absolut überzogenen Eindruck davon, was Anonymous ist, woher es kommt ("Inside Anonymous" beschreibt ganz am Anfang sehr plastisch, woraus "Anons" im Grunde entstanden sind: nämlich aus 4Chan bzw. einer eingeführten Zwangsanonymisierung) und was es leisten kann. All jene, die in Anonymous so etwas wie das coolere WikiLeaks erkennen wollen, irren sich nämlich gewaltig. Lulz betreibt man zum Spaß - und Gruppen wie LulzSec, die einen großen Teil von Anonymous ausmach(t)en, betreiben das, was sie tun aus eben diesem Spaß, mithin durchmischt mit dem (in jeder Opposition vorhandenen) Geltungswahn einzelner Persönlichkeiten und hehren Zielen, die Teilgruppen ins Spiel bringen und als Ziele der Gesamtgruppe darstellen wollen. Anonymous ist "Spaßguerilla", die sich mit staatlichen Stellen und Großbanken (um nur einige zu nennen) angelegt hat und entwickelt dafür in meinen Augen eine Dynamik, die die Älteren von uns an die "Chaos-Tage" in Hannover erinnert. Es gab eine Menge Leute, die auch dort "zum Spaß" hingefahren sind, um dabei zuzusehen, wie "eine Wanne brannte".
Wer wirklich einen Einstieg in das Thema sucht und verstehen möchte, warum Anonymous eben nicht das Allheilmittel und die große Internet-Revolte ist, die viele gerne darin sehen wollen, der kann in diesem Buch eben jenen Zugang finden. Auch für Leute, die sich mit IT-Sicherheit aus der Richtung der "White Hats" (also der Administratoren und Sicherheitsbeauftragten von Firmen/Regierungen/...) beschäftigt haben, gibt dieses Buch einen netten Einblick bzw. eine Erinnerung daran, was die Motivation "der Anderen" in vielen Fällen ist und wie gefährlich vor allem No-Tech- oder Low-Tech-Angriffe (denn das waren die meisten Angriffe von LulzSec im Endeffekt) auch heute noch sind. Wenn IT-ler etwas aus "Inside Anonymous" lernen können, dann, dass Social Engineering (also im Grunde Trickbetrügerei) und "alte" Hüte wie SQL-Injections immer noch zum Ziel führen können. Ich möchte damit gar nicht in Abrede stellen, dass Leute wie die angeblich "16-jährige Hackerin", die bei LulzSec die wichtigsten Angriffe geplant haben soll, tatsächlich sehr gute Hacker sind und sehr viel von der Materie kennen - aber sie sind nicht, was Anonymous ausmacht. Anonymous' generelle Kultur geht eher in Richtung der völlig sinnentleerten DoS-Angriffe, die immer wieder von seinen Mitgliedern losgestoßen und (wie "Inside Anonymous" auch wunderbar darstellt) sogar von Teilen der "Elite" als widersinnig angesehen wurden: Spontaner Protest bzw. spontane, unüberlegte Aktionen sind eher Anonymous' Stil und das wird ganz richtig in dem vorliegenden Buch dargestellt. Insofern: Gerade für jene ein interessanter Lesestoff, die hinter den coolen Leuten mit der Guy Fawkes-Maske immer so etwas wie Robin Hood gesehen haben.
Stellen Sie sich Robin Hood einmal folgendermaßen vor: Robin Hood ist ein pickeliger Twen, der in Nordengland wohnt und keinen Job hat, dafür aber den ganzen Tag bei 4Chan herum hängt und just for fun junge Mädchen so lange online von Fake-Accounts aus mit gezielten Fragen bedrängt, bis er mit den Informationen ihr Facebook-Profil hijacken kann, um es dann zu benutzen, um ihren Freundeskreis aufzumischen und sie letzten Endes dazu zu bringen, ihm Nacktfotos von sich zu schicken? Sie glauben nicht, dass Robin Hood das tun würde? Tja - lesen Sie mal "Inside Anonymous" und beschäftigen Sie sich mit der Thematik des Hackings ein wenig. Sie werden schnell erkennen, dass Robin Hood heutezutage kein echtes Gesicht mehr hat - Robin kann ein echter Black Hat sein, ein Hacker, der Bot-Netze betreibt und Kreditkarteninformationen, trojanerverseuchte Rechner etc. pp. handelt und aus echten finanziellen Interessen an so etwas wie Anonymous teilnimmt; Robin kann ein Gray Hat sein - jemand, der sich mit der Materie auskennt, im Grunde nicht böse ist, sondern nur "just for fun" handelt oder um ein politisches Statement zu geben ... ja, Robin kann das alles sein: aber er ist meist nichts weiter als ein Script Kiddie oder einfacher Mitläufer: Jemand, der vorgefertigte Tools und Howtos nutzt, um mehr oder weniger sinnlos Schaden anzurichten - sei es für ein Statement oder nur für den Spaß - Beweggründe sind in Kollektiven wie Anonymous so wechselhaft wie das Wetter. Das ist der Robin Hood der dort draußen unterwegs ist. Robin bzw. um wieder zu Guy Fawkes zu kommen ... Guy Fawkes ist eine Modeerscheinung - eine überaus breite (weil freie) Projektionsfläche auf der sich die unterschiedlichsten Ansichten und Meinungen, Gedankenströmungen und Beweggründe ausdrücken; wechselhaft wie der Wind. Man wird nie wissen, was hinter der Fawkes-Maske verborgen ist - weil es ganz einfach nichts gibt, was sich fest dahinter verbirgt. Das macht Anonymous so unberechenbar und gleichzeitig so gefährlich; allerdings weniger, weil es gezielt agieren würde (und ja, das tut es gelegentlich noch), sondern primär, weil es unterschiedlichsten Gruppen die Möglichkeit gibt, unter seinem Namen zu agieren. Es ist halt ein bißchen wie Einbrecher, die sich wie Robin Hood verkleiden - wer weiß schon, ob sie das Geld wirkliche den Armen geben? Und gibt es ihnen das Recht, Verbrechen zu begehen, wenn sie sich wie Robin Hood verkleiden? Sie merken, wo das Problem ist?
Wie gesagt: Lesen Sie das Buch. Im Fazit kann ich sagen, dass ich gut unterhalten worden bin, selber noch ein paar Sachen gelernt habe, eine Menge mit dem Kopf schütteln musste über die hahnebüchenen Fehler, die sich sogar IT-Sicherheits-Spezialisten begangen (ich stelle mich da übrigens auch nicht frei - ich tue auch nicht alles, was getan werden müsste) haben ... und ja, ich muss auch zugeben, dass ich für einen Moment gedacht habe: "Gut gemacht!", als LulzSec sich mit ultra-orthodoxen Christen auf einen Schlagabtausch im Radio eingelassen hat. Das war in Form und Machtart schon etwas, das durchaus für seine komödiantischen Ansätze Respekt verdient. Es war halt wirklich mal "for the lulz" und nicht - wie so vieles anderes, das Anonymous damals (und seither) fabriziert hat "for the fame".
Alles in allem definitiv 5 Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen ungeordnet, verwirrend und doch interessant, 24. September 2012
Von 
Logan Lady (FR) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Inside Anonymous: Aus dem Innenleben des globalen Cyber-Aufstands (Gebundene Ausgabe)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Anonymous...dabei fällt vielen zuerst die berühmte, weiße Guy-Fawkes-Maske ein, die man so zahlreich bei den Demonstrationen gegen ACTA und Co. gesehen hat. Anonymous wirkt in der Öffentlichkeit wie ein großes Netzwerk voller Hacker, die nur ein Ziel haben: Meinungsfreiheit. Doch ist das wirklich so? Parmy Olson hat sich daran gemacht festzustellen, was Anonymous wirklich ist.

Parmy Olson hat viele Mitglieder von Anonymous interviewt. Wobei Mitglieder hier der falsche Begriff ist, denn man wird nicht in die Gruppe aufgenommen oder rausgeworfen, sondern man ist einfach dabei. Ihre Erkenntnisse, die Vorgänge innerhalb Anonymous und die Geschichte dazu, versucht sie packend und geistreich zu erzählen.

Und scheitert dabei. Das Buch wirkt auf mich unstrukturiert. Mal erzählt die Autorin von dem Angriff auf eine Sicherheitsfirma, dann springt sie zu den Ur-Anfängen der Gruppe, dann wieder zu dem Kampf gegen Scientology, dann wieder zu einzelnen Porträts. Das ist einfach nur verwirrend und machte es mir sehr schwierig überhaupt dem Verlauf der Geschichte von Anonymous zu folgen.

Desweiteren schmeißt die Autorin mit Nick- und Realnames nur so um sich, ohne darauf zu achten, dass diese auch haften bleiben. Bei der Lektüre des Buches musste ich so manches Mal zwischen den Kapiteln hin- und herblättern um überhaupt festzustellen, von wem sie gerade spricht.

Der Informationsgehalt ihres Buches ist dabei schon imposant. Wer Anonymous, so wie ich, fast ausschließlich aus den Medien kennt, bekommt hier ein differenziertes und interessantes Bild der Gruppe. Auch die Vorgehensweise der einzelnen Mitglieder, die Entstehung eines Angriffs oder die Verteilung von Informationen innerhalb der Gruppe werden beleuchtet und ließen mich so manches Mal mit offenen Mund weiterlesen. Es ist erstaunlich, wie eine Ansammlung von Menschen, die sich noch nie gesehen haben, geschweige denn wirklich kennen, so eine Kraft und Macht entwickeln kann, die sogar ganz große Websites wie paypal und Co. lahmlegen kann.

Fast schon abschreckend ist die Arbeit der Übersetzer zu nennen. Im Buch wurden so manches Mal Chatdialoge nur teilweise übersetzt (vor allem dann, wenn Abkürzungen in den Original-Aussprüchen zu finden waren) um sie in Klammern dann nochmal zu übersetzen. Desweiteren werden Wörter, die im Internet mit einer anderen Bedeutung unterlegt sind, falsch übersetzt oder sogar gar nicht erklärt. Auch wenn man häufig im Internet unterwegs ist, ist einem z.B. die Bedeutung des Wortes "pwned" nicht geläufig. Hier hätte ich mir mehr Feingefühl der 5 (!!) Übersetzer gewünscht.

"Inside Anonymous" setzt ein erweitertes Wissen über das Verhalten im Internet voraus. Begriffe wie Mems, LOL-Cats und Rage Comics sollten bekannt sein, ansonsten kann man nur schwer dem Humor der Gruppe folgen.

Fazit: das Buch hätte mich fesseln und überwältigen können, ringt mir aber aufgrund der verwirrenden Struktur und der durcheinander geworfenen Informationen nur ein müdes Lächeln ab. Einzelne Kapitel sind hochinteressant und machen Lust auf mehr. Doch dieses Mehr ist dann wieder verschüttet unter Namen, Daten, Fakten, die in kaum einem Zusammenhang stehen. Ich kann das Buch somit nur bedingt empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Inside Anonymous: Aus dem Innenleben des globalen Cyber-Aufstands
Inside Anonymous: Aus dem Innenleben des globalen Cyber-Aufstands von Parmy Olson (Gebundene Ausgabe - 6. Juli 2012)
EUR 22,00
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen